90 Tage Diät
Zuletzt aktualisiert: 23. September 2020

Langfristig abnehmen und das ohne Hungergefühl – das verspricht die 90 Tage Diät. Die 90 Tage Diät ist eine Ernährungsumstellung. Während 3 Monaten nimmst du ausgewogene und reichhaltige Nahrung zu dir. Im Zentrum stehen 4 Ernährungstage, die sich abwechselnd wiederholen. Die Ernährung an einem Tag fokussiert sich jeweils auf einen bestimmten Nährstoff. Das sind Proteine, Kohlenhydrate und Vitamine.

In diesem Artikel haben wir für dich die wichtigsten Informationen rund um die 90 Tage Diät zusammengefasst. Du erfährst, wie das Ernährungsprogramm funktioniert und was dich erwartet. Außerdem zeigen wir dir Vor- und Nachteile der Diät auf und stellen dir Alternativen vor. Mithilfe dieser Informationen wollen wir dich bei der Suche nach der passenden Diät unterstützen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Bei der 90 Tage Diät handelt es sich um eine Ernährungsumstellung über 3 Monate hinweg. Dabei wird auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung gesetzt.
  • Im Laufe der Diät wechseln sich 4 Ernährungstage ab: Der Protein-Tag, die Kohlenhydrat-Tage (Stärke und Kohlenhydrat basiert) und der Vitamin-Tag. Dabei liegt der Fokus jeweils auf einem dieser Makronährstoffe und Vitalstoffe.
  • Während der 90 Tage Diät ist es wichtig, dass du dich regelmäßig körperlich betätigst. Das ist nicht nur gesundheitsfördernd, sondern steigert auch dein Wohlbefinden.

Was ist die 90 Tage Diät?

Bei der 90 Tage Diät handelt es sich um eine Ernährungsumstellung. Sie wurde von Mojca Poljanšek und Breda Hrobat mit Unterstützung von Dr. Stefan Celan in Slowenien entwickelt. Das Ziel ist es, das Körpergewicht zu reduzieren, den Stoffwechsel zu regulieren, das Wohlbefinden zu steigern und die Gesundheit zu fördern. Eine ausgewogene Ernährung nimmt die zentrale Rolle bei der 90 Tage Diät ein.

Auf welchem Prinzip basiert die 90 Tage Diät?

Die 90 Tage Diät ist eine Ernährungsweise über 3 Monate hinweg. Im Zentrum der Ernährungsumstellung stehen 7 Prinzipien (1):

  1. Verschiedene ausgewogene Mahlzeiten
  2. Kein Hungern oder der Verzicht auf Mahlzeiten
  3. Ernährungsreihenfolge einhalten
  4. Die richtige Verteilung und Zeitabstände der Mahlzeiten einhalten
  5. Richtiges Kombinieren der Mahlzeiten
  6. Ausreichende Einnahme von Flüssigkeit
  7. Regelmäßige körperliche Aktivität

Das 90 Tage Programm besteht aus 4 Ernährungstagen, die jeweils einem übergeordneten Makronährstoff oder Vitalstoff zugeordnet werden.

Die Diät beginnt mit dem Proteintag. Am 2. und 3. Tag werden hauptsächlich Kohlenhydrate (einfache und komplexe) eingenommen. Der 4. Tag fokussiert sich dann auf Vitamine.

Diese Reihenfolge wird über 90 Tage 3 Mal wiederholt. Nach 29 Tagen folgt jeweils der Wasser Tag, der zur Reinigung des Körpers dient.

90 Tage Diät-1

Mithilfe der 90 Tage Diät kannst du deine Gesundheit langfristig verbessern und dein Wohlbefinden steigern. Du nimmst während des Programms wichtige Nährstoffe wie Vitamine, Proteine und Kohlenhydrate zu dir und du bewegst dich regelmäßig.
(Bildquelle: The Creative Exchange / unsplash)

Die aufgenommenen Nährstoffe können durch die richtige Kombination der Lebensmittel schneller und effizienter aufgenommen und verwertet werden. Dadurch verbessert sich der Stoffwechsel und die Verdauung. Das Immunsystem wird gestärkt und das Wohlbefinden verbessert sich (1).

