Willkommen bei unserem großen Pedaltrainer Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Pedaltrainer. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, den für dich besten Pedaltrainer zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir einen Pedaltrainer kaufen möchtest.

Das Wichtigste in Kürze

  • Die sogenannten Pedaltrainer sind kleine Heimtrainingsgeräte, die hauptsächlich die Gelenke beweglich halten und die Durchblutung in den Gliedmaßen verbessern sollen.
  • Die Geräte unterscheiden sich hauptsächlich in der Kraft des Widerstands die der Bewegung entgegengesetzt werden kann, einem elektrischen Antrieb zur Bewegungsunterstützung und einem Bremssystem.
  • Du kannst damit im Liegen die Beine trainieren oder die Pedale mit den Armen bewegen, während du gemütlich im Sessel sitzt.

Pedaltrainer Test: Das Ranking

Platz 1: Tecnovita Bewegungstrainer

Das Mini Bike von Tecnovita verfügt über 12 Intensitätsstufen und unterstützt elektrisch die Pedalbewegung. Es ist sowohl für die Beine, als auch für die Arme geeignet und besonders für Reha-Patienten oder Senioren zu empfehlen.

Platz 2: Ultrasport Mini Bike

Das Ultrasport Mini Bike verfügt über einen sehr großen LCD Display und eine manuell einstellbare Widerstandsregelung. Die Pedalschlaufen sind einstellbar und somit für kleine und große Füße geeignet.

Platz 3: GymMate Mini Trainingsrad

Das GymMate Mini Trainingsrad ermöglicht ein Arm- und Beintraining mit manueller Widerstandsregelung. Das Gerät lässt sich auf 78 cm ausziehen und auf 42 cm zusammenklappen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Pedaltrainer kaufst

Was ist eigentlich ein Pedaltrainer und was für Arten gibt es?

Die sogenannten Pedaltrainer sind kleine Heimtrainingsgeräte, die nicht speziell den Muskelaufbau oder das Herz-Kreislauf-System trainieren sollen, sondern vielmehr die Gelenke beweglich halten und die Durchblutung in den Gliedmaßen verbessern sollen.

Die kleinen Geräte ähneln einem Trimmrad, bei dem es weder einen Lenker noch einen Sattel gibt. Sie bestehen im Prinzip nur aus dem Tretmechanismus.

Über zwei Pedale, die sich wie bei einem Fahrrad bewegen lassen, treibt man eine Schwungmasse an, die mehr oder weniger stark gebremst wird. Die Schwungmasse und die Bremswirkung sind aber eher gering.

Die Geräte unterscheiden sich hauptsächlich in der Kraft des Widerstands die der Bewegung entgegengesetzt werden kann, einem elektrischen Antrieb zur Bewegungsunterstützung und einem Bremssystem.

Der einfache Aufbau der Trainingsgeräte hat einen Grund. Er ermöglicht ein sehr unterschiedliches Training. Du kannst beispielsweise im Liegen, sogar in einem Krankenbett die Beine trainieren oder die Pedale mit den Armen bewegen, während du gemütlich im Sessel sitzt. Für das Armtraining liegen vielen Modellen Griffe bei, die sich bequemer als die Pedale greifen lassen.

Mann joggt

Wenn du nicht in der Lage bist Laufen, Joggen, oder Walken zu gehen, ist ein Pedaltrainer die perfekte Alternative. Du solltest regelmäßig aktiv sein und deine Gelenke beweglich halten. (Foto: jennyhill / unsplash.com)

Wofür benutzt man einen Pedaltrainer?

Die regelmäßige Bewegung der Arme und Beine hält den Kreislauf in Schwung. Die Gliedmaßen werden von Blut durchströmt, was wiederum die Gefahr, eine Thrombose zu bekommen, verringert.

Der kleine Arm- und Beintrainer ist sehr gelenkschonend und ermöglicht auch Senioren ständig in Bewegung zu bleiben, damit die Muskeln nicht verkürzen und die Gelenke ständig von der Gelenkflüssigkeit umspült werden.

Die Bewegung ähnelt einem kleinen Fahrrad, auf dem man sitzend entweder in die Pedale treten, oder auch mit den Händen die Pedale bewegen kann.

Für wen ist ein Pedaltrainer geeignet?

Ein Pedaltrainer ist im Prinzip erstmal für jeden geeignet. Allerdings empfehlen wir vor allem Senioren oder Personen mit allgemeinen Beschwerden beim Laufen oder spazieren gehen, einen Pedaltrainer zu erwerben.

Aber auch jüngere Menschen, die für einige Zeit im Bett bleiben müssen, können von den Pedaltrainern profitieren, da sie so ohne großartige Belastung ihre Gelenke in Bewegung halten und Thrombose vorbeugen können.

Wo kann ich einen Pedaltrainer kaufen und welche Hersteller gibt es?

