Neoprenanzug Damen
Zuletzt aktualisiert: 3. September 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Sommer, Sonne, Strand und Meer. Für viele Frauen klingen diese Worte wie Musik in den Ohren. Das einzige, was zum Glück noch fehlt, ist der richtige Wassersport. Egal ob Surfen, Tauchen, Schnorcheln oder SUP, überall braucht man ihn. Den Neoprenanzug für Damen.

Mit unseren Damen Neoprenanzug Test 2020 wollen wir dir dabei helfen, den perfekten Neoprenanzug für dich zu finden. Welcher das ist, hängt von der Wassertemperatur deiner Zieldestination, deinem Kälteempfinden und deiner Aktivität im Wasser ab. Wir stellen dir die wichtigsten Eigenschaften eines Neoprenanzuges für Damen vor und vergleichen die unterschiedlichen Gewässer, um dir deine Kaufentscheidung so einfach wie möglich zu machen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Ein Neoprenanzug für Damen schützt deinen Körper nicht nur vor Kälte und UV-Strahlung, sondern auch vor unliebsamen Meeresbewohnern wie Quallen oder scharfen Gegenständen im Wasser.
  • Je nach Wassertemperatur, Kälteempfinden und Aktivität im Wasser ist eine unterschiedliche Dicke erforderlich. Während du dich beispielsweise beim Surfen meistens außerhalb des Wassers aufhaltest, bist du beim Tauchen die ganze Zeit unter Wasser.
  • Du hast den perfekten Neoprenanzug gefunden, wenn er dir im trockenen Zustand eine Nummer zu eng vorkommt.

Neoprenanzug für Damen Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Damen Neoprenanzug für warmes Gewässer

Diese 2,5 mm dicke Shorty von der Firma Cressi ist der Klassiker für warmes Gewässer. Er zeichnet sich einerseits durch seine hochwertigen Materialien, andererseits durch seinen Front-Zip aus.

Bei dieser Reißverschluss Variante gelangt besonders wenig Wasser in den Anzug, gleichzeitig bist du sehr flexibel und kommst gut in den Anzug hinein. Diese Shorty eignet sich für alle Wassersportarten im warmen Gewässer. Von Surfen über Tauchen bis Schnorcheln. Solltest du eine solide Shorty für warmes Gewässer suchen, ist dieses Modell eines der Besten auf dem Markt.

Die beste Damen Neoprenanzug für tropisches Gewässer

Die kurzärmlige Lycra von der Firma Roxy mit dem UPF 50+ ist vor allem für tropisches Gewässer geeignet. Sie schützt dich vor UV-Strahlen und so kannst du deinen Lieblingswassersport unbeschwert genießen.

Die Lycra kann allerdings auch unter einem dickeren Neoprenanzug getragen werden, da sie anliegen ist und somit auch nichts verrutschen kann. Das Produkt ist in vielen Farben erhältlich und weist am linken Arm eine Brandung der Firma auf. Wenn du eine qualitativ hochwertige Lyrca suchst, ist dieses Modell das Richtige für dich.

Der beste Damen Neoprenanzug für kaltes Gewässer

Der 5/4 mm Neoprenanzug von O’Neill bietet alles was du im kalten Gewässer brauchst. Dieser Anzug verfügt über einen verdeckten “Back-Zip” und besteht aus 100% Ultraflex Neopren um dir Bewegungsfreiheit zu garantieren.

Die Kunden loben den Damen Neoprenanzug nicht nur wegen seiner Qualität und dem Kundenservice, sondern auch aufgrund der zusätzlichen Benefits wie Knie-Pads, die deine Knie während der Wasseraktivität schützen und schonen sollen. Solltest du einen Damen Neoprenanzug für kaltes Gewässer in Betracht ziehen, ist dieses Produkt die perfekte Wahl.

Der beste Damen Neoprenanzug für Schnäppchenjäger

Dieser Damen Neoprenanzug von der Firma Cressi ist mit seinen 2,5 mm perfekt zum Tauchen oder Schnorcheln im warmen Gewässer. Durch seinen Front-Zip dringt wenig Wasser in den Anzug und gleichzeitig kannst du ihn gut im trockenen Zustand anziehen.

