Schwimmbrett Kinder
Zuletzt aktualisiert: 31. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Schwimmbretter für Kinder sind nicht nur als Trainingsgerät gut, sondern auch als Schwimmhilfe oder um einfach Spaß zu haben. Schwimmen ist eine gute Aktivität, um Kinder spielend an den Sport zu führen. Beim Schwimmen ist das Verletzungsrisiko nicht nur sehr niedrig, sondern es wird auch jede wichtige Muskelgruppe im Körper trainiert.

Mit unserem Schwimmbrett-Test für Kinder 2020 wollen wir dir dabei helfen, das beste Schwimmbrett für dein Kind zu finden. Wir haben verschiedene Schwimmbrett-Arten miteinander verglichen und dir Vor- und Nachteile aufgelistet. Das soll dir deine Kaufentscheidung so einfach wie möglich machen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Schwimmbretter für  Kinder sind Schwimmbretter extra für Kinder. Es wird auf eine bestimmte Länge und das Gewicht geachtet, damit das Kind das Schwimmbrett alleine handhaben kann.
  • Grundsätzlich unterscheidet man bei den Schwimmbrettern zwischen Kickboards, Pull Buoys, Pullkicks, aufblasbaren Schwimmbrettern und Bodyboards.
  • Vor dem Kauf solltest du auf die 3 Prüfsiegel achten: CE-Zeichen, GS-Zeichen und DIN EN 13 138 Teil 1-3. Außerdem solltest du auf die Altersklasse beziehungsweise auf das maximale Körpergewicht, welches für das  Schwimmbrett zugelassen ist, achten.

Schwimmbrett für Kinder-Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Kickboard- Schwimmbrett für Kinder

Das Kickboard von Beco ist eines der beliebtesten auf dem Markt. Es besteht aus hochwertigem PE-Schaum. Es überzeugt mit seinem ergonomischen Design und seinen zwei Griffmulden, die für einen sicheren Halt sorgen. Das Kickboard ist nicht nur GS-zertifiziert, sondern auch vom TÜV geprüft. Das Schwimmbrett kann sowohl von Kindern, als auch von Erwachsenen benutzt werden.

Solltest du Lust haben, ein Schwimmbrett für Kinder auszuprobieren, dann ist das Kickboard von Beco deine Wahl. Es ist nicht nur qualitativ hochwertig, sondern überrascht auch durch einen niedrigen Einstiegspreis.

Das beste Pull-Buoy-Schwimmbrett für Kinder

Der Pull Buoy von Arena überzeugt durch seine gute Verarbeitung. Er ist aus PVC gefertigt und frei von Weichmachern. Er hat eine optimale Größe für Kinder. Außerdem überrascht der Pull Buoy mit seinem geringen Gewicht. Einziger Nachteil ist, dass er durch den geringen Auftrieb nicht für Erwachsene geeignet ist. Auch ist der Preis am oberen Ende der Preisspanne angesetzt.

Wenn du ein extra Trainingsgerät für das Schwimmen suchst, bei dem du deine Arme noch mehr beanspruchst, dann ist der Pull Buoy von Arena deine optimale Wahl.

Das beste Pullkick-Schwimmbrett für Kinder

Der Pullkick von No Label hat einen hohen Auftrieb, sodass Erwachsene und Kinder ihn gleichermaßen benutzen können. Zusätzlich zu seinen zwei Griffen hat der Pullkick auch noch andere Greifmöglichkeiten. Der Pullkick ist die perfekte Verbindung zwischen Kickboard und Pull Buoy, da man entweder Arme oder Beine trainieren kann.

Wenn du deine Schwimmtechnik verbessern möchtest und zusätzlich ein Trainingsgerät haben möchtest, das variable einsetzbar ist, solltest du jetzt zuschlagen.

Das beste aufblasbare Schwimmbrett für Kinder

Das aufblasbare Schwimmbrett von Intex ist die perfekte Schwimmhilfe für den Urlaub oder unterwegs. Das Schwimmbrett hat drei Luftkammern, die sich problemlos mit dem Mund aufpusten lassen. Es besteht aus Vinyl und eignet sich super für das Schwimmbad.