Welche Voraussetzungen brauche ich für die 90 Tage Diät?

Für die 90 Tage Diät solltest du Disziplin und Durchhaltewillen mitbringen. Bis du dich an den Rhythmus der Diät gewöhnt und du den neuen Ernährungsstil gelernt hast, benötigst du ein wenig Zeit. Auch die Zubereitung der frischen Lebensmittel kann zeitintensiv sein.

Die 90 Tage Diät fordert Zeit und Disziplin.

Es gibt die Möglichkeit, die 90 Tage Diät in einen stressigen Alltag zu integrieren. Die Mahlzeiten kannst du vorkochen und dann beispielsweise mit zur Arbeit nehmen. Diese Variante der Diät benötigt viel Disziplin und Planung.

Wenn du vorerkrankt bist, kann es sinnvoll sein, deine Ernährung mit deinem Arzt abzusprechen. Grundsätzlich ist die 90 Tage Diät jedoch für gesunde Menschen ungefährlich, da du nicht hungerst, sondern ausreichend Nährstoffe zu dir nimmst.

Mit welchen Kosten muss ich bei der 90 Tage Diät rechnen?

Durch die 90 Tage Diät wird nicht mehr Geld ausgegeben, als für eine gewöhnliche Ernährung. Für die 90 Tage Diät benötigst du keine speziell teuren Nahrungsmittel oder Präparate. Beispiele für Rezepte in der 90 Tage Diät sind Nudeln mit Spargel, Zucchiniauflauf oder ein Rohkostteller mit Melone.

Die 90 Tage Diät wird durch ein Handbuch begleitet. Darin befindet sich die genaue Anleitung und Rezeptvorschläge. In einem zweiten Buch, werden Tipps dafür gegeben, wie du das Gewicht halten kannst. Die Bücher kosten je 20 Euro.

Welche Vor- und Nachteile hat die 90 Tage Diät?

Die 90 Tage Diät ist eine effektive Variante, um dein Ernährungsstil langfristig umzustellen. Das Programm bietet dir diverse gesundheitliche Vorteile, fordert gleichzeitig aber einen gewissen Aufwand.

Ein positiver Aspekt der 90 Tage Diät ist, dass du dich stets gesund ernährst. Eine ausgewogene und nährstoffreiche Ernährung steht im Mittelpunkt. Die Zubereitung der Mahlzeiten kann zeitintensiv sein und du musst deine Mahlzeiten planen.

Vorteile
  • Ausgewogene gesunde Ernährung
  • Langfristige Wirkung
  • Kein Hungern
  • Bewegung wird betont
Nachteile
  • Benötigt viel Disziplin
  • Zeitintensiv
  • Planung erforderlich

Die 90 Tage Diät findet über einen längeren Zeitraum statt, sodass der Rhythmus der Ernährung zur Gewohnheit wird. Außerdem verlangt die Diät kein Hungern und du musst nicht auf alle Lebensmittel verzichten. Dadurch wird die schnelle Zunahme nach der Diät, der Jo-Jo-Effekt, minimiert.

Durch die vorgegebenen Mahlzeiten und Zeitabstände ist die Planung deines Alltags notwendig. Die festgelegte Reihenfolge der Ernährungstage erfordert Disziplin und Durchhaltewillen. Die tägliche Bewegung hat außerdem einen positiven Effekt auf deine Psyche, die Fettverbrennung und dein Herz-Kreislauf-System.

Wie funktioniert die 90 Tage Diät?

