Schwimmgürtel
Zuletzt aktualisiert: 15. September 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Dir geht während dem Schwimmen oft die Puste aus, aber du willst trotzdem nicht auf ausgiebige Schwimmrunden im See oder Schwimmbad verzichten? Dein Kind erlernt gerade das Schwimmen und du willst ihm die Sicherheit und Unterstützung liefern, die es dafür benötigt? Der Schwimmgürtel bietet die ideale Lösung für dich oder dein Kind und eignet sich perfekt als zusätzliche Schwimmhilfe für groß und klein.

Der Schwimmgürtel hilft dir beim Schwimmen die Sicherheit zu erlangen, die du benötigst, damit du keine Angst haben musst, dass dir oder deinem Kind währenddessen die Kraft ausgeht. Mit unserem Schwimmgürtel Test 2020 wollen wir dir zeigen, welche Kriterien bei einem Kauf zu beachten sind und wie du den richtigen Schwimmgürtel für dich oder dein Kind findest.




Das Wichtigste in Kürze

  • Schwimmgürtel eignen sich sowohl für Erwachsene als auch für Kinder. Sie dienen als sichere Hilfe beim Erlernen des Schwimmens, bieten aber auch eine passende Unterstützung für ungeübte oder unsichere Schwimmer.
  • Nachdem Schwimmgürtel im Allgemeinen sehr erschwinglich sind, sollte in erster Linie auf Qualität, Passform und Größe geachtet werden. Hier empfiehlt es sich, lieber zur teureren Option zu greifen, sollte dadurch ein besserer Tragekomfort gewährleistet werden.
  • Weitere Alternativen zum Schwimmgürtel wären Schwimmflügel, Schwimmscheiben, Schwimmkissen, Schwimmwesten oder Schwimmnudeln.

Schwimmgürtel Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Schwimmgürtel für Kinder

Der Beco Sealife Schwimmgürtel verfügt über 5 abnehmbare Pads. Diese sind an einem Gurtband mit verstellbarem Patentverschluss angebracht. Zusätzlich verfügt der Schwimmgürtel über ein modernes  und vor allem kinderfreundliches Unisex-Design, da auf den Auftriebkörpern Haie abgebildet sind.

Der Schwimmgürtel eignet sich für Kinder zwischen zwei und sechs Jahren und bietet die ideale Unterstützung bis zu einem Gewicht von dreißig Kilo. Der Schwimmgürtel ist TÜV- und GS-zertifiziert nach EN 13138-1:2014 und kann somit die Qualität liefern, die du für die Sicherheit deines Kindes benötigst.

Der beste Schwimmgürtel für Erwachsene

Der Fashy Schwimmgürtel für Erwachsene besteht aus mehreren Pads, die abnehmbar sind, und einem zusätzlichen Sicherheitsgurt. Der Gürtel selbst besteht aus einem hochwertigen Eva-Schaum. Zu beachten ist hierbei jedoch, dass es sich um ein One-Size-Produkt handelt, welches aber über einen zusätzlichen Steckverschluss verfügt und dadurch problemlos verstellt werden kann.

Dieser Schwimmgürtel bietet die ideale Unterstützung für unsichere oder schwache Schimmer. Die Auftriebkörper lassen sich sowohl abnehmen als auch hinzufügen, weshalb der Stärkegrad der Schwimmunterstützung folglich individuell angepasst werden kann.

Der beste Schwimmgürtel für Wassersport

Der EVEREST FITNESS Aqua-Jogging-Gürtel eignet sich ideal als zusätzliche Schwimmhilfe für Wassersport und Aqua-Jogging. Dieses Modell besitzt nicht mehrere Auftriebkörper sondern einen einheitlichen PE-Schaustoff, der mittels einer Gürtelschlaufe am Rumpf angebracht wird.

Durch die Universalgröße und die zusätzliche Verstellbarkeit des Gürtels eignet sich dieser Schwimmgürtel für alle Personen bis zu 100 Kilo. Der Schnappverschluss garantiert eine rasche und simple Anwendung. Solltest du also eine zusätzliche Unterstützung für deine Aqua-Sport-Einheit suchen, so ist dieser Schwimmgürtel garantiert der richtige für dich.

