Willkommen bei unserem großen Kraftstation Test 2018. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Kraftstationen. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Kraftstation zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Kraftstation kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Fitnessstationen sind eine Alternative zum Fitnessstudio. Wenn du also lieber zuhause den ganzen Körper trainieren möchtest, anstatt dich in einem Fitnessstudio anzumelden, sind Fitnessstationen eine gute Option.
  • Wir unterscheiden Kraftstationen nach Widerstandssystemen und beleuchten daher das Pin-System, die Regulierung mittels Hantelscheiben, das Hydraulische System und das Schiebe-Verschluss-System plus TNT näher.
  • Es gibt Multitrainer, die eher für Anfänger geeignet sind und Multitrainer, die auch etwas für Fortgeschrittene sind. Multitrainer, welche für Anfänger sind haben weniger Funktionen und auch wenig Gewicht. Bei den Modellen, welche für Fortgeschrittene geeignet sind, gibt es viele Übungsmöglichkeiten und auch viel Gewicht.

Kraftstation Test: Das Ranking

Platz 1: Christopeit Sport „Profi Center de Luxe“ Fitnessstation

Die Christopeit Sport „Profi Center de Luxe“ Fitnessstation ist eine Kraftstation mit vielen Übungsmöglichkeiten und einer Besonderheit, nämlich einen Stepper.

Momentan sind rund 88% der Bewertungen positiv.
Besonders hervorgehoben wird dabei:

  • Gute Aufbauanleitung
  • Viele Einstellungsmöglichkeiten
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Viele Funktionen

Wir möchten nochmal die vielen Funktionen hervorheben. Durch die Dip-Station und dem Stepper kann man sein Training gut variieren und auch effektiver gestalten.

Platz 2: Kettler „Axos Fitmaster“ Kraftstation

Die Kraftstation von Kettler ist gut für Einsteiger geeignet. Sie bietet dir einen Latissimus-Zugturm, eine Hand-/ Fußschlaufe für verschiedene Seilzugübungen und eine Bizeps-Curlstange. Abwechslungsreiches Muskeltraining ist also garantiert. Der Gewichtsblock mit 60 kg in 5 kg-Stufen ermöglicht dir längerfristig solides Training, da so mehrere Leistungsstufen abgedeckt werden.

Am Rückenpolster ist das Mittelteil verstellbar, das Sitzpolster ist höhenverstellbar und der Butterflybügel natürlich ebenso. Die maximale Belastbarkeit (Körpergewicht) beträgt 130 kg. Eine Montageanleitung gibt es hier zum Download: https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/C1R511HKjjS.pdf

Platz 3: Hammer „Ferrum TX1“ Kraftstation

Tolles Training für deine Brust-, Rücken-, Schulter- und Armmuskulatur sowie die Beine bietet diese Kraftstation. Sie punktet mit einer kombinierten und ergonomischen Butterfly-Bankdrück-Einheit, einem Latissimus-Zug und einem Ruderzug. Für deine Arme gibt es ein mehrfach höhenverstellbares Curl-Pult, eine Curl-Stange und einen Trizepszug.

Zusätzlich stärkst du deine Beine mit der Beincurl-Einheit. Das Komfortpolster ist 4 cm dick, die 60 kg Steckgewichte mit einem Widerstand bis 80 kg sind mit Textil ummantelt. Aufgrund der kompakten Maße achte darauf, ob du nicht zu groß für die Station bist, um optimal und ohne Fehlhaltung trainieren zu können.

Platz 4: FINNLO „Bio Force“ Kraftstation

Diese Kraftstation hebt sich in einem Punkt besonders von ihren Konkurrenten ab: auf klassische Gegengewichte wird verzichtet. Durch die TNT-Widerstandstechnologie sind noch gleichmäßigere, ruckelfreie Bewegungen möglich. Sie ist damit auch deutlich leiser. Die Bio Force bietet auch ein umfangreiches Trainingsprogramm.

Du kannst aus mehr als 100 Übungen für Trainingsmöglichkeiten wie Abduktoren und Adduktoren-Training, Curl-Übungen im Stehen, Cross-Cable-Übungen und vielen weitere Profi-Übungen wählen. Die Belastung entspricht einem Gewicht von maximal 110 kg, einstellbar in 2,25 kg-Schritten. Eine Gebrauchsanweisung findest du hier: https://images-eu.ssl-images-amazon.com/images/I/C1OI1tfV%2B7S.pdf

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Kraftstation kaufst

Wie ist eine Kraftstation aufgebaut?

Eine hochwertige Kraftstation besteht aus einem stabilen Gerüst, präzise gefertigten Einzelteilen, leichtgängigen beweglichen Komponenten und einer strapazierfähigen Polsterung.

Beim Kauf der Kraftstation solltest du vor allem auf die Verarbeitung des Rahmens achten. Dieser muss stabil sein und die Schweißnähte sollten eine hohe Qualität an den Verbindungsstellen aufweisen. Gute Kraftstationen beinhalten ein Prüfsiegel.

Die Kraftstation sollte ein effektives Training der Hauptmuskelgruppen ermöglichen. 40 Übungen oder mehr sollten auf jeden Fall möglich sein.

Einsatzmöglichkeiten einer Kraftstation

Eine Kraftstation kann neben dem Muskelaufbau auch zur effizienten Fettverbrennung eingesetzt werden. Die Kraftstation bietet somit eine gute Alternative für Menschen, welche an Übergewicht leiden und ungern ins Fitnessstudio gehen.