Der Neoprenanzug für Damen wird von Kunden immer wieder gelobt, da er durch sein Top-Preis-Leistungs-Verhältnis hervorsticht. Der Anzug ist aus 100% High Strech Neopren, was dir besonders viel Bewegungsfreiheit garantiert. Außerdem schützt er dich mit seinem UPF 50+ vor einem Sonnenbrand. Wenn du auf einen eigenen Neoprenanzug trotz knappen Budget nicht verzichten willst, ist dieses Modell die richtige Wahl für dich.

Kauf- und Bewertungskriterien für einen Damen Neoprenanzug

Nachfolgend findest du unterschiedliche Aspekte, um Neoprenanzüge für Damen unterscheiden und bewerten zu können.

Anhand von folgenden Kriterien lassen sich Damen Neoprenanzüge miteinander vergleichen:

In den folgenden Abschnitten erklären wir dir, was bei den einzelnen Eigenschaften wichtig ist.

Größe des Neoprenanzug

Ein Neoprenanzug soll dich im Gewässer vor Kälte schützen. Es ist also essenziell, dass dieser optimal zu dir und deiner Statur passt.

Den richtigen Neoprenanzug erkennst du daran, dass er dir im trockenen Zustand zu eng vorkommt.

Es ist sehr wichtig, dass dein Neoprenanzug keinerlei Falten macht und enorm eng ist. Dieses unangenehm beengte Gefühl wird sich im Gewässer ändern. Falten hingegen können sich mit Wasser füllen und der eigentliche Sinn des Neoprenanzuges ist verfehlt: Du kühlst aus.

Auf der Suche nach dem richtigen Neoprenanzug für Damen wirst du auch auf unbekannte Größen wie MS und MT stoßen. M steht für normales Medium. Bei der Zwischengröße “MS” steht das “S” für Small sprich kleinere, breitere Menschen, “T” für Tall also größere, schmalere Menschen.

Dicke des Neoprenanzug

Welche Dicke die Richtige für dich ist, hängt von mehrere Faktoren ab. Neben der Wassertemperatur deines Reisezieles kommt es auch auf deine persönliche Kälteempfindlichkeit an.

Je dicker der Neoprenanzug, desto weniger beweglich bist du.

Beim Kauf eines Neoprenanzugs für Damen solltest du also die optimale Balance zwischen Dicke und Elastizität finden.

Die Dicke eines Neoprenanzugs ist in Millimetern (mm) angegeben. Bei einem 4/3 Modell bedeutet das, dass der Neoprenanzug am Rumpf 4 mm dick ist, bei den Armen und Beinen 3 mm. Der Grund dafür ist einfach, deine Körpermitte muss mehr vor Kälte geschützt werden als deine Arme und Beine.

Form der Nähte

Durch hochwertig verarbeitete Nähte kann dein  Neoprenanzug für Damen noch wasserfester, elastischer und beständiger werden.

foco

Die Form der Nähte variiert je nach Hersteller und Preisklasse.

Es lohnt sich allerdings, sich diese genauer anzusehen. Billig verarbeitete Nähte können unangenehm an deiner Haut reiben, weshalb du dein Wassersporterlebnis dann nicht mehr genießen kannst.

Bei der “Flatlock”-Methode kann Wasser in den Neoprenanzug eindringen, da die Nähte kaum Wind abweisen. Bei der “GBS – Glued an Blindstitched Seams”-Methode ist das Ergebnis eine wasserabweisende Naht. Außerdem können die Nähte zusätzlich versiegelt und getaped werden, was sie besonders wasserabweisend und flexibel macht.

Anbringung des Reißverschlusses

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Back-Zip, Front-Zip und No-Zip.

  • Back-Zip: Der Back-Zip erleichtert dir das Anziehen des Damen Neoprenanzugs enorm, da dieser über einen langen Reißverschluss über den gesamten Rücken verfügt, ähnlich wie bei vielen Kleidern. Durch diese Länge läuft allerdings Gefahr, dass Wasser in deinen Anzug eintritt.
  • Front-Zip: Front-Zip Modelle verfügen über einen Reißverschluss entlang der Brust. Dieser ist sehr kurz. Somit kann wenig bis kein Wasser in deinen Neoprenanzug eindringen und du bist mit ihm sehr flexibel. Allerdings ist das Anziehen des Damen Neoprenanzugs mit Front-Zip deutlich schwieriger als bei der Back-Zip Variante.
  • No-Zip: Mit einem Neoprenanzug ohne Reißverschluss kannst du dein Wassersporterlebnis in vollen Zügen genießen. Er ist unglaublich flexibel und bietet dem Wasser so gut wie keine Chance in den Anzug einzudringen. Das Anziehen dieses Types gestaltet sich allerdings etwas schwierig.

