Schwimmhilfen
Zuletzt aktualisiert: 2. November 2020

Unsere Vorgehensweise

16Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Wir sind alle um unsere Sicherheit, die unserer Kinder und nahestehenden Personen im Wasser besorgt. Schwimmhilfen dienen dabei als Hilfsmittel, um den Kraftaufwand im Wasser zu reduzieren – ob beim Badespaß oder in der Notfallsituation. Wollen wir Babys ans Wasser gewöhnen für ein spaßiges Badeerlebnis oder Kindern das Schwimmen langsam und sicher beibringen?

Auch  Erwachsene genießen das Lebenselixier Wasser zum einen mit dem Gefühl der Rundumsicherheit – auch mit etwaigen körperlichen Einschränkungen- und zum anderen, um den Körper in Form zu bringen.

Mit dem Schwimmhilfen Test 2020 wollen wir die Kaufentscheidung für die richtige Wahl erleichtern. Abhängig vom Schwimmstadium und dem Einsatzgebiet stellen wir im Folgenden das Wichtigste vor.




Das Wichtigste in Kürze

  • Schwimmhilfen unterstützen die sichere und kraftschonende Bewegung im Wasser und halten  zuverlässig über Wasser. Sie verhindern bei richtiger Benutzung und geeigneter Passform ein Absinken des Anwenders im Wasser.
  • Man unterscheidet zwischen Schwimmhilfen der Klasse A, B und C in unterschiedlichen Varianten entsprechend der Schwimmfähigkeit und des Kindesalters. Gütesiegel geben einen Hinweis auf die Qualität des Produktes.
  • Die Schwimmhilfen eignen sich als Schwimmunterstützung für Babys, Kinder, Erwachsene und Menschen mit Einschränkungen.

Schwimmhilfen Vergleich: Bewertungen und Empfehlungen

Die Auswahl an Schwimmhilfen auf dem Markt ist vielfältig. Die Bedürfnisse, Alter und Körpergewicht des Benutzers spielen hierbei eine große Rolle. Auch die Qualität der einzelnen Schwimmhilfen ist sehr unterschiedlich. Auf Qualität sollte unbedingt geachtet werden. Nachfolgend stellen wir die 6 besten Schwimmhilfen für verschiedene Zwecke vor.

Die beste Schwimmhilfe zur Wassergewöhnung

Bereits die Allerkleinsten können mit dem Swim Safe Schwimmsitz der Marke Bestway ans Wasser gewöhnt werden. Diese Schwimmhilfe ist von 0 bis 1 Jahr einsetzbar und ist aus strapazierfähigem 0,25 mm Vinyl. Sie ist in der Signalfarbe gelb erhältlich.

Die Schwimmhilfe verfügt einen breiten Luftring mit Sitz im Windelstil und unterstützt durch die drei Luftkammern zusätzlich bei der Wassergewöhnung. Ein besseres Gleichgewicht und Sicherheit wird dadurch vermittelt.

Bewertung der Redaktion: Der sichere Wasserspass beginnt damit schon für die Kleinsten und bietet mit dem Schwimmsitz ein super Preis-Leistungsverhältnis.

Die beste Schwimmhilfe für Babys

Bei der Flipper Swimsafe Schwimmhilfe handelt es sich um das Einsteigerprodukt zur Wassergewöhnung, welches am Oberarm befestigt wird. Es kann bereits ab 1 Jahr / 11 kg (Armumfang ab 13,5 cm)  bis zu 6 Jahren / 30 kg eingesetzt werden. Diese orange Schwimmhilfe hat einen unzerbrechlichen PE-Schaumkern und eine Luftkammer mit Sicherheitsventil. Ein blaues Komfortventil  wird genutzt zum schnellen Aufblasen

Kleinkinder können damit früh an das Wasser gewöhnt werden und diese Schwimmhilfe über Jahre nutzen. Die Schwimmhilfe ist unempfindlich und leicht aufzublasen.

