Zuletzt aktualisiert: 12. April 2021

Wie oft bist du aus dem Supermarkt nach Hause gekommen, sicher, dass du die perfekte Avocado ausgewählt hast, nur um festzustellen, dass sie noch nicht reif ist? Da Avocados normalerweise kurz vor dem Servieren aufgeschnitten werden, ist solch ein Szenario besonders frustrierend.

Zu wissen, wie man eine reife Avocado auswählt, ist eine Sache, aber was ist mit der Auswahl von Avocados, die die ganze Woche über frisch bleiben und auf Wunsch verzehrfertig sein sollen? Wir verraten Ihnen die besten Tipps zum Auswählen und Reifen von Avocados!




Das Wichtigste in Kürze

  • Um den Reifegrad einer Avocado zu bestimmen, und bereits beim Einkauf die richtige Avocado auszuwählen, solltest du die Powerfrucht fühlen und riechen.
  • Auch der Geschmack einer reifen Avocado unterscheidet sich zu einer noch nicht gereiften Frucht: Eine reife Avocado hat einen nussigen Geschmack, eine unreife Avocado hingegen schmeckt noch fade.
  • Wenn deine Avocado noch nicht genussreif ist, es aber schnell gehen muss, kannst du den Reifeprozess ganz einfach zuhause beschleunigen.

Worauf achten für den Kauf einer reifen Avocado?

Den Reifegrad einer Avocado zu bestimmen ist gar nicht mal so einfach, zumal unterschiedliche Lebensmittelgeschäfte auch unterschiedliche Früchte in Hinsicht auf Qualität und Reifegrad bieten. Die in Deutschland beliebtesten Sorten sind „Hass“ und „Fuerte“.

Die als Superfood bekannte Frucht hat in den vergangenen Jahren stark an Popularität gewonnen. Da das Fruchtfleisch jedoch von der Schale umhüllt ist, kann es manchmal schwierig sein, eine reife Avocado auszuwählen. (Bildquelle: Hitoshi Namura/Unsplash)

Während die Hass-Avoado eine dunkelgrüne bis braune Schale hat, weist die Fuerte-Avocado eine glatte, grüne Schale auf. Manche Supermärkte versehen reife und essfertige Avocados mit einem Aufkleber. Trotzdem ist es manchmal schwierig, von außen zu erkennen, ob das Superfood denn nun reif ist oder nicht.

Woran erkennt man eine reife Avocado?

Es gibt verschiedene Methoden, wie du eine reife Avocado erkennen kannst. Die einfachste und wohl bekannteste Methode ist das Abtasten. Wenn du mit dem Finger ganz leichten Druck übst und siehst, dass sie etwas nachgibt und weich ist, kann man davon ausgehen, dass sie essfertig ist. Ist die Avocado jedoch zu weich oder gar fast schon matschig, ist sie überreif.

Durch Schütteln der Frucht kannst du ebenfalls feststellen, ob sie bereits reif ist. Halte dafür die Frucht an das Ohr und schüttele sie. Hörst du den Kern im Inneren klappern, sollte die Avocado reif sein. Auch der Geruch einer Avocado gibt vieles her: Unreife Avocados sind in der Regel geruchsneutral. Wenn du einen unangenehmen Geruch wahrnimmst, ist die Avocado entweder überreif oder sogar schlecht.

Was sind die gesundheitlichen Vorteile einer reifen Avocado?

Die Avocadofrucht gilt als eine der prominentesten Superfoods. Diesen werden viele Vorteile für die Gesundheit nachgesagt. Kennzeichnend für die Avocado ist ihr hoher Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Eine der vielen Vorteile soll ihre antioxidative und chemoprotektive Wirkung sein (1). Auch soll sie das kardiovaskuläre System schützen (1).

Die Avocado ist vollgepackt mit gesunden Nährstoffen.

Das bestätigte eine Studie der American Heart Association: Demnach soll eine Avocado pro Tag das gute HDL-Cholesterin erhöhen, das eher als wenig gut betrachtete LDL-Cholesterin senken und so möglicherweise das Risiko für Herzkrankheiten mindern (2).