Bei hohem Übergewicht sollte jedoch unbedingt darauf geachtet werden, für welches maximale Körpergewicht die Kraftstation geeignet ist. Meist liegt dies zwischen 120 und 130 Kilogramm.

Auch die Körpergröße kann zu Einschränkungen bei der Auswahl führen. Menschen über 1,85 Meter sollten nach Alternative ausschau halten. Bei dieser Größe können Übungen meist nicht im vollen Bewegungsradius durchgeführt werden.

Die Gewichte der Kraftstationen liegen meist zwischen 5 und 80 Kilogramm. Für Frauen ist diese Gewichtsspanne meist ausreichend, für Männer weniger. Ist der Körper bereits in Form und wird Bodybuilding angestrebt, reichen diese Gewichte für ein gutes Krafttraining nicht mehr aus.

Alternativen zur Kraftstation

Es gibt diverse alternative zur eigenen Kraftstation wie beispielsweise das Fitnessstudio, die Hantelbank, das Seilzugtraining oder das Freihanteltraining. Welche Eigenschaften, Vor- und Nachteile diese haben, erklären wir dir im nachfolgenden Abschnitt im Detail.

Worin liegen die Vorteile einer Kraftstation gegenüber einem klassischen Fitnessstudio?

Das Fitnessstudio hat geregelte und feste Öffnungszeiten. Bei einer Kraftstation kannst du trainieren, wann du willst und musst auch nicht extra noch zum Fitnessstudio fahren oder laufen.

Außerdem ersparst du dir mit einer Kraftstation das ewige und nervige Warten auf besetzte Geräte. Des Weiteren kannst Du dir auch das Aufwärmen auf dem Laufband oder dem Crosstrainer sparen, denn das kannst Du auch an der Kraftstation absolvieren. Mit einer Kraftstation sind somit die Trainingseinheiten schneller und auch effektiver, da du durchgehend am trainieren bist.

Der Preis erscheint anfangs hoch für eine Kraftstation, jedoch ist die Kraftstation langfristig gesehen günstiger als ein Fitnessstudio, bei dem du ca. 30€ monatlich zahlt, solange du angemeldet ist. Bei der Kraftstation musst du nur einmalig zahlen.

Karsten SobottkaSport- & Ernährungsexperte

„Auf Vielseitigkeit und ausreichende Trainingsgewichte achten. Gerade als Anfänger steigerst du dich im Fitnesssport schell. Schade also, wenn die Kraftstation nach einigen Monaten keine ausreichenden Trainingsreize mehr bietet. Im Zweifel also lieber ein paar Euro mehr in eine gute Station investieren, an der du lange Freude hast.“

Kraftstation vs. Hantelbank

Für den effektiven Muskelaufbau werden oft eine einfache Hantelbank mit unterschiedlichen Hantelsets und komplexe Kraftstationen in Erwägung gezogen. Welche Vor- und Nachteile die Geräte haben, haben wir dir nachfolgend kurz aufgelistet.

Hantelbank

Vorteile
  • Leicht und kompakt – ermöglicht müheloses Auf- und Abbauen
  • Flexible Trainings Haltung und Stütze für den Rücken durch verstellbare Neigung
  • Vielseitiges Training durch verwendung von Lang- und Kurzhanteln
Nachteile
  • Zusatzequipment notwendig (Hanteln, Stangen, Gewichtsscheiben etc.)
  • Besser für Fortgeschrittene geeignet, da Vorwissen von Übungen notwendig ist
  • Höheres Verletzungsrisiko durch nicht befestigte Gewichte

Kraftstation

Vorteile
  • Vielseitige Anwendungsmöglichkeiten und Training unterschiedlicher Körperregionen
  • Geringeres Verletzungsrisiko durch vorgegebene Bewegungsabläufe
  • Sehr gut für Einsteiger geeignet und kein zusätzliches Equipment notwendig
Nachteile
  • Benötigt viel Platz durch umfangreiche Ausstattung
  • Höherer Preis aufgrund der umfangreichen Ausstattung
  • Gewichtsbeschränkungen für Fortgeschrittene

Grundsätzlich ist es wichtig sich bei der Entscheidung zwischen einer Hantelbank und einer Kraftstation zu überlegen, ob das Trainingsgerät für den Einstieg benötigt wird, oder für den fortgeschrittenen Gebrauch.

Seilzugtraining

Das Seilzugtraining wird von vielen Sportler(innen) genutzt und eignet sich für mehrgelenkige Kombinationsübungen. Es beschreibt grundlegend das Training an Geräten mit integriertem Kabelzug Modul. Die flexiblen Bewegungsmöglichkeiten ermöglichen Bewegungen in verschiedene Richtungen.