Der beste Allround-Schwimmgürtel

Die Bema 18010 Schwimmlernhilfe verfügt über sechs Auftriebkörper, die abgenommen werden können. Die Pads bestehen aus einem Schaumstoff und werden auf einem Nylongurt angebracht. Dieser Schwimmgürtel ist erst für Kinder ab drei Jahren geeignet. Es handelt sich dabei um einen One-Size-Schwimmgürtel.

Bist du dir nicht sicher, welcher Schwimmgürtel für dein Kind der richtige ist, so bist du mit dieser Variante auf jeden Fall gut beraten. Der Schwimmgürtel von Bema bietet dir ein ideales Allround-Paket, welches ideal auf dein Kind eingestellt werden kann.

Kauf- und Bewertungskriterien für Schwimmgürtel

Wenn es um den Kauf von Schwimmgürtel geht, gib es bestimmte Merkmale und Besonderheiten, die es dabei zu beachten gilt. Da der Schwimmgürtel in ersten Linie für Nichtschwimmer oder schlechte Schwimmer als zusätzliche Unterstützung gedacht ist, ist es hierbei besonders wichtig zu beachten, dass alle Kauffaktoren individuell an die betreffende Person angepasst werden.

Der Schwimmgürtel kann nicht in Vertretung erworben werden, da gerade dieses Produkt immer vorher anprobiert werden muss, um die ideale Passform zu gewährleisten. Im folgenden Teil wollen wir dir zeigen, welche Kriterien beim Kauf eines Schwimmgürtels essentiell sind und worauf du dabei auch wirklich achten solltest.

Größe

Das A und O des passenden Schwimmgürtels ist die richtige Größe. Der Gürtel muss anliegen, darf aber wiederum nicht zu eng sitzen, da dies bei längerer Verwendung durch den dadurch entstehenden Druck zu Schmerzen führen kann.

Wichtig ist jedoch, dass der Schwimmgürtel wirklich so anliegt, dass er nicht leicht verrutschen kann. Sprünge ins Wasser oder auch starke Strömungen sollen der Sitzfestigkeit des Schwimmgürtels nichts anhaben können. Die richtige Größe ist folglich ein elementares Kaufkriterium, da damit die Sicherheit und Stabilität des Schwimmgürtels gewährleistet werden kann.

Anzahl der Auftriebkörper

Der Schwimmgürtel ist ausgestattet mit mehreren Auftriebkörpern. Die Anzahl dieser Auftriebkörper variiert je nach Zweck und Art des Schwimmgürtels. Hierbei ist es wichtig, zu eruieren, ob der Schwimmgürtel für Nichtschwimmer oder schlechte Schwimmer erworben werden soll. Je unsicher der Schwimmer, desto mehr Auftriebkörper werden empfohlen.

Die Abtriebkörper lassen sich individuell hinzufügen und abnehmen.

Wie viele Auftriebkörper benötigt werden, ist zudem stark abhängig von der Größe und dem Gewicht der Person, aber auch vom Verwendungszweck. Für ausgiebige und langwierige Schwimmstrecken werden folglich mehr Auftriebkörper benötigt.

Bei vielen Schwimmgürtel können die Auftriebkörper hinzugefügt und abgenommen werden, der Gürtel kann sich somit ideal an äußeren Umstände sowie die Schwimmfähigkeiten der Person anpassen. Diese Schwimmgürtel eignen sich in erster Linie für Kinder, die gerade erst schwimmen lernen, da mit zunehmenden Lernfortschritt Auftriebkörper abgenommen werden können, wenn diese nicht mehr benötigt werden. Bei Nichtschwimmern werden fünf Auftriebkörper empfohlen.

Material

Auch das Material des Schwimmgürtels ist ein entscheidendes Kaufkriterium. Hierbei ist es wichtig, dass sich der Gürtel verstellen lässt, damit dieser individuell an die Person angepasst werden kann.

Da der Schwimmgürtel hauptsächlich aus den Auftriebkörpern besteht, die an den Gürtel angebracht werden, ist es wichtig, dass diese nicht auf der Haut reiben und angenehm sitzen. Deshalb bestehen sie meistens aus Styropor oder einem anderen synthetischen Material, welches sich weich und leicht anfühlt.