Auch bei ernährungsbewussten Menschen und beim Abnehmen ist die Avocado ein echter Helfer. Dafür sorgt der hohe Anteil an ungesättigten Fettsäuren, da die Avocado sonst kaum Zucker und Kohlenhydrate enthält (1) und das Fett länger satt hält.

Die in der Avocado enthaltenen Vitamine sollen viele positive Wirkungen aufzeigen. So etwa das Vitamin E und die Carotinoide, welche den Körper vor freien Radikalen schützen (1). Aber auch all die Ballaststoffe, das Kalium, Magnesium, Vitamin A, Vitamin C, Vitamin K1, Folsäure um einige zu nennen. Diese können u. a. das Auge und Gehirn schützen, Energie liefern, und Haut, Nägel und Knochen stärken.

Wissenschaftler suggerieren, dass der Verzehr von Avocados mit Salaten die Bioverfügbarkeit von Carotinoiden um ein Vielfaches erhöht. Dies kann zu den potenziellen gesundheitlichen Vorteilen beitragen.

Hier noch einmal die wichtigsten durchschnittlichen Nährwerte der Avocado (1, 3) im Überblick.

Nährstoff Gehalt je 100 Gramm
Wasser 73 g
Eiweiß 2 g
Fettsäuren 2 g
Kalzium 12 mg
Magnesium 29 mg
Phosphor 52 mg
Niacin 2 mg
Betacarotin 62 µg
Vitamin K 21µg

Wie viele Kalorien hat eine reife Avocado?

Avocados gelten als sogenannte Superfoods. Als Superfood gelten all jene Lebensmittel, die gesundheitsfördernde Stoffe enthalten – und diese in besonders hohen Mengen.

100 Gramm Avocado entsprechen etwa 160 Kalorien (1, 3) und enthalten 8,5 Gramm Kohlenhydrate, von denen jedoch nicht einmal ein Gramm auf Zucker entfallen.

Als Superfood geht die Avocado mit vielen gesundheitlichen Vorteilen einher. Deswegen landet die exotische Frucht auch hierzulande immer öfter auf dem Teller: egal ob als Dip, im Salat oder auf dem Toast. (Bildquelle: Daria Shevtsova/Pexels)

Nicht nur der geringe Zuckergehalt, aber auch der Gehalt an ungesättigten Fettsäuren und Ballaststoffen machen die Superfrucht besonders beliebt. Die in Deutschland häufig gekaufte Hass-Avocado wiegt, ohne Kern und Schale, zwischen 140 und 300 Gramm.

Kann man eine unreife Avocado essen?

Eine unreife Avocado schmeckt nicht nur bitter und ist somit ungenießbar. In großen Mengen kann es sogar gefährlich werden: Nicht gereifte Avocados enthalten den Giftstoff Persin (4), welches zu Bauchschmerzen und Übelkeit führen kann. Wenn die Avocado also noch nicht reif ist, auf gar keinen Fall essen!

Daher empfiehlt es sich, entweder bereits verzehrfertige Avocados aus dem Supermarkt zu holen oder sich wenige Tage zu gedulden, bis die Avocado reif ist.

Was ist beim Verzehr zu beachten?

Superfoods gelten als besonders gesund und werden aufgrund ihrer steigenden Nachfrage bewusst gefördert. Was jedoch nicht vergessen werden darf, ist, dass man auch diese gesunden Nahrungsmittel in Maßen genießen sollte.

Ein überdurchschnittlicher Verzehr kann zu Problemen führen. Und weil die Frucht so viele unterschiedliche organische Stoffe aufweist, sollte man Avocados nur in bestimmten Mengen essen.

Wenn man dies nicht tut, kann es das Gegenteil bewirken und toxisch oder gewebeschädigend sein. Genauso sind ungesättigte Fettsäuren zwar sehr gesund, doch sollte man nichtsdestotrotz den hohen Fettgehalt nicht unterschätzen und täglich nicht mehr als eine Avocado verzehren.