Falls du nicht nach einem Trainingsgerät, sondern nach einer handlichen Schwimmhilfe suchst, ist das aufblasbare Schwimmbrett genau deine Wahl.

Kauf- und Bewertungskriterien für Schwimmbretter für Kinder

Wenn du dich auf die Suche nach dem perfekten Schwimmbrett für Kinder begibst, wirst du auf eine Vielzahl von Modellen und Angeboten stoßen. In diesem Abschnitt wollen wir dir helfen, mit welchen Kriterien du das beste Schwimmbrett für deine Kinder findest.

Die Aspekte, unter denen du die Schwimmbretter für Kinder vergleichen kannst, umfassen:

Wir haben dir alle Kriterien aufgelistet und genauer erklärt.

Altersklassen

Bei Schwimmbrettern für Kinder ist es sehr wichtig, das du auf die richtige Altersklasse oder das passende Körpergewicht achtest. Schwimmbretter für Kinder sind immer bis zu einem bestimmten Körpergewicht ausgelegt und zulässig.

Das hat vor allem mit dem Auftrieb des Brettes zu tun. Schwimmbretter für Kinder sind so konzipiert, dass sie viel Auftrieb haben, um das Kind beim Schwimmenlernen zu unterstützen. Die Schwimmbretter für Kinder sind immer entweder mit einer Altersklasse oder einem Maximalgewicht versehen, sodass du bei der Auswahl keine Probleme haben solltest.

Verwendungszweck

Der Verwendungszweck entscheidet über die Schwimmbrett-Art. Es kommt darauf an, ob du das Schwimmbrett für Kinder als Trainingsobjekt oder nur als Schwimmhilfe benutzen möchtest. Wir unterscheiden hierbei zwischen 4 verschiedenen Schwimmbrett-Arten:

  • Kickboard
  • Pull Buoy
  • Pullkick
  • Aufblasbares Schwimmbrett

Als Schwimmhilfen sind insbesondere das Kickboard, der Pull Buoy und das aufblasbare Schwimmbrett für Kinder geeignet. Wenn du allerdings nach einem Trainingsgerät suchst, fällt das aufblasbare Schwimmbrett weg.

Im weiteren Verlauf des Artikels erklären wir dir alle Unterscheide und Besonderheiten der verschiedenen Schwimmbrett-Arten.

Material

Bei der Wahl des Schwimmbrettes solltest du das Material nicht vernachlässigen. Hier kommt es zum einen darauf an, wie beständig das Material ist. Zudem ist bei einem Schwimmbrett für Kinder auch das Gewicht wichtig, damit das Kind sein Schwimmbrett auch alleine handhaben kann. Außerdem ist sehr wichtig, dass keine Schadstoffe in dem Brett enthalten sind.

foco

Dies geschieht über eine CE-Kennzeichnung.

Die CE-Kennzeichnung zeigt an, dass alle geltenden Anforderungen, die die Europäische Union an den Hersteller stellt, erfüllt werden. Die CE-Kennzeichnung ist ein verpflichtendes Prüfsiegel und sagt noch nichts über die Qualität aus.

Deshalb solltest du zusätzlich auch auf das GS-Zeichen achten. Das GS-Zeichen ist ein freiwilliges Prüfsiegel und ist weltweit anerkannt. Es steht für “Geprüfte Sicherheit” und wird von einer dritten, von dem Hersteller unabhängigen Stelle ausgestellt. Durch das GS-Zeichen wird gezeigt, dass das Produkt freiwillig einen Produkt- und Sicherheitstest absolviert und bestanden hat.

Zusätzlich zu den zwei vorgestellten Prüfzeichen gibt es noch DIN-Normen. DIN-Normen werden von dem Deutschen Institut für Normung ausgegeben. Es handelt sich um einen freiwilligen Standard für materielle und immaterielle Güter. Durch die DIN-Norm wird angezeigt, dass die Produkteigenschaften als sicher geprüft wurden. Für dich ist in diesem Falle die DIN EN 13 138 Teil 1-3 interessant. Es handelt sich hier um die Norm für die Sicherheit von Schwimmlernhilfen.

