Fitness Uhr
Zuletzt aktualisiert: 20. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

4Analysierte Produkte

45Stunden investiert

13Studien recherchiert

215Kommentare gesammelt

Die Fitness Uhr soll dich zu einer gesünderen Lebensweise animieren und dir dabei helfen deine Fitnessziele zu erreichen. Immer häufiger werden diese Wearables im Alltag getragen, und das nicht nur von Sportlern. Sie zeichnet deine Vitalwerte auf und erlaubt dir einen detaillierten Überblick über deine Gesundheitsdaten zu verschaffen. Dazu ist sie auch noch ein echter Hingucker, die in den unterschiedlichsten Varianten erhältlich ist.

Mit unserem Fitness Uhr Test 2020 wollen wir dir dabei helfen, die passende Fitness Uhr für dich zu finden. Wir haben Aktivitätstracker, Fitness-Tracker und Sportuhren miteinander verglichen und dir die jeweiligen Vor- sowie Nachteile dazu aufgelistet. Das soll dir die Kaufentscheidung erleichtern.




Das Wichtigste in Kürze

  • Fitness Uhren motivieren dich zu mehr Bewegung im Alltag und hat als Ziel deine Fitness zu steigern. Sie misst deine Aktivitäten, die du anschließend über deine Uhr oder über eine App auswerten kannst. Fitness Uhren sind für jede Altersgruppe geeignet.
  • Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Aktivitätstracker, Fitness-Tracker und Sportuhren. So sind Aktivitätstracker eher für Anfänger, Fitness-Tracker für Hobby-Sportler und Sportuhren für Profi-Sportler geeignet.
  • Je nach Preisklasse, Anbieter und Fitness-Uhr-Art, sind die Uhren mit unterschiedlichen Funktionen ausgestattet. Der Aktivitätstracker verfügt über die wenigsten Funkionen und ist somit preiswerter als eine komplex ausgestattete Sportuhr.

Fitness Uhr Test: Favoriten der Redaktion

Die beste Fitness Uhr unter 30€

Der Xiaomi Mi Band 4 ist ein preiswerter Fitness-Tracker mit eingebauten AMOLED Farbdisplay (0,95 Zoll) und einem wechselbaren Kunststoffarmband. Die Akkulaufzeit der bis zu 5 ATM wasserfesten Uhr beträgt bis zu 20 Tagen und sie ist mit Android und iOS Geräten koppelbar.

Die Uhr umfasst Basis Funktionen wie Pulsmessung, Herzfrequenzmessung, Schrittzähler, Schlafanalyse, Sportprogramme, Musiksteuerung und Smart Notifications. Musik-Streaming oder GPS sind bei dieser Uhr nicht vorhanden. Wenn du also ein Sportanfänger oder Hobby-Sportler bist und eine günstige, mittelmäßig ausgestattete Fitness Uhr suchst, dann ist sie genau das, was du brauchst.

Die beste Fitness Uhr unter 100€

Der Huawei Band 4 Pro Fitness-Tracker ist mit einem OLED Farbbildschirm (0,95 Zoll) und einem Silikonarmband ausgestattet. Die Akkulaufzeit der Uhr beträgt bis zu 12 Stunden und sie ist mit Android, iOS und Windows kompatibel.

Die bis zu 5 ATM wasserdichte Fitness Uhr umfasst alle wichtigen Funktionen eines Fitness-Trackers. Dazu zählen neben den Basisfunktionen, ein integrierter GPS, Sauerstoffsättigungsmessung, intelligente Pulsmessung und Smart Notifications. Eine integrierte Musikfunktion gibt es nicht. Falls du eine gute All-In-One Fitness Uhr in der mittleren Preiskategorie suchst, ist die hier genau das richtige für dich.

Die beste Fitness Uhr unter 200€

Die Fitbit Versa 2 ist eine Fitness-Smartwatch, ausgestattet mit einem 1,4 Zoll großen AMOLED Display, einem Aluminium Gehäuse und einem auswechselbaren Armband aus Kunststoff. Die Akkulaufzeit beträgt mindestens 4 Stunden und sie ist mit Android, Windows und iOS Geräten koppelbar. Alexa User profitieren von einem integrierten Sprachassistenten.