Das Konzept der 90 Tage Diät ist aufgebaut auf den 4 Ernährungstagen. Bei der Diät ist es wichtig, dass du alle Nährstoffe zu dir nimmst. Deshalb konzentriert sich der Ernährungsplan während 4 Tagen auf die 3 wichtigsten Makronährstoffe: Proteine, Kohlenhydrate und Vitamine. Die 4 Tage wiederholst du in einer bestimmten Reihenfolge.

In den folgenden Abschnitten erklären wir dir, wie die 90 Tage Diät abläuft und worauf du bei der Ernährungsumstellung achten solltest.

Wie sieht der Ernährungsplan bei der 90 Tage Diät aus?

Ernährung ist der wichtigste Bestandteil der 90 Tage Diät. Über 3 Monate hinweg führst du 4 Ernährungstage immer wieder abwechselnd durch. Die Ernährung beinhaltet viel Gemüse, Früchte und Nüsse, aber auch Nudeln und Bohnen (1).

Der Ablauf der 90 Tage Diät sieht wie folgt aus:

  • Tag 1: Protein Tag
  • Tag 2: Kohlenhydrat Tag (Stärke Tag)
  • Tag 3: Kohlenhydrat Tag
  • Tag 4: Vitamin Tag

Nach 29 Tagen legst du jeweils einen Wasser Tag ein. Dieser Zyklus wird dreimal während des Programms wiederholt.

90 Tage Diät-2

Bei der 90 Tage Diät steht eine gesunde und ausgewogene Ernährung im Zentrum. Obst, Gemüse aber auch Nüsse und Nudeln stehen auf dem vielfältigen Speiseplan.
(Bildquelle: Brooke Lark / unsplash)

Während der Diät wird empfohlen regelmäßig Zwischenmahlzeiten zu den 3 Hauptmahlzeiten einzunehmen. Zum Frühstück und für die Zwischenmahlzeiten sind vor allem Obst, Trockenobst und Nüsse vorgesehen.

Damit du einen Einblick in die Ernährungsweise während der 90 Tage Diät erhältst, erklären wir dir im folgenden Abschnitt die 4 Ernährungstage genauer.

Protein Tag

Proteine (Eiweiße) sind Makronährstoffe, die eine zentrale Rolle in unserem Körper einnehmen. Ohne sie könnten wir nicht überleben. Die Proteine sind beteiligt an Muskelerhalt und -aufbau, ein Bestandteil von Gewebe, Hormonen, Enzymen und dem Immunsystem.

Proteine bestehen aus 20 verschiedenen Aminosäuren. Diese werden größtenteils vom Körper selbst hergestellt. Die 9 essenziellen Aminosäuren – Histidin, Isoleucin, Leucin, Lysin, Methionin, Phenylalanin, Threonin, Tryptophan und Valin – müssen über die Nahrung aufgenommen werden (2).

Nicht alle Proteine sind gleich aufgebaut. Um an alle essenziellen Aminosäuren zu gelangen, solltest du Proteine aus verschiedenen Quellen zu dir nehmen.

Wichtig ist dabei nicht nur die Proteinquelle, sondern auch die gesamten Nährstoffe eines Lebensmittels zu beachten. Neben wichtigen Proteinen enthalten viele Lebensmittel Fette, Ballaststoffe und viele andere Stoffe (3).

Tierisches Protein ist dem körpereigenen Protein ähnlicher als pflanzliches und kann deshalb besser eingelagert werden. Es enthält aber auch mehr Fett und Cholesterin und weniger komplexe Kohlenhydrate und Ballaststoffe als pflanzliches Protein. Deshalb solltest du die beiden Proteinquellen kombinieren (4).

Tierisches Protein findest du in

  • Fleisch
  • Fisch
  • Milchprodukte
  • Eier

Pflanzliche Proteine (5) erhältst du durch

  • Hülsenfrüchten
  • Vollkornprodukte
  • Nüsse und Samen
  • Sojaprodukte

Grundsätzlich reicht eine ausgewogene pflanzliche Ernährung aus, um den Tagesbedarf an Proteinen zu decken. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt circa 8 Gramm Proteine pro Kilogramm Körpergewicht (2).

