Schwimmflossen
Zuletzt aktualisiert: 27. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Schwimmflossen dienen grundsätzlich als Schwimmhilfen, mit denen du dich schneller und kraftsparender im Wasser fortbewegen kannst. Egal ob schwimmen, schnorcheln oder tauchen, Schwimmflossen sind in allen Bereichen einsetzbar und sowohl für Anfänger, als auch für Profis geeignet. Für jeden Verwendungszweck gibt es genau das richtige Paar und mit ihren unzähligen Formen, Längen und Farben ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Da durch das große Angebot von Schwimmflossen die Suche nach dem perfekten Paar ziemlich schnell zu einer Herausforderung werden kann, möchten wir dir mit unserem großen Schwimmflossen Test 2020 helfen die richtigen Schwimmflossen für deinen Verwendungszweck zu finden.

Wir haben geschlossene sowie offene Schwimmflossen für dich verglichen und dir die jeweiligen Vor- und Nachteile gegenübergestellt. Zusammen mit den wichtigsten Kaufkriterien soll dir das die Kaufentscheidung so einfach wie möglich machen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Schwimmflossen dienen grundsätzlich als Schwimmhilfen, mit denen du dich schneller und vor allem kraftsparender im Wasser bewegen kannst. Als Vorbild der Erfindung dienten die Schwimmhäute von Tieren.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen geschlossenen und offenen Schwimmflossen, die dann je nach Verwendungszweck angepasst werden. Die typischsten Verwendungszwecke sind dabei das Schnorcheln, Schwimmen und Tauchen.
  • Geschlossene Schwimmflossen eignen sich besonders für Kinder und Anfänger, da sie preisgünstig und leicht in der Handhabung sind. Geübte Taucher sollten eher zu offenen Schwimmflossen tendieren, da sie so auch in kalten Gewässern vor Unterkühlungen geschützt sind.

Schwimmflossen Test: Favoriten der Redaktion

Die besten Schwimmflossen mit Allround-Ausstattung

Die Unisex-Flossen Rondinella von Cressi sind solide Schwimmflossen zu einem vergleichsweise günstigen Preis. Es handelt sich dabei um geschlossene Schwimmflossen, die sowohl für das Schnorcheln und Schwimmen, als auch für das Apnoetauchen verwendet werden können.

Zudem sind die Schwimmflossen in unterschiedlichen Farben, Größen und Längen bestellbar, sodass sie nicht nur für Erwachsene, sondern auch für Kinder geeignet sind.

Das Flossenblatt ist aus Polypropylen und das Fußteil aus Thermogummi gefertigt. Diese Kombination macht die Schwimmflossen besonders leicht und leistungsstark. Das Gewicht schwankt je nach Größe zwischen 400 g und 1,34 kg.

Das Modell ist bei seinen Käufern sehr beliebt – diese schätzen vor allem die Passform und Bequemlichkeit des Fußteils. Wer also einen günstigen und soliden Allround-Begleiter für Groß und Klein benötigt, ist mit diesen Schwimmflossen perfekt ausgestattet.

Die besten Schwimmflossen für das Schwimmtraining

Die Unisex Wettkampf Trainingsflossen von arena sind in verschiedenen Größen und Farben erhältlich. Es handelt sich hierbei um geschlossene Kurzflossen, die zur Verbesserung der Beintechnik beim Schwimmen dienen sollen. Sie bestehen zu 100 % aus Silikon, was die Schwimmflossen sehr weich macht und somit die Fußbewegung perfekt unterstützt.

Von Kunden wird besonders das Preis-Leistungs-Verhältnis gelobt. Solltest du also auf der Suche nach Schwimmflossen sein, die dich effektiv im Schwimmtraining unterstützen, so sind die Kurzflossen von arena perfekt für dich geeignet.

Die besten Schwimmflossen mit verstellbaren Größen

Verstellbare Schwimmflossen eignen sich besonders für Familien, da sie von verschiedenen Personen mit unterschiedlichen Schuhgrößen getragen werden können. Die Flossen Barracuda von AQUAZON lassen sich durch ihr verstellbares Fersenband über 5 Schuhgrößen hinweg verändern. Sie eignen sich ideal zum Schnorcheln, Schwimmen und Tauchen und sind in verschiedenen Farben erhältlich.