Einen Pedaltrainer kannst du in jeglichen Sportgeschäften, aber natürlich auch online erwerben. Die Auswahl an unterschiedlichen Pedaltrainern ist relativ groß und es gibt viele verschiedene Hersteller auf dem Markt.

Die führenden Anbieter der kleinen Trainingsgeräte sind:

  • Kettler
  • MagneTrainer
  • Crane und Russka

Um im Internet den für dich besten Pedaltrainer kaufen zu können, findest du auf folgenden Seiten ein vielseitiges Angebot:

  • amazon.de
  • otto.de
  • sport-thieme.de

Was kostet ein Pedaltrainer?

Die Kosten einen Pedaltrainers hängen ganz von der Funktionalität und Qualität des Geräts ab. Ein ganz einfaches Modell, ohne großartige Funktionen und elektrische Unterstützung kannst du teilweise schon ab 30 Euro erwerben.

Die Preise für hochwertigere und professionellere Pedlatrainer können aber auch durchaus bei knapp 200 Euro liegen. Die folgende Tabelle fasst nochmal die verschiedenen Preisspannen zusammen:

Typ Preisspanne
Einfache Pedaltrainer ca. 30 – 50 €
Elektrische Pedaltrainer ca. 100 – 200 €
Pedaltrainer mit Bremssystem ca. 30 – 100 €

Entscheidung: Welche Arten von Pedaltrainern gibt es und welche ist die richtige für dich?

Es gibt verschiedene Arten von Pedaltrainern, die für unterschiedliche Zwecke eingesetzt werden sollten.

  • Einfache Pedaltrainer
  • Pedaltrainer mit elektrischem Antrieb
  • Pedaltrainer mit Bremssystem

Wann sollte ich mich für einen einfachen Pedaltrainer ohne Antrieb entscheiden?

Die einfachen Pedaltrainer sind die günstigsten ihrer Art und verfügen über keine großartigen Funktionen wie ein Bremssystem oder einen elektrischen Antrieb.

Dafür sind sie besonders klein, leicht und kompakt und können quasi überall mit hingenommen werden.

Vorteile
  • Besonders günstig
  • Sehr kompakt
  • Einfache Benutzung
Nachteile
  • Nicht besonders hochwertig
  • Wenig Belastung

Ein solcher Pedaltrainer eignet sich vor Allem für den Einsatz im Büro, oder für ein Training nebenbei zuhause. Eine große Beanspruchung für die Muskulatur oder das Herz-Kreislauf-System bietet diese Variante nicht.

Wann sollte ich mich für einen Pedaltrainer mit elektrischem Antrieb entscheiden?

Ein Pedaltrainer mit elektrischem Antrieb ist eine besondere Art der kleinen Heimtrainer. Diese sind besonders für Senioren und Rehapatienten geeignet, da die Bewegung mit verschiedenen elektrischen Unterstützungsstufen erleichtert werden kann.

Vorteile
  • Hochwertig
  • Relativ Kompakt
  • Bewegung trotz körperlicher Einschränkung
Nachteile
  • Relativ teuer

Wenn du also eine Operation hinter dir hattest, dich besonders Gelenkschonend bewegen willst und deine eigene Arm- und Beinkraft nicht ausreicht, sind diese Geräte perfekt für dich.

Was sind die Vor- und Nachteile von Pedaltrainern mit einem Bremssystem?

Pedaltrainer mit extra Bremssystem verfügen über mehrere Widerstandstufen, die mit Hilfe einer magnetischen Bremse die Bewegung erschweren sollen.

Vorteile
  • Hochwertig
  • Relativ Kompakt
  • Mehrere Belastungsstufen
Nachteile
  • Etwas teuer

Diese Variante beansprucht die Muskulatur mehr und ist etwas anstrengender als die vorherigen Modellarten. Sie sind aufgrund der verschiedenen Belastungsstufen besonders für Reha-Maßnahmen und zum langsamen Aufbau der Muskulatur nach einer OP oder ähnlichem geeignet.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Pedaltrainer vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Pedaltrainern entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die verschiedenen Pedaltrainer miteinander vergleichen kannst, umfassen:

  • Maximale Belastbarkeit
  • Widerstandsregelung
  • Displayfunktionen
  • Pedale

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Maximale Belastbarkeit

Die maximale Belastbarkeit des Trainingsgeräts ist ausschlaggebend für die Benutzung. Du kannst die verschiedenen Geräte anhand dieses Kriteriums vergleichen und solltest dabei dein eigenes Körpergewicht berücksichtigen.

In der Regel sollte dein Gerät eine maximale Belastbarkeit von 90 bis 120 Kilo aufweisen, damit es stabil ist und und die Belastung aushält.