Passform

Ähnlich wie auch bei der Größe ist die Passform ein entscheidendes Kriterium für den Wohlfühleffekt während dem Schwimmen.

foco

Deshalb sollte vor einem Kauf wirklich gut darauf geachtet werden, dass der Schwimmgürtel auch richtig sitzt.

Empfehlenswert sind deshalb besonders Schwimmgürtel, die verstellbar sind und bei denen beliebig viele Auftriebkörper hinzugefügt oder abgenommen werden können.

Besonders für kleine Kinder ist ein solcher Schwimmgürtel ideal geeignet, da diese in einem kurzen Zeitraum schnell wachsen und sich der Körperbau im Generellen stark verändert. Kann der Gürtel daran angepasst werden, dann muss nicht so oft ein neuer Schwimmgürtel gekauft werden, da die ideale Passform und auch der perfekte Tragekomfort langfristig gewährleistet ist.

Entscheidung: Welche Arten von Schwimmgürtel gibt es und welche ist die richtige für dich?

Es existiert nicht nur ein Anwendungsbereich, bei dem der Schwimmgürtel zum Einsatz kommt. Schwimmgürtel können sowohl als Hilfe beim Schwimmenlernen dienen als auch als zusätzliche Unterstützung für ungeübte oder unsichere Schwimmer assistieren. Deshalb gibt es zwei Bereiche zur Anwendung von Schwimmgürteln, die unterschieden werden.

Typ Anwendungsbereich
Schwimmgürtel für Kinder Schwimmgürtel eignen sich für Babys und Kleinkinder, die gerade erst das Schwimmen erlernen.
Schwimmgürtel für Erwachsene Auch für ungeübte oder unsichere Schwimmer kann der Schwimmgürtel eine ideale Unterstützung sein. Besonders bei älteren Leuten kann er präventiv mitgeführt werden, sollte ihnen unterwegs die Kraft ausgehen.

Je nachdem, ob du für dich selbst oder für dein Kind einen Schwimmgürtel kaufen willst, solltest du bei deinem Kauf gezielt nach einem Schwimmgürtel für Kinder oder eben für Erwachsene suchen. Wenn du dich im Fachhandel beraten lässt, solltest du dies zusätzlich erwähnen, da Größe und Gewicht wichtige Faktoren sind, die vor einem Erwerb beachtet werden müssen.

Schwimmgürtel für Kinder

Schwimmgürtel eignen sich vor allem als Hilfe und Unterstützung beim Erleben des Schwimmens. Deshalb sind es auch Babys und Kinder, die als Zielgruppe anvisiert werden. Gerade bei dieser Altersgruppe sollte besonders darauf geachtet werden, dass eine ausreichende Sicherheit während des Schwimmens gewährleistet ist, damit auch wirklich nichts passieren kann.

Der Schwimmgürtel gibt deinem Kind die nötige Sicherheit, die es braucht.

Auch wenn dein Kind schon schwimmen kann, so ist es gerade in der Anfangszeit dennoch wichtig, dass es einen Schwimmgürtel trägt, da besonders Schwimmanfänger nicht genau einschätzen können, welche Distanzen sie mit ihrer Schwimmkraft zurücklegen können.

Deshalb kann es durchaus vorkommen, dass deinem Kind während des Schwimmens die Kraft ausgeht und der Schwimmgürtel als Retter in Not zum Einsatz kommen muss.

Schwimmgürtel für Erwachsene

Auch wenn Schwimmgürtel in erster Linie für Kinder und Babys erworben werden, so ist dies nicht der einzige Anwendungsbereich, bei dem Schwimmgürtel zum Einsatz kommen. Denn auch für ungeübte und unsichere Schwimmer kann der Schwimmgürtel als zusätzliche Unterstützung genutzt werden.

Wenn du schon etwas älter bist und Angst hast, dass dir während einer längeren Schwimmrunde die Puste ausgeht, oder wenn du sehr selten schwimmst und dich deshalb einfach nicht zu 100% sicher fühlst, empfehlen wir dir, einen Schwimmgürtel mitzuführen.

Hierbei gilt stets die Maxime: Vorsicht ist besser als Nachsicht!