Die Flossen sind sehr robust und hochwertig verarbeitet. Für den Fußbereich wurde das Material Thermorubber verwendet – ein hochelastisches und anschmiegsames Material. Aufgrund der Leichtigkeit und der Kürze der Flossen sind sie somit der perfekte Begleiter für Urlaubsreisen.

Die besten Schwimmflossen fürs Tauchen

Die Premium Open Heel Schwimmflossen von Cressi zeichnen sich durch das leicht verstellbare Fersenband aus, wodurch mehrere Größen abgedeckt werden können. Das Flossenblatt ist aus Polypropylen und das Fußfach aus Thermogummi hergestellt. Dadurch ist auch diese Flosse extrem leicht und ermöglicht eine hervorragende Antriebsleistung.

Die Schwimmflossen eignen sich sowohl für Einsteiger, als auch für Profitaucher. Da es sich um eine offene Schwimmflosse handelt, müssen zusätzlich Neoprensocken oder -schuhe angeschafft werden. Auch bei diesen Schwimmflossen kann aus mehreren Farben ausgewählt werden. Wer also Schwimmflossen speziell fürs Tauchen benötigt, trifft mit diesem Modell genau die richtige Wahl.

Die besten Schwimmflosse für Kinder

Das Decool Meerjungfrauen-Set für Kinder ist ein besonderer Hingucker im Schwimmbad. Im Lieferumfang enthalten sind eine Meerjungfrauenflosse, ein Bikini-Set und eine Monoflosse. Auswählen kann man zwischen einer Vielzahl von schillernden Farben. Die Meerjungfrauenflosse ist aus Polyester und Baumwolle und die Monoflosse aus Polypropylen gefertigt. Geeignet ist dieses Set für Kinder zwischen 3 und 12 Jahren.

Kunden schätzen besonders die Qualität und den Spaß, den die Kinder mit den Flossen haben. Wer seinem Kind also auch den Traum von einer Meerjungfrau erfüllen möchte, macht mit diesem Set von Decool alles richtig.

Kauf- und Bewertungskriterien für Schwimmflossen

Das Angebot an Schwimmflossen ist groß und kann, gerade für Einsteiger, sehr unübersichtlich sein. Bei der Kaufentscheidung muss man nicht nur zwischen einer Vielzahl von Herstellern, sondern vor allem auch zwischen unterschiedlichsten Flossenarten wählen.

Mithilfe der folgenden Kriterien kannst du Schwimmflossen leichter miteinander vergleichen und so das perfekte Paar für deinen Gebrauch finden:

In den folgenden Absätzen werden wir genauer auf die einzelnen Kriterien eingehen und dir erklären, worauf du beim Kauf achten solltest.

Verwendungszweck

Das wichtigste Kriterium, mit dem man sich vor dem Kauf von Schwimmflossen beschäftigen sollte, ist der Verwendungszweck. Wie bereits erwähnt, gibt es verschiedene Arten, die sich in ihren Eigenschaften unterscheiden.

Schwimmflossen lassen sich grundsätzlich in drei verschiedene Einsatzgebiete einteilen:

  • Flossen zum Schnorcheln: Schnorchelflossen sind meistens nachgiebig und leicht. Besonders für Einsteiger eignet sich diese Art von Flossen, da sie einen ohne großen Kraftaufwand voranbringen und so einen langen Aufenthalt im Wasser ermöglichen. Auch bei Wellen oder Strömungen ermöglichen sie ein sanftes Vorantreiben. Beim Abtauchen auf den Grund liefern sie genug Vortrieb, um mit einem Atemzug schnell den Meeresgrund erreichen zu können.
  • Flossen für das Schwimmtraining: Flossen im Schwimmtraining werden häufig verwendet, um die Kraultechnik zu trainieren oder zu verbessern. Die Flossen ermöglichen einem einen größeren Vortrieb, der Schwimmer selbst hat dadurch jedoch einen geringeren Kraftaufwand. Im Schwimmtraining werden vor allem Kurzflossen verwendet, da sie besonders leicht und kurz sind und sich somit optimal an die Fußbewegung anpassen. Zudem sind meistens lange und große Schwimmflossen in Schwimmbädern verboten.
  • Flossen fürs Tauchen: Beim Tauchen werden immer lange Schwimmflossen gewählt, da sie den größtmöglichen Vortrieb ermöglichen. Dies ist sehr wichtig, da man beim Tauchen meist eine schwere Ausrüstung bei sich trägt und ein schnelles Auf-, Abtauchen, oder Fortbewegen sonst nicht möglich wäre.

