ruderergometer-test
Zuletzt aktualisiert: 12. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

15Analysierte Produkte

16Stunden investiert

3Studien recherchiert

110Kommentare gesammelt

Wolltest du schon immer ein umfassendes Ganzkörpertraining machen? Das Ruderergometer macht nicht nur einfach riesigen Spaß, sondern damit kannst du ohne viel Aufwand 85 % der Muskeln beanspruchen. Und das alles erreichst du mit nur einem Gerät.

Endlich ist es Schluss mit Fitnessstudios, denn jetzt hast du die Möglichkeit mit einem Rudergerät alle anderen zu ersetzten. Kein anderes Fitnessgerät ist so effektiv wie Ruderergometer. Außerdem imitiert das Ruderergometer exakt die Bewegungsabläufe, die uns so vom klassischen Rudern auf dem Wasser gewohnt sind.

Mit unserem Ruderergometer-Test 2020 wollen wir dir dabei helfen, das perfekte Trainingsgerät für dich zu finden. Wir haben unterschiedliche Ruderergometern angeschaut und die wichtigsten Aspekte für dich herausgesucht. Außerdem zeigen wir dir die Vor- und Nachteile von Ruderergometern auf.




Das Wichtigste in Kürze

  • Mit einem Ruderergometer bringst du das klassische Rudern auf dem Wasser ins Heimtraining. Die Bewegungsabläufe werden exakt vom gewöhnlichen Rudern übernommen und dies alles unter dem eigenen Dach.
  • Es lassen sich drei Bremssysteme unterscheiden, die je nach Trainingszweck und Geschmack ausgewählt werden können.
  • Mit dem Training am Ruderergometer können so viele positive Effekte erreicht werden, wie kein anderes Gerät es schafft. Außer den Muskeln, der Kraft und der Ausdauer, bessert sich auch der gesundheitliche und psychische Zustand.

Ruderergometer Test: Favoriten der Redaktion

Das beste Ruderergometer mit Magnetbremssystem

Das SportPlus Ruderergometer ist ein klappbares Modell mit einem wartungsfreien Magnetbremssystem. Durch seine geräuscharme Funktionsweise ist es ein ideales Ausdauer- und Krafttraining für Zuhause. Der Widerstand kann in 8 unterschiedlichen Widerstandsstufen eingestellt werden. Zudem erreicht die maximale Belastbarkeit bis 150 Kilogramm.

Daneben verfügst du mithilfe von einem Trainingscomputer über die notwendigen Informationen zu deinem Training. Wenn du also nach guter Qualität für soliden Preis suchst, dann ist diese lautlose Variante für dich die Beste.

Das beste Ruderergometer mit Wasserbremssystem

Das WaterRower Ruderergometer mit Wasserwiderstand ist aus Eichenholz produziert und zeichnet sich durch ein einzigartiges Design. Dieses Modell braucht senkrecht sehr wenig Platz, deswegen kann es leicht aufgestellt werden. Bei dem Fußbrett ist die höchste Flexibilität gewährleistet, das heißt du kannst nur per Knopfdruck die Fußposition verstellen.

Das Besondere an diesem Ruderergometer ist, dass der Widerstand automatisch an die Kraft des Ruderers angepasst wird. Das Leistungsdisplay hält dich während des Trainings auf dem Laufenden und gibt wichtige Informationen zu Distanz, Zeit, Schlagzahl und Intensität.

Außerdem wirken die sanften Wassergeräusche entspannend und beruhigend auf die Seele. Wenn du also das richtige Ruderfeeling in deinem Zuhause haben möchtest, dann ist dieses Ruderergometer ideal für dich.

Das beste Ruderergometer mit Luft- und Magnetbremssystem

Das Sportstech Ruderergometer mit Luft- und Magnetbremssystem ist ein klappbares Modell und verfügt über 16 unterschiedliche Trainings-Programme bzw. Widerstandsstufen. Die Ruderbewegungen lassen sich mit einem Seilzug besonders flüssig ausführen. Außerdem beträgt die maximale Belastbarkeit 120 Kilogramm.

Dieses Modell eignet sich super für dich, wenn du beim Training nach Erfrischung strebst. Die angenehme Luft, die vom Bremssystem erzeugt wird, sorgt schön für die Frische und aktiviert dich zum Weitermachen. Auch wenn du gerne zwei Bremssysteme kombinieren möchtest, dann ist diese Variante genau das Richtige für dich.