Kohlenhydrat Tag

Kohlenhydrate zählen zu den 3 Makronährstoffen. Es gibt sie in verschiedenen Formen. Diese sind Stärke, Fasern und Zucker. Kohlenhydrate versorgen den Körper mit Glukose, welche im Körper in Energie umgewandelt wird. Die Energie wird für Körperfunktionen und körperliche Aktivitäten eingesetzt (6).

Die beiden Kohlenhydrat Tage teilen sich in einen Stärke und einen Kohlenhydrat Tag auf.

Bei Tag 2 solltest du stärkehaltige Lebensmittel zu dir nehmen. Das sind komplexe Kohlenhydrate. Bei Tag 3 kannst du dann einfache Kohlenhydrate zu dir nehmen.

Es ist abhängig von der Molekülgröße, ob Kohlenhydrate den einfachen oder den komplexen Kohlenhydraten zugeordnet werden können.

  • Einfache Kohlenhydrate: Die kleinen Moleküle können vom Körper schnell zerlegt und aufgenommen werden. Sie sind ein schneller Energielieferant und erhöhen den Glukosegehalt des Blutes (Blutzucker) rasch. Zu einfachen Kohlenhydraten zählen verschiedene Zuckerarten. Früchte, Milchprodukte und Honig enthalten einfache Kohlenhydrate (7).
  • Komplexe Kohlenhydrate: Die komplexen Kohlenhydrate sind aus langen Ketten einfacher Kohlenhydrate aufgebaut. Damit die grossen Moleküle vom Körper aufgenommen werden können, werden sie zuerst zu einfachen Kohlenhydraten abgebaut. Dadurch wird dem Körper weniger schnell Energie bereitgestellt und der Blutzucker steigt langsamer. Zu den komplexen Kohlenhydraten zählen Stärken und Ballaststoffe, die in Getreideprodukten, Hülsenfrüchte (Bohnen, Erbsen, Linsen) und Kartoffeln enthalten sind (7).

Vitamin Tag

Vitamine tragen dazu bei, dass die Stoffwechselprozesse reibungslos ablaufen. Die Wirkung eines Vitamins ist von anderen Vitaminen abhängig. Unterschieden wird zwischen den wasserlöslichen und den fettlöslichen Vitaminen. Bei den fettlöslichen Vitaminen ist es wichtig, die Lebensmittel mit etwas Fett zuzubereiten (zum Beispiel Karotten mit Vitamin A) (8).

In dieser Tabelle haben wir für dich die 13 Vitamine aufgelistet, die für den Menschen wichtig sind.

Art Vitamin
Wasserlöslich Vitamin C, H, B1, B2, B3, B5, B6, B9, B12
Fettlöslich Vitamin A, D, E, K

Die Vitamine können gar nicht oder nur unzureichend vom Körper hergestellt werden. Deshalb ist es wichtig, dass du die Vitamine durch eine ausgewogene Ernährung zu dir nimmst (9). Beim Vitamin Tag solltest du verschiedene Früchte essen, damit du genügend Vitamine zu dir nimmst.

Wasser Tag

Der Wassertag wird jeweils nach 29 Tagen durchgeführt. An diesem Tag darfst du ausschließlich Wasser trinken und nichts essen. Der Wasser Tag wurde zur Entgiftung des Körpers eingeführt.

foco

Wusstest du, dass eine erwachsene Person am Tag mindestens 1,3 bis 1,5 trinken sollte (10)?

Damit deine Körperfunktionen richtig funktionieren können, solltest du genügend Flüssigkeit zu dir nehmen. Wasser kann dir außerdem beim Abnehmen helfen. Es kurbelt den Stoffwechsel an und gibt dir ein Sättigungsgefühl (11).

Bei Hitze und Bewegung steigt der Bedarf an Wasser zusätzlich. Achte an dem Wasser Tag darauf, dass du ausreichend Wasser über den Tag verteilt trinkst.