Bewertung der Redaktion: Ein flexibles und lange einsetzbares Utensil, welches erhöhte Sicherheit und Komfort bietet zum kleinen Preis.

Die beste Schwimmhilfe für Kinder

Die Schwimmhilfe BEMA 18010 der Marke Happy People ist ein Schwimmgürtel mit 6 Auftriebskörpern aus Schaumstoff. Die Schaumstoffelemente in der Signalfarbe orange werden an einem Nylongurt befestigt.

Durch die Schaumstoffelemente fühlen sich die Kinder sicher im Wasser. Die Anzahl der Auftriebskörper kann individuell an die Schwimmfähigkeit angepasst werden. Dadurch entwickeln die Kinder zunehmend Vertrauen beim Schwimmen bis sie sich ohne Schwimmhilfe sicher im Wasser bewegen können.

Bewertung der Redaktion: Diese Schwimmlernhilfe eignet sich insbesondere für Schwimmanfänger. Sie ist kostengünstig und äußerst flexibel anpassbar und fördert das Vertrauen in die eigenen Schwimmfähigkeiten bei gleichzeitiger Auftriebsunterstützung.

Die beste Schwimmhilfe für Erwachsene

Der EVEREST FITNESS Aqua-Jogging- Gürtel aus Schaumstoff ist mit 165 Gramm Eigengewicht dank seines Schnellverschlusses ein Schwimmgürtel, der sich leicht anlegen lässt und universell anpassbar ist für Personen bis zu 100 Kilogramm Körpergewicht.

Der Schwimmgürtel eignet sich für aktive Menschen beim Wassersport. Durch die Anpassung des Gürtels an den Körper und das höhere Rückenteil ist ein hoher Tragekomfort bei gleichzeitiger Bewegungsfreiheit gegeben.

Bewertung der Redaktion: Dieser Schwimmgürtel aus Schaumstoff ist der universelle und leichte Schwimmgürtel für optimalen Auftrieb beim Wassersport.

Die beste Schwimmhilfe als Rettungshilfe

Die beste Schwimmhilfe als Rettungshilfe für den Einsatz auf Booten, in tiefen Gewässern und auch für Personen mit körperlichen Einschränkungen ist die Feststoff-Rettungsweste von Lalizas. Sie ist bereits erhältlich für Kinder ab 3 kg bis zu einem Erwachsenengewicht von 90+ Kilogramm

Die Rettungsweste ist ergonomisch durch den verstellbaren Brustgurt, Bauchgurt und Schrittgurt. Der Flotationskragen unterstützt zudem den Kopf. Die  Signalfarbe orange und die zusätzliche Signalpfeife bewirken eine hohe Sichtbarkeit im Gewässer. Die 100 Newton Schwimmweste mit unterschiedlichen Auftriebskörpern bringt den Träger im Wasser zusätzlich in eine ohnmachtssichere Rückenlage.

Bewertung der Redaktion: Die Weste bietet mit den Ausstattungsmerkmalen und der ergonomischen Form maximale Sicherheit im Wasser und ist durch die unterschiedlichen Größen die ultimative Schwimmhilfe für den Einsatz als Rettungsweste.

Die beste Schwimmhilfe für Sportler

Bei dieser Schwimmhilfe handelt es sich um den Softee, ein Qualitätsprodukt der Marke Pull Buoy. Der Softee wiegt 5 Gramm und es gibt ihn als Einheitsgröße in blau – weiß.

Diese Schwimmhilfe wird als Trainingsgerät zur Verbesserung des Schwimmstils eingesetzt und besticht durch Größe und Gewicht für den optimalen Trainingseinsatz.

Bewertung der Redaktion: Für alle, die ein leichtes, aber äußerst wirkungsvolles Produkt zur effektiven Verbesserung des Schwimmstils suchen.