Kauf- und Bewertungskriterien für Ruderergometer

Bei der Suche nach einem perfekten Ruderergometer wirst du auf ein großes Angebot an Modellen stoßen. Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Aspekte du dich für das beste Ruderergometer entscheiden kannst.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um:

Widerstandssystem

Das Widerstandssystem ist das Herzstück eines Ruderergometers. Es sagt über die Kraft, gegen die du anrudern musst. Je höher der Widerstand ist, desto intensiver werden die Muskeln beansprucht. Jedes Bremssystem hat seine Vor- und Nachteile, auf die du achten solltest. Die Besonderheiten des jeweiligen Widerstandssystems solltest du immer bei dem Kauf berücksichtigen.

Das Bremssystem sollte beim Kauf eine wichtige Rolle spielen, das es sich auf den Widerstand beim Training auswirkt.

Der Widerstand sollte generell von dem gewünschten Trainingszweck abhängen. Der Widerstand macht sich ebenfalls je nach Bremssystem unterschiedlich spürbar. So steigt zum Beispiel bei der klassischen Wasser- oder Luftbremse der Widerstand mit der Geschwindigkeit.

Komfort

Ein sehr wichtiger Punkt, den du nicht vernachlässigen darfst, ist der Komfort. Sicher wünschst du dir ein komfortables Training, das dich schön zum Weitermachen motiviert.

Such unbedingt nach einer best komfortablen Ausstattung des Ruderergometers

So wird der Komfort von der Bequemlichkeit des Sitzes abhängen, weil du das ganze Training in der Sitzposition verbringst. Dabei solltest du auch möglichst auf das Material, die Verarbeitung und die Höhe des Sitzes achten.

Daneben spielt die Anpassung der Fußstützen eine wichtige Rolle. Deine Füße müssen sich sehr fest und gemütlich positionieren können, damit du dich voll auf dein Workout konzentrieren kannst.

Lautstärke

Die Lautstärke kannst du am Bremssystem, am Gleiten des Sitzes und am Zugsystem messen. So werden zum Beispiel die Luftbremssysteme bei hoher Intensität ein bisschen laut, wobei sie ein sehr realistisches Trainingsfeeling vermitteln.

Manchmal können die vom Ruderergometer produzierten Geräusche als unangenehm empfunden werden.

Im Gegenteil sind die Wasser- oder Magnetbremssysteme geräuscharm und können einfach in deiner Wohnung platziert werden. Das Wasserbremssystem sorgt sogar mit seinen Wassergeräuschen für ein Gefühl der Entspannung.

Zusatzfunktionen

Einige Modelle haben eine zusätzliche Funktion in der Form vom Trainingscomputer. Ob du damit dein Training ergänzen willst, hängt vom Geschmack ab. Besonders gut eignet sich so ein Computer, wenn es um die Langzeitmotivation geht. Welche Besonderheiten so ein Computer hat, haben wir für dich unten aufgelistet:

  1. Basisanzeige: Meistens haben alle Geräte ein Display, auf dem beispielsweise Gesamtzahl der Ruderschläge, die Zeit, die Distanz und verbrannte Kalorien angezeigt werden. So kann sich die Kontrolle der Anzeigen motivierend auf das Training auswirken.
  2. Pulsmessung: Diese Funktion erlaubt dir, mithilfe deiner Herzfrequenz die Intensität der Belastung zu messen. Das ist eine wichtige Komponente, weil du damit genau das Training überwachen kannst.
  3. Trainingsprogramme: Trainingsprogramme erlauben es, nach verschiedenen Zielen zu trainieren. Es ist doch schön, wenn du deine Fortschritte und Erfolge verfolgen kannst. Solche Programme können auch sehr nützlich sein und die Motivation deutlich erhöhen.

Belastbarkeit

Der Wert der maximalen Belastbarkeit ist ein wichtiger Aspekt, da er oft ein Indiz für die Stabilität des Ruderergometers ist. Die Stabilität beeinflusst wiederum die Langlebigkeit.

Die hohe Belastbarkeit des Ruderergometers ist oft ein Indiz für gute Qualität

Also beim Kauf solltest du dir überleben, ob du dauerhaft und intensiv das Ruderergometer benutzen wirst. Wenn es der Fall ist, dann soll die maximale Belastbarkeit und die Verarbeitung für dich von Bedeutung sein.