Welche Rolle nimmt Sport bei der 90 Tage Diät ein?

Bewegung ist bei der 90 Tage Diät wichtig. Welche Art von Bewegung du dabei ausführst, ist nicht vorgeschrieben. Sowohl Ausdauer- als auch Krafttraining solltest du in moderater Form in den Alltag integrieren (1). Du kannst beispielsweise mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren oder Treppen anstatt den Fahrstuhl nehmen.

90 Tage Diät-3

Regelmäßige körperliche Aktivität ist ein Prinzip der 90 Tage Diät. Mit ausreichend Bewegung kannst du nicht nur zusätzlich abnehmen, sondern du kannst auch deine allgemeine Gesundheit steigern.
(Bildquelle: Jonathan Borba / unsplash)

Bewegung trägt erheblich zu einem gesunden Lebensstil bei. Es hat positive Effekte auf die Muskeln, das Herz und die Lunge (12). Die alltägliche Bewegung steigert außerdem das allgemeine Wohlbefinden.

Wie effektiv ist die 90 Tage Diät?

Die Entwickler der 90 Tage Diät versprechen eine Gewichtsreduktion von 5 bis 25 Kilo in 3 Monaten. Die 90 Tage Diät führt zu einem Bewusstsein für gesunde Ernährung und soll langzeitig eine Ernährungsumstellung bewirken.

Die 90 Tage Diät ist deshalb so effektiv, weil der Nahrungsplan meist ohne Probleme eingehalten werden kann und die Abbruchrate gering ist.

Disziplin ist auch bei dieser Diät gefordert, weil du die Reihenfolge der Ernährungstage einhalten musst. Ein positiver Aspekt ist, dass bei richtiger Anwendung der Diät kein Hungergefühl aufkommt. Außerdem musst du kaum auf Lebensmittel verzichten.

Ein großer Effekt ist vor allem dann erkennbar, wenn es eine große Umstellung von einem ungesunden zu einem gesunden Lebensstil durch die 90 Tage Diät gibt.

Wie geht es nach der 90 Tage Diät weiter?

Die 90 Tage Diät erstreckt sich über einen Zeitraum von 3 Monaten. Dadurch wird die ausgewogene Ernährungsweise zu einer Gewohnheit. Du entwickelst ein Bewusstsein für gesunde Ernährung, dass auch nach der Diät anhält.

Bei der 90 Tage Diät ist das Risiko eines Jo-Jo-Effekts gering.

Der bekannte Jo-Jo-Effekt, also die Gewichtszunahme nach einer Reduktionsdiät, wird dadurch verringert.

Unterstützung nach den 90 Tagen bietet dir ein weiteres Buch der Entwickler. Dieses Buch hilft dir das erzielte Gewicht zu halten und einen gesunden Lebensstil zu bewahren.

Welche Alternativen gibt es zur 90 Tage Diät?

Es gibt unzählige alternative Diäten zur 90 Tage Diät. Die Nahrungsumstellungen setzen auf die unterschiedlichsten Prinzipien. Bei einigen Diäten verzichtest du auf gewisse Lebensmittel und bei anderen schaust du gezielt darauf, bestimmte Nährstoffe zu dir zu nehmen.

Wichtig ist, dass du bei der Auswahl der Diät darauf achtest, welche Diät zu deinem Lebensstil passt und wie dein Körper darauf reagiert.

Wenn du einen auf dich abgestimmten Ernährungsplan wünscht, kann dir ein Ernährungsberater weiter helfen.

Neben Ernährungsumstellungen gibt es auch andere Möglichkeiten dein Leben gesünder zu gestalten. Hierzu zählt ausreichend Bewegung oder der Verzicht auf Nikotin und Alkohol.

Im Folgenden stellen wir dir eine kleine Auswahl von alternativen Diäten vor. Dadurch wollen wir dir einen Überblick geben, wie eine Ernährungsumstellung aussehen kann.