Einige Geräte haben aber auch eine niedrigeres, oder höheres Maximalgewicht. Informiere dich diesbezüglich am Besten vor dem Kauf in der Produktbeschreibung oder beim Fachhändler.

Smartwatch

Die Displayfunktionen der Heimtrainer sind besonders wichtig um einen Überblick über dein Training zu bekommen. Die absolvierte Zeit und Intensität solltest du immer im Blick haben. (Foto: lukechesser / unsplash.com)

Widerstandsregelung

Ein weiteres Kriterium zum Vergleich von Pedaltrainern ist die Widerstandsregelung. Gibt es eine Möglichkeit einen Widerstand einzustellen und wenn ja, in wie vielen Stufen?

Eine mehrstufige Widerstandsregelung ist vor Allem für eine genaue Belastungssteuerung interessant. Durch das einstellen der Belastungsstufen kannst du einen Trainingsprozess nachvollziehen und sehen ob du dich innerhalb einer bestimmten Zeit gesteigert hast.

Displayfunktionen

Auch die Displayfunktionen können kaufentscheidend sein. Je nachdem welche Anzeigen dir besonders wichtig sind, solltest du diese beim Kauf deines Geräts berücksichtigen.

Mögliche Displayfunktionen sind die Geschwindigkeit, beziehungsweise die Umdrehungszahl pro Minute, die verbrauchten Kalorien und die absolvierte Trainingszeit.

Pedale

Die Pedale sind bei einem Pedaltrainer besonders wichtig und deshalb gibt es auch hier einige Kriterien, auf die du achten solltest.

Erstens ist es vorteilhaft, wenn die Pedale eine Art Schlaufe für die Füße aufweisen. Außerdem gibt es Modelle die zusätzlich noch eine extra rutschhemmende Beschichtung der Pedaloberflächen haben.

Das sorgt dafür, dass du beim Training nicht aus der Pedale rutscht und einen sicheren Stand im Gerät hast.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Pedaltrainer

Wie wichtig ist Bewegung im Büro oder in der Schule?

Eine Meta-Studie der Universität Leicester mit insgesamt 800.000 Probanden kam vor einigen Jahren zu dem Ergebnis, dass übermäßiges Sitzen das Risiko für Diabetes und Herzkreislauferkrankungen erhöht und die Lebenserwartung insgesamt verringert.

Um das Zweifache höher sei die Gefahr für Langsitzer – sogar dann, wenn sie versuchen, mit viel Bewegung und Sport gegenzusteuern.

Es gibt viele Methoden, wie man die Zeit, die man täglich im Sitzen verbringt, reduzieren könnte. Meetings im Stehen abhalten, während der Mittagspause einen Spaziergang machen oder Abends weniger Fernsehen gucken.

Die kleinen Pedaltrainer bieten da einen neuen Ansatz, mit dem Bewegung im Büro ermöglicht wird.

In einer britischen Schule wurde das Verhalten der Kinder während des Unterrichts analysiert und man kam zu dem Ergebnis, dass die Schüler nach dem Einsatz der Pedaltrainer im Unterricht aufmerksamer waren und die Klausurergebnisse im Schnitt besser wurden.

Menschen machen Sport im Freien

Egal in welcher Form, Bewegung ist essentiell für ein gesundes Leben! Egal ob Laufen, Fahrradfahren, oder Spazieren gehen, du musst dich Bewegen, um deinen Körper fit und gesund zu halten. (Foto: chanan / unsplash.com)

Physiotherapie bei älteren Menschen

Physiotherapie und Mobilisation haben für ältere Menschen besonders im Kranken­haus eine erhebliche Bedeutung.

Bereits 48 Stunden Bettruhe können für einen älteren, bis dahin selbständigen Menschen bedeuten, dass er nach der Ruhephase nicht mehr genügend Kraft hat, seinen Alltag selbständig zu bewältigen, und pflegeabhängig wird.

Patienten, die bereits am ersten Tag nach der Krankenhausaufnahme täglich Physiotherapeutisch behandelt wurden, konnten früher aus dem Krankenhaus entlassen werden und anschließend ihre Alltagsaktivitäten wieder erheblich besser bewältigen als Patienten, die erst eine Woche nach der Aufnahme einen Physiotherapeuten aufsuchen.

Es liegt also auf der Hand, dass grade für ältere Menschen die regelmäßige und tägliche Bewegung, beispielsweise mit einem Pedaltrainer, notwendig ist und sehr effektiv den Körper kräftigt.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/87194/Aeltere-Menschen-benoetigen-bei-Kranken%C2%ADhaus%C2%ADauf%C2%ADenthalt-schnell-Physiotherapie

[2] https://wize.life/themen/gesundheit/25193/der-pedaltrainer–schonende-bewegungstherapie-fuer-senioren

Bildquelle: Anutr Yossundara / 123RF

Bewerte diesen Artikel


45 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,47 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von FITFORBEACH.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.