Die bis zu 5 ATM wasserfeste Uhr hat einen breiten Funktionsumfang durch die Kombi einer Fitness- und Smartwatch. So verfügt die Uhr über sämtliche Smartwatch Features und Fitness-Tracker Funktionen, inklusive Musikspeicher für 300 Songs, Musik-Streaming und Zahlungsfunktion. Suchst du also eine alltagstaugliche Sportuhr mit Smartwatch Funktionen, so empfehlen wir dir die Fitbit Versa 2.

Die beste Fitness Uhr unter 300€

Die Garmin Vívoactive 4 ist eine GPS-Fitness-Smartwatch bestehend aus einem Aluminiumgehäuse, einem auswechselbaren Kunststoffarmband und einem 1,3 Zoll großen MIP Displays. Die Akkulaufzeit beträgt bis zu 8 Tagen und die Uhr ist mit iOS und Android Geräten kompatibel. Die bis zu 5 ATM wasserfeste Uhr hat einen enormen Funktionsumfang durch die Kombi einer Fitness- und Smartwatch.

Sie verfügt über alle Fitnessuhr Funktionen inklusive über 40 Trainingspläne, 20 Sportprogramme, Musikspeicher für bis zu 500 Songs, Musik-Streaming, eingebauter GPS und Zahlungsfunktion. Wenn du also ein Profi-Sportler bist und ohne dein Handy Sport betreiben möchtest, dann wirst du mit der Garmin Vívoactive 4 garantiert nichts falsch machen.

Kauf- und Bewertungskriterien für Fitness Uhren

Nachfolgend zeigen wir dir die wichtigsten Aspekte, um zwischen einer Vielzahl an möglichen Fitness Uhren, die passende Uhr für dich zu finden.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du die Fitness Uhren miteinander vergleichen kannst, umfassen:

In den kommenden Absätzen erklären wir dir, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Optik

Je nach Gesundheitsziel wirst du die Fitness Uhr bis zu 24 Stunden am Tag tragen. Die Optik der Uhr spielt also deswegen eine große Rolle. Abhängig von deinem persönlichen Geschmack kannst du dich zwischen einer Vielzahl an Designs entscheiden. Das Aussehen der Fitness Uhren unterscheidet sich hauptsächlich in den folgenden Punkten:

  • Display: Grundsätzlich kann man zwischen Modellen mit Display und ohne Display unterscheiden. Hat die Fitness Uhr einen Bildschirm, so kann man zusätzlich zwischen verschiedene Displayformen (rund, quadratisch, viereckig) aussuchen. Die Bildschirme sind meist mit LCD, TFT, MIP oder OLED ausgestattet.
    Outdoor-Sportler sollen beim Kauf zusätzlich darauf achten, dass sie auch bei Sonnenlicht oder Schatten gut vom Bildschirm ablesen können.
  • Größe: Die Größe des Displays bestimmt darüber wie detailliert du Informationen auf deiner Fitness Uhr ablesen kannst. In der Regel sind Fitness Uhren ohne Display jedoch leichter als Fitness Uhren mit Display.
  • Style: Schlicht, elegant oder doch lieber sportlich? Fitness Uhren gibt es heutzutage in jeder Verfassung. So kannst du dich von schlichten einfarbigen Uhren bis ausgefallenen mehrfarbigen Uhren austoben. Modellabhängig, kannst du sogar dein Armband wechseln und profitierst damit von unterschiedlichen Designs und Materialien.

Tragekomfort

Der Tragekomfort der Fitness Uhr ist auch ein essenzielles Kaufkriterium. Da man die Uhr häufig stundenlang trägt, soll diese angenehm am Handgelenk sitzen. Beim Kauf sollst du deshalb auf Material, Größe und Gewicht achten.

Das wichtigste Kriterium für den Tragekomfort ist das Material des Fitnessarmbands. Die meisten Armbänder bestehen aus Silikon, da sie vom Gewicht her leichter sind als andere Materialien. Je nach Anbieter und Modell gibt es auch Armbänder aus Leder oder Metall. Ein weiterer Vorteil von Kunststoff-Armbändern ist, dass sie sehr pflegeleicht sind.

