Zuletzt aktualisiert: 10. April 2020

Unsere Vorgehensweise

26Analysierte Produkte

51Stunden investiert

34Studien recherchiert

142Kommentare gesammelt

Willkommen bei unserem großen Glutamin Test 2020. Hier präsentieren wir dir von uns näher getestetes Glutamin. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Glutamin zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir Glutamin kaufen möchtest.




Das Wichtigste in Kürze

  • L-Glutamin ist eine Aminosäure, die der Körper selbst herstellen kann.
  • Ein Glutaminmangel kann auftreten bei Verbrennungs- und Unfallopfern, Leistungssportlern mit intensivem Training und bei Patienten mit chronischen Magen-Darm-Krankheiten
  • Bisher können keine Studien beweisen, dass Glutamin beim Muskelaufbau hilft. Dennoch nehmen viele Sportler aufgrund seiner positiven Effekte Glutamin ein.

Glutamin Test: Favoriten der Redaktion

Das beste vegane Glutaminpulver

Das Glutamin-Pulver von Gym-Nutrition ist wegen seiner vielen Geschmacksrichtungen sehr beliebt. Du kannst hier z.B. zwischen Blaubeere, Ice Tea Peach, oder auch einfach Neutral wählen. Es wird in Deutschland hergestellt und abgefüllt.

Außerdem enthält das Glutamin-Pulver von Gym-Nutrition keine künstlichen Zusatzstoffe. Es wird aus Mais hergestellt und ist komplett vegan. Was auch toll ist: Bei einem Kauf bekommst du ein E-Book mit Trainingsplan und Rezepten gratis dazu.

Nutzer dieses Pulvers schätzen außerdem die gute Löslichkeit in Flüssigkeiten. Zudem wird der Kundenservice von Gym-Nutrition von den Kunden sehr hoch geschätzt.

Das beste Glutaminpulver aus Weizen

Auch das ESN Glutamin-Pulver kannst du in verschiedenen Geschmacksrichtungen kaufen. Das Glutamin-Pulver wird aus Weizen gewonnen und ist komplett pflanzlich. Es wird in Deutschland hergestellt.

Viele Nutzer schätzen am Glutamin-Pulver von ESN, dass es sehr fein ist und sehr gut schmeckt. Außerdem enthält es keine zusätzlichen Inhaltsstoffe.

Die besten Glutamin Kapseln


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (09.06.20, 17:04 Uhr), Sonstige Shops (05.08.20, 15:17 Uhr)

Die Glutamin-Kapseln von Olimp zeichnen sich durch ihre enorm hohe Dosis an Glutamin aus: Eine Kapsel enthält 1.400 mg Glutamin. In Kapselform ist die Einnahme des Glutamins sichtlich praktischer, als in Pulverform.

Die Kapseln haben schon einigen Nutzern bei der Regeneration nach einem Workout geholfen. Sie sollen auch beim Abnehmen helfen, wie einige Nutzer berichten.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Glutamin kaufst

Was ist Glutamin und was bewirkt es?

Von Glutamin haben viele schon gehört: Viele Sportler nehmen das Nahrungsergänzungsmittel zu sich, um den Muskelaufbau zu fördern. Doch Glutamin ist mehr als ein einfaches Ergänzungsmittel:

Glutamin ist eine Aminosäure, die besonders häufig im Blutplasma sowie in den menschlichen Muskelzellen vorkommt. Aminosäuren sind Bausteine von Proteinen, die entweder selbst vom Körper hergestellt oder über die Nahrung aufgenommen werden. Glutamin ist eine nicht-essentielle Aminosäure, kann also vom Körper hergestellt werden.

Unsere DNA enthält alle Informationen, um Proteine im Körper zu bilden. Bauteile dieser Proteine sind Aminosäuren wie das L-Glutamin. (Quelle: pixabay.com / Arek Socha)

Glutamin und L-Glutamin werden übrigens im üblichen Sprachgebrauch als Synonyme verwendet.

Trotzdem kann es zu Situationen kommen, in denen die körpereigene Glutamin-Produktion nicht mehr ausreichend ist. Hier kann mit Nahrungsergänzungsmitteln, oft auch Aminosäurekomplexe genannt, nachgeholfen werden.