Welche Variante die Beste für dich ist hängt von mehreren Faktoren ab. Wenn du nur hin und wieder surfst ist der Back-Zip absolut in Ordnung. Wenn du hingegen sehr oft und vor allem in frischeren Gewässern surfst, ist es essenziell sich mit einem Front-Zip oder No-Zip Neoprenanzug für Damen vor der Kälte zu schützen.

Zusätzliche Benefits

Ein Neoprenanzug für Damen beinhaltet einige Benefits. Er bietet etwa einen physischen Schutz vor scharfen Dingen im Wasser, wie zum Beispiel spitzen Muscheln oder Krebsen.

Einen weiteren Benefit, welches jeder Neoprenanzug für Damen bietet, ist der Auftrieb.

Natürlich schützt dich ein Anzug nicht so gut wie beispielsweise eine Schwimmweste, allerdings hält er dich länger über Wasser als dein Körper es ohne könnte.

Einige Extras sind nicht in jedem Neoprenanzug integriert, wie etwa eine Schlüsseltasche. Wir finden ein Schlüsseltäschchen sehr wichtig, damit du diesen nicht frei am Strand liegen lassen musst.

Entscheidung: Welche Arten von Neoprenanzügen für Damen gibt es und welcher ist der Richtige für dich?

Wenn du dir einen Neoprenanzug für Damen zulegen möchtest, spielt das Gewässer eine entscheidende Rolle:

Art Vorteile Nachteile

Neoprenanzug warmes Gewässer

Dadurch, dass du nicht so einen dicken Neoprenanzug wählen musst, hast du mehr Bewegungsfreiheit im Anzug. Schutz vor UV-Strahlung. Du hast mit dem Springsuit / Shorty keinen physischen Schutz vor scharfen Gegenständen an den Beinen / Armen oder Quallen.

Neoprenanzug kaltes Gewässer

Physischer Schutz vor scharfen Gegenständen oder Quallen. Schutz vor UV-Strahlung. Hält dich sehr warm. Aufgrund der Dicke kannst du dich nicht so frei bewegen.

Neoprenanzug tropisches Gewässer

Schutz vor UV-Strahlung. Kein Schutz vor phsyischer Einwirkung wie Quallen.

Die goldene Regel lautet: Je kälter das Wasser, desto dicker der Neoprenanzug. Wenn du mehr über die einzelnen Damen Neoprenanzüge erfahren möchtest, kannst du in den folgenden Abschnitten jeweils mehr erfahren:

Neoprenanzug für warmes Gewässer

Neoprenanzug für warmes Gewässer

Befindet sich die Wassertemperatur zwischen 18 – 26 Grad wird es als warmes Gewässer bezeichnet. Da zwischen dieser Angabe immerhin fast 10 Grad liegen, muss zusätzlich unterteilt werden:

  • 18 – 25 Grad: Bei dieser Wassertemperatur solltest du dich mit einem Springsuit bzw. Shorty vor Kälte und UV-Strahlung schützen. Allerdings kommt es auch darauf an, welche Aktivitäten du im Wasser ausübst und wie Kälteempfindlich du bist.
  • Ab 26 Grad: Hat das Wasser diese Wärme brauchst du dich mit einem Neoprenanzug garnicht mehr vor Kälte schützen, allerdings vor UV-Strahlen. Die beste Lösung hierfür sind Lycras oder Rash Guards. 

Aufgrund der hohen Temperaturen benötigst du eine geringe Dicke und hast somit mehr Bewegungsfreiheit. Allerdings bist du somit weniger vor scharfen Gegenständen an Armen und Beinen geschützt.

Vorteile
  • Mehr Bewegungsfreiheit im Anzug.
  • Schutz vor UV-Strahlung.
  • Schutz vor Unterkühlung.
  • Du kannst beim Einkaufen sparen, da du einen Anzug mit wenig Dicke (mm) kaufen musst.
Nachteile
  • Mit Springsuit / Shorty keinen physischen Schutz vor scharfen Gegenständen oder Quallen.
Neoprenanzug für kaltes Gewässer

Neoprenanzug für kaltes Gewässer

Bei kaltem Gewässer ist es enorm wichtig zu wissen, wofür du den Neoprenanzug für Damen benötigst. Je nachdem ob du surfst, tauchst oder zum Beispiel Wakeboarding betreibst, befindest du dich unterschiedlich oft und lange im Wasser.

