Zuletzt aktualisiert: 29. Juli 2020

Unsere Vorgehensweise

24Analysierte Produkte

65Stunden investiert

34Studien recherchiert

164Kommentare gesammelt

Willkommen bei unserem grossen Sportmatte Test 2021. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Sportmatten. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, die für dich beste Sportmatte zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test-Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir eine Sportmatte kaufen möchtest.




Das Wichtigste in Kürze

  • Nicht jeder findet Zeit um ins Fitnessstudio zu gehen. Das ist aber kein Grund, auf deine gewohnten Fitnessübungen zu verzichten. Eine Sportmatte für zu Hause ist die ideale Möglichkeit, dein Trainingsprogramm trotzdem durchzuführen.
  • Ohne Sportmatte ist das Training zu Hause kaum möglich. Denn auf dem harten Fussboden wäre die Verletzungsgefahr zu gross. Eine gute Sportmatte hingegen bietet eine gute Dämpfung und schont somit deine Gelenke.
  • Eine Sportmatte ist also unverzichtbar und sie braucht jeder, der zu Hause Pilates, Yoga oder klassische Übungen ausführt. Auf einer guten Sportmatte lässt sich sogar schwieriges Krafttraining angenehm gestalten.

Sportmatte Test: Favoriten der Redaktion

Der beste Allrounder unter den Sportmatten


AffiliateLink


Jadeyoga Voyager – Sportmatte – Midnight-Blue

Diese Sportmatte eignet sich besonders gut für Yoga, aber auch andere Gymastikübungen können problemlos auf ihr durchgeführt werden. Sie ist rutschfest, leicht zu transportieren und in schlichtem Design gehalten.

Die Sportmatte von Jadeyoga ist eine Matte, die sich insbesondere für Yoga und leichte Gymnastikübungen eignet. Sie ist sehr dünn (0,16 cm) und bietet dir auch bei schwierigen Yogaübungen genügend Halt. Durch ihre Dicke ist sie zudem sehr leicht (680 g) und eignet sich hervorragend zum Mitnehmen. Die Matte hat eine Einheitsgröße von 173 x 61 x 0,16 cm.

Gefertigt wird diese Yogamatte aus Naturkautschuk und ist somit frei von synthetischen Gummiarten. Die Matte hat eine rutschfeste Struktur – sowohl auf der Ober-, als auch auf der Unterseite – und kann einfach mit einem feuchten Tuch gereinigt werden.

Die beste rutschfeste Sportmatte aus Naturkautschuk

Das nachfolgend vorgestellte Produkt ist derzeit nicht verfügbar, weshalb wir es für dich übergangsweise durch ein alternatives Produkt mit ähnlichen Charakteristiken ausgetauscht haben. Ein Problem melden.

Das Problem mit diesem Produkt wurde gemeldet. Danke!

Die „Gym Mat Pro“ bietet höchste Qualitätsstandards. Sie besteht aus rutschfestem High-Impact-Matte Naturkautschuk und bietet maximale Flexibilität.

Kunden schätzen besonders den Komfort der Matte, da sie etwas dicker und besonders weich ist. Die Gym Mat Pro ist eine tolle Sportmatte und überzeugt mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis.

Die beste moderne Sportmatte aus Kork

Diese moderne Korkmatte von Navaris ist nicht nur rutschfest und stylisch. Sondern zeichnet sich vor allem auch durch umweltfreundliche Materialien aus.

Die Unterseite der Sport Matte sorgt für einen guten Halt. Kork ist ein besonders atmungsaktives Material und damit bestens geeignet für bewegungsintensive Yoga-Stile.

Kork Yogamatten sind zudem anti-allergisch, natürlich und leicht zu reinigen. Die Sportmatte ist frei von Schadstoffen. Zudem ist dieser Werkstoff wie Kork auch vollständig recyclebar.

Mit einem Gewicht von nur etwa einem Kilo lässt sich die Matte gut transportieren.

Die beste Multifunktions-Sportmatte

Die Sportmatte von REEHUT überzeugt durch ihre Vielseitigkeit. Sie kann sowohl als Sportmatte, als auch als Yogamatte, Picknickdecke oder auch als Teppich verwendet werden. Mit einem Gewicht von ungefähr 900 Gramm ist sie zudem sehr leicht und mit ihrem Tragegurt kann sie zusammengerollt und gut transportiert werden.