Du solltest also in jedem Fall auf die CE-, und GS- Zeichen achten und auf die DIN EN 13 138. Sobald alle drei Voraussetzungen erfüllt sind, kannst du das Schwimmbrett für Kinder bedenkenlos benutzen.

Größe

Bei der Größe des Schwimmbrettes für Kinder solltest du wieder darauf achten, dass es altersentsprechend ist, damit das Kind es auch alleine benutzen kann. Auch das Körpergewicht spielt hier wieder eine Rolle. Da Schwimmbretter für Kinder aber wie erwähnt mit Altersklassen oder Mindestkörpergewicht gekennzeichnet sind, solltest du dies bei deiner Auswahl im Hinterkopf haben.

Griffigkeit

Zu der Griffigkeit zählen wir zu einem, wie sich das Schwimmbrett für Kinder anfühlt, wenn es nass ist. Außerdem achten wir darauf, ob das Schwimmbrett für Kinder auch im nassen Zustand eine gute Haftung hat. Zum andern zählen wir zu der Griffigkeit auch, ob das Schwimmbrett für Kinder Griffe oder andere Haltemöglichkeiten aufweist, um die Handhabung im Wasser zu vereinfachen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Schwimmbrett für Kinder kaufst

Vor dem Kauf eines Schwimmbretts für Kinder gibt es einige wichtige Fragen und Faktoren. In den folgenden Abschnitten haben wir dir die wichtigsten Fragen und Faktoren zusammengefasst und detailliert beantwortet.

Was ist das Besondere an einem Schwimmbrett für Kinder und welche Vorteile bietet es?

Das Besondere an Schwimmbrettern für Kinder ist, dass sie speziell für die Bedürfnisse von Kindern ausgelegt sind. Die Größe und das Gewicht sind darauf ausgerichtet, dass es ein Kind auch alleine handhaben kann.

Schwimmbrett für Kinder-1

Schwimmen trainiert den gesamten Körper. Es ist sehr gelenkschonend, da wir vom Wasser getragen werden und so kein Übergewicht auf den Gelenken lastet.
(Bildquelle: Pixabay/ leoleobobeo)

Zusätzlich gibt es oft Griffe oder andere Haltemöglichkeiten, die die Nutzung noch einfacher machen. Auch wird stark darauf geachtet, dass das Material schadstofffrei ist, damit eine bedenkenlose Benutzung gewährleistet werden kann.

Welche Arten von Schwimmbretter für Kinder gibt es?

Im Folgenden wollen wir dir vier verschiedene Arten von Schwimmbrettern für Kinder vorstellen. Es gibt artenabhängige Vor- und Nachteile, die wir dir aufbereitet haben.

Kickboard

Eine Art von Schwimmbretter für Kinder ist das Kickboard. Das Kickboard hat eine aerodynamische Form und lässt sich dadurch leicht durch das Wasser bewegen. Es gibt Modelle mit Handgriffen an den Seiten, um die Handhabung im Wasser zu erleichtern.

Kickboards sind es in verschiedenen Längen erhältlich, sodass du sicherlich ein passendes Schwimmbrett finden wirst. An einem Kickboard wird sich mit dem Armen festgehalten, sodass insbesondere die Bein- und Bauchmuskeln trainiert werden. Das Kickboard ist für Personen gedacht, die schon schwimmen können und somit eine Schwimmhilfe.

Vorteile
  • Griffe
  • aerodynamische Form
  • Trainiert Bein- und Bauchmuskeln
  • hoher Auftrieb
  • Schwimmhilfe
Nachteile
  • nicht für Anfänger
  • nur einseitig einsetzbare 

Pull Buoy

Der Pull Buoy ist das Gegenstück zum Kickboard. Er wird zwischen die Oberschenkeln oder Füße geklemmt, wodurch der hintere Körperteil Auftrieb bekommt. Der Pull Buoy trainiert insbesondere die Arm-, Brust- und Schultermuskulatur und ist, wie das Kickboard, für Fortgeschrittene gedacht.