Wenn du Taucher bist, bist du permanent unter Wasser und benötigst von Haus aus eine andere Dicke als jemand, der hauptsächlich am Surfboard steht!

Auch bei kaltem Gewässern erfolgt eine weitere Unterteilung:

  • 12 – 17 Grad: Bei diesem Gewässer benötigst du im Durchschnitt einen 3/2 oder 4/3 Steamer und Neopren-Booties mit 3 mm. Je nachdem wie Kälteempfindlich du bist.
  • 8 – 11 Grad: Bei dieser Wassertemperatur solltest du unbedingt zu einem 5/3 oder 5/4 Steamer zurückgreifen. Zusätzlich brauchst du bei diesen kühlen Gewässern Booties und optimalerweise auch eine Kapuze.
  • Unter 7 Grad: Wer sich bei diesen Temperaturen ins Wasser traut, muss gut geschützt sein! Du brauchst unweigerlich einen 6/4 Steamer, 5 mm Booties, Kapuze und Handschuhe. 

Dein Neoprenanzug für Damen hält dich im kalten Gewässer nicht nur warm, sondern schützt dich auch vor Meeresbewohnern wie Quallen und äußeren Einflüssen wie UV-Licht.

Vorteile
  • Schutz vor Quallen, anderen Meeresbewohnern oder scharfen Gegenständen.
  • Schutz vor UV-Strahlen.
  • Schützt dich vor dem Auskühlen.
Nachteile
  • Eingeschränkte Bewegungsfreiheit.
  • Teurer als Anzüge mit geringerer Dicke (mm).
Neoprenanzug für tropisches Gewässer

Neoprenanzug für tropisches Gewässer

Damen Neoprenanzüge für das tropische Gewässer gibt es aufgrund der hohen Wassertemperaturen von über 28 Grad in den jeweiligen Gebieten so gut wie gar nicht. Wenn du mit Surf Bikinis und ohne lästiges an- und ausziehen des Anzuges das ganze Jahr über surfen möchtest, solltest du in diese Gebiete verreisen.

Dennoch ist es wichtig für deine Haut vor UV-Strahlen geschützt zu werden. Deswegen empfehlen wir dir trotzdem ein Lycra gegen die UV-Strahlen anzuziehen.

Wenn du allerdings im tropischen Gewässer tauchen möchtest, empfehlen wir die eine sogenannte Dive Skin oder einen 1 mm Fullsuit.

Vorteile
  • Schutz vor UV-Strahlen.
  • Schützt deinen Körper vor Unterkühlung.
Nachteile
  • Kein Schutz vor Quallen oder scharfen Gegenständen im Wasser.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Neoprenanzug für Damen ausführlich beantwortet

Im folgenden Ratgeber wollen wir dir die wichtigsten Fragen zum Thema Neoprenanzug für Damen beantworten. Wir haben für dich die wichtigsten Fragen herausgesucht und beantworten sie in Kürze. Nachdem du den Ratgeber gelesen hast, wirst du alle essenziellen Hintergründe über den Damen Neoprenanzug kennen.

Für wen eignet sich ein Neoprenanzug im Allgemeinen?

Ein Neoprenanzug eignet sich für alle leidenschaftlichen Surfer, Taucher aber auch Wassersportler die Wakeboarding, Stand-Up Padelling, etc. betreiben.

Dein Körper kann sogar an warmen Tagen im warmen Gewässer auskühlen. Dieses Phänomen gibt es allerdings nur im Wasser, nicht in der Luft. Vor diesem Problem schützt dich der Neoprenanzug. Er stellt sicher, dass dein Körper nicht unterkühlt.

Neoprenanzug Damen-1

Auch bei Sonnenuntergang besitzt die Sonne eine enorme UV-Strahlung. Mithilfe eines Neoprenanzuges kannst du dich vor einem Sonnenbrand schützen. (Bildquelle: Sacha Verheij / Unsplash)

Ein Neoprenanzug kann zwar nicht verhindern, dass eine minimale Menge Wasser eintritt, er verhindert aber den Wasseraustausch. Diese geringe Menge an Wasser wird von deinem Körper allerdings als zusätzliche Wärmeisolation verbucht. Einzig und alleine beim Trockenanzug kommt kein Wasser in den Anzug.