Da viele Menschen Hautirritationen von verschiedenen Materialien bekommen (z. B. Nickel), solltest du die Uhr am besten ein paar Tage hintereinander tragen. Falls Hautirritationen auftreten sollen, kannst du die Uhr meist innerhalb von wenigen Tagen zurückgeben.

Auch die Bildschirmgröße soll zu deinem Handgelenk passen. Ein zu großer Bildschirm kann sonst die Beweglichkeit des Armgelenks einschränken. Damit du die Fitness Uhr auch gerne trägst, soll das Gewicht nicht zu schwer sein. Eine zu schwere Uhr führt dazu, dass du sie ständig spürst und sie deshalb anstrengend zu tragen ist.

Funktionsumfang

Der Funktionsumfang gibt dir Auskunft über Programme und Apps die deine Fitness Uhr mit sich bringt. Oft vorkommende Funktionen einer Fitness Uhr sind:

  • Schrittzähler
  • Kalorienzähler
    Häufig steigt der Preis auch mit der Funktionsanzahl.
  • Distanzmessung
  • Pulsmessung
  • Blutdruckmessung
  • Schlafanalyse
  • Wecker

Basismodelle bieten Sport-Programme an wie z. B.: laufen, joggen, wandern und Fahrradfahren. Damit kannst du dein Training effektiver gestalten und dich somit verbessern. Preiswertere Fitness Uhren umfassen sogar ein GPS und Sportprogramme wie schwimmen, tauchen und klettern.

Mit einer Fitness Uhr kannst du auch Smart Notifications aktivieren. So benachrichtigt deine Uhr dich, wenn du eine Benachrichtigung auf deinem Smartphone erhältst. Das kann ein Anruf, eine Whatsapp Nachricht, eine E-mail oder auch eine Erinnerung sein.

Teure Sportuhren umfassen auch Eigenschaften wie integrierter Musikspeicherplatz oder die Messung der Sauerstoffsättigung. Du merkst also schon, dass bei dieser enormen Auswahl an Fitness Uhren, bestimmt eine passende Uhr für jeden dabei ist.

Viele Uhren beinhalten auch eine Alarmfunktion, die bei Inaktivität ertönt. Dies kann dich zum regelmäßigen dehnen und bewegen erinnern.

Akkulaufzeit

Die Akkulaufzeit kann je nach Marke und Modell zwischen wenigen Stunden bis 12 Monate betragen. Durch eine längere Akkulaufzeit kannst du nicht nur Strom sparen, sondern auch eine genauere Auswertung deiner Fitness Daten erheben.

Oft haben Fitness Uhren ohne Bildschirm jedoch eine längere Akkulaufzeit als Fitness Uhren mit Bildschirm.

Wie schnell du deine Fitness Uhr wieder aufladen musst hängt erstmal davon ab wie häufig du deine Uhr trägst. Ziehst du deine Uhr nur beim Sport an, so hält der Akku wesentlich länger als wenn du deine Uhr 24/7 trägst.

Die Akkulaufzeit variiert auch je nachdem welche Funktionen eingeschaltet sind. Besitzt du eine GPS-integrierte-Uhr, die die ganze Zeit im Hintergrund läuft, so wird sie schneller wieder am Stromkabel hängen als eine die nur deinen Puls misst.

Wasserdichtigkeit

Wenn du deine Fitness Uhr unter der Dusche tragen möchtest, spielt die Wasserdichtigkeit eine wichtige Rolle. Dabei sollst du darauf achten, ob die Uhr wirklich wasserfest oder lediglich spritzfest ist.

Ein wesentlicher Vorteil einer wasserdichten Uhr ist der Komfort. So musst du deine Uhr nicht jedes Mal beim spülen oder Hände waschen ablegen. Ein weiterer Vorteil einer wasserfesten Fitness Uhr ist, dass man sie einfach und sorglos reinigen kann.

Es gibt auch Modelle die Wassersport-Programme beinhalten. Diese eignen sich besonders zum schwimmen und tauchen. Funktionen wie Distanz und Geschwindigkeit messen, Schwimmbahnen aufzeichnen und Kalorien zählen sind inbegriffen.

Bezeichnungen wie 5 ATM auf einer Fitness Uhr bedeuten, dass die Uhr einen Prüfdruck von bis zu 50 Metern standhält.