Intervallfasten

Beim Intervallfasten (intermittierendes Fasten) verzichtest du stunden- oder tageweise auf Nahrung. Die verschiedenen Varianten der Diät unterscheiden sich in Dauer und Häufigkeit des Nahrungsverzichts.

Bei der 16:8 Methode isst du beispielsweise 16 Stunden lang nichts und während 8 Stunden darfst du essen. Bei der 5:2 Methode isst du 5 Tage gewöhnlich und 2 Tage fast nichts (13).

FdH-Diät

FdH steht für „Friss die Hälfte“. Bei dieser Diät wird die Hälfte der gewohnten Portion gegessen oder eine Mahlzeit pro Tag gestrichen. Die Diät schreibt nicht vor, welche Nahrungsmittel du essen darfst. Bei dieser Diät nimmst du weniger Energie zu dir, als dein Körper benötigt. Du nimmst ab, denn die überschüssige Energie kann nicht in Fett umgewandelt werden.

Bei der FdH-Diät kann es zu Mangelerscheinungen kommen. Deshalb solltest du sie nicht zu lange durchführen und bei Problemen einen Arzt aufsuchen (14).

Ketogene Diät

Bei der ketogenen Diät handelt es sich um eine Low-Carb-Diät, also eine kohlenhydratarme Ernährung.

foco

Die Diät basiert auf dem Prinzip der Ketose: Normalerweise werden Kohlenhydrate für die Energiegewinnung genutzt.

Da diese bei der Diät kaum eingenommen werden, wird stattdessen Fett in Ketonkörper umgewandelt. Diese werden dann für die Energiegewinnung genutzt (15).

Bei der Ernährungsumstellung verzichtest du auf Getreide, Obst und Gemüse. Dafür nimmst du reichlich Fett und Eiweiß zu dir. Diese Diät kann aufgrund von Vorerkrankungen und falscher Anwendung gefährlich sein. Deshalb sollte dich ein Arzt dabei begleiten (16).

Paläo-Diät

Die Paläo-Diät wird auch als Steinzeiternährung bezeichnet. Diese Ernährungsweise war während des Paläolithikums vorherrschend. Bei einer Paläo-Diät orientierst du dich an dem Ernährungsstil unserer Vorfahren.

Auf dem Speiseplan stehen vor allem Gemüse, Früchte, Nüsse, Eier, Fisch, Fleisch oder Samen. Auf Lebensmittel wie Zucker, Getreide, Milchprodukte, Kaffee und viele mehr wird verzichtet, da sie nicht zugänglich waren oder nicht vertragen wurden (17).

Bei der Paläo-Diät gibt es keine festgelegten Ernährungspläne. Das Ziel der Ernährungsumstellung ist ein gesteigertes Wohlbefinden und eine verbesserte Gesundheit. Es gibt auch Hinweise darauf, dass die Paläo-Diät beim Gewichtsverlust helfen kann (18, 19).

Fazit

Die 90 Tage Diät ist eine Ernährungsumstellung, die auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung setzt. Das Einhalten der Ernährungstage fordert Disziplin und die Planung der Mahlzeiten. Die aufgenommenen Nährstoffe wie Proteine, Kohlenhydrate und Vitamine übernehmen zentrale Rollen in der Gesundheit des Menschen. Auch Bewegung ist bei dem 3-monatigen Ernährungsprogramm wichtig.

Die ausgewogene Ernährungsweise kann nach 90 Tagen zu einer Gewohnheit werden, die dich dauerhaft gesund hält. Wenn du dich diszipliniert an die Vorgaben der 90 Tage Diät hältst, ist es möglich, langfristige Erfolge zu erzielen. Bei der Auswahl deiner Diät ist es wichtig, dass sie in deinen Lebensstil passt und deine Gesundheit nicht beeinträchtigt.