Vorteile
  • Trainiert Arm-, Brust- und Schultermuskulatur
  •  hoher Auftrieb
  • Schwimmhilfe
Nachteile
  • nicht für Anfänger
  • nur einseitig einsetzbar

Pullkick

Das Pullkick-Schwimmbrett verbindet Kickboard und Pull Buoy. Es kann entweder vor dem Körper gehalten werden oder zwischen die Beine geklemmt werden. Der Pullkick kann so spezielle Bauch- und Beinmuskulatur trainieren oder, wie der Pull Buoy, Arm-, Brust- und Schultermuskulatur. Das Pullkick-Schwimmbrett ist klein und handlich.

Vorteile
  • Variable einsetzbar
  • klein und handlich
  • Vereint Kickboard und Pull Buoy
  • viele Muskelgruppen trainierbar
Nachteile
  • nicht für Anfänger
  • keine Schwimmhilfe
  • wenig Auftrieb

Aufblasbare Schwimmbretter

Aufblasbare Schwimmbretter sind die einzige Schwimmbrett-Art für Kinder, die nicht als Trainingsgerät geeignet ist, sondern nur als Schwimmhilfe. Das aufblasbare Schwimmbrett ähnelt von der Form dem Kickboard. Es unterscheidet sich nur durch das Material, welches bei Kickbaords fester ist. Wenn es dir nicht um den Trainingsfaktor, sondern nur um den Spaßfaktor geht, ist das aufblasbare Schwimmbrett deine richtige Wahl.

Vorteile
  • hoher Auftrieb
  • Griffe
  • für Anfänger
  • Schwimmhilfe
Nachteile
  • Kein Trainingsgerät

Welche Materialien werden für Schwimmbretter für Kinder benutzt?

Gute Schwimmbretter bestehen entweder aus Schaumstoff oder Polyethylen. Beide Materialien sind Kunststoff-Arten, die eine geringere Dichte als Wasser haben. Dies ist wichtig, damit das Schwimmbrett auf der Wasseroberfläche schwimmt.

Für den Anfänger empfehlen wir ein Schwimmbrett komplett aus  Schaumstoff, da es leicht rau ist und dadurch besseren Halt bietet. Falls für dich ein Pull Buoy oder ein Pullkick in Frage kommt, würden wir dir eine glatte Kunststoff-Oberfläche empfehlen, da sich die meist besser zwischen den Beinen anfühlt.

Welche Sicherheitssiegel gibt es für Schwimmbretter für Kinder?

Es gibt, wie oben erwähnt, drei verschiedene Siegel, auf die du achten solltest. Besonders wichtig ist das GS-Zeichen, da es nicht verpflichtend ist, sondern auf freiwilliger Basis vergeben wird. Es ist ein extra Test, bei dem die Qualität sowie die Sicherheit des Produktes besonders geprüft werden.

Auch wichtig für dich ist die DIN EN 13 138 Teil 1-3, eine Norm für die Sicherheit von Schwimmhilfen.

Das CE-Zeichen sollte auch unbedingt auf dem Schwimmbrett für Kinder vermerkt sein. Es ist aber ein nicht so wichtiges Zeichen wie die zwei anderen, da es verpflichtend ist und nicht durch freiwillige Test erlangt werden kann.

Prüfsiegeltyp Art der Überprüfung
CE-Kennzeichen verpflichtendes Prüfsiegel
GS-Zeichen freiwilliges Prüfsiegel
DIN-Norm freiwilliges Prüfsiegel

Wo kann ich ein Schwimmbrett für Kinder kaufen?

Schwimmbretter für Kinder kannst du sowohl in einem Fachhandel, als auch Online kaufen. Wenn du das Schwimmbrett online kaufen möchtest, empfehlen wir dir folgende Geschäfte:

  • Amazon
  • MyToys
  • Decathlon

In den aufgelisteten Shops hast du außerdem die Möglichkeit, Kundenbewertungen und Meinungen zu dem Produkt zu lesen. Wir haben alle Schwimmbretter für Kinder zu den jeweiligen Shops verlinkt.

Wie groß ist ein Schwimmbrett für Kinder in der Regel?

Wie groß ein Schwimmbrett für Kinder ist, hängt primär von der Schwimmbrett-Art ab. Du kannst aber davon ausgehen, dass Schwimmbretter für Kinder immer für das Kind optimiert sind. Deshalb ist es sehr wichtig, dass du auf die Altersklasse achtest, damit das Board nicht zu unhandlich wird.

Unsere Recherchen habe ergeben, dass sich Kickboards für Kinder immer in einem Bereich von ca. 45 x 35 Zentimeter bewegen.

Nichtsdestotrotz solltest du das Schwimmbrett erst testen, bevor du es kaufst, da die Präferenzen immer unterschiedlich sind.

Wie schwer ist ein Schwimmbrett für Kinder in der Regel?

Auch das Gewicht ist stark abhängig von der Schwimmbrett-Art. In der Regel wiegt ein Schwimmbrett für Kinder zwischen ca. 100 Gramm und 300 Gramm.

Schwimmbrett für Kinder-3

Mit Schwimmbrettern lassen sich
Muskelgruppen gezielt trainieren.
( Bildquelle: unsplash / Drew Gilliam)

Wie auch bei der Größe des Schwimmbretts ist auch wieder deine Präferenz entscheidend. Deshalb solltest du beziehungsweise dein Kind das Brett vor dem Kauf auf jeden Fall ausprobieren.

Gibt es auch noch andere Arten von Schwimmbrettern für Kinder, die oben nicht erwähnt wurden?

Es gibt noch eine Schwimmbrett-Art, die im oberen Teil des Artikels noch gar nicht erwähnt wurde, da wir uns nur mit den klassischen Schwimmbrett-Arten für Kinder befasst haben. Es handelt sich um das Bodyboard. Es ist einem kurzen Surfbrett sehr ähnlich. Hierbei handelt es sich wieder um eine Schwimmhilfe und kein Trainingsgerät.

Welche Alternativen gibt es zu Schwimmbretter für Kinder ?

Wenn du nach Alternativen zu dem typischen Schwimmbrett für Kinder suchst, kommt es wieder auf den Verwendungszweck an. Wenn du ein Schwimmbrett für Kinder als Schwimmtrainer suchst, sind die oben genannt Arten alternativlos. Wir haben dir eine Tabelle zusammengestellt, in der du Alternativen zu Schwimmhilfen findest.

Name der Schwimmhilfe Benutzer
Kinderschwimmsitze Kinder, die über keine Schwimmfähigkeiten verfügen
Rettungswesten Kinder, die über keine Schwimmfähigkeiten verfügen
Schwimmflügel Kinder, die mit dem Schwimmen anfangen
Schwimmscheiben Kinder,  die mit dem Schwimmen anfangen
Schwimmgürtel Kinder, die mit dem Schwimmen anfangen

Du solltest dir über den Verwendungszweck im Klaren sein, das macht deine Entscheidung einfacher.

Für welche Kinder sind Schwimmbretter für Kinder geeignet?

Schwimmbretter für Kinder eigenen sich am besten für Kinder, die bereits Schwimmerfahrung haben. Die Schwimmbretter geben Halt beim Schwimmen und werden vor allem beim Schwimmunterricht eingesetzt, um die Schwimmtechnik zu verbessern.

Ansonsten eigenen sich Schwimmbretter für Kinder für jedes Kind, das schwimmen kann. Zu achten ist wieder auf Größe und Gewicht, damit das Schwimmbrett nicht unhandlich wird.

Was kostet ein Schwimmbrett für Kinder?

Qualitativ hochwertige Schwimmbretter für Kinder fangen bei ca. 10 € an und hören im Bereich von ca. 25 € auf. Der Preis variiert stark, das hängt auch davon ab, ob man ein Schwimmbrett eines namhaften Markenherstellers kauft oder eines unbekannten Unternehmens.

Variante Preis
Einstiegspreis ab ca. 10€
Topsegment ab ca. 25€

Bildquelle: seventyfour74/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?