brombeeren-gesund
Zuletzt aktualisiert: 25. Februar 2021

Brombeeren sind als beliebtes Beerenobst ein gesunder Snack zwischendurch, eignen sich aber auch zum Beispiel als Topping im Müsli oder zum Anrühren von Marmelade. Der Einsatz von Brombeeren ist nahezu unbeschränkt und zahlreiche Rezepte können mithilfe dieses Obstes aufgewertet werden.

Doch was macht Brombeeren eigentlich so gesund? Gegen welche körperlichen Beschwerden kann das Obst sogar helfen und ist es auch ein Mittel zum Abnehmen? Alle diese Fragen und Zweifel wollen wir im folgenden Artikel klären.




Das Wichtigste in Kürze

  • Brombeeren enthalten eine Menge Vitamine und Mineragesund<lstoffe, die einen gesunden Effekt auf das Wohlbefinden haben. Außerdem sind sie ein ideales Nahrungsmittel zum Abnehmen.
  • Besonders beim Backen und in Quark- und Joghurtspeisen schmecken die kleinen dunklen Beeren gut. Für diejenigen, die auf ganz natürliche Früchte Wert legen, ist sicherlich das Sammeln oder Pflücken von wilden Brombeeren eine gute Möglichkeit.
  • Neben den Brombeeren gibt es auch einige weitere gesunde Alternativen, die geschmacklich etwas Abwechslung bringen und trotzdem viele wichtige Inhaltsstoffe besitzen. Dazu zählen neben Heidelbeeren auch Himbeeren und Erdbeeren.

Der gesunde Verzehr von Brombeeren: Was du wissen solltest

Brombeeren sind ein gesundes Nahrungsmittel, das nicht nur gegen Beschwerden und Krankheiten helfen kann, sondern auch eine gute Unterstützung beim Abnehmen sein kann. Neben den wichtigen und guten Inhaltsstoffen von Brombeeren wirst du hier jedoch auch einige Hinweise beim Verzehr kennenlernen.

So musst du beim Sammeln von wilden Brombeeren beachten, dass du auch die Richtigen wählst. Außerdem solltest du es auch nicht mit dem Verzehr übertreiben, denn dann können kleinere Nebenwirkungen auftauchen.

Warum sind Brombeeren gesund?

Nicht umsonst galt die Brombeere in der Antike als Heilmittel (1). Sowohl die Brombeeren an sich, als auch die Blätter des Strauches können auf gesunde Art und Weise genutzt werden. Obwohl sie wenig Zucker beinhalten, sind die dunklen Beeren trotzdem süß und somit super lecker.

Für die Farbe der Früchte ist dabei der Pflanzenfarbstoff Anthocyanen, der darüber hinaus noch eine wichtige Rolle in Bezug auf die Gesundheit einnimmt. Solche Pflanzenfarbstoffe wirken nämlich auf der einen Seite hemmend gegen Bakterien, Viren und Pilze, können auf der anderen Seite aber auch Entzündungen lindern. Außerdem wird die Fließfähigkeit des Blutes verbessert und trägt somit dazu bei, Gefäße und Herz gesund zu halten.

Welche Nährstoffe in Brombeeren fördern die Gesundheit?

Brombeeren können als Vitaminbomben bezeichnet werden, denn sie enthalten zahlreiche davon: Vitamin C, Vitamin B1, Vitamin B2, Vitamin B3, Vitamin B6 und Vitamin E.

Brombeeren enthalten sehr viele Vitamine und Mineralstoffe

Besonders der Gehalt von ProVitamin A in Brombeeren ist der höchste unter den Beerensorten (1).

Brombeeren enthalten darüber hinaus mit Kalzium, Magnesium, Eisen und Mangan wichtige Mineralstoffe (2). In der nächsten Frage werden wir dir beantworten, wofür diese Inhaltsstoffe gut sind und wogegen sie helfen können.

Gegen welche Beschwerden können Brombeeren helfen?

Die Vitamine in Brombeeren sind in erster Linie wichtig für die Sehkraft des Menschen und schützen die Zellen im Körper vor möglichen Schädigungen. Da das Obst darüber hinaus auch sehr ballaststoffreich ist, wird die Darmflora unterstützt und das Immunsystem gestärkt. Die Ballaststoffe regen die Verdauung an, weshalb Brombeeren bei Verdauungsproblemen helfen können (1).

Eine wichtige Rolle nimmt dabei auch der lösliche Ballaststoff namens Pektin ein, der unter anderem dafür sorgen kann, dass der Cholesterinspiegel auf normalem Niveau gehalten wird. Aus den Blättern des Brombeerstrauches lässt sich ein Tee herstellen, der bei Fieber, Durchfall und Entzündungen im Mund- und Rachenbereich wohltuend wirken kann (2).

Können Brombeeren beim Abnehmen helfen?

Da das Beerenobst nur 44 Kalorien pro 100 Gramm hat (2), ist es ein Lebensmittel, dass während einer Diät durchaus sinnvoll ist. Durch den fruchtigen Geschmack stellen Brombeeren einen süßen Ersatz dar, der die Lust auf andere Süßigkeiten mindern kann.

brombeeren-gesund

Brombeeren sind ein geeignetes Lebensmittel in einer Diät, denn sie sind süß und stellen somit einen gesunden Snack für Zwischendurch dar. (Bildquelle: i_yunmai / Unsplash)

Außerdem tragen die Vitamine aus der B-Gruppe einen wichtigen Beitrag zum Stoffwechsel (1) und eine hohe Konzentration von Polyphenolen in den Früchten wirkt sich positiv auf die Fettverbrennung aus.

Welche gesunden Zubereitungsmöglichkeiten und Rezepte für Brombeeren gibt es?