Die Avocado sollte man in Maßen genießen.

Der Stielansatz ist meist die erste Stelle an der Frucht, an der sich Schimmel bildet. Wenn sich diese bereits erkennbar machen, ist die Frucht ungenießbar und sollte nicht verzehrt werden. Wenn du den Ansatz des Stiels an der spitzen Seite entfernst und siehst, dass sich dieser dunkel verfärbt hat, ist auch dies ein Anzeichen dafür, dass die Avocado überreif und nicht genießbar ist. Ist dieselbe Stelle jedoch noch grün, kannst du davon ausgehen, dass sie noch frisch ist.

Ein Geheimtipp: Auch wenn die Schale der Avocado nicht mitgegessen wird, ist es ratsam, die Frucht zuerst zu waschen. Zwar ist die Schale recht hart und es wird allgemein davon ausgegangen, dass diese keine Pestizide durchlässt.

Es können sich jedoch trotzdem andere Bakterien an der Schale sammeln. Wird die Avocado vor Bearbeitung nicht gereinigt, so besteht die Gefahr, diese Bakterien direkt ins Fruchtfleisch zu übertragen. Vorsicht ist besser als Nachsicht.

Wie bewahrt man Avocados am besten auf?

Eine Avocado bewahrst du am besten dann, wenn sie noch nicht reif und weich ist. Sobald du diese zwei Eigenschaften jedoch feststellst, sollte die Avocado unverzüglich verzehrt werden. Dann wird es nämlich nicht mehr lange dauern, bis sie schlecht wird und verdirbt.

Bewahre die Avocado in dieser Zeit bei Zimmertemperaturen auf. Da die Avocado eine tropische Frucht ist, wird der Reifungsprozess im Kühlschrank unterbrochen. Solltest du aber eine reife Frucht nicht sofort aufbrauchen wollen, kannst du diese einige Tage im Kühlschrank bewahren. Das Gleiche gilt für bereits angeschnittene Avocados.

Wickele die Frucht in Küchenfolie ein und geben hierfür am besten ein wenig Zitronensaft auf die Frucht. Dies verhindert, dass sich durch die Oxidation braune Flecken bilden. Auch sehr wichtig: wenn du nur eine Hälfte der Avocado bearbeitest, lagere die andere Hälfte unbedingt mit dem Kern. Dieser ist voll mit Enzymen, die die Haltbarkeit der Frucht verlängern können.

Möglichkeiten, eine Avocado zuhause reifen zu lassen

Wenn du nicht mehr warten kannst, deine Avocado zu genießen, könnten folgende Tipps dir vielleicht helfen, dem Reifeprozess deiner Avocado einen kleinen Schubs zu geben.

Avocado in der Mikrowelle nachreifen

Wenn die Beere (ja, die Avocado ist tatsächlich eine Beere!) sich als harte Nuss erweist, hilft die Mikrowelle. Um die Frucht butterweich zu bekommen, halbiere sie zunächst in der Hälfte und entferne den Kern.

Nun heißt es: beide Avocadohälften auf niedriger Stufe für wenige Minuten in die Mikrowelle, etwa bei 90 Watt für drei bis fünf Minuten. Dies kann je nach Reifegrad variieren, behalte deswegen die Frucht unbedingt im Auge. Lasse die Avocado etwas abkühlen. Danach ist die Avocado genussfertig!

Avocado im Ofen reifen

Eine weitere Methode zum sofortigen Reifen der Avocado ist mithilfe deines Ofens: dafür heizt du zunächst einmal deinen Ofen auf ca. 100 Grad Celsius vor. Wickele die Avocado in Alufolie. Sobald der Ofen erhitzt ist, lege die Frucht mittig hinein und lasse sie für etwa für fünf Minuten warm werden.

Behalte die Avocado auch hier im Auge. Mache nach den fünf Minuten einen Drucktest: ist die Avocado weich, sollte sie verzehrfertig sein. Sollte dies nicht der Fall sein, legst du sie für weitere fünf Minuten in den Ofen und kontrollierst diese. Wenn die Avocado den Drucktest bestanden hat, lässt du sie auch hier zunächst einmal auskühlen.