Wesentliche Vorteile des Seilzugtrainings sind:

  • Durch eigene Stabilisation werden mehrere Muskeln (auch Hilfsmuskeln) gleichzeitig beansprucht
  • Intermuskuläre Koordination wird verbessert
  • Rumpfmuskulatur wird zusätzlich gekräftigt
  • 3D Training durch Krafttraining in allen Bewegungsebenen

Freihanteltraining

Das Freihanteltraining ist die älteste Methode des Trainings und kann in Kurz- und Langhanteltraining eingeteilt werden. Bei dieser Art des Trainings solltest du unbedingt auf die richtige Bewegungsausführung achten, da keine Führung durch Schienen oder Ähnliches erfolgt. Wesentliche Vorteile bilden unter anderem:

  • Die maximale forderung des Körpers durch Bewegungen in alle Richtungen
  • Die unbegrenzte Übungsvielfalt
  • Die Flexibilität durch leichtes verstauen und die nahezu unbegrenzte Möglichkeit an Trainingsräumen

Welches die richtige Trainingsmöglichkeit für dich ist, kannst du anhand deines gewünschten Einsatzfeldes und unserer Vor- und Nachteile entscheiden. Grundsätzlich ist das Freihanteltraining besser für Fortgeschrittene aufgrund der höheren Verletzungsgefahr geeignet. Zudem ist es eine platzsparende Möglichkeit zu Trainieren.

Seilzugmodule verbessern die Koordination und steigern die Rumpfstabilität, wohingegen Kraftstationen für den reinen Muskelaufbau empfohlen werden.

Unterschiede in der Ausstattung

Bei der Auswahl der richtigen Kraftstation ist die Ausstattung ein wichtiges Entscheidungskriterium. Davon sind die Anzahl und die Art der Übungen abhängig.

Nicht bei allen Modellen können Zusatzteile bei Bedarf nachgekauft werden. Wir empfehlen daher, sich schon vorab Gedanken darüber zu machen, was vom Gerät erwartet wird.

Wieviele Personen sollen gleichzeitig mit einer Kraftstation trainieren?

Kraftstationen können je nach Modell nicht bloß von einer, sondern auch von mehreren Personen gleichzeitig verwendet werden. Unterschiede bestehen dabei vor allem in doppelten Seilzugsystemen.

Standardmodelle beschränken sich allerdings lediglich auf Einzeltraining. Erweiterungen für Mehrfachanwendungen sind nicht erhältlich. Daher solltest du dir bereits vor dem Kauf überlegen, ob du auch mit einem Partner zusammen trainieren willst.

Was kostet eine Kraftstation?

Kraftstationen fangen ab ungefähr 200€ an und können bis zu 4000€ kosten. Bei einem dreistelligen Preis kann man Mittelklasse Kraftstationen bekommen, die auch meist völlig ausreichen. Die teureren Multistationen haben mehr Maximalgewicht und auch mehr Übungsmöglichkeiten.

Typ Preis
Kraftstation mit Maschinenübungen, 45 Übungen, ca. 80 kg Gewicht ca. 400-600 Euro
Kraftstation mit Maschinenübungen, 100 Übungen, ca. 120 kg Gewicht ca. 1000-4000 Euro
Kraftstation mit Hantelbank / Hanteln, ca 100 kg Gewicht ca. 400 Euro

Du kannst bei manchen Fitnessstationen auch extra Gewicht dazukaufen. Vor allem bei den Multistationen mit Hantelbank kann man nahezu beliebig erhöhen, da hier die Gewichte nicht an einem Gewichtsblock gebunden sind, sondern man Hantelscheiben oder Kurzhanteln nutzt, welche man leicht dazukaufen kann.

Schnäppchen gibt es immer, bei denen du auch unter 1000€ sehr hochwertige Kraftstationen erwerben kann. Wenn du viel viel Gewicht oder auch viele Funktionen haben möchtest, wirst du mehr Geld ausgeben müssen.

Wie viel Platz beansprucht eine Kraftstation?

Die meisten Kraftstationen brauchen 3 bis 4 Quadrameter Platz und sind meist 2 bis 2,5 Meter hoch. Die Trainingsstationen im mittleren Preissegment benötigen etwas weniger Platz. Jedoch sollte man noch einen Quadratmeter dazuberechnen, um ohne Probleme trainieren zu können. Du solltest also immer genau nachschauen wie viel Platz du hast und wie groß die Kraftstation tatsächlich ist und benötigt.

kraftstation

Bei einer Kraftstation kannst du trainieren, wann du willst und musst auch nicht extra noch zum Fitnessstudio fahren, laufen oder auf besetzte Geräte warten.

Welche Übungsmöglichkeiten sollte eine Kraftstation haben?

Natürlich sollte eine Kraftstation genug Übungen haben, um alle Muskelgruppen (Brust, Rücken, Beine, Arme, Schultern, Bauch) trainieren zu können.

Folgende Funktionen sind optimal für ein gutes Ganzkörpertraining mit einer Fitnessstation:

  • Beinstrecker
  • Brustpresse
  • Ruderzug
  • Latzug
  • Butterfly
  • Kabelzug für Armübungen
  • Schulterpresse

Die oben genannten Maschinenübungen würden ausreichen um ein gutes Ganzkörpertraining absolvieren zu können. Freihanteln und Langhanteln sind auch sehr vorteilhaft, da du mit diesen viele verschiedene Übungen absolvieren kann und durch die freie Bewegung die Muskeln noch besonders beanspruchen kannst.

Folgende Funktionen sind nützlich:

  • Klimmzugstange
  • Dipstangen
  • Langhanteln, Kurzhanteln
  • Boxsack

Wo kann man Kraftstationen kaufen?

Es gibt vereinzelt Fachmärkte für Heimfitness und Stores der einzelnen Marken, wo man Multitrainer kaufen kann. Wir empfehlen dir diese Fachmärkte aufzusuchen, da du hier direkt von Fachleuten beraten werden kannst, die Kraftstation ausprobieren und auch in Echtgröße sehen kannst.