Üblicherweise steigt mit dem Preis des Ruderergometers auch die erlaubte Belastbarkeit. Deswegen ist der hohe Preis meistens ein Anzeichen für hohe Qualität.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du ein Ruderergometer kaufst

Vor dem Kauf eines Ruderergometers gibt es einige Aspekte, die du berücksichtigen solltest. Im Folgenden haben wir für dich einige dieser Aspekte zusammengefasst und ausführlicher abgebildet.

Was ist das Besondere an einem Ruderergometer und welche Vorteile bietet es?

Immer wieder gewinnt Ruderergometer viele Fans. Und das hat seinen Grund: Ein Ruderergometer hilft dir nicht nur bei Fettverbrennung und Muskelaufbau, du steigerst dazu noch deine Ausdauer und das Herz-Kreis-Laufsystem. So beansprucht ein Ruderergometer 85 % deiner Muskeln, die du schon nach 30 Minuten alle gut trainiert hast.

ruderergometer-test

Ein Ruderergometer reproduziert exakt die gleichen Bewegungen wie auf einem Ruderboot. (Bildquelle: lightfieldstudios / 123rf.com)

Das Besondere an einem Ruderergometer ist das Simulieren eines Ruderboots unter deinem eigenen Dach. Neben der Geschwindigkeit lässt sich auch die Intensität ganz und voll an dein Tempo anpassen. Zugleich hat ein Ruderergometer, was du schon immer wolltest: Endlich kannst du mit einem Gerät einen effektiven Ganzkörperworkout erreichen.

Mit einem Ruderergometer werden 80 % deiner Muskeln beansprucht.

Mit dem Ruderergometer bei dir zu Hause musst du nicht mehr nach Fitnessstudios in der Nähe suchen. Jetzt kannst du flexibel deinen eigenen Trainingsplan erstellen und die Übungen optimal für dich in den Tag einplanen.

Welche Arten von Ruderergometern gibt es?

Im Folgenden werden wir dir die verschiedenen Arten von Ruderergometern vorstellen. Es gibt grundsätzlich drei Arten, die sich durch ihr Bremssystem unterscheiden. Die jeweiligen Vor- und Nachteile zeigen wir dir in den folgenden Abschnitten.

Ruderergometer mit Magnetbremse

Generell geht es bei einem Rudergerät um irgendeine Art von Widerstand, gegen die gerudert wird. Ein Ruderergometer mit Magnetbremse setzt in Bewegung eine Schwungmenge mit dem Seilzug. Anschließend bremsen die Dauer- und Elektromagneten die Bewegung und schaffen somit den angestrebten Widerstand.

Vorteile
  • Sehr leise
  • Für Wohnungen geeignet
  • Wartungsarm
  • Preiswert
Nachteile
  • Kein realistisches Ruderfeeling

Ein Ruderergometer eignet sich sehr gut für dein Zuhause, weil die Elektromagneten keine Geräusche produzieren. Gleichzeitig bietet diese wartungsarme Variante vom Ruderergometer eine hohe Effizienz. Ansonsten sind die Modelle mit Magnetwiderstand ideal für einen kleinen Geldbeutel.

Ein Ruderergometer mit Magnetbremse eignet sich besonders gut für dich, wenn du geräuscharm zu Hause trainieren willst.

Ruderergometer mit Luftbremse

Eine andere Variante vom Ruderergometer ist mit der Luftbremse. Bei dieser Variante wird mit jedem Ruderzug Luft abgehalten. Wenn der Widerstand höher ist, geht mehr Luft in das Windrad rein und es erschwert den Ruderzug.

Der Vorteil liegt darin, dass du direkt mit deinen eigenen Bewegungen auf den Widerstand einwirken kannst. Je kräftiger und schneller der Zug durchgeführt wird, desto größer wird der Widerstand. So lässt sich der Widerstand je nach Schwunggrad bestimmen.

Vorteile
  • Der erzeugte Wind empfinden manche Menschen als angenehm
  • Selbstbestimmtes Einwirken auf den Widerstand
Nachteile
  • Starke Geräusche

Der produzierte Wind sichert dir sogar ein Gefühl der Erfrischung durch das ganze Training.

Ruderergometer mit Wasserbremse

Ein Ruderergometer mit Wasserbremse zeichnet sich durch Wasserwiderstand. Das Besondere an diese Variante ist, dass es an das übliche Rudern auf Wasser erinnert. So wie wir es vom klassischen Rudern kennen: Je schneller gerudert wird, desto stärker ist der Widerstand. Deine Zugstärke bestimmt den Intensitätsgrad und den gewünschten Widerstand.