Kompatibilität mit Smartphones

Um deine Gesundheitsdaten genauer auswerten zu können, kannst du deine Fitness Uhr mit deinem Smartphone koppeln.

Es gibt Fitness Uhren mit integriertem Musikspeicher und GPS. Hier musst du also nicht zusätzlich dein Smartphone mit dir tragen.

Das hat den Vorteil, dass du einen größeren Bildschirm hast und dafür einen besseren Überblick über deine Fitnessdaten verschaffen kannst.

Beim Kauf sollst du deshalb darauf achten, dass deine Fitness Uhr auch eine kompatible App für dein Smartphone anbietet. Viele Uhren sind heutzutage allerdings mit mehreren Betriebssystemen (IOS, Android, Windows) koppelbar.

Um die Smart Notifications Funktion zu nutzen, muss das Handy mit der Fitness Uhr über Bluetooth verbunden sein. Das Gleiche gilt für die Steuerung der Smartphone-Musik über deine Uhr.

Entscheidung: Welche Arten von Fitness Uhren gibt es und welche ist die richtige für mich?

Wenn du dir eine Fitness Uhr zulegen möchtest, gibt es 3 Produktarten, zwischen denen du dich entscheiden kannst:

Art Vorteile Nachteile
Aktivitätstracker Lange Akkulaufzeit, Günstig Geringer Funktionsumfang, Kein Bildschirm
Fitness-Tracker Bildschirm vorhanden, Großer Funktionsumfang Kein GPS, Musikspeicher / Musik-Streaming nicht vorhanden
Fitness Uhr Exakte Messung, Größter Funktionsumfang der 3 Arten Teuer, Klobig

Die drei Arten von Fitness Uhren bringen jeweils Vor- und Nachteile mit sich. Es hängt hauptsächlich davon ab, wofür du die Uhr verwenden möchtest. Wenn du dir also noch unsicher mit deiner Entscheidung bist, kannst du in den folgenden drei Abschnitten jeweils mehr zu den einzelnen Fitness-Uhr-Arten lesen.

Aktivitätstracker

Aktivitätstracker

Der Aktivitätstracker eignet sich für Einsteiger, die nicht allzu oft Sport betreiben und deswegen einen Motivationsschub suchen. Der Tracker umfasst meist nur wenige Funktionen. Einen Schrittzähler oder eine Pulsmessung sind jedoch fast immer inbegriffen.

Die Uhr hat häufig keinen Bildschirm. Dies führt dazu, dass die Uhr vom Gewicht her leichter ist als die anderen beiden Fitness Uhr Arten. Jedoch bedeutet das auch, dass du deine Gesundheitswerte immer mit einer zusätzlichen App auswerten musst.

Durch die Einsparung eines Displays profitierst du beim Aktivitätstracker von einer längeren Akkulaufzeit. Da diese Uhr sehr einfach gehalten ist, sind jedoch leider die Messdaten ungenauer als bei teuren Sportuhren.

Im Großen und Ganzen sind Aktivitätstracker dafür jedoch preiswerter und leichter als die beiden anderen Varianten.

Vorteile
  • Günstig
  • Leicht
  • Lange Akkulaufzeit
Nachteile
  • Kein Bildschirm
  • Ungenaue Messung
  • Geringer Funktionsumfang
Fitness-Tracker

Fitness-Tracker

Der Fitness-Tracker umfasst alle Funktionen eines Aktivitätstracker und bietet darüber hinaus noch weitere sinnvolle Features. Wir empfehlen diesen Tracker hauptsächlich für Hobby-Sportler, die mehrmals die Woche sportlich unterwegs sind und ihre Vitalwerte im Auge behalten wollen.

Ein Vorteil dieser Uhr ist, dass sie einen Bildschirm besitzt. Damit hast du auch immer sofort eine Uhr dabei und kannst dir einen Wecker stellen. Manche Fitness-Tracker kannst du sogar mit dem Smartphone koppeln und erhältst somit Smart Notifications.

Durch den eingebauten Bildschirm kannst du deine Fitnesswerte auch schon grob von der Uhr ablesen. Detaillierte Auswertungen erfolgen jedoch trotzdem über PC oder Smartphone.

Da der Funktionsumfang des Fitness-Trackers zwischen eines Activity-Trackers und einer Sportuhr liegt, liegt auch der Preis zwischen denen beiden Arten.