Unseren Recherchen zufolge werden die meisten Fitnessstationen in Deutschland über folgende Online-Shops verkauft:

  • Amazon
  • Ebay
  • Otto
  • Quoka
  • Lidl
  • Real

Kann ich eine Kraftstation gebraucht kaufen?

Die Anschaffung einer neuen Kraftstation kann relativ kostspielig sein. Auch die begrenzte Nutzung für den fortschreitenden Muskelaufbau kann ein K.O.-Kriterium für den Kauf darstellen. Wer sich für den Anfang gerne ein bisschen Geld sparen will, kann die Kraftstation auch gebraucht kaufen.

Die beliebtesten Online Shops für gebrauchte Kraftstationen sind:

  • shpock.com
  • willhaben.at
  • eBay-kleinanzeigen.de
  • fitnessmarkt.de
  • quoka.de

Welche Kraftstation passt zu mir?

Welche Kraftstation zu dir passt hängt ganz von deinen individuellen Bedürfnissen und Zielen ab.

Basis Modell

Zählst du zu den Gelegenheitssportlern und willst dir mit dem Gerät einen Ausgleich zum Arbeitsalltag schaffen, fit bleiben oder deinen Schmerzen vorbeugen , dann ist ein Basismodell das Richtige für dich.

Sie sind relativ günstig erhältlich, benötigen nicht viel Platz und sind auf die wesentlichen Hauptkomponenten reduziert.

Allrounder

Dir ist Fitness wichtig und zählst Sport zu deinem Hobby? Du trainierst mindestens 2-3 Mal pro Woche und willst deine Muskulatur stärken? Dann ist ein Allrounder Modell die richtige Wahl für dich. Sie besitzen eine größere Übungsvielfalt als Basis Modelle und befinden sich in der mittleren Preisklasse.

Profi

Für ein Profigerät solltest du dich entscheiden, wenn du kontinuierlich Muskeln aufbauen willst und dein Training um neue Muskelreize zu schaffen, abwechslungsreich sein sollte. Bei diesen Modellen ist das Trainingsgewicht höher als bei herkömmlichen Geräten (über 60 kg).

Sie können mit zusätzlichen Gewichten und weiteren Komponenten ergänzt werden, um individuellen Bedürfnissen gerecht zu werden. Profigeräte befinden sich in der höheren Preisklasse, jedoch hat man durch die Anpassungsfähigkeit auch länger Spaß damit zu trainieren.

Top 5 Kraftstation Hersteller

Zu den wohl bekanntesten Kraftstation Herstellern zählen:

  • Kettler
  • Hammer/Finnlo
  • Christopeit
  • Nautilus
  • Sydney

Unterschiede lassen sich vor allem in der Preiskategorie und der Trainingsmöglichkeiten feststellen. Kraftstationen von Kettler bewegen sich in der mittleren Preisklasse zwischen 500 und 1000 Euro. Hammer/Finnlo Geräte bieten sowohl in der teuren Preisklasse (über 1000 Euro) auch in der günstigen Preisklasse (300 – 500 Euro) gute Qualität.

Christopeit ist einer der führenden Hersteller von hochwertigen Hantelbanken, Multistationen und Kraftstationen. Er zeichnet sich durch überdurchschnittlich viele Funktionen und zahlreichen Übungsmöglichkeiten aus. Die Geräte sind solide verarbeitet und im Vergleich relativ günstig.

Geräte in höheren Preisklassen unterscheiden sich stark in der komfortablen und stabilen Bauweise sowie den Trainingsmöglichkeiten. Willst du ein Gerät in Studio Niveau, musst du mit Ausgaben von mindestens 2000 Euro rechnen.

Kann ich meine Kraftstation selbst aufbauen oder soll ich das von einem Profi machen lassen?

Beim Kauf einer Kraftstation ermöglicht dir die Bedienungsanleitung deine Kraftstation selbst aufzubauen. Auch diverse Anleitungen im Internet (Youtube etc.) sind verfügbar, falls du dir noch unsicher bist.

Die Kraftstation ist in viele Einzelteile zerlegt. Die Montage kann daher mehrere Stunden dauern. Bei kleineren Stationen kannst du mit ca drei bis vier Stunden Aufbauzeit rechnen und bei größeren mit circa fünf bis sechs Stunden.

Nicht bei jeder Kraftstation ist das komplette Montagewerkzeug inkludiert. Erkundige dich deshalb lieber vorab, was alles noch benötigt wird, um dir Ärger zu ersparen!

Bei dem falschen Aufbau einer Kraftstation ist das Verletzungsrisiko allerdings relativ hoch. Um dies zu vermeiden und professionell in deinen Trainingsalltag zu starten, empfehlen wir dir den Aufbau vom Profi vornehmen zu lassen. Viele Hersteller bieten die Montage zum Kauf an.

Fehlbelastungen und falsche Ausführungen vermeiden

Grundsätzlich sollte eine Kraftstation in einer Art und Weise konstruiert sein, dass die Übungen in physiologisch korrekten Gelenkwinkeln ausgeführt werden können und Fehlbelastungen vermieden werden.

Kabelzug-Systeme ermöglichen individuelles Training in jede Bewegungsrichtung und alle Gelenkachsen. Multistationen hingegen geben die Bewegungsrichtung bzw. die Gelenkachse durch deren Konstruktion vor.