Wem das klassische Rudern am Herzen liegt oder wer gerne in der Sommerzeit über Flüsse rudert, weiß genau: Das sanfte Geräusch vom Wasser zu hören, wirkt schön beruhigend. Ein Ruderergometer mit Wasserbremse bringt dieses einzigartige Erlebnis zu dir nach Hause. Diese Art vom Ruderergometer ähnelt sich so dem Rudern in der Natur wie kein anderes Fitnessgerät.

Vorteile
  • Das Gefühl ähnelt sich dem klassischen Rudern
  • Das Wassergeräusch wirkt beruhigend
  • Wartungsarm
  • Eignet sich für die Wohnung
Nachteile
  • Meistens lautstark
  • Teuer

Ein Ruderergometer mit Wasserbremse bereichert dein Hometraining und schafft in deinem Haus mit seinem Wassertank einfach eine besondere Wohnstimmung.

Für wen ist ein Ruderergometer geeignet?

Ein Ruderergometer ist genau das Richtige für dich, wenn du effizient den ganzen Körper bei deinem Training beanspruchen willst. Dabei ist es unwichtig, ob du eine gut trainierte Sportperson bist, oder ganz am Anfang deines Fitness-Lebens stehst.

Prinzipiell ist ein Ruderergometer perfekt für dich, wenn dein Beruf mit wenig Bewegung verbunden ist. Die nach langem Sitzen entstehenden Rückenbeschwerden lassen sich ideal mit einem Ruderergometer beseitigen. Zudem hat das Training einen fantastischen Effekt auf die Rumpfmuskulatur und stärkt die Wirbelsäule. Eine starke Wirbelsäule führt zu einer verbesserten Körperhaltung.

Das Training eignet sich für alle, die nach einer verletzungsarmen und harmlosen Sportart suchen

Das Training am Ruderergometer ist letztendlich attraktiv für alle. Eine harmlose und verletzungsarme Sportart am Ruderergometer verspricht dir nicht nur eine trainierte Muskulatur, sondern einen stärkeren Körper und Geist.

Daneben gilt diese Trainingsart auch als gelenkschonend. Auf diese Weise machst du dich nicht nur fit, sondern tust auch was Schönes deinem Körper, ohne ihn stark zu überfordern.

Was kostet ein Ruderergometer?

Die Preisspanne bei den Ruderergometern ist groß. Der Preis sagt meistens auch über die Qualität aus. Zu bedenken ist auch, dass die Preise je nach Bremssystem stark variieren. Während ein Ruderergometer mit Magnetbremse schon ab 100 Euro zu bekommen sind, beginnen die Kosten bei Luft- oder Wasserbremse erst ab 500 Euro und können auf über 2000 Euro steigen.

Typ Preisspanne
Ruderergometer mit Magnetbremse 100-500 Euro
Ruderergometer mit Luft- oder Wasserbremse 500-2500 Euro

Je höher der Preis ist, desto mehr zusätzliche Leistungen und Funktionen kannst du erwarten. Dies heißt aber nicht, dass Ruderergometern mit Magnetbremse schlecht sind. Obwohl sie viel günstiger als andere Varianten sind, sorgen sie genauso für ein einzigartiges Rudergefühl. Der Unterschied liegt in der Widerstandsart.

Wo kann ich einen Ruderergometer kaufen?

Ruderergometer kannst du inzwischen in zahlreichen Geschäften kaufen. Wenn du dir ein qualitätsvolles und langlebiges Ruderergometer beschaffen möchtest, empfehlen wir dir folgende Online-Händler:

  • hammer.de
  • sport-tiedje.de
  • amazon.de
  • idealo.de

Auf diesen Seiten findest du auch detaillierte Aufführungen von einzelnen Funktionen und Leistungen, die du dir vor dem Kauf anschauen kannst.

Welche Muskelgruppen werden mit Ruderergometer trainiert?

Mit einem Ruderergometer kannst du ohne große Anstrengung ein vielseitiges Ganzkörperworkout erledigen. Beim Training mit dem Ruderergometer trainierst du 85 % der Muskeln. Kein anderes Fitnessgerät schafft es, mit einer Übung so viele Körperteile effektiv zu beanspruchen. Nicht umsonst ist das Ruderergometer so geliebt im Fitnessbereich.