Wichtig: wie auch bei der Mikrowelle wird durch den Ofen lediglich nur der Härtegrad beeinflusst, nicht jedoch der eigentliche Reifegrad und Geschmack. Mit der nächsten Methode kannst du beim natürlichen Reifeprozess nachhelfen. Lies weiter, wie du das am besten tust.

Avocado in der Papiertüte reifen lassen

Diese Methode hilft beim natürlichen Reifeprozess der Avocado. Das Reifen von Avocados geschieht durch den Ausstoß von Ethen. Wenn du deine Frucht in eine braune Papiertüte oder Zeitungspapier legst, kommt es zum Anstauen von Ethen. Dies hilft, dass deine Avocado auf eine natürliche Art schneller reift.

Supertipp: Lege einen Apfel dazu, denn auch der stoßt Ethen aus.

Um mögliche Schimmelbildung zu verhindern und die Feuchtigkeit aufzunehmen, kann auch etwas Mehl in die Tüte hinzugegeben. Je nach Reifegrad der Avocado sollte es hier drei bis fünf Tage dauern, bis deine Avocado butterweich und verzehrfertig wird.

Fazit

Es ist nicht immer ganz einfach, die perfekte Avocado zu picken – aber auch nicht unmöglich! Bereits beim Einkauf kann es sich als hilfreich erweisen, genauer hinzugucken, zu fühlen und riechen.

Auch sollte man im Hinterkopf behalten, dass die meisten dieser Superfoods im Supermarkt landen, bevor sie überhaupt reif sind. Wer seine Avocado also sofort verzehren möchte, kann darauf achten, essreife Avocados zu kaufen. Diese werden von vielen Lebensmittelgeschäften angeboten.

Hat man diese Möglichkeit aber nicht, kann man glücklicherweise auch selbst mit kleinen Tricks beim Reifeprozess nachhelfen.

Bildquelle: Estúdio Bloom/Unsplash

Einzelnachweise (4)

1. Dreher, ML, & Davenport, AJ. (2013). Hass avocado composition and potential health effects. Critical reviews in food science and nutrition, 53(7), 738–750.
Quelle

2. Wang L, Bordi PL, Fleming JA, Hill AM, Kris-Etherton PM. Effect of a moderate fat diet with and without avocados on lipoprotein particle number, size and subclasses in overweight and obese adults: a randomized, controlled trial.
Quelle

3. Meyer, K.(2019) Eat to Sleep: What to Eat and When to Eat It for a Good Night's Sleep—Every Night.
Quelle

4. Padilla-Camberos E, Martínez-Velázquez M, Flores-Fernández JM, Villanueva-Rodríguez S. Acute toxicity and genotoxic activity of avocado seed extract (Persea americana Mill., c.v. Hass). ScientificWorldJournal. 2013 Nov 5;2013:245828. doi: 10.1155/2013/245828. PMID: 24298206; PMCID: PMC3835709.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Studie
Dreher, ML, & Davenport, AJ. (2013). Hass avocado composition and potential health effects. Critical reviews in food science and nutrition, 53(7), 738–750.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Wang L, Bordi PL, Fleming JA, Hill AM, Kris-Etherton PM. Effect of a moderate fat diet with and without avocados on lipoprotein particle number, size and subclasses in overweight and obese adults: a randomized, controlled trial.
Gehe zur Quelle
Buch
Meyer, K.(2019) Eat to Sleep: What to Eat and When to Eat It for a Good Night's Sleep—Every Night.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Padilla-Camberos E, Martínez-Velázquez M, Flores-Fernández JM, Villanueva-Rodríguez S. Acute toxicity and genotoxic activity of avocado seed extract (Persea americana Mill., c.v. Hass). ScientificWorldJournal. 2013 Nov 5;2013:245828. doi: 10.1155/2013/245828. PMID: 24298206; PMCID: PMC3835709.
Gehe zur Quelle
Testberichte