Auch der Funktionsumfang ist breiter als die von einem Aktivitätstracker. Die Messung der Herzfrequenz, sowie die Schlafanalyse ist hier häufig mit inbegriffen. Besonders ist auch, dass viele Fitness-Tracker sogenannte Sportprogramme anbieten. So erkennt deine Uhr Aktivitäten wie joggen und Radfahren automatisch und du kannst deine Leistung somit besser im Überblick behalten.

Wenige Fitness-Tracker verfügen über einen inbegriffenen GPS. Du musst also auch bei dieser Fitness Uhr Art dein Smartphone mitnehmen, wenn du deine Route tracken möchtest. Ebenso ist die Messgenauigkeit durch fehlende Sensoren nicht zu 100% gegeben.

Vorteile
  • Eingebauter Bildschirm
  • Großer Funktionsumfang
Nachteile
  • Häufig kein GPS
  • Häufig kein Musikspeicher oder Musik-Streaming vorhanden
  • Ungenaue Messung
Sportuhr

Sportuhr

Die Sportuhr empfehlen wir für Profi-Sportler, die regelmäßig Sport treiben. Die exakte Messung der Gesundheitsdaten, der breite Funktionsumfang und auch der Ersatz eines Smartphones stehen bei dieser Uhr im Vordergrund.

Die Sportuhr hat im Vergleich zu den anderen beiden Arten, einen breiteren Funktionsumfang. So helfen inbegriffene Trainingspläne dir dabei, deine Leistungsziele im Auge zu behalten und dich zu immer mehr zu verbessern. Durch eine hochwertigere Ausstattung profitierst du zusätzlich von exakten Messergebnisse.

Durch einen eingebauten GPS, Smart Notifications, Musikspeicher oder Musik-Apps wie Spotify, kannst du dein Smartphone zu Hause lassen. Ebenso kannst du dank eines großen Displays, deine Trainingsdaten direkt von deiner Uhr ablesen.

Der größte Unterschied liegt hier im Preis, welches deutlich höher ist als die anderen Fitness Uhren. Durch das große Display wiegt die Sportuhr auch um einiges mehr als einen Activity- oder Fitness-Tracker. Auch kann die Uhr dadurch groß und klobig aussehen.

Vorteile
  • Integrierter GPS
  • Musikspeicher / Musik-Streaming vorhanden
  • Eignet sich als Smartphone Ersatz
  • Vielfalt an Funktionen
  • Exakte Messung
Nachteile
  • Sehr teuer
  • Kurze Akkulaufzeit
  • Schwer
  • Klobiges Aussehen

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Fitness Uhr ausführlich beantwortet

Falls du dir eine Fitness Uhr zulegen möchtest und noch offene Fragen hast, dann schau dir gerne unseren FAQ an. Hier haben wir dir die wichtigsten und am häufigsten gestellten Fragen von Kunden herausgesucht und übersichtlich beantwortet. Unser Ratgeber soll dir dabei helfen, die für dich passende Uhr auf dem Markt zu finden.

Was ist eine Fitness Uhr?

Eine Fitness Uhr ist eine Uhr, die meist mit einem Display ausgestattet ist und am Handgelenk getragen wird. Sie soll dich zu mehr Bewegung im Alltag motivieren und somit deine Fitness verbessern.

Fitness Uhr-1

Durch ständige Herzfrequenz- und Sauerstoffsättigungsmessung erkennt deine Fitness Uhr sogar, wann du für deine nächste Trainingseinheit bereit bist.
(Bildquelle: Andreas Urena / Unsplash)

Mit einer Fitness Uhr kannst du deine täglichen Aktivitäten und Vitalwerte protokollieren. Du siehst also wie viel Kalorien du verbrennst, wie viele Schritte du gehst und wie erholsam dein Schlaf ist. Unterschiedliche Modelle beinhalten unterschiedliche Funktionen.

Gemessen wird deine Aktivität durch eingebaute Prozesse und komplexe Sensoren. Durch Bewegung am Handgelenk und Pulsmessung sammelt die Uhr Fitnessdaten. Diese werden dann durch Algorithmen verarbeitet und du kannst deine Daten zum Schluss entweder direkt auf deiner Fitness Uhr oder über eine App genauer bewerten.