Brombeeren eigen sich nicht nur als gesunder Snack, sondern kommen auch besonders beim Backen von Kuchen, Torten oder Muffins zum Einsatz. Außerdem schmecken sie auch zusammen mit Quark oder Joghurt und ergänzen das Müsli am Morgen auf fruchtige Art und Weise. Allerdings kannst du aus Brombeeren sich Gelee oder Marmelade machen und die Beeren können ebenso zu Likören oder Schnaps verarbeitet werden (1).

Beliebte gesunde Rezepte mit Brombeeren sind zum Beispiel ein gesunder Brombeere-Joghurt-Kuchen, ein Brombeeren-Heidelbeer-Shake oder ein Schichtjoghurt mit Brombeeren.

Sind wilde Brombeeren noch gesünder?

Brombeeren aus dem Supermarkt verderben relativ schnell. Häufig halten sie sich nur ein bis zwei Tage im Kühlschrank und beginnen dann zu schimmeln. Da die Hochzeit der Ernte in Deutschland im August ist, werden in den restlichen Monaten im Jahr die Brombeeren aus anderen Ländern importiert und daher nicht selten auch künstlich behandelt. Möchtest du lieber ganz frische Brombeeren, die frei von schädlichen oder künstlichen Einflüssen (3) sowie unbearbeitet sind, solltest du die wilden Beeren in der Erntezeit in Deutschland selbst pflücken.

brombeeren-gesund

Wilde Brombeeren sind häufig am Wegesrand zu finden und können mit Vorsicht gesammelt werden. (Bildquelle: S. Hermann & F. Richter / Pixabay)

Um der Gefahr des Fuchsbandwurms aus dem Weg zu gehen, solltest du beim Sammeln jedoch gut aufpassen und um ganz sicherzugehen, lieber Beeren pflücken, die ungefähr einen Meter über dem Boden gewachsen sind. Bei Sträuchern, die abseits von Straßen wachsen, entgehst du der Gefahr der Abgase, die die Beeren leicht aufnehmen können.

Kann ich auch zu viele Brombeeren essen?

Brombeeren schimmeln sehr schnell und die entstandenen Schimmelpilze können Krankheiten verursachen, weil sie giftige Stoffe aussondern. Sie sind zum Beispiel krebserregend oder können das Immunsystem schwächen.

Deshalb solltest du die Brombeeren immer gut anschauen und auch waschen, bevor du sie verzehrst. Außerdem ist der hohe Gehalt von Ballaststoffen zwar in erster Linie gut, bei einem übermäßigen Verzehr können sie sich aber auch kontraproduktiv auf die Verdauung auswirken. Dasselbe gilt für eine Überdosierung mit Magnesium, das in Brombeeren enthalten ist. Damit einher geht häufig Durchfall oder Bauchschmerzen.

Welche gesunden Alternativen gibt es zu Brombeeren?

Da Geschmäcker bekanntlich unterschiedlich sind, sind Brombeeren nicht Jedermanns Sache. Außerdem kann etwas Abwechslung ja auch guttun. Aus diesem Grund haben wir hier noch weitere Beerensorten angeführt, die ebenfalls gesund sind und daher gute Alternativen zu Brombeeren darstellen.

Beere Eigenschaften
Erdbeere Lieblingsobst vieler Menschen, machen lange satt und kurbeln gleichzeitig den Stoffwechsel an, lassen Bauchfett schmelzen .
Himbeere gilt Ähnliches wie für Erdbeeren, nahezu identische Inhaltsstoffe wie Brombeere, geschmackliche Alternative
Heidelbeere ebenfalls gesund und zugleich lecker, sind besonders dafür bekannt, dass sie den Blutdruck senken (4).

Fazit

Brombeeren eignen sich aufgrund ihrer vielen guten Nährstoffe für eine gesunde Ernährung und zeigen einige positive Wirkungen auf den Körper und das allgemeine Gesundheitsbefinden auf. Gleichzeitig unterstützen sie beim Abnehmen. Mit dem süßen und mundgerechten Obst lassen sich zahlreiche Speisen anrichten und sie kommen vor allem gerne beim Backen zum Einsatz.

Um mögliche Aufbereitungen mit künstlichen oder chemischen Stoffen zu vermeiden, solltest du auf die noch gesündere Variante – nämlich auf wilde Brombeeren, die du selbst gepflückt hast – zurückgreifen. Beim Sammeln und Pflücken in der Natur gilt es aber besonders vorsichtig zu sein und einige Dinge zu beachten. Fest steht: Egal, ob selbst gepflückt oder im Supermarkt gekauft – vor jedem Verzehr solltest du die Beeren gut waschen.

Bildquelle vom Titelbild: 5368532/ 123rf

Einzelnachweise (4)

1. apotheken-umschau.de: Brombeere: Beerenstarker Genuss
Quelle

2. ndr.de: Warum Brombeeren so gesund sind
Quelle

3. t-online.de: Wilde Pflanzen: Was darf ich essen?
Quelle

4. ndr.de: Heidelbeeren: lecker, kalorienarm und gesund
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Brombeere: Beerenstarker Genuss
apotheken-umschau.de: Brombeere: Beerenstarker Genuss
Gehe zur Quelle
Warum Brombeeren so gesund sind
ndr.de: Warum Brombeeren so gesund sind
Gehe zur Quelle
Wilde Pflanzen: Was darf ich essen?
t-online.de: Wilde Pflanzen: Was darf ich essen?
Gehe zur Quelle
Heidelbeeren: Lecker, kalorienarm und gesund
ndr.de: Heidelbeeren: lecker, kalorienarm und gesund
Gehe zur Quelle
Testberichte