Schwimmhilfen: Kauf- und Bewertungskriterien

Schwimmhilfen für Babys, Kinder und Erwachsene werden in unterschiedlichen Ausführungen und Preisklassen angeboten. Es gibt entscheidende Kriterien für die  Kaufentscheidung, um ein perfektes Hilfsmittel zu finden, welches Sicherheit vermittelt

Damit die richtige Schwimmhilfe für die entsprechenden Bedürfnisse gefunden wird, haben wir folgende Kriterien näher betrachtet.

Passform und Schwimmerfahrung

Für den optimalen Einsatz im Wasser ist es wichtig, dass die Schwimmhilfen gut passen. Dabei sollte darauf geachtet werden, dass die Schwimmhilfe weder zu locker, noch zu fest sitzt.

Es gibt Schwimmhilfen für Babys, Kinder, Erwachsene und auch für Tiere. Diese sind nach verschiedenen Klassen eingeteilt sind abhängig von Körpergewicht, Alter und Schwimmerfahrung:

  • Klasse A: halten den Körper von Babys und passiven Schwimmern über Wasser
  • Klasse B: als Auftrieb für Kleinkinder und Schwimmanfänger
  • Klasse C: aktive Schwimmhilfen für ältere Kinder und Selbstschwimmer

Generell können Schwimmhilfen schon bei Babys unter 1 Jahr eingesetzt werden, um die Kinder an das kühle Nass zu gewöhnen.

Vor dem Erwerb sollte sich der Käufer über die entsprechende Größe informieren, damit eine optimale Passform gefunden wird. Diese sollte stets überprüft werden insbesondere bei Kindern, die noch im Wachstum sind.

Gütesiegel

Da die Sicherheit im Wasser an oberster Stelle steht empfiehlt es sich, beim Kauf der Schwimmhilfe auf Qualitätsstandards zu achten. Die europäische Norm EN 13138 kennzeichnet eine genormte Schwimmhilfe.

Zusätzlich gibt es das GS- Siegel (geprüfte Sicherheit), welches auf eine freiwillige, zusätzliche Prüfung hinweist.

Gütesiegel sollten generell gut sichtbar und lesbar auf dem Produkt oder der Verpackung aufgebracht sein

Sichtbarkeit

Schwimmhilfen sind in verschiedenen Farben und Mustern erhältlich. Dabei orientiert sich die Industrie auch nach den neuesten Trends.

Wichtig ist die sofortige Sichtbarkeit der Schwimmhilfe am Träger in Farben wie grün, gelb oder orange. Die leuchtenden Farben signalisieren sofortige Sichtbarkeit und gewährleisten diese insbesondere in dunklen Gewässern.

Anwendungsgebiet

Die Schwimmhilfen bewirken den Auftrieb des Babys, Kindes, des Erwachsenen oder eines Menschen mit Behinderung im Wasser.

Sie werden zur Wassergewöhnung und  Bewegung eingesetzt, da sie den Körper und die Arme über Wasser halten. Ebenso können sie als Schwimmlernhilfe eingesetzt werden, um anfangs mehr Sicherheit über Wasser zu vermitteln.

Pull Buoys sind Ziehhilfen, die zwischen die Beine geklemmt werden.

Weiterhin wirken Schwimmhilfen unterstützend als Rettungsweste beim Wassersport und in Booten. Beim Fall ins Wasser bringen diese den Träger in Rückenlage, damit der Kopf nicht im Wasser bleibt, sind demnach für den passiven Einsatz vorgesehen.

Ebenso setzen Sportler die Schwimmhilfen ein, um aktiv beim Schwimmen die eigene Schwimmtechnik und die Schnelligkeit beim Schwimmen zu verbessern. Als Schwimmhilfen dienen dabei Schwimmbretter oder auch Pull Buoys.

Material

Die unterschiedlichen Varianten der Schwimmhilfen gibt es in unterschiedliche Materialien. Aufblasbare Schwimmhilfen, die mindestens zwei Luftkammern haben sollten bestehen im Allgemeinen aus PVC bestehen.