Gerade bei schweren Verletzungen und Verbrennungen, chronischen Krankheiten und intensivem Leistungssport kann ein Glutaminmangel auftreten.

Glutamin ist die Aminosäure, die am stärksten im Blutplasma des Menschen vorkommt. Auch befindet sich in den Muskelzellen eine hohe Konzentration an Glutamin. Somit ist die Aminosäure eine wichtige Energiequelle für den Körper.

Außerdem ist Glutamin wichtig für die Bildung des Antioxidans Glutathion. Antioxidantien schützen die Zellen und fangen freie Radikale ein. Sie sind also wichtig für ein gestärktes Immunsystem.

Für wen eignet sich Glutamin?

Glutamin eignet sich perfekt für Sportler, weil es den Muskelabbau verhindert und die Regeneration fördert. Doch es kann sich auch positiv auf bestimmte chronische Krankheiten, gerade im Darmbereich, auswirken.

Wir haben für dich aufgelistet, für wen sich die Einnahme von Glutamin besonders gut eignet und warum:

Wer? Warum?
Leistungssportler: Regeneration Glutamin hilft, den Glykogenspeicher – also den Energiespeicher – der Muskulatur schnell wieder aufzufüllen. Gerade Leistungssportler, die sehr häufig trainieren, können sich so schneller regenerieren, ohne übermäßige Kohlenhydrate zu sich zu nehmen.
Bodybuilder: Glutamin gegen Muskelabbau Durch die Einnahme von Glutamin-Pulver wird der Muskelabbau verhindert. Bei häufigen, intensiven Workouts kommt es vor, dass der Körper Eiweiß aus den eigenen Muskeln abbaut. Die Einnahme von Glutamin kann das verhindern.
Patienten mit Magen-Darm-Beschwerden: Leaky Gut Syndrom (LGS), Morbus Crohn und Colitis ulcerosa Die Einnahme von Glutamin kann Krankheiten im Magen-Darm-Trakt entgegenwirken. Die Magen- und Darmschleimhaut wird aufgebaut und dient als Schutz dieser Zellen.
Geschwächtes Immunsystem Glutamin hilft bei der Bildung des Antioxidans Glutathion. Es wirkt entgiftend und schützt die Zellen. Sogar bei Krebserkrankungen soll eine Glutaminsupplementierung schon einigen Patienten geholfen haben.
Unfall-Patienten Gerade nach einer großen Verletzung oder Verbrennung kann es zu Glutaminmangel kommen. Um einer Infektion vorzubeugen, sollte man in diesem Fall mit Glutamin supplementieren.

Glutamin wird im Normalfall vom Körper ausreichend produziert. In den oben genannten Fällen eignet sich aber die Einnahme von Glutamin. Es wirkt sich positiv auf Darmerkrankungen aus, und ist wegen seiner anregenden Regenerationswirkung gerade bei Leistungssportlern sehr beliebt.

Dieses Video fasst die Eigenschaften von Glutamin gut zusammen und erklärt seine Wirkung im Detail:

Wie dosiere ich Glutamin?

Je nachdem, wofür du Glutamin einnimmst, solltest du mindestens 10 Gramm Glutamin am Tag einnehmen. Eine ausgewogene Ernährung liefert täglich 4 bis 7 Gramm Glutamin, was zusätzlich zu der körpereigenen Produktion mehr als ausreichend ist.

Möchtest du Glutamin einnehmen, weil du an einem Mangel leidest, solltest du die Dosis höher setzen. Als Leistungssportler solltest du bis zu 20 Gramm Glutamin einnehmen, um deine Darmgesundheit zu stärken um die 15 Gramm.

Bis zu 30 Gramm täglich können bedenkenlos eingenommen werden, dennoch solltest du erstmal mit einer geringeren Dosis starten und diese dann langsam steigern.

Was aber mindestens genauso wichtig ist: Die Einnahmezeitpunkte. Denn damit das Glutamin bestens wirken kann, solltest du es über den Tag verteilt einnehmen. Für Sportler sind folgende Einnahmezeitpunkte ideal:

  • Vor dem Training
  • Nach dem Training
  • Vor dem Schlafengehen

Möchtest du nur dein Immunsystem stärken, reicht auch eine geringe Dosis vor dem Schlafengehen und nach dem Aufstehen.