Material und Verarbeitung

Das verwendete Material und die Verarbeitung sind ein besonders wichtiges Kriterium, wenn es um die Lebensdauer der Schwimmflossen geht. Handelsübliche Schwimmflossen werden aus Gummi, PVC (Polyvinylchlorid) und anderen Kunststoffen gefertigt. Diese Materialien sind sehr preiswert, jedoch ist die Lebensdauer im Vergleich gering. Das Fußteil wird meistens aus Neopren-Gummi hergestellt.

Eine längere Lebensdauer weisen hingegen Schwimmflossen aus Glasfaserelementen oder Kohlenstofffasern auf. Diese Materialien werden meistens zur Erzeugung von härteren Flossenblättern verwendet.

Die Härte der Flossen beeinflusst die Effektivität beim Schwimmen.

Je länger und härter die Schwimmflossen sind, umso mehr Wasser können sie verdrängen. Jedoch bringt das auch einen erhöhten Kraftaufwand mit sich. Aus diesem Grund eignen sich härtere Schwimmflossen eher für geübte oder auch professionelle Taucher und Schnorchler.

Für Kinder und Anfänger ist es daher ratsam ein Modell mit weicheren Schwimmflossen aus Gummi oder PVC zu wählen. Dadurch kann die Muskulatur und die Koordination mit Schwimmflossen langsam trainiert und an die ungewohnten Bewegungen gewöhnt werden.

Sollen die Schwimmflossen speziell fürs Schnorcheln verwendet werden, eignen sich hierbei auch immer eher weiche Flossenblätter, da sie ein kraftsparenden, langsamen Vortrieb ermöglichen.

Tragekomfort und Größe

Um sich auch ohne Schmerzen über längere Zeit im Wasser fortbewegen zu können, ist die richtige Passform und damit ein angenehmer Tragekomfort ein wichtiges Kriterium beim Kauf von Schwimmflossen.

foco

Vor allem bei den geschlossenen Schwimmflossen, bei denen das Silikon des Fußteils direkt auf der Haut liegt, kann es bei einer falschen Passform schnell zu Blasen oder unangenehmen Reibungen kommen.

Das mindert nicht nur den Spaß am nächsten Tauch- oder Schnorchelgang, sondern hinterlässt auch schmerzhafte Spuren.

Daher sollten die Schwimmflossen unbedingt vor dem ersten Gang ins Wasser anprobiert werden, da es hier, auch je nach Hersteller, oft Größenschwankungen gibt. Man kann sich somit nicht immer ausschließlich an seiner Schuhgröße orientieren.

Um zu überprüfen, ob die Schwimmflossen zu groß oder zu klein sind, solltest du folgendes tun:

  1. Schwimmflossen anziehen: Ziehe zuerst deine Schwimmflossen an und stelle dich aufrecht hin.
  2. Auf die Zehenspitzen stellen: Hebt sich die Ferse der Flosse nicht zusammen mit deinem Fuß vom Boden ab, sobald du auf Zehenspitzen stehst, hast du eine zu große Größe gewählt.
  3. Auf Bequemlichkeit überprüfen: Wenn die Flossen deine Füße zu sehr einquetschen oder drücken, solltest du eine Größe größer wählen.

Wichtig dabei ist, dass sie weder zu groß, noch zu klein sein dürfen. Füße ziehen sich im kalten Wasser immer noch etwas zusammen. Daher sollten die Schwimmflossen an Land dem Fuß kaum Platz lassen.

Offene Schwimmflossen sollten direkt eine Nummer größer gekauft werden, da sie zusammen mit Neoprensocken oder – schuhen angezogen werden. Das Fersenband sollte hierbei nicht zu scharfkantig sein, um auch bei dieser Schwimmflossenart einen langen, angenehmen Tragekomfort zu gewährleisten.

Gewicht

Das Gewicht der Schwimmflossen hat eine unmittelbare Auswirkung auf den benötigten Kraftaufwand pro Beinschlag. Daher sollte bei der Auswahl der richtigen Schwimmflossen vor allem auch auf das Gewicht geachtet werden. Dieses variiert wieder je nach verwendetem Material.

Egal ob für Anfänger oder geübte Taucher / Schnorchler gilt beim Gewicht der Schwimmflossen das Gleiche – je leichter, desto besser.

Vor allem weisen Schwimmflossen, die aus unterschiedlichen Materialien hergestellt werden, wie zum Beispiel das Fersenband aus Neopren und das Flossenblatt aus Kunststoff, ein geringeres Gewicht auf. Das Eigengewicht der Schwimmflossen wird als ein wichtiger Qualitätsfaktor angesehen.

Vor allem für Anfänger ist das Erlernen vom Fortbewegen mit Schwimmflossen leichter, je weniger Gewicht sie zusätzlich tragen müssen.

Design

Das Design ist für viele ein wichtiges Entscheidungskriterium, sollte jedoch nicht das ausschlaggebende für die Auswahl sein. Dabei kann zwischen vielen Mustern und Farben gewählt werden, sodass für jeden Geschmack etwas dabei ist.

Meist haben Schwimmflossen ziemlich auffällige, grelle Farben. Die Gründe dafür sind, dass man sie so zum einen besser wiederfindet, falls sie im Wasser verloren gehen sollten. Zum anderen findet man auch seinen Tauch- oder Schnorchelpartner im trüben Gewässer schneller wieder.

Entscheidung: Welche Arten von Schwimmflossen gibt es und welche ist die richtige für mich?

Wenn du dir Schwimmflossen zulegen möchtest, gibt es im ersten Schritt zwei Alternativen, zwischen denen du dich entscheiden kannst, welche dann je nach Verwendungszweck angepasst werden:

Art Vorteile Nachteile
Geschlossene Schwimmflossen Ohne weiteres Zubehör verwendbar, Oft klein und handlich Nicht verstellbar, Bei schlechter Passform entstehen schnell Blasen
Offene Schwimmflossen Oft verstellbar, Zusätzlicher Schutz des Fußes durch Neoprenschuh Zusätzliche Anschaffungskosten von Neoprenschuhen, Teilweise steif und unbequem

Der Einsatz der zwei unterschiedlichen Schwimmflossen bringen jeweils Vor- und Nachteile mit sich. Je nachdem wofür du die Schwimmflossen verwenden möchtest, beziehungsweise welche Kenntnisse du bereits mit Schwimmflossen hast, eignet sich eine andere Art für dich. Wenn du mehr über die einzelnen Schwimmflossen-Arten erfahren möchtest, kannst du in den folgenden beiden Abschnitten mehr dazu lesen.

Geschlossene Schwimmflossen

Geschlossene Schwimmflossen

Geschlossen Schwimmflossen werden vor allem in warmen Gewässern, wie zum Beispiel im Schwimmbad oder in Seen verwendet. Sie verfügen über ein aus Silikon gefertigtes Fußteil, wodurch der Fuß komplett von diesem umschlossen wird. Sie eignen sich vor allem für Hobbyschnorchler, Kinder und Anfänger.

Der große Vorteil von geschlossenen Schwimmflossen ist, dass sie ohne weiteres Zubehör angezogen werden können, da sie barfuß getragen werden. Aus diesem Grund sind sie auch eher für wärmere Gewässer geeignet, da der Fuß so nicht vor Kälte geschützt werden kann.

Vorteile
  • Ohne weiteres Zubehör anziehbar
  • Meist klein und handlich
  • Günstig
  • Zeitlicher Aufwand beim An- und Ausziehen gering
Nachteile
  • Silikon liegt direkt auf der Haut
  • Nicht verstellbar
  • Fuß ist nicht geschützt

Dadurch ist der zeitliche Aufwand, den man benötigt, um die geschlossenen Schwimmflossen anzuziehen auch besonders gering. Man kann einfach reinschlüpfen und sofort loslegen. Da sie jedoch ohne weiteres Zubehör auskommen, ist die Passform bei dieser Schwimmflossen-Art besonders wichtig.

Sitzen die Schwimmflossen zu locker, oder zu eng, riskiert man schmerzhafte Blasen und viel Reibung an den Füßen, die den Spaß an den neuen Schwimmflossen sofort mindern. Zudem sind geschlossene Schwimmflossen nicht in der Größe verstellbar.

Geschlossene Schwimmflossen sind meist handlicher und günstiger, als die offene Variante, da sie in erster Linie für Anfänger und Kinder gedacht sind. Sie lassen sich durch ihre Größe oft problemlos zu Schwimmausflügen mitnehmen.

Offene Schwimmflossen

Geräteflossen (offene Schwimmflossen)

Offene Schwimmflossen, oder auch Geräteflossen genannt, werden eher von professionellen Tauchern in kalten Gewässern verwendet. Hierbei wird die Fersenpartie nur mit einem Silikon- oder Gummiband gesichert. Zusätzlich zur Flosse trägt man Neoprenschuhe, oder -socken. Die meist harten Blätter sind dabei eher ungeeignet fürs Schnorcheln.

Mit offenen Schwimmflossen hat man einen zusätzlichen Schutz vor Verletzungen und Unterkühlungen durch den Neoprenschuh, den man zusätzlich zur Schwimmflosse anzieht. Auch das Laufen zum Gewässer ist dadurch oft sicherer und einfacher, als mit geschlossenen Schwimmflossen, da man durch den Neoprenschuh vor spitzen Gegenständen geschützt ist.

Profitaucher können offene Schwimmflossen mit Ganzkörperneoprenanzügen tragen, was ein zusätzlicher Vorteil ist und sie so vor Unterkühlungen schützt.

Vorteile
  • Zusätzlicher Schutz vor Verletzungen und Unterkühlungen durch Neoprenschuh
  • Oft verstellbar
  • Kombinierbar mit Ganzkörperneoprenanzug
Nachteile
  • Zusätzliche Anschaffungskosten von Neoprenschuhen
  • Oft steif und nicht ganz so bequem

Im Gegensatz zu geschlossenen Schwimmflossen sind viele offene Schwimmflossen in der Größe verstellbar, wodurch sie von mehreren Personen mit verschiedenen Schuhgrößen getragen werden können. Dies kann vor allem für Paare oder Familien mit Kindern in verschiedenem Alter von Vorteil sein.

Da zu den Schwimmflossen meist jedoch auch Neoprenschuhe gekauft werden müssen, ergeben sich dadurch höhere Anschaffungskosten, als bei geschlossenen Schwimmflossen. Dies rentiert sich meist nur bei häufigerem Nutzen.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Schwimmflossen ausführlich beantwortet

Bei der Anschaffung von Schwimmflossen ergeben sich oft viele Fragen, die man vor einem willkürlichen Kauf klären sollte. In unserem großen Schwimmflossen-Ratgeber haben wir dir die wichtigsten und von Kunden am häufigsten gestellten Fragen herausgesucht und übersichtlich beantwortet.

Was sind Schwimmflossen und was bringen sie?

Schwimmflossen dienen grundsätzlich als Schwimmhilfe, mit denen man sich schneller und vor allem kraftsparender im Wasser fortbewegen kann.

Erfunden wurden sie im Jahre 1718 von Benjamin Franklin. Dabei machte er sich dem Prinzip der Bionik zu nutzen. Bionik setzt sich aus den Wörtern Biologie und Technik zusammen und bedeutet, dass Ideen aus der Natur vom Menschen auf die Technik übertragen werden. Dabei dienen vor allem Tiere und Pflanzen als Vorbilder für Ideen.

Schwimmflossen-1

Schwimmflossen gibt es in allen möglichen Formen und Farben. Die Länge und Form spielt dabei eine entscheidende Rolle für welchen Zweck sie eingesetzt werden sollen.
(Bildquelle: Amy Humphries / unsplash)

So auch bei den Schwimmflossen. Als Vorbild dienten für sie die Schwimmhäute zwischen den Zehen von Fröschen oder Wasservögeln, mithilfe derer sie sich schneller im Wasser fortbewegen können. Die breite Fläche der Schwimmhäute ermöglicht es besonders viel Wasser zu verdrängen und dadurch, mit weniger Beinschlägen, schneller vorwärtszukommen. Dieses Prinzip wurde dann auf die Schwimmflossen übertragen.

Für gewöhnlich werden Schwimmflossen aus Gummi oder Kunststoffen, wie PVC, hergestellt und haben, je nach Verwendungszweck, unterschiedliche Formen und Größen. So kann man grob zwischen Schwimmflossen für das Schnorcheln, Schwimmen und Tauchen unterscheiden.

Für wen eignen sich Schwimmflossen?

Schwimmflossen eignen sich für jeden, der sich kraftsparender und kontrollierter im Wasser fortbewegen möchte. Je nach Verwendungszweck sollte dann jedoch auf die verschiedenen Formen und Arten der Schwimmflossen geachtet werden. Dabei wird grob zwischen den Verwendungszwecken schnorcheln, schwimmen und tauchen unterschieden. Hinzu kommt dann, ob die Schwimmflossen geschlossen oder offen sein soll.

Für Anfänger oder Hobbytaucher und -schnorchler eignen sich vor allem die geschlossenen Schwimmflossen, da diese vorwiegend für wärmere Gewässer eingesetzt werden und einfacher in der Handhabung sind. Wer regelmäßig auf Tauchgänge geht oder dies professionell betreibt, sollte auf die offenen Schwimmflossen zurückgreifen. Sie schützen besonders vor Unterkühlungen in kalten Gewässern.

Was ist der Unterschied zwischen Taucher- und Schwimmflossen?

Die Begriffe Taucher- und Schwimmflossen werden allgemein als Synonym füreinander verwendet. Sowohl Taucher-, als auch Schwimmflossen sind der Überbegriff für Schwimmhilfen. Je nach Art der Verwendung und Sportart spezifiziert sich dann der Begriff für die eingesetzten Flossen.

So ist es zum Beispiel wichtig, dass Flossen, die speziell fürs Tauchen verwendet werden sollen, stabilere und längere Flossenblätter haben, als Flossen fürs Schnorcheln. Hierfür eignen sich eher Flossenmodelle mit kürzeren und flexibleren Flossenblättern. Beim Schwimmen wiederum werden sehr häufig Kraul- oder sogenannte Kurzflossen eingesetzt.

Schwimmflossen-2

Schnorchelflossen haben immer ein besonders langes Flossenblatt, um einen schnellen Vortrieb zu ermöglichen. Dadurch kann der Taucher, trotz schwerer Ausrüstung, schnell Auf- und Abtauchen.
(Bildquelle: Francisco Jesús Navarro Hernández / unsplash)

Redet man also von Taucher- oder Schwimmflossen ist im ersten Schritt erst einmal das Gleiche gemeint – eine Schwimmhilfe zur besseren Fortbewegung im Wasser. Im zweiten Schritt kann man diese Begriffe dann jedoch, je nach Sportart und Verwendungszweck, genauer bestimmen.

Was kosten Schwimmflossen?

Je nach Verwendungszweck und Kenntnisstand kann der Preis für Schwimmflossen stark variieren. Anfänger zahlen für ein anständiges Paar Schwimmflossen zwischen 25 und 50 Euro. Nach oben ist keine Grenze gesetzt. Vor allem für Profi-Flossen zahlt man oft zwischen 200 Euro und mehr.

Typ Preisspanne
Geschlossene Schwimmflossen zwischen 15-100 €
Offene Schwimmflossen zwischen 25-200 €

Sowohl bei den geschlossenen, als auch bei den offenen Schwimmflossen findet man in jedem Preisspektrum ein Modell. Je langlebiger und qualitativ hochwertiger die Schwimmflossen jedoch sein sollen, umso teuer werden die Modelle bei beiden Produktarten.

Geschlossenen Schwimmflossen beginnen bereits ab dem Preis von 20 Euro, wobei diese von der Langlebigkeit meistens nicht so gut abschneiden, wie etwas hochpreisigere.

Da offene Schwimmflossen meistens von professionellen Tauchern verwendet werden, sind diese auch etwas teuer, als die geschlossene Variante. Allerdings gibt es hier auch schon Modelle ab 25 Euro. Sollen die Schwimmflossen jedoch lange halten und auch von der Qualität überzeugen, sollten vor allem Profitaucher bei dieser Produktart nicht sparen, da sich die Investition bei der häufig Nutzung auf jeden Fall auszahlen wird.

Wo kann ich Schwimmflossen kaufen?

Beim Kauf von Schwimmflossen hat man eine sehr große Auswahl an Möglichkeiten. Sowohl stationäre Geschäfte, als auch unzählige Onlineangebote, machen die Auswahl zu einer Herausforderung.

foco

Stationäre Geschäfte, wie zum Beispiel Tauch- oder Schwimmsportgeschäfte, aber Discounter bieten eine Vielzahl von Schwimmflossen-Angeboten.

Der Vorteil hierbei ist vor allem die fachkundige Beratung durch die Mitarbeiter sowie die Möglichkeit, die Schwimmflossen auch gleich vor Ort anzuprobieren und auf ihre Qualität und Passform zu testen.

Für Anfänger ist dies sehr von Vorteil, da sie genau für den gewünschten Verwendungszweck, wie zum Beispiel für das Schnorcheln oder Schwimmen, beraten werden können.

Der Nachteil der stationären Geschäfte ist gleichzeitig der stärkste Vorteil des Angebotes im Internet. Die Auswahl zwischen den verschiedenen Modellen, besonders auch im Design, sind im Geschäft nur begrenzt. Auch Sonderformen, wie zum Beispiel Monoflossen, sind in allgemeinen Geschäften eher selten. Zudem ist die preisliche Vergleichbarkeit ist nicht so transpartent, wie im Internet.

So sprechen vor allem die Faktoren, dass man Preise direkt vergleichen kann und dass man Erfahrungsberichte zu speziellen Schwimmflossen von anderen Käufern erhalten kann, eher für den Kauf von Schwimmflossen im Internet. Zur ersten Beratung kann ein Gang in ein Geschäft jedoch immer hilfreich sein.

Folgende Onlineshops werden beim Kauf von Schwimmflossen am meisten verwendet:

  • amazon.de
  • decathlon.de
  • ebay.de
  • intersport.de
  • real.de

Es wird aber auch häufig nach Angeboten in örtlichen Discountern, wie zum Beispiel bei Aldi oder Lidl gesucht.

Sind Schwimmflossen im Schwimmbad erlaubt?

Grundsätzlich gilt, wenn du Schwimmflossen im öffentlichen Schwimmbad benutzten möchtest, solltest du vorher immer das Personal fragen.

Besonders das Schwimmen mit langen Schwimmflossen ist in den meisten Schwimmbädern verboten, da man durch die große Fläche und den Platz, den man mit den Schwimmflossen einnimmt, eine potenzielle Gefahr für andere Schwimmer darstellt. Gleiches gilt auch für Monoflossen.

Dies ist der Grund warum viele Schwimmbäder nur den Einsatz von Kurzflossen erlauben. Diese verlängern den Fuß nur geringfügig und die Gefahr, andere damit zu verletzten, sinkt somit stark ab.

Das Trainieren vom Schwimmen mit langen Taucherflossen oder Monoflossen sollte meistens in offenen Gewässern, wie zum Beispiel dem Meer, praktiziert werden. Hier können auch größere Wassertiefen erreicht werden.

Im folgenden Video wird dir nochmal genau die Funktionsweise der Kurzflossen erklärt und deren Einsatz veranschaulicht.

Kann ich Schwimmflossen in meinem Handgepäck transportieren?

Die Antwort auf diese Frage kommt natürlich auch immer auf die Airline an und sollte vor Abflug auf jeden Fall auf der jeweiligen Webseite gecheckt werden.

Bei vielen Airlines können jedoch Schwimmflossen, die nicht die Größe und das Gewicht des Handgepäcks überschreiten, problemlos darin transportiert werden. Schnorchlern oder Tauchern, die mit wenig Gepäck reisen wollen, sollten vor dem Kauf vor allem den Aspekt der Länge der Flossen beachten.

Schwimmflossen-3

Besonders beliebt für Reisen sind die sogenannten Mini-Flossen. Durch ihre kompakte Größe passen sie perfekt in jedes Handgepäck.
(Bildquelle: Sonnie Hiles / unsplash)

So greifen vor allem viele Schnorchelfans auf sogenannte Mini-Flossen oder Kurzflossen zurück.

  • Kurzflossen sind sehr handlich und kurz und demnach nur unwesentlich länger als Schuhe.
  • Sie ermöglichen ein effizientes und schnelles vorankommen.
  • In manchen Gebieten mit empfindlichen Korallenriffen dürfen manchmal nur kurze Flossen getragen werden.

Kurzflossen stellen somit die perfekte Zwischenlösung zwischen Taucherflossen und barfuß schnorcheln dar und lassen sich problemlos im Rucksack transportieren.

Welche Alternativen gibt es zu den klassischen Schwimmflossen?

Neben den klassischen Schnorchel- und Schwimmflossen gibt es Flossenarten, die sich in Form und Verwendungszweck deutlich zu den klassischen unterscheiden. Die folgende Übersicht soll dir einen kurzen Überblick über die Alternativen geben.

Typ Beschreibung
Split Fins Flossen, bei denen das Flossenblatt in der Mitte längs geteilt ist, nennt man Split Fins. Der Schwimmer muss bei seinen Bewegungen durch die Teilung des Flossenblatts weniger Kraft aufwenden. So ermüden die Beine nicht so schnell und Krämpfe können vermieden werden. Allerdings wird dadurch auch die Geschwindigkeit verringert
Flap Fins Flap Fins sind spezielle Schwimmschuhe für Brustschwimmer. Sie dienen besonders zur Unterstützung beim Erlernen des richtigen Beinschlags beim Brustschwimmen. Sie sind optisch breiter als andere Modelle, was eine vergrößerte Vortriebsfläche während des Beinschlags zur Folge hat.
Rescue Fins Rescue Fins werden speziell für Rettungssportarten oder für Unterwasserwettkämpfe, wie zum Beispiel Unterwasserhockey, verwendet. Bei der Größe unterliegen sie strengen Vorgaben, um allen Sportlern gleiche Voraussetzungen zu bieten. Sie dürfen maximal 30 cm breit und 65 cm lang sein.
Apnoeflossen Diese Flossenart ist besonders lang und schmal. Trotz langsamer Bewegungen ermöglichen diese Flossen einen starken Vortrieb, wodurch Kräfte gespart werden. Im Gegensatz zum Gerätetauchen, bei dem der Taucher Sauerstoff aus Flaschen zu Verfügung hat, nutzt der Taucher beim Apnoetauchen nur einen Atemzug, den er vor dem Abtauchen nimmt.
Monoflossen Diese Flossenart wird zum einen beim Tief- und Streckentauchen, aber vor allem auch im Schwimmsport eingesetzt. Hier dient sie zum Erlernen des Delfin Stils. Die Flossen sehen aus, wie die Schwanzflosse eines Delfins, was dazu führt, dass bei dieser Flossenart beide Beine gleichzeitig bewegt werden. 
Meerjungfrauenflossen Eine Sonderform der Monoflosse stellt die Meerjungfrauenflosse dar. Immer mehr Tauchvereine bieten das Meerjungfrauen-Schwimmen an. Hierfür werden nachgeahmte Meerjungfrauenflossen verwendet, die die Beine von der Hüfte, bis zu den Füßen bedecken.

Damit du einen besseren Eindruck von einer alternativen Schwimmflosse bekommst, wird dir im folgenden Video erklärt, wie das Tauchen mit einer Monoflosse funktioniert.

https://www.youtube.com/watch?v=7rLauIVU5hc

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] http://www.t-online.de/ratgeber/freizeit/sport-fitness/id_58200520/schwimmflossen-die-richtige-wahl-fuer-schwimm-und-tauchsport.html

[2] http://www.ab-ins-nass.de/schwimmflossen.htm

[3] https://www.tauchen.de/tauchwissen/richtig-schnorcheln-die-30-besten-tipps-fuer-schnorchler/

[4] http://www.nrw-entdecken.de/bionik-natur-als-vorbild.html

Bildquelle: Laptev/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?