Poolnudeln, Schwimmbretter Schwimmscheiben, Schwimmgürtel oder auch Pull Buoys sind dagegen aus Schaumstoff oder einer Kombination aus Schaumstoffkern und Luftkammer. Westen für Kinder hingegen werden oft aus Neopren produziert und gewähren einen hohen Tragekomfort.

Gute Qualität zeichnet sich zudem aus durch fehlende schädliche Weichmacher, anti-Rutsch-Beschichtung und Strapazierfähigkeit. Orientierung geben dabei auch Zertifizierungen durch den TÜV sowie Testurteile der Stiftung Warentest.

Befestigungsmöglichkeiten

Besonders bei Kindern ist es wichtig, dass sie trotz Schwimmhilfe ihre Arme frei bewegen können. Allerdings sollten sich Schwimmhilfen bei Nichtschwimmern am Körper befestigen lassen.  Dabei stehen verschiedene Befestigungsmöglichkeiten zur Auswahl:

  • ganze Sitze zum Beine durchstecken (z.B. Schwimmsitze)
  • Befestigung an den Armen  (z.B. Schwimmflügel und Schwimmscheiben)
  • Befestigung am Körper  (Schwimmgürtel und Schwimmwesten oder Rettungswesten)
  • ohne Befestigung (Schwimmbretter, Schwimmnudeln, Luftmatratzen, Pull Buoy)

Schwimmhilfen: Häufig gestellte Fragen und Antworten

Im Folgenden wollen wir die wichtigsten Fragen zum Thema Schwimmhilfe beantworten, um das geeignete Mittel der Wahl zu finden:

Für wen eignen sich Schwimmhilfen?

Eine Schwimmhilfe dient zur Unterstützung bei der Wassergewöhnung, beim Schwimmen lernen und als Rettungsweste auf Booten. Für Kinder und Erwachsene, die sich unsicher beim Schwimmen fühlen oder als Sportgerät ist eine Schwimmhilfe ebenfalls unverzichtbar. Sie reduziert den Kraftaufwand durch ihre Auftriebsfunktion, gibt sicheren Halt bei Überforderung und verbessert im Trainingseinsatz die Schwimmtechnik.

Schwimmhilfen

Schwimmhilfen eignen sich hervorragend zur sicheren Fortbewegung im Wasser (Bildquelle: davidocubb/unsplash)

Babys unter einem Jahr können bereits mit einer Schwimmhilfe an die Bewegung im Wasser gewöhnt werden. Jedoch sollte ab einem Alter von mindestens 4 Jahren mit dem Schwimmen lernen begonnen werden, um eine selbständige Bewegung langfristig im Wasser zu ermöglichen.

Es muss ausdrücklich darauf hingewiesen werden, dass Schwimmhilfen unterstützend wirken aber nicht vor Ertrinken schützen.

Ebenso eignen sich die Schwimmhilfen für Kinder und Erwachsene mit  Behinderungen, für Querschnittsgelähmte und für Personen mit Epilepsie,  um eine Bewegung im Wasser zu ermöglichen.

Welche Arten von Schwimmhilfen gibt es?

Schwimmhilfen unterscheiden sich in der Art und Weise, wie sie am Körper getragen werden. Die  Schwimmhilfen werden nach vorgesehenem Einsatz, nach Größe und nach Alter unterschieden.

Typ Vorteile Nachteile
Schwimmsitz hervorragend zur Wassergewöhnung mühsam die Beine durch die Öffnung zu stecken
Schwimmflügel gute Passform und flexibel Einschränkung der Bewegungsfreiheit
Schwimmgürtel optimale Bewegungsfreiheit und Wasserlage verrutscht sehr oft und Träger kippt nach vorne
Schwimmbrett gute Bewegungsfreiheit und einfaches Erlernen der Schwimmtechnik schnelles Abrutschen vom Brett
Schwimmweste gute Bewegungsfreiheit verrutscht leicht
Poolnudel gute Bewegungsfreiheit und einfaches Erlernen der Beinbewegung leichtes Abkippen nach vorn
Pull Buoy Leichtgewicht und klein nur für gute Schwimmer geeignet

Bei allen Arten von Schwimmhilfen ist es wichtig, auf eine gute Passform zu achten. So ist bei der Schwimmunterstützung ein komfortables Tragegefühl gegeben und der Wasserspaß kann beginnen.