Im Folgenden haben wir für dich die Muskeln aufgelistet, die mit dem Ruderergometer trainiert werden:

  • Rücken (Latissimus)
  • Schultern
  • Bauchmuskulatur
  • Oberschenkel und Unterschenkel
  • Po
  • Bizeps und Trizeps
  • Unterarmmuskulatur
  • Beugemuskel im Finger
  • Fußmuskulatur
  • Waden
  • Kniebeuger

Im Großen und Ganzen liegt der Schwerpunkt beim Rudertraining auf Rücken und Beinen. Deswegen wird so ein Ruderergometer zum Beispiel Menschen mit Rückenschmerzen zugutekommen.

ruderergometer-test

Ruderergometer beugt Rückenbeschwerden vor und verbessert die Körperhaltung. (Bildquelle: ammentorp / 123rf.com)

Durch ein regelmäßiges Üben erreichst du zusätzlich eine Vielzahl an stabilisierenden Muskeln zu trainieren, die unser Skelett und die Gelenke unterstützen.

Wie effektiv ist ein Ruderergometer?

Ein dauerhaftes Training mit einem Ruderergometer hat nicht nur positive Auswirkung auf unsere physische Gesundheit, sondern auch auf unsere mentale Stärke. Mit einem Ruderergometer kannst du nicht nur harmlos und effektiv trainieren, sondern deiner Selle auch ein bisschen was Schönes tun. In der folgenden Tabelle zeigen wir dir, was du mit deinem Ruderergometer erreichst:

Positiver Effekt Beschreibung
Glückseligkeit Bei dauerhaftem Workout von 30 Minuten produzieren sich Endorphin und Serotonin, die für Glücksgefühle sorgen. Diese Stoffe bringen mit sich das Gefühl der Entspannung. Nach einem Training am Ruderergometer bis du nicht nur fit, sondern auch glücklich.
Konzentration und Kreativität Ein regelmäßiges Training am Ruderergometer aktiviert Blut- und Sauerstoffversorgung unseres Gehirns. Es findet gleichfalls ein geistiges Workout statt. Das Resultat ist einfach: die Konzentration und die Kreativität nehmen zu.
Verbesserte Körperhaltung Mit dem Ruderergometer kommt die Bauchmuskulatur, der Trapezmuskel, der Rückenstrecker und die hintere Schulter zum Einsatz. Diese Muskeln sind verantwortlich für Stabilisierung, deswegen verbessert sich direkt die Körperhaltung dadurch.
Minderung der Rückenschmerzen Das Ruderergometer hilft dir dabei, den Rücken auf eine schonende Weise kräftiger zu machen. Wer regelmäßig trainiert, kann somit dauerhafte Rückenbelastungen wie das Sitzen auf einem Stuhl besser kontrollieren. Rückenschmerzen können dadurch effektiv vorgebeugt werden.
Gesundheitliche Vorteile Nicht zu vergessen sind die schönen gesundheitlichen Nebeneffekte, die mit sich ein Ruderergometer bringt. Neben dem kraftvollen Körper und der gesunden Psyche verbessert sich dein Immunsystem und die Blutwerte. Die Krankheiten werden leichter vorgebeugt und die Knochen gestärkt.

Wie funktioniert ein Ruderergometer?

Das Training am Ruderergometer ist recht einfach. Wichtig ist es, die Rheinfolge bei der Benutzung zu respektieren, um dein Ziel so schnell wie möglich zu erreichen. Im Folgenden zeigen wir dir, wie eine perfekte Rheinfolge aussieht:

  1. Zugphase: Zuerst drückst du dich mit den Beinen ab, danach lehnst du dich mit dem Oberkörper sanft nach hinten und am Ende ziehst du die Arme an den Körper.
  2. Entspannungsphase: Bei dieser Phase ist die Rheinfolge umgekehrt. Zunächst streckst du die Arme, danach legst du den Oberkörper nach vorne und am Schluss bewegst du die Beine an den Körper.

Für Einsteiger empfiehlt es sich, 15 Minuten – idealerweise dreimal pro Woche zu trainieren

Am Anfang solltest du ganz genau darauf achten, dass die Bewegungen richtig ausgeführt werden. Nach ein paar Mal einüben machst du den ganzen Ablauf automatisch, ohne darüber nachdenken zu müssen.

So wie beim klassischen Rudern geht es beim Training mit einem Ruderergometer um den richtigen Ablauf der Bewegungen. Deswegen solltest du am Anfang weniger auf Tempo achten und dich mehr auf das korrekte Vorgehen konzentrieren.

Bildquelle: langstrup / 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?