Glutamin-Pulver kannst du in Saft, Wasser oder (Protein-)Shakes untermischen. Supplementierst du noch mit anderen Nahrungsergänzungsmitteln, kannst du diese meist zeitgleich einnehmen.

Einige Nahrungsergänzungsmittel für Sportler beinhalten mehrere Komponenten – achte deshalb bei Proteinpulver und co. darauf, ob Glutamin schon enthalten ist.

Welches sind die bekanntesten Hersteller von Glutamin?

Online findest du eine große Auswahl an Glutamin-Pulvern und -Kapseln. Es ist schwer, sich bei dieser Auswahl zurechtzufinden. Doch einige Hersteller sind gerade bei Sportlern besonders bekannt.

Wir haben dir eine Auswahl an bewährten Herstellern ausgesucht:

  • Gym Nutrition
  • ESN
  • Olimp
  • MyProtein
  • Weider
  • Endima

Die auf unserer Seite vorgestellten Produkte stammen von diesen Herstellern. Falls du also ein Glutamin-Produkt entdeckst, das dich anspricht, kannst du es sofort bestellen.

Was kostet Glutamin?

Der Preis von Glutamin äußert sich vor allem in der Darreichungsform. Pulver ist um einiges günstiger als Glutamin-Kapseln.

Darreichungsform Preis
Glutamin-Pulver 35 – 40 € pro kg
(Reine) Glutamin-Kapseln 60 – 75 € pro kg

Die Kapseln kannst du im Internet auch günstiger finden – wir geben hier die Preise von bewährten Herstellern an. Jedoch kommt es bei den Kapseln auch auf die Dosierung an: Einige Glutamin-Kapseln mögen günstiger sein, enthalten dafür aber auch weniger Glutamin.

Gerade für Leute, die intensiv Sport treiben, lohnt sich der Kauf auch bei dem etwas höheren Preis. Solltest du Glutamin erstmal ausprobieren wollen, lohnt es sich, das Pulver zu kaufen.

Wo kann ich Glutamin kaufen?

Glutamin findest du am besten im Internet – hier ist die Auswahl sehr groß. Du kannst hier zwischen Kapseln und Pulver, Zusatzstoffen, und Dosierung wählen. Es gibt auch einige Produkte, die neben Glutamin noch andere Ergänzungsmittel beinhalten.

In folgenden Online-Shops findest du eine große Auswahl an Glutamin in Pulver- oder Kapselform:

  • Amazon
  • Bodylab24
  • Sportnahrung-Engel

Sonst kannst du Glutamin in Fitnessshops kaufen, die auch Ergänzungsmittel für Sportler anbieten. Möchtest du Glutamin nur zu medizinischen bzw. gesundheitlichen Zwecken einnehmen, kannst du es auch in der Apotheke kaufen. Hier werden meistens Kapsel angeboten, die oft zusätzliche Inhaltsstoffe enthalten und eine geringere Dosis an Glutamin aufweisen.

In Drogeriemärkte wie dm oder Rossmann kannst du kein reines Glutamin kaufen.

Welche Alternativen gibt es zu Glutamin?

Weitere beliebte Nahrungsergänzungsmittel bei Sportlern neben Glutamin sind Creatin und BCAA. Bodybuilder und viele Leistungssportler nehmen oft mindestens eines dieser Ergänzungsmittel ein.

BCAA ist die Abkürzung für “Branched chain amino acids” (deutsch: zweikettige Aminosäuren). Es enthält die drei Aminosäuren Leucin, Isoleucin und Valin. BCAA supplementieren die Sportler, die Muskelmasse aufbauen wollen, aber gleichzeitig ihr Körperfett reduzieren möchten.

Auch Creatin besteht aus drei Aminosäuren: Glycin, Arginin und Methionin. Es kann leistungssteigernd wirken und führt zu Wassereinlagerungen im Muskel, welche also an Volumen gewinnen.