Ein weiterer Aspekt zur Vermeidung von Fehlbelastungen stellt die Ergonomie und Verstellbarkeit an unterschiedliche Körpergrößen der Kraftstation dar. Kabelzug-Systeme sind hierbei meist vorteilhafter aufgrund individueller Trainingspositionen.

Für eine richtige und leichtgängige Ausführung, sollte eine Kraftstation unbedingt kugelgelagerte Umlenkrollen besitzen. Selbiges gilt für die Press- und Drückmodule. Alternativ dazu können jedoch auch Sinther- oder Bronzebuchsen verarbeitet sein.Kunststoffummantelte Stahlseile ermöglichen einen geschmeidigen Rundlauf.

Entscheidung: Welche Arten von Kraftstationen gibt es und welche ist die richtige für dich?

Beim Vergleich diverser Kraftstationen solltest du auf die einfache Verstellbarkeit achten. Du wirst verschiedene Übungen direkt nacheinander mit unterschiedlichen Belastungen machen. Ständiges Herumschrauben stört deinen Trainingsfluss. Einige Kraftstationen bestehen aus einer Kombination mehrerer Gewichtsregulierungssysteme.

Wir unterscheiden also:

  • Kraftstation mit Pin-System
  • Kraftstation mit Regulierung mittels Hantelscheiben
  • Kraftstation mit Hydraulischem System
  • Kraftstation mit Schiebe-Verschluss-System plus TNT

Was sind die Vorteile und Nachteile von einer Kraftstation mit Pin-System?

Dies stellt die wohl einfachste Form der Belastungsregulierung dar.
Unter einem Pin-System versteht man die Steckvorrichtung eines Gewichtsturms. Ein Pin oder Stift wird dabei im entsprechenden Kilogrammblock positioniert, sodass sich dieser mit der gewünschten Belastung von den anderen abteilt.

kraftstation

Das Hauptmerkmal einer Kraftstation liegt darin, dass sie hauptsächlich oder ausschließlich aus Maschinenübungen besteht.

Was sind die Vorteile und Nachteile von einer Kraftstation mit Regulierung mittels Hantelscheiben?

Die zugehörigen Gewichtsscheiben werden dabei auf die entsprechende Halterung gelegt. Dadurch reguliert sich die Belastung durch ein paar einfache Handgriffe. Diese Art der Widerstandsregulierung ist sehr schnell und einfach. im Gegensatz zum Pin System müssen hierbei die Gewichte zusätzlich meist mit Spangen befestigt werden.

Was sind die Vorteile und Nachteile von einer Kraftstation mit Hydraulischem System?

Das Hydraulische System unterscheidet sich stark von den bisher genannten Gewichtsrechulierungssystemen. Es beinhaltet keine herkömmlichen Gewichte, sondern arbeitet mit hydraulischen Zylindern, die Stickstoff enthalten. Durch eine spezielle Mechanik werden diese entsprechend angepasst.

Hydraulische Systeme können präziser in Ihrem Widerstand verstellt werden sind dafür aber auch allgemein teurer und aufwendiger im Aufbau und in der Wartung als herkömmliche Gewichtsregulierungessysteme.

Was sind die Vorteile und Nachteile von einer Kraftstation mit Schiebe-Verschluss-System plus TNT?

TNT steht für “Total Nitrocell Technology. Wie auch beim Hydraulischen System werden hydraulische Zylinder zur Belastungsregulierung eingesetzt. Diese Technologie ist eine Weiterentwicklung des einfachen hydraulischen Systems welche den Gewichteblock durch eine Stickstoff Technologie ersetzt.

Die Zylinder sind voneinander unabhängig. Dadurch kann auf Wunsch auch nur eine Körperhälfte gezielt trainiert werden. Sie wird meist bei sehr modernen Geräten verwendet und ermöglicht ein sehr leises, ruckelfreies und somit gleichmäßiges Training. Kraftstationen mit TNT Technologien sind perfekt für eine Mietwohnung geeignet.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Kraftstationen vergleichen und bewerten

Hier möchten wr dir zeigen, anhand welcher Faktoren du Multistationen vergleichen und bewerten kannst. So kannst du die richtige Kraftstation aussuchen, die zu deinen Bedürfnissen passt.

Die wichtigsten Faktoren sind:

  • Art des Widerstandssystems
  • Größe
  • Übungsmöglichkeiten / Funktionen
  • Maximales Widerstandsgewicht / Gewichte
  • Verstellbarkeit des Sitzes
  • Material
  • Verarbeitung und Benutzerfreundlichkeit
  • Zubehör
  • Kundenservice
  • Garantie

Im folgenden Abschnitt kannst du nachlesen, was mit diesen Kriterien gemeint ist und wie du diese einordnen kannst.

Art des Widerstandssystems

Das Widerstandssystem, also ob die Kraftstation ein Pin-System, ein Hydrauliksystem oder ein Hantelscheibensystem besitzt, haben wir schon im Entscheidungsteil genauer erklärt.

Als erstes hat eine Kraftstation mit einem Hantelscheibensystem den Vorteil, dass man hier so gut wie immer das Gewicht selber durch kaufen von Hantelscheiben erhöhen kann da man einfach die Hantelscheiben auf die vorhandenen hinzufügen kann. Beim Pin-System ist dies schon schwieriger und nicht bei jeder Kraftstation möglich. Das Hydrauliksystem genauso wie beim Pin-System schwierig.