Die Sportmatte besticht außerdem durch ihre Anti-Rutsch-Fähigkeit auf der Vorder- und Rückseite. Mit einer Dicke von 12mm und aufgrund ihres NBR-Materials ist sie die ideale Multifunktions-Sportmatte für Anfänger.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du eine Sportmatte kaufst

Für wen eignet sich eine Sportmatte?

Grundsätzlich eignet sich eine Sportmatte für jeden, der Zuhause Sport machen möchte. Die Sportmatte kann aber auch ganz einfach nach draussen oder ins Fitnessstudio mitgenommen werden.

Sportmatte

Sportmatten lassen sich ganz einfach Zuhause gebrauchen. Nach Gebrauch einfach wieder zusammenrollen und einfach verstauen. (Bildquelle: unsplash.com / rawpixel)

Weitere Gründe für eine Anschaffung dieser Matten sind:

  • Die Vermeidung von Schäden am Fussboden
  • Die Dämpfung von Geräuschen
  • Die Schonung der Gelenke

Die Sportmatte schützt somit den Boden vor Kratzern oder anderen Schäden und bietet eine weiche und komfortable Unterlage.

Besonders geeignet sind Sportmatten wenn du Fitnessgeräte Zuhause hast.  Die Matten sorgen für den nötigen Halt.

Welche Dicke eignet sich für eine Sportmatte?

Mit einer Sportmatte kannst du deine Sportübungen nahezu überall durchführen. Egal ob zuhause oder draußen, du schaffst mit der Matte einen optimalen Untergrund für deine Workouts. Sportmatten können in ihrer Höhe deutlich variieren. So gibt es Modelle, die ca. 4mm hoch sind aber auch Matte die bis zu 6 cm hoch werden können. Welche Matte geeignet ist hängt ganz von der Sportart, die du betreiben möchtest ab und zudem wie komfortabel die Matte sein soll.

Je dicker die Matte, desto komfortabler ist es auch die Übungen auszuführen. Für Sportarten wie Yoga eignet sich ein sehr dünnes Modell sehr gut. Machst du gerne Pilates oder Fitnessübungen reicht ein mittleres Modell mit bis zu 15 mm höhe für dich aus. So wird ein fester Stand ermöglicht. Bei Sportarten wie Bodenturnen sollten die Matten sehr dick sein. Damit sind diese nicht so handlich wie die anderen Varianten, aber durch ihre Dicke wird die Ausführung von Turnübungen auf dem Boden komfortabler.

Was kostet eine Sportmatte?

Die Preise für Sportmatten liegen zwischen 10 Euro und mehreren hundert Euro. Während Gymnastikmatten von Aldi oder Lidl oft sehr günstig sind bieten Hersteller wie Sport-Thieme Gymnastikmatten Sets für über 500 Euro an.

Material der Sportmatte Preis
Kunststoff ab 10 €
Naturmaterialien ab 30 €

Durchschnittliche Preise haben dagegen die Hersteller Sissel und Sirex. Dort findest du eine passende Matte zwischen 50 und 70 Euro.

Wir haben in einer großen Preisstudie insgesamt 135 Produkte aus der Kategorie Sportmatte untersucht, um dir einen Überblick zu verschaffen. Die Ergebnisse kannst du hier in unserem Graph betrachten. Finde in unserem Ratgeber heraus, ob eher ein Produkt der höheren oder niedrigeren Preisklasse für dich geeignet ist.
(Quelle: Eigene Darstellung)

Es gibt also für jedes Budget die ideale Sportmatte.

Wo kann ich eine Sportmatte kaufen?

Grundsätzlich sind Sportmatten in allen Sportgeschäften erhältlich. Auch im Internet findest du diverse Möglichkeiten für den Kauf einer Trainingsmatte.
Seiten auf denen du unteranderem fündig wirst sind:

  • amazon.de
  • ebay.de
  • Lidl
  • Fitness-Shops

Online-Versandhäuser sind die beliebteste Variante, da diese oft eine grosse Auswahl an Produkten besitzen und mit einem guten Preis-Leistungs-Verhältnis überzeugen.

Welche Alternativen gibt es zu einer Sportmatte?

Wenn du gerade keine Sportmatte zur Hand hast musst du nicht auf deine geliebten Sportübungen verzichten. Du kannst ganz einfach auf Alternativen zurückgreifen, die du Zuhause findest.

Ein Teppich oder ein Handtuch können dir zur Not auch ein wenig Dämpfung bieten.