Bildquelle: Guzhva/ 123rf.com

Einzelnachweise (19)

1. Die 90-Tage Diät. (o. J.). Die 90-Tage Diät – Eine Ernährung, die Ihr Leben in 90 Tagen positiv verändern wird.
Quelle

2. Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (2017, Oktober). Ausgewählte Fragen und Antworten zu Protein und unentbehrlichen Aminosäuren.
Quelle

3. Harvard T.H. Chan School of Public Health. (o. J.). Protein. The Nutrition Source.
Quelle

4. Felchner, C. (2016, September 8). Eiweiß. NetDoktor.
Quelle

5. Marsh, K. A., Munn, E. A., & Baines, S. K. (2013). Protein and vegetarian diets. The Medical journal of Australia, 199(S4), S7–S10.
Quelle

6. Harvard T.H. Chan School of Public Health. (o. J.-a). Carbohydrates. The Nutrition Source.
Quelle

7. MSD Manuals. (2019, August). Kohlenhydrate, Proteine und Fette. MSD Manual Ausgabe für Patienten.
Quelle

8. Zielke, J. (2020, Juni 8). Vitamine. Planet Wissen.
Quelle

9. Kittner-Schäfer, P. (2016, April 12). Vitamine. vitanet.de.
Quelle

10. Rösch, R. & Lobitz, R. (o. J.). Wasser: Gesund trinken. Bundeszentrum für Ernährung.
Quelle

11. Parretti, H. M., Aveyard, P., Blannin, A., Clifford, S. J., Coleman, S. J., Roalfe, A., & Daley, A. J. (2015). Efficacy of water preloading before main meals as a strategy for weight loss in primary care patients with obesity: RCT. Obesity (Silver Spring, Md.), 23(9), 1785–1791. https://doi.org/10.1002/oby.21167
Quelle

12. Fiuza-Luces, C., Santos-Lozano, A., Joyner, M., Carrera-Bastos, P., Picazo, O., Zugaza, J. L., Izquierdo, M., Ruilope, L. M., & Lucia, A. (2018). Exercise benefits in cardiovascular disease: beyond attenuation of traditional risk factors. Nature reviews. Cardiology, 15(12), 731–743. https://doi.org/10.1038/s41569-018-0065-1
Quelle

13. Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (o. J.). Intervallfasten.
Quelle

14. Felchner, C. (2015, September 9). FdH-Diät. NetDoktor.
Quelle

15. Busse, L. (2020, Juli 30). Abnehmen mit der ketogenen Diät. Eat Smarter.
Quelle

16. Felchner, C. (2016a, Januar 26). Ketogene Diät. NetDoktor.
Quelle

17. Backes, G. (2018, April). Paleo-Diät, Glyx-Diät, Formula-Diäten – ein Überblick. DGE Info Praxis.
Quelle

18. Mellberg, C., Sandberg, S., Ryberg, M., Eriksson, M., Brage, S., Larsson, C., Olsson, T., & Lindahl, B. (2014). Long-term effects of a Palaeolithic-type diet in obese postmenopausal women: a 2-year randomized trial. European journal of clinical nutrition, 68(3), 350–357. https://doi.org/10.1038/ejcn.2013.290
Quelle