Gerade bei Leistungssportlern sind Ergänzungsmittel wie Glutamin, BCAA und Kreatin sehr beliebt. (Quelle: unsplash.com / Victor Freitas)

Glutamin ist in Sportlerkreisen dafür bekannt, die Regeneration zu fördern und hat zusätzliche, positive Nebeneffekte. Deshalb wird auf Glutamin trotzdem nicht verzichtet.

Es gibt auch die sogenannten All-in-One-Produkte: Das sind oft Shakes, welche Protein, Creatin, BCAA sowie Glutamin enthalten. Sie enthalten also alle wichtigen Ergänzungsmittel für den Kraft- und Muskelaufbau. Oft wird auch auf reine Eiweißshakes zurückgegriffen, die zum Teil ähnliche Effekte wie die diversen Ergänzungsmittel aufweisen.

Entscheidung: Welche Arten von Glutamin gibt es und welche ist die richtige für dich?

Glutamin kann man in verschiedenen Formen einnehmen. Folgende sind die üblichen Darreichungsformen:

  • Glutamin-Pulver
  • Glutamin-Kapseln oder auch Caps genannt

Diese Darreichungsformen von Glutamin unterscheiden sich in der Einnahme und Verwendungsmöglichkeit. Jede Art bringt Vor- und Nachteile mit sich, die wir dir im Folgenden zeigen möchten.

Je nachdem, wofür du Glutamin verwenden möchtest, und welche Art der Einnahme du bevorzugst, kannst du zwischen den Formen auswählen.

Was zeichnet Glutamin-Pulver aus und was sind seine Vorteile und Nachteile?

Die gängigste Form von Glutamin ist die Pulverform. Gerade weil viele Sportler nach dem Workout gerne einen Protein-Shake trinken, ist Glutamin-Pulver einfach praktisch. So kannst du die gewollte Dosis einfach zu deinem Shake hinzufügen.

Vorteile
  • Wird schnell über Mundschleimhaut aufgenommen
  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Verschiedene Geschmacksrichtungen
Nachteile
  • Löslichkeit
  • Schwere Handhabung unterwegs

Im Internet werden reichlich Glutamin-Pulver von bekannten Herstellern angeboten. Es wird aus meistens aus Pflanzen fermentiert und ist somit vegan. Dass die meisten Hersteller verschiedene Geschmacksrichtungen anbieten, kommt bei den Nutzern sehr gut an: So hat der nächste Shake noch mehr Geschmack!

Was zeichnet Glutamin-Kapseln aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Obwohl es gängiger ist, Glutamin in Pulverform einzunehmen, sind auch Kapseln bei einigen Nutzern sehr beliebt. Der Vorteil liegt auf der Hand: Es ist einfach praktisch, die Kapseln einzunehmen und sich um nichts weiter kümmern zu müssen.

Vorteile
  • Praktisch auf Reisen und Unterwegs
  • Einfache Dosierung
  • Geschmacksneutral
Nachteile
  • Wird erst über Magen vom Körper aufgenommen
  • Etwas teurer als Pulver

Ob du Glutamin lieber als Pulver oder als Kapseln einnehmen möchtest, liegt ganz bei dir: Die Wirkung ist im Großen und Ganzen dieselbe. Wenn es schnell gehen muss, sind die Kapseln vermutlich besser für dich; magst du aber lieber Shakes nach dem Sport, ist Glutamin-Pulver die richtige Wahl für dich.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Glutamin vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der großen Auswahl an Glutamin entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du Glutamin miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Qualität
  • Zusatzstoffe
  • Herstellungsland

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Qualität

Die Qualität von Glutamin-Produkten ist sehr unterschiedlich. Der Anteil von reinem Glutamin in dem Produkt sagt auch einiges über die Qualität aus. Denn auf dem Markt gibt es viele Glutamin-Produkte, die zwar günstig sind, aber dafür auch viel weniger Glutamin als andere Produkte enthalten.

Einige Produkte haben das “Non-GMO”-Siegel. Es steht für “non-genetically modified organisms”. Falls dir also wichtig ist, dass in der Herstellung des Glutamin-Produkts keine Genmanipulation betrieben wurde, solltest du auf dieses Siegel achten.