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Schwimmgürtel ausführlich beantwortet

Dass es bevor du dir einen Schwimmgürtel zulegst, einige Kriterien zu beachten gibt, haben wir bereits erwähnt. Sicherlich hast du diesbezüglich noch einige weitere Fragen, die wir dir nun in folgendem Teil beantworten wollen. Deshalb haben wir die häufigsten Fragen gesammelt und werden spezifisch darauf eingehen, um dir deine Kaufentscheidung zu erleichtern.

Für wen eignet sich ein Schwimmgürtel?

Der Schwimmgürtel eignet sich für jeden, der gerade das Schwimmen erlernt oder für all jene, die sich noch nicht zu den selbstsicheren Schwimmern zählen.

Auch für ältere Menschen, die nicht mehr so fit sind, bietet sich der Schwimmgürtel als ideale Ergänzung an. Damit können auch ältere Generationen lange, ausgiebige Runden schwimmen, ohne sich Sorgen darüber zu machen, dass ihnen auf halbem Weg die Puste ausgeht.

Schwimmgürtel-1

Mit dem idealen Schwimmgürtel für deine Kinder kannst du den Strandurlaub mit deiner Familie sorgenfrei und entspannt genießen.
(Bildquelle: unsplash \ NeONBRAND)

Die zentrale Zielgruppe für Schwimmgürtel sind jedoch Kinder. Der Schwimmgürtel eignet sich ideal zum Erlernen des Schwimmens, da sich die Auftriebkörper abnehmen und hinzufügen lassen.

So werden auch rasche Fortschritte schneller deutlich und das Kind wird durch den Lernprozess zusätzlich motiviert. Wenn dein Kind mit den anfänglichen 5 Auftriebkörpern startet, so wird es sicherlich sehr stolz auf sich sein, wenn es innerhalb kürzester Zeit nur mehr einen Auftriebkörper benötigt.

Aus welchen Materialien bestehen Schwimmgürtel?

Die meisten Schwimmgürtel bestehen aus einem simplen Gurt, auf dem sich die Auftriebkörper anbringen lassen. Diese Auftriebkörper bestehen meistens aus Styropor, da dieses Material sowohl leicht als auch effektiv ist.

Alternativ werden manchmal auch andere synthetische Stoffe verwendet, aber Styropor eignet sich ideal, da sich dieses Material auch angenehm auf der Haut anfühlt und nicht zu Hautreizungen oder unangenehmen Reiben führt. Zudem verfügt dieser Stoff nicht über viel Gewicht, weshalb der Schwimmgürtel auch sehr unkompliziert ins Schwimmbad mitgeführt werden kann.

Eignet sich ein Schwimmgürtel nur für Nichtschwimmer?

Der Schwimmgürtel eignet sich in erster Linie für Nichtschwimmer oder all jene, die das Schwimmen gerade erst erlernen. Als zusätzliche Unterstützung kann der Schwimmgürtel aber auch bei unsicheren oder auch älteren Schwimmern zur Verwendung kommen.

Schwimmgürtel-2

Mit dem idealen Schwimmgürtel als zusätzliche Unterstützung stehen ausgiebigen Schwimmstrecken nichts mehr im Weg.
(Bildquelle: unsplash \ Alejandra Ezquerro)

Für alle, die sich nicht trauen, längere Runden zu schwimmen, kann der Schwimmgürtel die passende Lösung sein. Sogar geübte Schwimmer führen während zeitintensiveren Tauchexpeditionen stets Schwimmunterstützungen mit, da im Vorfeld oftmals schwer eruiert werden kann, wann einem die Kraft ausgeht. Deshalb ist es für längere Schwimmerlebnisse immer empfehlenswert präventiv einen Schwimmgürtel dabeizuhaben.

In welcher Größe sollte ich einen Schwimmgürtel kaufen?

Die richtige Größe deines Schwimmgürtels kannst du am besten durch eine direkte Anprobe eruieren. Deshalb empfiehlt es sich auch, den Schwimmgürtel in einem Sportgeschäft oder Fachhandel zu erwerben, da dieser vor Ort an die jeweilige Person angepasst werden kann. Eine Online-Bestellung kann dir weder die richtige Größe noch den optimalen Tragekomfort garantieren.