Außerdem schützt er dich mit seiner meist dunklen Farben vor UV-Strahlen die er absorbiert, vor unliebsamen Meeresbewohnern wie Quallen und scharfen Gegenständen im Wasser.

Was ist ein Damen Neoprenanzug?

Neoprenanzug ist nicht gleich Neoprenanzug. Es gibt ihn in den unterschiedlichsten Formen, Farben und Größen. Des Weiteren gibt es Unterschiede zwischen einem Herren und einem Damenmodell.

Der Neoprenanzug für Damen ist an der Taille enger und an der Hüfte voller geschnitten.

Frauen legen meistens mehr Wert auf die Optik / Design des Anzuges. Neben seiner Funktionen soll er auch noch gut aussehen. Diese Nachfrage befriedigen die Neoprenanzug-Hersteller mit den unterschiedlichsten Farben und Mustern.

Bei einem Neoprenanzug für Frauen ist es noch wichtiger diesen vor Ort zu probieren. Da du meistens unter einem Neoprenanzug nichts anderes mehr trägst, solltest du schauen ob dieser auch an deiner Oberweite gut sitzt.

Wie finde ich als Frau den richtigen Neoprenanzug?

Um den richtigen Neoprenanzug für Damen zu finden, musst du dir vorher überlegen wie oft du ihn in der Zukunft benötigen wirst, für welches Gewässer und welche Verarbeitung dir am meisten zusagt.

Brauche ich einen eigenen Neoprenanzug?

Überlege dir vorher, ob du tatsächlichen einen eigenen Neoprenanzug benötigst. Die durchschnittliche Tagesmiete für einen Neoprenanzug in Europa liegt bei ca. 20 €. Soll es also nur ein einmaliges Erlebnis werden oder ist es deine Leidenschaft, der du Jahr für Jahr nachgehen möchtest?

Neoprenanzug Damen-2

Je nach Destination und Wassersportart benötigst du eine unterschiedliche Neopren Ausrüstung. Alle Neoprenanzüge für Damen sind deutlich enger geschnitten.
(Bildquelle: analogicus / pixabay)

Je öfter du surfst, tauchst, schnorchelst, etc., desto mehr zahlt sich ein eigener Anzug aus. Bei dem ganzen Stress am Strand ist es oft nicht leicht, den perfekten Neoprenanzug zu finden und nach spätestens 4 Versuchen wirst du wahrscheinlich keine Lust mehr darauf haben, weitere Anzüge im trockenen Zustand zu probieren. Du gibst dich mit einem nicht ganz optimal sitzenden Neoprenanzug zufrieden.

Natürlich ist die Anschaffung eines guten Neoprenanzuges teuer, allerdings wird er dich bei guter Pflege auch mehrere Jahre begleiten. Nachfolgend findest du Vor- und Nachteile die ein eigener Anzug mit sich bringt:

Vorteile
  • Du hast wirklich den perfekt sitzenden Neoprenanzug.
  • Du behälst ihn für mehrere Jahre.
  • Du musst dich nicht am Strand beim Ausleihen anstellen und rucki zucki hineinquetschen.
Nachteile
  • Die Anschaffung eines guten Modelles ist teuer.
  • Du musst ihn gut pflegen.

Für welches Gewässer benötige ich ihn?

Entscheidest du dich für einen eigenen Neoprenanzug für Damen, musst du dir vorher Gedanken über das Gewässer machen. Je nach Wassertemperatur benötigst du eine unterschiedliche Ausrüstung.

Welche Nähte, welcher Reißverschluss sagt mir zu?

Wenn du dir über die Surfregion im Klaren bist und weißt welchen Neoprenanzug du benötigen wirst, musst du dich für eine Verarbeitungsform entscheiden. Es gibt Back-Zip, Front-Zip und No-Zip Modelle und unterschiedliche Verarbeitungsformen der Nähte.

Wo kann ich einen Neoprenanzug für Damen kaufen?

Neoprenanzüge für Damen gibt es sowohl im Einzelhandel als auch Online zu kaufen. Unseren Recherchen zufolge werden über diese Online-Shops die meistens Neoprenanzüge für Damen verkauft:

  • amazon.de
  • zalando.de
  • blue-tomato.com
  • planet-sports.de
  • online-surfshop.de
  • wetsuitoutlet.de

Alle Damen Neoprenanzüge, die wir auf unserer Seite vorstellen, sind mit einem Link zu mindestens einem dieser Shops versehen. Wenn dir ein Angebot gefällt, kannst du gleich zuschlagen.