Produkte mit Aminosäuren wie Glutamin oder BCAA sollten immer vegan sein.

Sollten die Produkte als nicht als vegan gekennzeichnet sein, besteht die Möglichkeit, dass sie durch chemische Verfahren hergestellt wurden. Es könnte also sein, dass die Aminosäuren aus industriellen, tierischen Abfällen wie Schlachtabfälle etc. hergestellt wurden.

Zusatzstoffe

Zusätzliche Inhaltsstoffe spielen für Nutzer eine große Rolle. Es kann vorkommen, dass dein Glutamin künstliche Zusätze enthält.

Bei Nahrungsergänzungsmitteln solltest du ganz genau auf die Inhaltsstoffe achten – schließlich willst du deinem Körper Gutes tun, statt ihm zu schaden. (Quelle: pixabay.com / Steve Buissinne)

Gerade wenn du aus gesundheitlichen Gründen mit Glutamin supplementieren möchtest, solltest du deinen Körper nicht noch zusätzlich mit Schadstoffen belasten.

Auf folgende Zusätze solltest du beim Kauf von Glutamin achten:

  • Geschmacksverstärker
  • Konservierungsstoffe
  • Süßungsstoffe
  • Bei Caps: Material der Kapsel-Hüllen evtl. aus tierischer Gelatine

Solltest du Glutamin-Pulver mit Geschmack dem Geschmacksneutralen bevorzugen, lassen sich Süßungsstoffe wohl nicht vermeiden. Falls du aber vorhast, das Glutamin in einem Shake unterzumischen, kannst du auf den Geschmack und die damit verbundenen Süßungsstoffe im Glutamin getrost verzichten.

Herstellungsland

Da es weltweit verschiedene Richtlinien zur Herstellung von Nahrungsergänzungsmitteln gibt, solltest du auf die Herkunft des Glutamin-Produkts achten. Produkte aus der EU unterliegen strengen Richtlinien. Diese Produkte kannst du normalerweise bedenkenlos konsumieren – hier ist der Qualitätsstandard hoch.

Wer umweltbewusst handeln möchte, meidet Produkte mit langen Transportwegen. Deshalb sind Glutamin-Produkte, die in Deutschland hergestellt wurden, ideal.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Glutamin

Welche Lebensmittel enthalten Glutamin?

Quark und Käse gelten als die wohl glutaminreichsten Nahrungsmittel. Aber auch andere Milchprodukte, sowie Fleisch-, Soja- und Weizenprodukte enthalten viel Glutamin.

Versuchst du mehr Muskelmasse aufzubauen, solltest du allgemein sehr stark auf deine Ernährung achten, da diese deinen Muskelaufbau maßgeblich beeinflussen kann. 

Wir haben recherchiert, welche Nahrungsmittel besonders viel Glutamin enthalten. Hier haben wir die Lebensmittel mit hohem Glutamin-Gehalt für euch aufgelistet:

Lebensmittel Glutaminsäure-Gehalt (mg pro 100g)
Sojabohnen 6.490 mg
Gouda, 45 % F. i. Tr. 6.280 mg
Edamer, 40 % F. i. Tr. 6.150 mg
Erdnüsse 5.630 mg
Dinkelmehl 5.170 mg
Weizennudeln 4.490 mg
Linsen 4.490 mg

Wie du leicht erkennen kannst, ist Käse eindeutig die stärkste Kraft der glutaminreichsten Lebensmitteln. Doch auch andere Milchprodukte wie Quark enthalten viel Glutamin. Hülsenfrüchte wie Linsen oder Bohnen haben auch einen hohen Glutamingehalt, genauso wie Nüsse.

Einen durchschnittlichen Gehalt an Glutamin haben Getreideprodukte wie Haferflocken, Zwieback oder Weißbrot. Auch Fleischprodukte und Fisch enthalten ein Mittelmaß an Glutamin.

Gemüse und Obst sind zwar gesund, können aber beim Glutamin-Gehalt nicht mithalten: Sie enthalten nur einen geringen Anteil der regenerativen Aminosäuren.

Wir haben für dich ein Video mit den 10 wichtigsten Lebensmittel für den Muskelaufbau herausgesucht. Lass dich inspirieren:

Ist die Einnahme von Glutamin sinnvoll für den Muskelaufbau?