Der zweite Vorteil beim Hantelscheibensystem ist, dass diese meist nicht geölt werden müssen. Beim Pin-System solltest du regelmäßig die Stangen, an denen die Gewichtsblöcke auf und absteigen, ölen. Auch beim Hydrauliksystem musst du meist nicht ölen.

Größe

Die Größe der Kraftstation hängt stark vom ausgewählten Modell ab. Basisgeräte bieten meist einen eingeschränkten Umfang an Funktionen an und benötigen deshalb auch weniger Platz als fortgeschrittene oder Profi-Geräte.

Grundsätzlich solltest du circa drei bis vier Quadratmeter plus einen Freiraum von mindestens einem Meter an jeder Seite für deine Kraftstation einplanen.

Kraftstationen können unterschiedliche Höhen haben. Meist liegen diese bei über zwei Metern. Varianten mit Dips-Barren sogar über 2,5 Meter. Bei der Auswahl, solltest du die Deckenhöhe deines Trainingsraumes also auf keinen Fall vergessen.

Übungsmöglichkeiten / Funktionen

Das meiner Meinung nach wichtigste Kaufkriterium ist die Anzahl an Funktionen einer Kraftstation. Wenn du nicht regelmäßig trainierst und einfach nur fit bleiben willst sind weniger Funktionen eher was für dich, da die Kraftstation dann auch preiswerter wird. Aber wenn du regelmäßig trainierst, ist ein großes Spektrum an Übungen viel effektiver für deine Ziele.

Die günstigeren Multitrainer haben meist weniger Übungsvielfalt und du kann auch nicht alle Muskelpartien trainieren. Sie haben meist ein bis höchstens zwei Übungsmöglichkeiten für eine Muskelgruppe.Das ist was für dich, wenn du eins bis zweimal die Woche trainierst.

Jedoch wenn du mehr als drei Mal in der Woche trainieren möchtest würden wir zu den Trainingsstationen mit mehr Übungsmöglichkeiten greifen. Vorteilhaft sind Kraftstationen mit Langhantelstangen und Kurzhanteln und einer verstellbaren Bank. Mit diesen Stangen kannst du viele verschiedene Übungen ausführen, die du mit Maschinenübungen nicht machen könntest.

Natürlich kannst du auch diese Utensilien auch extra dazukaufen, jedoch wäre es günstiger, wenn es mit der Kraftstation dabei wäre. Seilzüge, bei denen du auch noch die Höhe einstellen kann, helfen dir auch die Übungsvielfalt zu vergrößern.

Die meisten Kraftstationen haben auch keine Übungsmöglichkeiten für den Bauch oder für den unteren Rücken. Hier solltest du genauer auf die Übungsmöglichkeiten schauen und wenn nötig kannst du auch weitere Trainingsutensilien kaufen um beispielsweise den unteren Rücken mit Kreuzheben mithilfe einer Langhantelstange zu trainieren.

Extrafunktionen wie Boxsäcke, Stepper oder Dip – und Crunchstationen sind auch sehr nützliche Funktionen, da du dadurch gleichzeitig noch Cardiotraining betreiben kann und noch gründlicher die einzelnen Muskelpartien trainieren kann.

Maximales Widerstandsgewicht / Gewichte

Genau wie bei der Übungsvielfalt ist es auch bei dem Maximalen Widerstandsgewicht die Frage, ob du Anfänger bist und nicht so oft trainierst oder ob du schon Fortgeschritten bist oder oft trainieren willst.

Für Anfänger und Gelgenheitstrainierer reicht ein geringeres Widerstandsgewicht aus. Jedoch wäre es vorteilhaft eine Kraftstation mit Gewichtserweiterungsmöglichkeit zu kaufen von Vorteil, falls das Gewicht dann doch nicht genug ist.

Wenn du dich aber steigern willst beim Gewicht oder Fortgeschritten bist, solltest du nach Multitrainer schauen mit entweder viel Gewicht, falls man dieses nicht selbst nochmal erhöhen kann, oder du schaust nach einer Kraftstation, welche es dir erlaubt viel Gewicht hinzuzufügen. Bei Kraftstationen mit Hantelscheiben als Widerstandssystem ist es meist möglich das Gewicht fast beliebig zu erhöhen.

Allgemein ist es auch besser je kleinschrittiger du das Gewicht verändern kannst. Dadurch kannst du deine Belastung feiner dosieren und ein besseres Trainingsergebnis erhalten. 5 kg Schritte sind meistens genug, aber es gibt auch noch feinstufigere Versionen.

Verstellbarkeit des Sitzes / der Rückenlehne

Wenn du ein recht großer oder ein recht kleiner Mensch bist ist es wichtig deinen Sitz verstellen zu können, damit du die Übungen auch korrekt ausführen kannst. Mit der verstellbaren Rückenlehne kannst du ein größeres Übungsspektrum erreichen

Die Höhenverstellbarkeit des Sitzes ist wie gesagt sehr wichtig, damit die Ausführung korrekt ist und der Muskel auch richtig und am effektivsten beansprucht wird. Deshalb versuchen Multitrainer zu finden, bei denen dies möglich ist. Wenn du auch noch die Rückenlehne verstellen kannst ist dies auch sehr nützlich, da du nur durch einen anderen Winkel schon neue Muskelpartien trainieren kannst.

Die Höhenverstellbarkeit des Sitzen und die Verstellbarkeit der Rückenlehne sind sehr wichtige Faktoren um effizient trainieren zu können.