Was kosten Schwimmhilfen?

Wenn man sich für den Erwerb einer Schwimmhilfe entscheidet, dann sollte aus Sicherheitsgründen auf Qualität geachtet werden.

Hochwertiges Material und dessen Verarbeitung sind bei Billiganbietern oft nicht gewährleistet. Daher gibt es verschiedene Preisspannen, die in der nachfolgenden Tabelle dargestellt werden.

Typ Preisspanne
Schwimmsitz 7,99 – 29,99 Euro
Schwimmflügel 8,99 – 29,99 Euro
Schwimmgürtel 7,95 – 23,99 Euro
Schwimmbrett 5,50 – 29,95 Euro
Schwimmweste 23,50 – 112,95 Euro
Poolnudel 1,50 – 6,50 Euro
Pull Buoy 4,95 – 17,55 Euro

Abhängig von der Art der Schwimmhilfe und vom Schwimmstadium können jedoch qualitativ hochwertige Produkte

Wie sicher sind Schwimmhilfen?

Will ich mein Baby, mein Kind oder einen Erwachsenen im Wasser mit einer Schwimmhilfe als Auftriebshilfe unterstützen, ist es wichtig sich zu vergegenwärtigen, dass die Schwimmhilfe nicht vor dem Ertrinken schützt. Sie verhindert ein Absinken im Wasser.

Eine Schwimmhilfe ersetzt die Aufsichtspflicht nicht. Es sollte immer eine Begleitperson mit im Wasser oder in der unmittelbaren Nähe sein. Eine Schwimmhilfe wirkt unterstützend aber sie ersetzt  auch das Schwimmen lernen nicht.

Bei Menschen mit Behinderungen wirkt sich die Bewegung im Wasser positiv aus. Eine Schwimmhilfe ermöglicht und unterstützt die Bewegung im Wasser.

Eine gute Schwimmhilfe erkenne ich an dem Produkt- und Gütesiegel, da diese auf bestimmte Kriterien hin getestet sind. Aufblasbare Schwimmhilfen sollten immer zwei getrennte Luftkammern besitzen und dürfen keine giftigen Weichmacher enthalten.

Wo kann ich eine Schwimmhilfe erwerben?

Es gibt die Schwimmhilfen in verschiedenen Formen, Farben und Ausführungen. Kinder und Eltern haben bestimmte Vorlieben. Qualität und Sicherheit sollten trotzdem beim Kauf ganz oben stehen.

Die Vielfalt der Modelle bedingt, dass es unzählige Anbieter weltweit gibt. Die Schwimmhilfen können in Supermärkten und Baumärkten, ebenso wie im Einzelhandel und in Fachgeschäften sowie online erworben werden. Recherchen haben ergeben, dass folgende Onlineshops die größte Produktpalette anbieten:

  • decathlon.de
  • amazon.de
  • ebay.de
  • obi.de
  • otto.de

Um Qualitätsmerkmale einzuhalten und Sicherheit zu gewährleisten ist es ratsam, keine extrem preisgünstigen Modelle gewählt werden. Greift auf qualitativ hochwertige Modelle insbesondere bei Nichtschwimmern und bei wenig Schwimmerfahrenen zurück.

Wenn ihr unsicher seid, lasst euch im Fachhandel beraten, welche Schwimmhilfe besonders geeignet ist oder nutzt die Möglichkeit, die Schwimmhilfe direkt anzuprobieren, damit Fehlkäufe vermieden werden.

Welche Alternativen gibt es zu den genannten Schwimmhilfen?