Für wen eignet sich eine Fitness Uhr?

Fitness Uhren eignen sich nicht nur für Sportler, sondern auch für alle anderen die sich mehr mit ihrer Gesundheit auseinandersetzen möchten. Das können Menschen aus jeder Alterskategorie sein: Kinder, Jugendliche, Erwachsene sowie auch Senioren.

Auch unmotivierte Menschen profitieren von dieser Uhr. Mit dem Kalorien- und Schrittzähler merken viele Leute, dass sie sich im Alltag doch zu wenig bewegen und wollen deshalb mehr für ihre Fitness tun.

Fitness Uhr-2

Eine Fitness Uhr ist auch besonders gut für Studenten oder Büroleute geeignet, die einen Großteil ihrer Zeit sitzend verbringen. Eine Bewegungserinnerung ist bei vielen Fitness Uhren vorhanden.
(Bildquelle: Cytonn Photography / Unsplash)

Bei älteren Menschen ist besonders die Puls- und Herzfrequenzmessung sinnvoll. Erreichen die Gesundheitswerte einen kritischen Wert, dann alarmiert die Uhr den Uhrträger. Hohe Werte im Alltag können auf gesundheitliche Probleme (z. B. Herzinfarkt) hindeuten.

Was kostet eine Fitness Uhr?

Die verschiedene Fitness Uhr Arten unterscheiden sich deutlich im Preis. So sind die Aktivitätstracker schon ab 8 Euro erhältlich und Sportuhren erst 100 Euro.

Hersteller und Marke spielen auch eine bedeutende Rolle. So sind Uhren aus China meistens preiswerter als die aus Europa oder Amerika. Dies muss aber nicht zwingend die Qualität beeinträchtigen.

Typ Preisspanne
Aktivitätstracker ca. 10-30€
Fitness-Tracker ca. 20-200€
Sport Uhr ca. 100-2000€

Wo kann ich eine Fitness Uhr kaufen?

Fitness Uhren kannst du sowohl im Laden als auch online kaufen. In jeder größeren Elektro Abteilung kannst du sie finden und ausprobieren. Häufig besuchte Onlineseiten sind:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • aldi.de
  • real.de
  • netto.de
  • zalando.de
  • saturn.de
  • mediamarkt.de

Wenn du eine Fitness Uhr von einer bestimmten Marke suchst, kannst du sie natürlich auch sofort beim Anbieter selbst kaufen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Fitness Uhr und einer Smartwatch?

Sie unterscheiden sich hauptsächlich als Ersatz eines Smartphones. Typische Funktionen / Eigenschaften die eine Smartwatch von einer Fitness Uhr unterscheiden sind:

  • Telefonieren
  • Nachrichten schreiben
  • Fotos anschauen
  • Kontaktlos bezahlen
  • Taschenrechner nutzen
  • Kalender aufrufen
  • Smart TV bedienen
  • Heruntergeladene Apps von deinem Smartphone nutzen

Es gibt noch viele andere Funktionen die eine Smartwatch beinhaltet. Nicht anders als bei den Fitness Uhren hängt der Funktionsumfang immer vom Preis und Anbieter ab.

Welche Alternativen gibt es zu einer Fitness Uhr?

Eine einfache Alternative für eine Fitness Uhr ist eine Fitness App. Da du dein Smartphone eh meistens mit dir trägst, bietet dir eine Fitness App durch GPS Funktion am Smartphone folgende Funktionen an:

  • Schrittzähler
  • Distanzmessung
  • Geschwindigkeitsmessung
  • Routenplaner
  • Stufenzähler (Treppe)
  • Geschätzter Kalorienverbrauch

Hier gibt es sowohl kostenlose als auch kostenpflichtige Apps. Sie unterscheiden sich im Funktionsumfang. So können kostenpflichtige Apps dir zusätzlich Trainingspläne oder Diätpläne anbieten.

Wer sich nicht unbedingt eine Fitness Uhr oder eine Fitness App zulegen möchte, kann viele Funktionen auch über eine Smartwatch nutzen.

Für welche sportlichen Aktivitäten ist eine Fitness Uhr geeignet?

Eine Fitness Uhr ist eigentlich für jede Art von sportlichen Aktivitäten geeignet. Du kannst sie sowohl im Alltag beim Treppen steigen tragen, als auch beim Windsurfen. Oft erkennt deine Fitness Uhr auch deine Aktivitäten automatisch. Sie kann somit deine Fitnesswerte genauer messen.

Fitness Uhr-3

Viele Uhren verfügen über eine Reihe von Sportprogrammen, mit denen du noch genauer deine Leistungen verfolgen und optimieren kannst.
(Bildquelle: Jonathan Borba / Unsplash)

Beliebige Sportarten, bei der eine Fitness Uhr getragen werden kann, sind:

  • Joggen
  • Radfahren
  • Wandern
  • Schwimmen
  • Tauchen
  • Klettern
  • Reiten
  • Krafttraining
  • Yoga

Bei Wassersportarten musst du darauf achten, ob die Uhr wirklich dafür geeignet ist. Viele verwechseln spritzfest mit wasserfest.

Können Fitness Uhren gesundheitsschädlich sein?

Die Strahlen einer Fitness Uhr sind deutlich geringer als die von einem Smartphone. Zusätzlich dazu trägst du die Uhr an deinem Handgelenk. Die Uhr ist somit zu weit vom Gehirn entfernt, um gesundheitsschädlich zu sein.

In der Nacht kann es schonmal vorkommen, dass deine Hand bei deinem Kopf liegt. Hier empfehlen wir über Nacht Bluetooth auszuschalten. Ansonsten kannst du natürlich auch einfach dein Handy ausschalten oder den Flugmodus aktivieren.

Auf diese Art und Weise kann deine Fitness Uhr problemlos deinen Schlaf aufzeichnen. Auswerten kannst du die dann am nächsten Morgen, wenn du deine Uhr wieder mit deinem Smartphone koppelst.

Kann ich gleichzeitig meine Fitness Uhr und meine Bluetooth-Kopfhörer mit meinem Smartphone verbinden?

Ob du deine Fitness Uhr und Kopfhörer gleichzeitig mit deinem Smartphone koppeln kannst hängt von deinem Smartphone ab. Generell kannst du dein Handy mit mehreren Bluetoothgeräten gleichzeitig verbinden.

Falls deine Fitness Uhr eine kompatible Musik App hat, kannst du deine Musik über die Uhr wechseln. Bestehen trotzdem noch Unklarheiten, dann kannst du beim Kundenservice deiner Fitness Uhr, bzw. bei deinem Smartphone Anbieter nachfragen.

Es gibt auch Fitness Uhren die eine integrierte Musikfunktion haben. Das heißt, dass du deine Songs über eine App (z. B. Spotify) hören kannst. Manche Uhren haben auch einen Musikspeicher, wo du dann deine eigenen Lieder drauf speichern kannst. In diesem Fall musst du deine Uhr mit deinen Kopfhörern verbinden.

Soll ich meine Fitness Uhr rechts oder links tragen?

Grundsätzlich kannst du deine Uhr an beiden Seiten tragen. Jedoch empfiehlt es sich die Fitness Uhr nicht an der starken Hand zu tragen. Das bedeutet, dass Rechtshändler die Uhr links tragen und umgekehrt.

Die Uhr auf der schwachen Seite zu tragen stört dich weniger bei alltäglichen Aufgaben wie schreiben oder kochen. Dies gilt natürlich auch für jede andere Art von Uhr.

Durch die ständige Bewegung der aktiven Hand kann deine Fitness Uhr verrutschen. Das kann dann z. B. die Pulsmessung stören und somit zu ungenauen Messergebnissen führen.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Activity_Tracker

[2] https://www.welt.de/wirtschaft/webwelt/article208038719/Fitnesstracker-Diese-Funktionen-sollte-ein-Fitnessarmband-haben.html

[3] https://www.futurezone.de/produkte/article227317141/Fitness-Tracker-mit-GPS-kaufen-Nur-mit-dieser-Voraussetzung-ist-es-sinnvoll.html

Bildquelle: Rattanaburi/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Maik hat seit dem er 16 Jahre ist mehrere Marathon-Läufe absolviert. Durch seine jahrelange Erfahrung kennt er sich bestens mit Sportequipment und Sportausrüstung aus.