19. Otten, J., Stomby, A., Waling, M., Isaksson, A., Tellström, A., Lundin-Olsson, L., Brage, S., Ryberg, M., Svensson, M., & Olsson, T. (2017). Benefits of a Paleolithic diet with and without supervised exercise on fat mass, insulin sensitivity, and glycemic control: a randomized controlled trial in individuals with type 2 diabetes. Diabetes/metabolism research and reviews, 33(1), 10.1002/dmrr.2828. https://doi.org/10.1002/dmrr.2828
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Armin ist Diäthelfer von Beruf und unterstützt seine Klienten bei einer gesunden Gewichtsabnahme. Er kennt sich mit verschiedenen Diäten aus und weiß genau, für wen welche Methode am bestem zum Abnehmen geeignet ist. Mit seinen Ratgebern will er noch mehr Menschen beim Abnehmen unterstützen.
Informationswebsite
Die 90-Tage Diät. (o. J.). Die 90-Tage Diät – Eine Ernährung, die Ihr Leben in 90 Tagen positiv verändern wird.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Website
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (2017, Oktober). Ausgewählte Fragen und Antworten zu Protein und unentbehrlichen Aminosäuren.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Website
Harvard T.H. Chan School of Public Health. (o. J.). Protein. The Nutrition Source.
Gehe zur Quelle
Medizinische Website
Felchner, C. (2016, September 8). Eiweiß. NetDoktor.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Marsh, K. A., Munn, E. A., & Baines, S. K. (2013). Protein and vegetarian diets. The Medical journal of Australia, 199(S4), S7–S10.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Website
Harvard T.H. Chan School of Public Health. (o. J.-a). Carbohydrates. The Nutrition Source.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Website
MSD Manuals. (2019, August). Kohlenhydrate, Proteine und Fette. MSD Manual Ausgabe für Patienten.
Gehe zur Quelle
Informationswebsite
Zielke, J. (2020, Juni 8). Vitamine. Planet Wissen.
Gehe zur Quelle
Informationswebsite
Kittner-Schäfer, P. (2016, April 12). Vitamine. vitanet.de.
Gehe zur Quelle
Informationswebsite
Rösch, R. & Lobitz, R. (o. J.). Wasser: Gesund trinken. Bundeszentrum für Ernährung.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Parretti, H. M., Aveyard, P., Blannin, A., Clifford, S. J., Coleman, S. J., Roalfe, A., & Daley, A. J. (2015). Efficacy of water preloading before main meals as a strategy for weight loss in primary care patients with obesity: RCT. Obesity (Silver Spring, Md.), 23(9), 1785–1791. https://doi.org/10.1002/oby.21167
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Fiuza-Luces, C., Santos-Lozano, A., Joyner, M., Carrera-Bastos, P., Picazo, O., Zugaza, J. L., Izquierdo, M., Ruilope, L. M., & Lucia, A. (2018). Exercise benefits in cardiovascular disease: beyond attenuation of traditional risk factors. Nature reviews. Cardiology, 15(12), 731–743. https://doi.org/10.1038/s41569-018-0065-1
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Website
Deutsche Gesellschaft für Ernährung e.V. (o. J.). Intervallfasten.
Gehe zur Quelle
Medizinische Website
Felchner, C. (2015, September 9). FdH-Diät. NetDoktor.
Gehe zur Quelle
Informationswebsite
Busse, L. (2020, Juli 30). Abnehmen mit der ketogenen Diät. Eat Smarter.
Gehe zur Quelle
Medizinische Website
Felchner, C. (2016a, Januar 26). Ketogene Diät. NetDoktor.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliches Informationsblatt
Backes, G. (2018, April). Paleo-Diät, Glyx-Diät, Formula-Diäten – ein Überblick. DGE Info Praxis.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Mellberg, C., Sandberg, S., Ryberg, M., Eriksson, M., Brage, S., Larsson, C., Olsson, T., & Lindahl, B. (2014). Long-term effects of a Palaeolithic-type diet in obese postmenopausal women: a 2-year randomized trial. European journal of clinical nutrition, 68(3), 350–357. https://doi.org/10.1038/ejcn.2013.290
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Otten, J., Stomby, A., Waling, M., Isaksson, A., Tellström, A., Lundin-Olsson, L., Brage, S., Ryberg, M., Svensson, M., & Olsson, T. (2017). Benefits of a Paleolithic diet with and without supervised exercise on fat mass, insulin sensitivity, and glycemic control: a randomized controlled trial in individuals with type 2 diabetes. Diabetes/metabolism research and reviews, 33(1), 10.1002/dmrr.2828. https://doi.org/10.1002/dmrr.2828
Gehe zur Quelle