Ob Glutamin für den Muskelaufbau gut ist, wird schon lange unter Sportlern, Experten und Wissenschaftlern diskutiert. Fakt ist: Studien können kein verstärktes Muskelwachstum durch die Einnahme von Glutamin beweisen.

Dass viele Sportler dennoch davon überzeugt sind, dass Glutamin positive Auswirkungen auf den Muskelaufbau hat, lässt sich aber erklären: Glutamin verändert vermutlich den Wasserhaushalt der Muskelzellen. Diese Muskelzellen vergrößern sich, wodurch es aussieht, als wären die Muskeln größer als vorher.

Jedoch müssen noch viel mehr Forschung betrieben werden, um eindeutige Aussagen treffen zu können. Es fehlen handfeste Studien, die belegen, ob sich Glutamin positiv auf den Muskelaufbau auswirkt.

Die Regenerationsfähigkeit nach dem Sport durch Auffüllen des Glykogenspeichers und die Darmgesundheit wird durch die Einnahme von Glutamin ungemein gesteigert.

View this post on Instagram

Happy Saturday, y’all! I finish every workout with a scoop of Glutamine from @teamapi 💪🏻 this amazing supplement doesn’t just help burn fat and build muscle. But also promotes digestive and brain health and balance pH levels. It’s even been known to improve complications like IBS and diabetes. Whether you workout or not, this is an amazing supplement to have in your life! Check out getapi.com and use code LACEY25 now! . . . #iamapi #teamapi #athletehustle #supplements #supplementsthatwork #glutamine #glutaminepowder #fit #fitness #fitlife #fitmom #healthylifestyle #fitmomsofig #healthyme #healthylifestyle #fitnessmotivation #fitfam #fitnessgirl #fitgirls #fitmomsofig #athomeworkout #athomefitness #exercise #diet

A post shared by Lacey Nycole (@laceynycole) on

Glutamin vs. Glutamat

Glutamat ist ein Geschmacksverstärker, der häufig für die asiatische Küche genutzt wird. Dieses sogenannte isolierte Glutamat hat allerdings wenig mit dem L-Glutamin zu tun.

Glutamat gehört zur Gruppe der Lebensmittelzusatzstoffe und wird mit den Nummern E621 – E625 angegeben. Das isolierte Glutamat ist das Salz der Glutaminsäure. Normalerweise dient es als Neurotransmitter.

Glutamat als Geschmacksverstärker steht im Verdacht, das sogenannte China-Restaurant-Syndrom hervorzurufen: So bekommen Betroffene oft Bauch- und Kopfschmerzen, Hitzewallungen oder Übelkeit nach Verzehren von Essen, bei dem viel Glutamat verwendet wurde.

Du brauchst dir jedoch keine Sorgen machen, wenn du L-Glutamin einnimmst: Das Nahrungsergänzungsmittel wirkt völlig anders. Es ruft keinesfalls dieselben Symptome hervor wie Glutamat.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.koelnerliste.com/

[2] https://www.aerzteblatt.de/archiv/13430/Intensivmedizin-Patienten-profitieren-von-Glutamin

[3] https://simply-progress.de/bcaas-und-l-glutamin-wirkung-einnahmeempfehlung-und-kritische-bewertung/

[4] https://www.pharmazeutische-zeitung.de/2017-04/neue-fakten-zum-glutamin-hunger-von-krebszellen/

[5] Souci SW, Fachmann W, Kraut H: Die Zusammensetzung der Lebensmittel, Nährwert-Tabellen, 7. überarbeitete Auflage. medpharm Scientific Publisher, Stuttgart 2008

Bildquelle: 123rf.com / 45244652

Warum kannst du mir vertrauen?

Petra arbeitet als Personal-Trainer und Fitness-Coach in einem angesagten Fitnessstudio in Deutschland. Vor allem gefällt ihr die Arbeit mit diversen Trainingsgeräten. Dank ihrem Fachwissen kann sie ihren Klienten abwechslungsreiche Trainingspläne mit vielen verschiedenen Sportgeräten erstellen.