Material

Damit deine Kraftstation nicht schnell den Geist aufgibt sind gute Verarbeitung und Materialien aus denen die Komponenten sind ausschlaggebend. Die Beschaffenheit der Zugseile sind hier einer der wichtigsten in diesem Kriterium. Diese sollten nicht aus Nylonseilen bestehen, da diese leicht ausleiern und man diese nachspannen muss. Kunststoffummantelte Stahlseile sind hier die beste Wahl.

Bei der gesamten Kraftstation sind Stahlrahmenkonstruktionen die vorteilhaftesten und qualitativ Besten. Diese sorgen für Langlebigkeit und sind am stabilsten. Im Allgemeinen lohnt es sich auf jedenfall, etwas mehr zu zahlen, aber dafür eine qualitativ gute Kraftstation zu bekommen.

Verarbeitung und Benutzerfreundlichkeit

Neben den Stahlseilsystemen sind kugelgelagerte Führungsrollen und verstellbare Stopper ein Muss für Sicherheit und reibungslose Durchführung der Übungen.

Zusätzliche Features wie gummierte Handgriffe und Fußablagen sorgen für einen optimalen Gripp. Ergonomische Sitzpolster und Justierschrauben ermöglichen den Höhenausgleich und stehen für die hohe Qualität des Gerätes.

Zubehör

Bei kleineren Kraftstationen sind Trainingsmöglichkeiten meist durch Gewichte begrenzt. Um den weiteren Muskelaufbau zu ermöglichen, solltest du dich darüber informieren, ob zusätzliche Gewichtssets zum Kauf erhältlich sind.

Auch die Verfügbarkeit von Ersatzteilen ist ein wichtiger Faktor, um lang Freude an der Kraftstation zu haben.

Kundenservice

Grundsätzlich ist es möglich die gekaufte Kraftstation selbst auf zu bauen. Dennoch ist es hilfreich, wenn Hersteller über einen Kundenservice verfügen und einen Aufbau- sowie Montageservice anbieten.

Kraftstationen sind allgemein sehr langlebig. Ein Kundenservice hilft bei der fachgerechten Wartung und Pflege des Gerätes bei Problemen.

Garantie

Da die Anschaffung von Kraftstationen meist kostspielig ist, sollte auf jeden Fall eine Garantie von mindestens zwei Jahren vom Hersteller angeboten werden.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Kraftstation

Wieviel Pflege benötigt eine Kraftstation?

Bei ausgiebigem und richtigem Training lässt sich Schweiß und Abrieb kaum vermeiden. Um die Langlebigkeit zu verbessern ist regelmäßige Pflege wichtig.

Was viele nicht wissen ist, dass Schweiß den Bezug der Polster angreifen kann und Risse verursacht.Nach jedem Training sollten deshalb zumindest die Polster und Handgriffe auch aus hygienischen Gründen mit einem feuchten Tuch abgewischt werden.

Die Gelenke und Scharniere sollten zudem regelmäßig kontrolliert werden, um Schwergängigkeit durch verhärtete oder aufgebrauchte Schmiermittel zu vermeiden.

Für die Lackpflege empfehlen wir dir ein pflegendes Öl aufzutragen. Dieses verhindert nicht, aber verlangsamt zumindest eine Ausbreitung von Lackschäden.

Grundregeln für das optimale Training an der Kraftstation

Um effektiv zu trainieren und den Muskel vor Beschädigungen zu schützen, haben wir dir ein paar Grundregeln zusammengestellt, die du unbedingt beim eigenständigen Training an der Kraftstation beachten solltest.

Regel Nummer 1: Muskel aufwärmen

Vor jeder Übungseinheit solltest du deine Muskeln mit beispielsweise gymnastischen Übungen aufwärmen, um diese auf Betriebstemperatur zu bringen.

Regel Nummer 2: Keine Pressatmung

Eine gleichmäßige Atmung ist wichtig, um einen ungesunden Blutdruckanstieg zu vermeiden. Dazu musst du bei der Belastung ausatmen und bei der Entlastung bzw. dem Rückgang in die Ausgangsposition einatmen.

Regel Nummer 3: korrekte Bewegungsausführung

Die wohl wichtigste Regel ist nie im Hohlkreuz trainieren! Bei der Belastung solltest du die Bewegung unbedingt bis in die Endposition ausführen, kurz in der Stellung verharren und dann langsam in die Ausgangsposition zurückkehren.

Regel Nummer 4: Trainiere zuerst die Kraftausdauer

An der Kraftstation hast du eine große Möglichkeit an unterschiedlichen Übungen für alle großen Muskelpartien. Es können grundsätzlich drei Trainingsarten je nach Gewicht und Wiederholungen unterschieden werden:

  • Kraftausdauer (15 – 25 Wiederholungen)
  • Muskelaufbautraining (7 – 12 Wiederholungen)
  • Maximalkrafttraining (1 – 6 Wiederholungen)

Je weniger Wiederholungen, desto mehr Gewicht wird verwendet.

Regel Nummer 5: Zu Beginn nicht übertreiben

Wer kennt es nicht – man kauft sich ein neues Gerät und ist anfangs extremst motiviert. Man startet ein intensives Training und bekommt einen tagelangen Muskelkater, der einen komplett außer Gefecht setzt.

Für (Wieder)Anfänger ist es nicht notwendig eine komplette Ausbelastung bis zur letzten Wiederholung durchzuführen. Für die ersten Wochen empfiehlt sich zunächst ein sanftes Training. Damit kann die korrekte Bewegungsausführung trainiert werden und der Muskel wird nicht sofort überstrapaziert.