Was kostet ein Damen Neoprenanzug?

Nachfolgend zeigen wir dir die Preisspannen von Neoprenanzügen für Damen nach unserer Recherche:

Art Preisspanne

Lycras / Rash Guards

20 – 115 €

Springsuits

50 – 150 €

Fullsuit

120 – 450 €

Steamer

200 – 700 €

Kapuze

30 – 70 €

Booties

20 – 65 €

Kann ich einen Neoprenanzug für Damen Maßanfertigen lassen?

Ein Damen Neoprenanzug kann maßangefertigt werden. Allerdings ist dies sehr kostspielig und im Allgemeinen nicht notwendig.

Ein maßangefertigter Neoprenanzug hat einen klaren Vorteil: Er passt sich optimal an deine Figur an. Außerdem kannst du das Design, die Farbe und das Muster selbst bestimmen.

Nachfolgend haben wir dir die Vor- und Nachteile zusammengefasst:

Vorteile
  • Der Neoprenanzug ist optimal auf dich zugeschnitten.
  • Du behälst ihn für mehrere Jahre.
  • Du kannst Design / Farbe selbst wählen.
Nachteile
  • Sehr teuer in der Anschaffung.
  • Längere Lieferzeit als bei einem Neoprenanzug von der Stange.

Was sollte man unter einem Damen Neoprenanzug tragen?

Es gibt mehrere Möglichkeiten was du unter einem Neoprenanzug für Damen anziehen kannst:

  • Nichts: Die meisten Surfer / Taucher ziehen unter ihrem Neoprenanzug nichts an. Das hat einen einfachen Grund: Die Kleidung unter dem Anzug saugt sich nämlich mit Wasser voll und somit ist man schwerer. Damit sich der Neoprenanzug wie eine zweite Haut anfühlt, entscheiden sich viele leidenschaftliche Wassersportler gegen Unterwäsche im Neoprenanzug.
  • Lycra: Lycra ist optimal für alle, die sich nackt im Neoprenanzug unwohl fühlen. Es ist ein sehr dünner Stoff, weshalb auch nichts verrutschen kann.
  • Unterwäsche: Unterwäsche wird nicht empfohlen, da diese sich mit Wasser ansaugt und schwerer wird.
  • Bikini: Wer einen Bikini unter einem Neoprenanzug anziehen möchte sollte darauf achten, dass dieser eng anliegt um nerviges herumrutschen zu vermeiden.

Kann ich mit einem Neoprenanzug für Damen schwimmen gehen?

Es gibt eigene Neoprenanzüge, die zum Schwimmen geeignet sind. Wenn du einen Neoprenanzug hast, mit dem du surfen oder tauchen gehst ist es unwahrscheinlich, dass du mit diesem gut schwimmst.

Dies hat einen einfach Grund: Beim Surfen, Tauchen oder Schnorcheln trägst du oft Neoprenanzüge mit bis zu 5 mm. Das ist einfach zu dick zum Schwimmen. Beim Schwimmen geht es vor allem um Flexibilität und Elastizität. Je dicker der Neoprenanzug, desto weniger flexibel bist du in ihm.

Wenn du einen Neoprenanzug zum Schwimmen benötigst, solltest du auf so wenig mm wie möglich zurückgreifen. Oft haben diese Anzüge nur eine Dicke von 1,2 mm.

Welche Alternativen gibt es zu einem Neoprenanzug für Damen?

Ein Riesen Nachteil von Neoprenanzügen ist die umweltschädliche Herstellung. Um den Anzug herzustellen, benötigt man nicht erneuerbares Gut, nämlich Kalkstein und / oder Rohöl.

foco

Das Unternehmen Patagonia hat zusammen mit Yulex einen nachhaltigen Anzug entwickelt.

Er besteht zu 80% aus Naturkautschuk und zu 15% aus synthetisch chlorfreiem Kautschuk. Diese 15% synthetisches Material sind notwendig um den Anzug stabil zu halten.

Die erneuerbare Alternative hat einen höheren Preis als Anzüge aus Neopren. Die nachhaltigen Damen Wetsuits kosten zwischen 260 – 440 €, was sich für eine bessere Umwelt abermals lohnt.

Bildquelle: Kachmar/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?