Natürlich kannst du den Schwimmgürtel auch zuerst im Fachhandel anprobieren und anschließend eine äquivalente Version über das Internet bestellen, jedoch ist ein Online-Kauf immer mit einem bestimmten Risiko verbunden. Deshalb empfehlen wir dir gerade für den Ersterwerb einen Kauf im Fachhandel oder Sportgeschäft.

Was kostet ein Schwimmgürtel?

Die Schwimmgürtel sind in der Regel sehr erschwinglich. Deshalb solltest du auch wirklich auf die Qualität, die richtige Größe und die Passform achten. Dein Kind muss sich darin wohlfühlen, deshalb greife lieber zur teureren Option, wenn dadurch ein idealer Tragekomfort gewährleistet wird.

Typ Kosten
Schwimmgürtel für Erwachsene 14 bis 60€
Schwimmgürtel für Kinder 6 bis 26€

Wo kann ich einen Schwimmgürtel kaufen?

Den idealen Schwimmgürtel für dich oder dein Kind kannst du entweder im Fachhandel oder auch ganz bequem von daheim aus über ein Online-Portal kaufen. Bei den Schwimmgürteln empfiehlt sich aber wirklich ein Kauf im Fachhandel, da der Schwimmgürtel anprobiert werden muss, um die richtige Größe und Passform zu garantieren.

Wir haben dir deshalb eine kleine Liste aus Shops angefertigt, bei denen du deinen Schwimmgürtel erwerben kannst:

  • Intersport
  • Hervis
  • OBI
  • Sport-Tec

Auch die Wahl der Marke ist ein entscheidendes Kriterium, welches du beachten sollst, wenn dir die Qualität deines Schwimmgürtels wichtig ist. Deshalb haben wir dir auch die renommiertesten Marken für Schwimmgürtel hier aufgelistet, damit du dich beim Kauf daran orientierten kannst:

  • Hudora
  • Beco
  • Aqua Speed
  • Physio
  • Babysplash

Welche Alternativen gibt es zu einem Schwimmgürtel?

Wenn du nach Schwimmunterstützungen für dich oder dein Kind suchst, dann wirst du auch auf andere Alternativen stoßen. Welche Schwimmhilfe die beste für dich ist, hängt von wichtigen Faktoren wie Alter, Größe und Anwendungszweck ab.

Aber auch wie gut du schwimmen kannst, ist für diese Entscheidung ein wesentliches Kriterium. Um dir dabei zu helfen, die beste Schwimmhilfe für dich oder dein Kind zu finden, haben wir dir hier die beliebtesten Alternativen zum Schwimmgürtel aufgelistet.

Typ Beschreibung
Schwimmflügel Sind zwei aus Kunststoff oder Gummi bestehende Schwimmhilfen, die mit Luft gefüllt und jeweils an den Oberarmen angebracht werden. Sie eignen sich für Babys.
Schwimmscheiben Werden wie Schwimmflügel an den Oberarmen angebracht, unterscheiden sich aber durch Form und Material von ihnen. In der Regel bestehen sie aus hautfreundlichen PE-Schaum und verfügen zusätzlich über ein dehnbares und angenehmes Innenmaterial.
Schwimmweste Diese Schwimmhilfe wird vor allem von der Wasserrettung für Notfälle aber auch bei Tauchexpeditionen eingesetzt. Sie sind nicht in ersten Linie zum Erlernen von Schwimmen gedacht, sondern zur Rettung und Unterstützung von Schwimmern.
Schwimmkissen Diese Schwimmunterstützung eignet sich für Schwimmer, die längere Strecken zurücklegen wollen und dabei präventiv eine Hilfe mitführen sollten, falls ihnen unterwegs doch die Kraft ausgeht.
Schwimmnudel Diese Alternative eignet sich nicht für Babys, sondern für Kleinkinder, die schon etwas schwimmen können, oder auch für unsichere Schwimmer. Auch diese Unterstützung kann problemlos auf eine längere Schwimmrunde mitgeführt werden.

Da wir nun einige Alternativen zum Schwimmgürtel knapp umrissen haben, solltest du einen Überblick darüber bekommen haben, welche Schwimmhilfen es zurzeit am Markt gibt. Solltest du dir aber dennoch nicht ganz sicher sein, welche Schwimmunterstützung für dich die richtige ist, so kannst du dich auch gerne noch in einem Fachhandel beraten lassen.

Bildquelle: Tatevosian/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?