Die bisher dargestellten Schwimmhilfen, die nicht als Trainingsgerät fungieren, werden am Körper befestigt . Es gibt jedoch auch folgende Alternativen.

Typ Beschreibung
Schwimmender Badeanzug Der Schwimmanzug enthält zusätzlich eine FibreAir Technologie, d.h der obere Teil des Badeanzugs ist zu 97% mit Luft gefüllt. Dadurch befindet sich der Körper immer mit dem Kopf über Wasser in der horizontalen Stellung.
Float Suit Schwimmanzug Dieser Badeanzug enthält zusätzlich Auftriebsblöcke, die man einzeln herausnehmen. Die Blöcke führen zur Stabilisation des Gleichgewichts im Wasser.

Diese 2-in 1 Produkte bieten die Kombination aus Schwimmbekleidung und Schwimmhilfe, der Schutz vor UV-Strahlung und die flexible Anpassung an das Schwimmstadium.

Schwimmhilfe

Dieser Badeanzug mit integrierter Luftkammer bietet eine optimale Kombination aus Badeanzug und Schwimmhilfe (Bildquelle: Kiana Bosman / unsplash)

Allerdings muss bei Kindern das entsprechende Produkt je nach Wachstum neu erworben werden.

Wie pflege ich die Schwimmhilfen?

Um die Haltbarkeit und Funktionsfähigkeit der Schwimmhilfe zu garantieren ist es wichtig, die Schwimmhilfen entsprechend zu pflegen und aufzubewahren. Folgendes sollte dabei beachtet werden:

  1. Abspülen der Schwimmhilfe nach dem Gebrauch im Salz- oder Süßwasser
  2. Trocknung der Schwimmhilfe an der Luft
  3. UV-Strahlung macht die Schwimmhilfen spröde und härtet Materialien aus – daher Vermeidung der direkten Sonne
  4. Waschen von Neopren mit klarem Wasser oder speziellem Waschmittel – nicht mit Weichspüler
  5. Keine Trocknung im Wäschetrockner
  6. Kühl und trocken lagern

Pflege der Schwimmhilfe dient der Langlebigkeit des Produktes und der Freude an der Benutzung. Die Benutzung von Schwimmhilfen insbesondere bei Babys und Kindern sollte aber regelmäßig überprüft werden und unter Umständen erneuert werden, damit auch die richtige Größe der Schwimmhilfe entsprechend dem Gewicht des Kindes getragen wird.

Fazit

Es wird eine Vielfalt von Schwimmhilfen angeboten, die sich nach dem vorgesehenen Einsatz im Pool, Meer sonstigen Gewässern oder auf Booten richten. Die Schwimmhilfen sollen den Kraftaufwand im Wasser reduzieren und den Auftrieb fördern. Sie wirken sicherheitsunterstützend.

Es sollte sorgfältig überlegt werden, für wen und welches Gewicht die Schwimmhilfe erworben wird und für welchen Einsatz die Schwimmhilfe mit entsprechender Qualität benötigt wird. Beim Erwerb helfen die Kaufkriterien, die richtige Entscheidung zu treffen

Die Schwimmhilfe allein bietet keinen absoluten Schutz, sondern dient der Sicherheitsunterstützung für Nichtschwimmer oder Personen, die sich unsicher in Gewässern oder auf Booten fühlen. Daher sollten Schwimmhilfen- besonders bei Kindern- nur unter Aufsicht einer weiteren Person eingesetzt werden, denn Babys, Kinder und Erwachsene können trotz der Schwimmhilfe ertrinken.

Die Schwimmhilfe verhindert ein Absinken aber bietet keinen Rundumschutz vor dem Ertrinken oder Unfällen. Daher  sollte das Produkt  für dessen Langlebigkeit gemäß der Herstellervorgabe gepflegt und aufbewahrt und auf Dichtigkeit untersucht werden.

Bildquelle: Magiceyes/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?