Welche Sportmatte eignet sich für Workouts?

Für dein Workout eignet sich eine handliche und rutschfeste Matte am besten. Durch die Rutschfestigkeit wird die Gefahr sich beim Training zu verletzen minimiert. Zudem sollte dir deine Matte einen festen Stand bieten und die solltest mit in das Material “einsinken”. Es ist trotzdem sehr wichtig, dass Sprünge beim Workout abgefedert werden und so auch deine Gelenke geschont werden.

Eine Matte mit einer Dicke von ca. 1-2 cm eignet sich hier hervorragend für die meisten Übungen. Bei deiner Matte solltest du trotzdem immer auf die Qualität achten. Sie sollte formstabil sein, damit du lange freude an deiner Sportmatte hast.

Solltest du ein echter Yoga Fan sein, darf es hierfür auch eine dünnere Matte sein. Für deinen nächsten Yoga-Flow kann deine Matte auch 4-7 mm dick sein.

Wie groß sollte eine Sportmatte sein?

Wie groß deine Sportmatte sein sollte, ist abhängig von deiner eigenen Körpergröße. Bist du größer als 170cm sollte deine Matte mindestens 190-200 cm lang sein, damit fühlen sich die meisten Sportler wohl. Bist du kleiner als 170 cm sollte eine Länge von 180cm für die Matte aus. Hier ist die optimale Auswahl also sehr individuell.

Die Breite der Matte ist meist sehr einheitlich und befindet sich zwischen 60 und 65 cm. Das heißt, dass bei Übungen die ausgestreckte Arme erfordern, diese über die Matte hinausragen. Für die meisten Sportler ist dies kein Problem, solltest du aber ein breiteres Modell bevorzugen gibt es auch Matten mit einer Breite von einem Meter. Diese sind allerdings weniger handlich.

Was ist der Unterschied zwischen Yogamatte und Gymnastikmatte?

Eine Gymnastikmatte zeichnet sich im Gegensatz zur Yogamatte durch eine festeres Material und eine größere Dicke und höhere Elastizität aus. Dies ist wichtig, um bei Sprüngen die nötige Polsterung und ausreichend Komfort zu erzielen und so die Gelenke zu schonen. Zudem sollte die Matte sehr rutschfest sein und guten Halt für Hände und Füße bieten bei der Ausführung von Übungen.

Eine Yogamatte hingegen sind deutlich dünner, da diese nicht zwingen so viele Stöße abfedern müssen. Zudem besteht die Matte hier auf der Unterseite aus einem besonders rutschfestem Material, damit Übungen sicher ausgeführt werde können und der Flow nicht unterbrochen werden muss. Als Material wird in beiden Fällen meist PVC verwendet, bei den Gymnastikmatte wird der Kunststoff oftmals aufgeschäumt.

Entscheidung: Welche Arten von Sportmatten gibt es und welche ist die richtige für dich?

Grundsätzlich unterscheiden wir zwischen diesen Arten von Sportmatten:

  • Sportmatte aus Kunststoff
  • Sportmatte aus Naturmaterialien

Im Folgenden erklären wir dir die verschiedenen Arten und die jeweiligen Vor- und Nachteile. Damit wollen wir dir helfen, die für dich am besten geeignete Sportmatte zu finden.

Was zeichnet eine Sportmatte aus Kunststoff aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Sportmatten aus Kunststoff werden meistens aus Schaumstoff hergestellt. Sie bieten eine stabile und rutschfeste Unterlage und somit hast du mehr Halt beim Sport.

Zudem dämpfen sie Bewegungen ab und schonen somit die Gelenke. Gymnastikmatten aus Kunststoff gibt es in diversen Dicken, Längen und Farben.

Vorteile
  • Günstig
  • Platzsparend
Nachteile
  • Allergien möglich
  • Chemischer Geruch

Fitnessmatten aus Kunststoff sind eine günstige Variante und besonders für Yoga und Pilates oder sonstige Fitnessübungen. Das Preis-Leistungsverhältnis ist optimal.

Durch den günstigen Preis musst du aber einige Mängel in Kauf nehmen wie zum Beispiel den chemischen Geruch. Wenn dich das nicht stört, ist diese Matte genau das Richtige für dich.

Was zeichnet eine Sportmatte aus Naturmaterialien aus und was sind ihre Vorteile und Nachteile?