Regel Nummer 6: Gönn deinem Muskel Regenerationszeit

Der Muskel benötigt Regenerationszeit um zu wachsen und sich zu erhohlen. Für ein effektives Krafttraining gilt die Belastung während dem Training höher zu halten als der Muskel es eigentlich gewohnt ist.

Die Regeneration der Sehnen dauert länger im Vergleich zum Muskel. Langsame Gewichtssteigerungen bei regelmäßigem Training über einen längeren Zeitraum führt dich zum Erfolg.

Regel Nummer 7: Trainiere deinen gesamten Körper

Bei ungleichmäßigem Training kann eine muskuläre Dysbalance entstehen. Dies sind Folgen von einseitigen Belastungen aus welchen ein Ungleichgewicht zwischen funktionell gegenüberliegenden Muskelpartien entstehen.

Bei vielen Muskelgruppen gibt es einen Spieler und einen Gegenspieler wie beispielsweise beim Bizeps und dem Trizeps. Bei extremer Dysbalance kann es passieren, dass die Arme durch verkürzung des Muskels nicht mehr gerade gestreckt werden können.

Hier findest du Tipps, wie du muskuläre Dysbalancen vermeiden kannst:

Übungen und Wiederholungen

Beispiele: Butterfly, Latissimuszug, Beincurl, Hüftbeugen am Seilzug, Bankdrücken
Je nachdem ob du Anfänger, Fortgeschritten oder Profi bist, variiert die Anzahl an Sätzen, Wiederholungen und die höhe des zu verwendenden Gewichts.

Bist du dir unsicher welche Übungen du wie oft machen sollst? Dann schau dir am besten den Kraftstation Trainingsplan unter der weiterführenden Literatur an. Hier findest du alles was du für das richtige Training wissen musst!

Wann wächst ein Muskel?

Um ein effektives Training absolvieren zu können, solltest du die wichtigsten Basics beherrschen und wissen, wann und wie ein Muskel überhaupt wächst. Das kann dir helfen Fehler zu vermeiden und dein Ziel schneller zu erreichen.

Grundsätzlich wächst ein Muskel bei einer überfordernden Belastung. Als Schutzmechanismus, versucht er sich das nächste Mal besser darauf vorzubereiten und passt sich deshalb an.

Muskeln bestehen unter anderem aus Muskelfasern, welche die kleinsten Einheiten darstellen. Rote Muskelfasern sind langsamer aber ermüdungsresistenter. Sie entwickeln nur wenig Kraft. Weiße Muskelfasern sind schneller und entwickeln mehr Kraft. Menschen mit mehr weißen Fasern sprechen somit schneller auf die Trainingsreize an, sind aber deutlich schneller aus der Puste. Umgekehrtes gilt für Menschen mit mehr roten Muskelfasern.

Muskeln gewöhnen sich nach gewissen Zeiträumen an Belastungen und stellen das Wachstum ein. Aus diesem Grund ist es wichtig, wechselnde Reize zu setzen. Dies können minimale Variationen wie beispielsweise eine Änderung der Griffart oder der Methode sein.

Wichtig ist: Der Muskel wächst nicht beim Training, sondern in den Regenerationsphasen. Zwischen zwei Trainingseinheiten einer Muskelpartie sollten deshalb 48 bis 72 Stunden Pause liegen.

Seit wann betreiben die Menschen Kraftstationen?

Schon vor ungefähr 4000 Jahren im Antiken Griechenland haben griechische Athleten mit Gewichten trainiert, um sich auf die Wettkämpfe vorzubereiten. Was für die meisten heute nur ein Hobby ist, war vor 4000 Jahren für die Völker überlebenswichtig bei Kämpfen. Mit dem Krafttraining hat man die Körperkraft der Soldaten erhöht, da diese meist schwere Waffen und Rüstungen tragen mussten.

Das Krafttraining wie wir es heute kennen hat seine Anfänger erst seit dem 20.Jahrhundert. In den 70er Jahren hat Arthur Jones die ersten Nautilus Trainingsmaschinen entwickelt und so die Grundlage für die heutigen Fitnessstudios gesetzt.

Welche Arten der Gewichtsregulierung bei Kraftstationen gibt es?

Es gibt grundsätzlich 3 Arten von Gewichtsregulierungssystemen. Das Pin-System, das Hydrauliksystem und Hantelscheiben. Das Pin-System besteht aus einem Stecksystem (Pins) und Gewichtsblöcken. Die meisten Maschinenübungen haben so ein Pin-System.

Bei den klassischen Hantelscheiben werden die Hantelscheiben auf- und abgelegt. Das Hydrauliksystem verändert das Gewicht mittels einer Mechanik mit Hydraulik-Zylindern, welche mit Stickstoff gefüllt sind.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links


[1] http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.effektives-krafttraining-mit-der-m-serie-von-finnlo-maximum-zum-traumkoerper.72fb0b6e-b409-4b8f-b1f0-ef7b23cf0d7d.html


[2] http://www.gesundepfunde.com/kraftstation/


[3] http://kraftstation-experte.com/kraftstation-trainingsplan/

Bildquelle: pixabay.com / Jills

Bewerte diesen Artikel


19 Bewertung(en), Durchschnitt: 3,53 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von FITFORBEACH.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.