Wenn du dem aktuellen Trend folgen möchtest und der Umwelt etwas gutes tun willst dann sind Fitnessmatten aus Naturmaterialien wie Kautschuk, Schafswolle oder Baumwolle genau das Richtige für dich.

Auch sie sind rutschfest und dienen dazu Bewegungen zu dämpfen und die Gelenke zu schonen. Im Vergleich zu den Matten aus Kunststoff sind sie jedoch schadstofffrei, warm und weich auf der Haut sowie umweltschonend.

Vorteile
  • Umweltfreundlich
  • Lange Lebensdauer
  • Gute Hautverträglichkeit
Nachteile
  • Teurer
  • Etwas schwerer

Anfangs können Sportmatten aus Naturstoffen haben je nach Material einen strengen Geruch haben. Abgesehen davon überzeugen diese Matten mit einer hohen Qualität.

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Sportmatten vergleichen und bewerten

Im Folgenden zeigen wir dir, anhand welcher Kriterien du Sportmatten gut vergleichen und bewerten kannst. Dadurch wird es für dich leichter, einen Überblick zu bekommen und dich für ein passendes und effektives Modell zu entscheiden.

Zusammengefasst handelt es sich dabei um folgende Kriterien:

  • Grösse und Mattenstärke
  • Material
  • Rutschfestigkeit

Nachfolgend kannst du lesen, was es mit den jeweiligen Kriterien auf sich hat und erfährst, weshalb es für dich sinnvoll ist, ein Modell anhand der Kriterien zu erwerben oder eben nicht.

Grösse und Mattenstärke

Auf die Masse der Fitnessmatte sind wir bereits weiter oben im Detail eingegangen. Trotzdem möchten wir dir ans Herz legen auf die Grösse der Matte zu achten um dir das Training so angenehm wie möglich zu gestalten.

Sportmatten

Sportmatten sind in verschiedenen Grössen und in diversen Farben erhältlich . (Bildquelle: pixabay.com / Ben-Kerckx)

Stelle dir zunächst die Frage, wofür du die Sportmatte brauchst. Grundsätzlich sollte sie so gross wie der gesamte Körper sein. Falls du sie „für dich“ als Standfläche brauchst, ist eine dünne Matte ausreichend.

Material

Hochwertige Sportmatten zeichnen sich durch eine lange Haltbarkeit und durch schadstofffreie Materialien aus. Wie für jedes Produkt hat auch hier die Qualität ihren Preis.

Materiel Hauptmerkmal
Naturstoffe hohe Qualität, Umweltfreundlich
Kunststoff Günstig, Schadstoffe

Prinzipiell sind Sportmatten aus Naturstoffen die hochwertigere Variante. Sie enthalten keine Schadstoffen und gut verträglich auf der Haut. Hochwertige Matten sind durch ein Qualitätssiegel gekennzeichnet.

Rutschfestigkeit

Die Rutschfestigkeit ist ein weiteres wichtiges Qualitätsmerkmal. Eine Gymnastikmatte sollte unbedingt rutschfest sein. Dabei unterscheiden viele Tests zwischen der Rutschfestigkeit der Matte am Boden und ob die Gymnastikmatte rutschfest während der Übungen ist.

Während des Trainings sorgt die Standfestigkeit der Matte für die nötige Sicherheit. Damit die Sportmatte nicht rutscht sollte sie gerade auf dem Boden liegen. Beim Kauf einer Fitnessmatte solltest du demnach auf die Rutschfestigkeit achten.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Sportmatten

Welche Seite gehört nach oben?

Einige Gymnastikmatten können nur einseitig, andere beidseitig genutzt werden. In den Herstellerangaben erfährst du, um welche Matte es sich handelt und wie du die Seite erkennst, die nach oben gehört. Meistens ist ein Emblem auf die Oberseite gedruckt auf der Seite, die oben liegen muss.

Wie reinige ich eine Sportmatte?

Gymnastikmatten haben in der Regel eine lange Lebensdauer und in dieser Zeit viel Körperkontakt. Daraus ergeben sich mit der Zeit Gerüche und Flecken, die Sie relativ leicht entfernen können.

Es reicht aus, die Matte mit klarem Wasser zu reinigen. Bei hartnäckigen Flecken kann auch leichtes Spülmittel zum Wasser gegeben werden.

Weiterführende Literatur: Quellen, Studien und interessante Links

[1] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/27692740

[2] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28490537

[3] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/29037637

[4] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/28085122

Bildquelle: pixabay.com / pixelcreatures

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte