Willkommen bei unserem großen Vitamin D Test 2019. Hier präsentieren wir dir alle von uns näher getesteten Vitamin D Präparate. Wir haben dir ausführliche Hintergrundinformationen zusammengestellt und auch noch eine Zusammenfassung der Kundenrezensionen im Netz hinzugefügt.

Damit möchten wir dir die Kaufentscheidung einfacher machen und dir dabei helfen, das für dich beste Vitamin D Präparat zu finden.

Auch auf häufig gestellte Fragen findest du Antworten in unserem Ratgeber. Sofern vorhanden, bieten wir dir auch interessante Test Videos. Des Weiteren findest du auf dieser Seite auch einige wichtige Informationen, auf die du unbedingt achten solltest, wenn du dir ei Vitamin D Präparat kaufen möchtest.

Inhaltsverzeichnis

Das Wichtigste in Kürze

  • Nur knapp 40% der deutschen Bevölkerung hat ausreichend Vitamin D. Um den Vitamin D Spiegel in Balance zu bringen und damit Krankheiten vorzubeugen, wird immer öfters auf Vitamin D Präparate, wie etwa Tabletten, Kapseln oder Pulver gegriffen. Denn Studien haben erwiesen, dass ein längerfristiger Mangel an Vitamin D zu schwerwiegenden Krankheiten wie Krebs, Bluthochdruck oder Kreislaufstörungen führen kann.
  • Vitamin D wird durch die Sonneneinstrahlung auf der Haut gebildet. Da die Sonne sich gerade in den Wintermonaten nicht ausreichend zeigt, muss oft auch alternative Wege Vitamn D zu sich genommen werden. Vitamin D Präparate sind als rezeptfreie Artzmittel in den Apotheken oder als Nahrungsmittelergänzungsmittel in Drogerien erhältlich.
  • Nahrungsmittelergänzungsmittel sind nicht gesetzlichen Regulierungen untersagt, während jedoch Artzneimittel auf ihre Qualität, Wirksamkeit und Unbedenklichkeit geprüft werden müssen, um in Deutschland auf den Markt zu kommen.

Vitamin D Test: Das Ranking

Platz 1: BIOMENTA Vitamin D3 Tabletten

Aufgrund der Hochdosierung muss nur jeden 20igste Tag eine Vitamin D3 Tablette mit etwas Wasser eingenommen werden. Dies entspricht einer täglichen Dosierung von 25µg (1.000 I.E., 500% NRV).

Dieses Nahrungsmittelergänzungsmittel von Biomenta enthält keine tierischen Zutaten und ist somit auch für veganer geeignet. Der Preis dieses Produkts ist durchschnittlich.

Herstellungsland der Vitamin D3 Tabletten von Biomenta ist Deutschland. Biomenta garantiert eine nach IFS-Food bzw. GMP Standard gerecht Fertigung des Produkts.

Platz 2: Naturalie Vitamin D Tropfen mit Vitamin K2

Die Tropfen von werden in Deutschland unter strengen Sicherheits- und Qualitätsstandards (HACCP) hergestellt. Dieses vegane Öl kombiniert Vitamin D3 und Vitamin K2, wodurch Wirkung des Vitamin D sichergestellt wird.

Gemäß dem Hersteller kann das Öl unbedentlich eingenommen werden. Denn das Produkt enthält keine Farbstoffe und  unnötigen Zusatz- oder Füllstoffe. Die Tropfen werden gemäß dem Herstellen in einem unabhängigen Labor in Deutschland auf Schwermetallbelastug, Belastung mit Pilzen und Bakterien und Polycyclische aromatische Kohlenwasserstoffe geprüft.

50ml des Öls ergeben ungefähr 1250 Tropfen. Der Hersteller verspricht in jedem Tropfen mindestens  1000 IE Vitamin D3 und 20 µg Vitamin K2 MK7. Dank der Pipette lässt sich die Dosierung gut portionieren.

Platz 3: Vitasomal – Liposomal Vitamin D3 + Vitamin K2 + Magnesiumcitrat

Dieses Nahrungsmittelergänzungsmittel kommt in einer 250ml Glasflasche. Der Saft reicht für insgesammt 31 Anwendungen. Dank dem Einsatz von Liposomen kann nach dem Hersteller eine bessere Aufnahmefähigkeit sichergestellt werden.

Dieses Produkt von Vitasomal ist ein Frischprodukt, welches in die Sparte Nahrungsmittelergänzung gehört, und in Deutschland hergestellt wird.

Die Flasche reicht für einen Monat. Dabei wird ein Esslöffel Saft pur, mit Wasser oder einem Saft verzehrt. Nach dem Öffnen beläft die Haltbarkeit auf vier Wochen.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du Vitamin D kaufst

Für wen eignet sich Vitamin D?

Der menschliche Körper kann eigenes Vitamin D produzieren, daher ist es im klassischen Sinne kein Vitamin. Nur ein geringer Teil des Vitamin D Speichers wird über die Nahrung eingenommen.

Der Großteil dieses Vitamins entsteht durch Sonneneintrahlung in der Haut (UVB-Strahlen). Ungefähr 90% des Vitamins wird durch diese Weise aufgebaut, und nur ca. 5% über die Nahrung eingenommen. Aus diesem Grund ist gerade in den sonnenarmen Monaten ein Mangel vorprogrammiert.

Im Winter wird in unseren Breitekreisen oft empfohlen den Vitamin D Spiegel durch Präparate zu regulieren, damit es zu keinem leeren Vitamin D Speicher bzw. einen Mangel kommt.

Vitamin D wird zu 80-90% durch Sonneneintrahlung auf der Haut (UVB-Strahlen) von unserem Körper gebildet (Bildquelle: unsplash / Micah Hallahan)

Falls du in die Gruppe der Menschen mit einem erhöhren Risiko an Vitamin D Mangel gehörst, solltest du diesen Artikel höchst achtsam durchlesen.

Menschen mit hohem Vitamin D Mangel Risiko lassen sich kurz in folgende Gruppen einteilen:

  • Ältere Menschen haben eine dünnere Haut, dies kann die Produktion des Vitamin D beinträchtigen. Vor allem ältere Frauen sind davon betroffen, wieso dies so ist, ist bis heute nicht ganz klar.
  • Säuglinge, die noch gestillt werden. Einerseits ist der Vitamin D Gehalt der Muttermilch sehr gering und auf der anderen Seite ist die Haut der Säuglinge noch zu sensibel, um sie der prallen Sonne auszuliefern. Ein Mangel an Vitamin D in der Kindheit mindert den Wachstum der Knochen. Dies kann bei Kindern zu Rachitis führen. Vitamin D Präparate werden für Säuglinge und Kinder vom Kinderarzt verschrieben.
  • Menschen mit dunkler Haut brauchen  länger um Vitamin D zu bilden, denn dünklere Menschen absorbieren durch den erhöhten Melaningehalt die  UVB-Strahlen stärker.
  • Menschen, die bpsw. berufsbedingt den ganzen Tag in einem Büro sitzen und kaum an Tageslicht kommen. Im Sommer das Mittagessen in der Natur zu genießen, kann daher sehr wertvoll sein.
  • Menschen, die sich aus religiösen oder kulturellen Bedingungen verschleiern.

Wie macht sich Vitamin D Mangel bemerkbar?

Vitamin  D reguliert zahlreiche Prozesse in den Körperzellen. Es ist ein Vitamin welches wichtig für das Immunsystem ist, schützt vor Diabetes, reguliert den Blutdruck, kann Depressionen vorbeugen und senkt zudem das Krebsrisiko.

Vitamin D Mangel: Ursachen & Möglichkeiten zum Beheben

Wie du siehst, viele Krankheiten können die Ursache in einem länger anhaltenden Vitamin D Mangel sein. Darüber hinaus, kann ein Vitamin D Mangel eine bestehende Krankheit verschlechtern.

Vitamin D beteiligt sich an vielen Stoffwechselvorgängen und Funktionen im Körper, wie zum Beispiel:

  • Aufbau von Knochen und Zähne
  • Normale Zellteilung
  • Bildet körpereigenes Antibiotika
  • reguliert das Immunsystem
  • Aufbau und Regeneration von Knochen
  • Reduktion von Stress

Viele Menschen bemerken nicht, dass sie an einem Vitamin D Mangel leiden. Denn viele Krankheiten wie Krebs, Diabetik, Arthritis, Osteoporose, die eine Folge eines Vitamin D Mangels sind, entstehen nicht über Nacht.

Außerdem schwankt der Vitamin D Spiegel oft. Daher gilt: Erst wenn Vitamin D über einen längeren Zeitraum fehlt, wird von einem Mangel gesprochen.

Zunächst macht sich ein Vitamin D Mangel durch folgende Sympthome bemerkbar:

  • chronische Erschöpfung
  • depressive Verstimmung und Lustlosigkeit
  • leichte Erregbarkeit
  • Nervosität
  • Schlafstörungen
  • Haarausfall
  • Heißhunger auf Süßes
  • Karies und Zahnfleischenzündung
  • Infektionskrankheiten wie Gruppe

Wird ein Vitamin D Mangel über längere Zeit nicht behoben, kann es zu folgenden Krankheiten führen:

  • Asthma
  • Osteomalzie
  • Osteoporose
  • Rachitis
  • rheumatische und degenerative Beschwerden
  • Knochenbrüche
  • körperliche Funktionsausfälle

Außerdem steht gemäß Studien ein Vitamin D Mangel oftmals im Zusammenhang mit folgenden schwerwiegenden Erkrankungen:

  • Herzkreislauferkrankungen
  • Arteriosklerose
  • Krebs
  • PMS
  • Alzheimer
  • Multiple Sklerose
  • Bluthochdruck
  • Rheumatoider Arthritis
  • etc.

Für alle gilt: Regelmäßig den Vitamin D Spiegel testen, um schlimme Krankheiten vorzubeugen und Symptome bestehender Krankheiten zu mindern.

Im folgenden Video findest du 10 Zeichen, die für einen Vitamin D Mangel sprechen:

Wie kann ich meinen Vitamin D Mangel beheben?

Zunächst soll klar dargestellt werden, dass zwar oft von einem Mangel die Rede ist, doch ein gravierenden Vitamin D Mangel, der zu Krankheiten führen kann, liegt eher selten vor.

Es gibt unterschiedliche Methoden, wie ein Vitamin D Mangel behoben werden kann. Nennenswert sind folgende:

  • Ausreichend Sonne
  • Solarium
  • Nahrungsmittel
  • Präparate

Die wohl natürlichste Form den Vitaminmangel zu beheben, ist durch Sonnentanken. Natürlich sollte nur die individuelle Zeit, die benötigt wird für die Produktion des Vitamin D in der Sonne verbracht werden, ansonsten erhöht sich das Hautkrebsrisiko.

Die individuelle Zeit hängt vom Hauttyp, dem Wohnort und der Jahreszeit ab. 80-90% des Vitamin D Spiegels produziert unser Körper bzw. unsere Haut durch die Sonne. Dies kann oftmals schon mit einem 20-30 minütigen Spaziergang zwei bis dreimal in der Woche, erreicht werden.

Sonnentanken sollte immer als erstes Mittel für einen gesunden Vitamin D Spiegel in Betracht gezogen werden. Vitamin D kann nicht aufgenommen werden, wenn Sonnenschutz auf der Haut ist.

Falls sich die Sonne nicht zeigt, ist sogar ein Sonnenbad im Sonnenstudio erlaubt. Vitamin D bildet sich im Solarium sehr schnell, du must also nicht warten bis deine Haut braun oder gar rot ist. Bedenke, dass das Sonnenstudio eine Notlösung ist!

Nur ca. 5-10% des Vitamin D wird über die Ernährung aufgenommen. Grund dafür ist, dass nur wenige Nahrungsmittel Vitamin D besitzen und wenn sie Vitamin D enthalten, dann nur in geringen Mengen. (Bildquelle: Unspash / Agto Nugroho)

Eine weitere Methode um den Mangel zu beheben, ist durch eine gezielte Einnahme von Nahrungsmittel. Doch behalte hier im Hinterkopf, dass in der Regel nur ca. 5% bis max. 10% dieses Vitamins durch Nahrungsmittel aufgenommen werden kann.

Denn es gibt nur wenige Vitamin D haltige Nahrungsmittel und meist weisen diese nur sehr geringe Mengen von Vitamin D auf. Alleine den Spiegel in Balance mit Nahrungsmittel zu halten ist fast unmöglich.

Mögliche Nahrungsmittel, die du jedoch einnehmen kannst um den dem Vitamin D Mangel entgegen zu wirken, sind bspw. Milch, Pilze, Eigelb, Lamm- oder Rinds- oder Kalbsleber oder Fisch (z.B. Hering, Lachs).

Insbesondere Veganer nehmen oftmals zu wenig Vitamin D über die Nahrung zu sich, weil Vitamin D in vielen tierischen Produkten zu finden ist .

Falls diese drei Methoden angewendet wurden und du stehts an einem Vitamin D Mangel leidest, wird empfohlen zusätzlich Vitamin D Präparate einzunehmen.

Doch die Frage, ob Vitamin D Präparate wirkich nötig sind oder nicht wird in Fachkreisen heftig diskutiert:

Welchen Vitamin D Wert hast du und wie kannst du diesen messen?

Deinen Vitamin D Spiegel kannst du beim Arzt testen lassen oder mit einem Test Kit selbst bemessen.

Den Test Kit (ab ca. 30 Euro) kannst du in Apotheken, Drogerien oder im Internet erwerben. In diesem handlichen Kit findest du eine präzise Anleitung, wie du Blut von deinem Finger entnehmen kannst. Nach der Entnahme schickst du das Blut in das angegebene Labor. Nur wenige Tage später erhälst du die Ergebnisse mit deinem Vitamin D Wert.

Gemessen wird dabei nicht das Tatsächliche Vitamin D, sondern die Speicherform dieses Vitamins. Die Speicherform trägt den Namen 25-Hydroxy-Vitamin-D (Kurz: 25(OH)D).

Dieser Wert ist repräsentabler, weil es sich bei dieser Speicherform nicht um eine Momentaufnahme wie dem Vitamin D Speicher handelt. 25(OH)D ist eine Vorstufe des Vitamin D, welche im Blut gespeichert und bei Bedarf in die aktive Vitamin D Form umgewandelt wird.

Zudem ist auch deine Selbsteinschätzung relevant. Mit Fragen, wie „bin ich genug in der Sonne?“ oder „Verwende ich Sonnencreme, wenn ich in der Sonne bin“ (Sonnencreme verhindert die Produktion von Vitamin D in der Haut) , kannst du erahnen ob dein Vitemin D Spiegel ausreichend ist oder nicht.

Welche Dosis ist für dich geeignet?

Organisationen sind sich bezüglich der täglichen Einnahmeempfehlung nicht einig.

Die Gesellschaften für Ernährung in der Schweiz, in Deutschland und in Österreich empfehlen folgende Einnahmemengen:

Alter Einnehmamenge
Säuglinge (0 – 1 Jahr) 10 µg / 400 IE pro Tag
Kinder (1 – 15 Jahre) 20 µg / 800 IE pro Tag
Erwachsene (inkl. Schwangere, Stillende und Ältere) 20 µg / 800 IE pro Tag

Andere Spezialisten, wie der Vitamin D Council, raten jedoch den Bedarf vom persönlichen Wert abhängig zu machen. Denn viele Experten sind sich heute einig, dass die tägliche empfohlene Menge zu gering ist.

Vitamine in der Schwangerschaft: Die wichtigsten Fragen und Antworten

Man sollte dazu beachten, dass es erst ab einer Menge von 40.000 bis 50.000 IE pro Tag  zu einer Vitamin-D-Toxizität kommen kann. Heißt: erst bei diesen Werten kann die eingenommene Menge schädlich für den Körper sein. Und selbst dies nur bei einer längeren Zeitperiode.

Vitamin D Dosierung: Bedeutung und wichtige Informationen zur richtigen Einnahme

Studien konnten aufzeigen, dass bei gewissen Krankheiten, wie Multiple Sklerose und Prostatakrebs eine erhöhte Einnahme sogar einen positiven Effekt haben kann. Die Erhöhung der Einnahme solltest du jedoch immer mit deinem Arzt absprechen.

Um herauszufinden, wie viel Vitamin D du täglichst brauchst, berechnst du sinnvollerweise zunächst deinen Vitamin D Spiegel. Anschließend kannst du dir diese Tabelle ¹ zur Hilfe nehmen.

Wichtig: Die Tabelle basiert auf Durchschnittswerten und du sollst sie nur als eine Orientierung für deinen Einnahmewert ansehen.

Dein Wert liegt zwischen 0 und 10 ng/ml

zu erreichender Wert empfohlene tägliche Menge
20 ng/m 1000 IE
30 ng/m 2200 IE
40 ng/m 3600 IE
50 ng/m 5300 IE
60 ng/m 7400 IE

Dein Wert liegt zwischen 10 und 30 ng/ml

zu erreichender Wert empfohlene tägliche Menge
20 ng/m 500 IE
30 ng/m 1700 IE
40 ng/m 3200 IE
50 ng/m 4900 IE
60 ng/m 7400 IE

Dein Wert liegt zwischen 30 und 40 ng/ml

zu erreichender Wert empfohlene tägliche Menge
40 ng/m 800 IE
50 ng/m 2500 IE
60 ng/m 5800 IE

Dein Wert liegt zwischen 40 und 60 ng/ml

zu erreichender Wert empfohlene tägliche Menge
50 ng/m 900 IE
60 ng/m 4600 IE

Wie willst du das Vitamin D Präparat einnehmen?

Vitamin D3 kann im Vergleich zu Vitamin D2 besser resorbiert und verwendet werden.

Um den Vitamin D Spiegel zu regulieren entfiehlt sich daher Vitamin D3 einzunehmen. Heutzutage wird oftmals in den Nahrungsmittelergänzungen und Artzneimittel ohnehin auf das Vitamin D3 zurückgegriffen.

Häufig stammen Vitamin D3 Präparate aus Lanolin, also aus dem Wollwachs der Schafe. Doch es gibt auch vegane Alternativen², wie bspw. Vitamin D3, welches  aus Lichen (Flechten) extrahiert wird.

In Drogerien und Apotheken findest du Vitamin D in Form von Pulver, Säften, Kapseln, Ölen oder Tabletten. Die Einnahme dieser Präparate ist relativ unkompliziert, so spielt die Tageszeit bspw. keine Rolle.

Vitamin D Präparate lassen sich als Tabletten, Kapseln, Pulver und Ölen. Das Angebot hat sich in den letzten Jahren enorm expandiert (Bildquelle: unsplash / Anastasia Dulgier)

Um den Vitamin D Spiegel in Balance zu halten, wird Vitamin D3, Vitamin K2 und Magnesium benötigt.

Vitamin K2 Test 2019: Die besten Vitamin K2 Produkte im Vergleich

Vitamin D3 hilft bei der Resorption von Calcium und Vitamin K2 führt das Calcium in die Knochen.

Vitamin D3 + K2 Test 2019: Die besten Vitamin Präparate im Vergleich

Kalzium, Vitamin K2 und Vitamin D sind zentral im Stoffwechsel unserer Knochen. Sie bilden nicht nur die Knochenmassen, sondern sind auf für den Erhalt der festen Knochenstruktur verantwortlich.

Bei der Einnahme solltest du daher auch immer ausreichend Magnesium und Vitamin K2 zu dich nehmen, sonst kann es trotz Vitamin D3 Einnahme zu Mengelerscheinungen kommen.

Wo kann ich Vitamin D kaufen?

Rezeptfreie Vitamin D Artzneimittel findest du in Apotheken und Nahrungsmittelergänzungsmittel findest du in Drogerien (z.B. DM), Supermärkten oder im Internet (z.B. Amazon).

Wie viel kosten Vitamin D Präparate?

Die Preise unterscheiden sich deutlich. Die günstigsten Präparate sind schon ab ca. 10 Euro erhältlich.

Entscheidung: Welche Arten von Vitamin D Präparaten gibt es und welche ist die richtige für dich?

Wenn du ein Vitamin D Präparat kaufen möchtest, gibt es drei Alternativn zwischen denen du dich entscheiden kannst:

  • Vitamin D als rezeptfreies Artzneimittel
  • Vitamin D als Nahrungsmittelergänzung
  • Vitamin D in Kombination mit K2

Dabei hast du jeweils die Wahl zwischen Pulver, Kapseln oder Tabletten.

Die Einnahme der unterschiedlichen Präparate bringen jeweils Vor- und Nachteile mit sich. Je nachdem welchen Wert dein Vitamin D spiegel aufweist und in welchen gesundheitlichen Konditionen du bist, eignet sich eine andere Art.

Durch den folgenden Abschnitt solst du Klarheit zu deiner Entscheidung erhalten. Denn oftmals ist eine klare Abgrenzung nicht gegeben und es führt bei Patienten zu Verwirrungen.

Was zeichnet Vitamin D als rezeptfreies Arzneimittel aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Ein Artzneimittel muss immer ihre Wirksamkeit, Unbedenklichkeit und Qualität nachweisen können.

Und dies sind sicherlich auch die drei relevantesten Vorteile im Vergleich zu den Nahrungsmittelergänzungen. Ab einer Menge von 1.000 I.E. (25 µg) pro abgeteilter Darreichungsform unterliegt Vitamin D der Verschreibungspflicht.

Vorteile
  • Schneidet in der Regel bei Tests besser als Nahrungsmittelergännzung ab ³
  •  Wirksamkeit ist belegt
  •  enthalten keine bedenktlichen Giftstoffe (Unbedenklichkeit)
  • Qualität
  • Weist auf Risikofaktoren hin 
Nachteile
  •  Verpackung enthalten oftmals chlorierte Verbindungenn ³
  •  Im vergleich zu Vitamin D als Nahrungsmittelergänzung teurer 

Was zeichnet Vitamin D als Nahrungsmittelergänzung aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Im Gegensatz zu Artzneimittel müssen Nahrungsmittelergänzungen nicht vom NEM zugelassen werden, sondern nur vom BVL registriert werden.

Bei Nahrungsmittelergänzungen sind keine Höchstmengen gesetzlich vorzuweisen. In seltenen Fällen besteht daher die Gefahr, dass Nahrungsmittelergänzungen mit einer höheren Dosis als verschriebungspflichtige Medikamente verkauft werden. Und somit die Dosis höher als der tägliche Mindestverbrauch ist.

Vorteile
  • Überall erhältlich
  • Günstiger
  • Extrem große Auswahl (mit bspw. verschiedenen Geschmacksrichtungen)
Nachteile
  • Wirksamkeit ist nicht belegt
  •  Unbedenklichkeit wird vom Hersteller selber gegeben
  •  Dosierung kann sehr unterschiedlich sein (und sogar den Maximalwert übersteigen!)

Was zeichnet Vitamin D in Kombination mit K2 aus und was sind die Vorteile und Nachteile?

Um den Vitamin D Spiegel in Balance zu halten, wird Vitamin D3, Vitamin K2 und Magnesium benötigt. Daher ist es sinnvoll ein Präparat, welches Vitamin K2 und Vitamin D3 kombiniert, einzunehmen.

Magnesium Test 2019: Die besten Magnesium Produkte im Vergleich

Die Einnahme von Vitamin D3 und Vitamin K2 ist essentiell für gesunde Knochen, Vorbeugung von Osteoporose und für ein gesundes Herzkreislaufsystem. Eine koranische Studie ⁴ konnte bei älteren Frauen belegen, dass die Knochensubstaz mit dieser Kombinatoin deutlich dichter waren als eine alleinige Einnahme von Vitamin D3.

Vorteile
  • Sinnvolle Kombination, da Vitamin D nur mit K2 wirken kann
  • Diese Kombination hat einen erheblichen Einfluss auf die Knochensubstanz (dichtere Kochenmasse)
  • Die Kombination Vitamin D und K2 hat einen Einfluss auf die Gesundheit des Herzkreislaufsystems, denn K2 aktiviert MGP. MGP verhindert, dass Kalzium in den Blutgefäßen angelagert und zu Verkalkungen dieser führt
Nachteile
  • Relativ wenig Auswahl an Produkten
  •  Diese Kombination ist nur effektiv, wenn auch ausreichend Magnesium eingenommen wird
  •  Wirksamkeit nicht umbedingt gegeben, da es sich um Nahrungsmittelergänzung handelt

Kaufkriterien: Anhand dieser Faktoren kannst du Vitamin D Präparate vergleichen und bewerten

Nachfolgend werden wir dir zeigen, anhand welcher Aspekte du dich zwischen der Vielzahl an möglichen Vitamin D Präparaten entscheiden kannst.

Die Kriterien, mit denen du Vitamin D Präparate vergleichen kannst, umfassen:

  • Zutaten und Inhaltsstoffe
  • Dosis
  • Einnahmeart (Pulver, Kapseln, Tabletten, etc.)
  • Geschmacksrichtung
  • Reinheit (Kombination mit anderen Vitaminen)

In den kommenden Abschnitten erfährst du, worauf es bei den einzelnen Kriterien ankommt.

Zutaten und Inhaltsstoffe

Artzneimittel enthalten keine giftigen bzw. gesundheitskritischen Inhaltsstoffen, da aber Vitamin D als Nahrungsmittelergänzung keinen gesetzlichen Regulierungen unterstellt ist, solltest du vor einem Kauf die Inhaltsstoffe sorgfältig durchstudieren.

Außerdem stellt sich hier die Frage, ob du ein Vitamin D Präparat aus tierischen Produkten willst oder doch lieber auf die vegane Alternative zurückgrefen möchtest.

Dosis

Wie bereits besprochen sollte, die Dosis vom eigenen Vitamin D Spiegel abhängig gemacht werden. Daher empfiehlt sich die Verpackungsbeilage der Medikamenten äußerst präzise zu studieren. Bei unsicherheiten solltest du Kontakt mit einer Fachperson (Arzt oder Apotheker) aufnehmen.

Einnahmeart

Die Auswahl an Vitamin D Präparaten ist in den letzten Jahren stark gestiegen. Es liegt alleine in deiner Hand, ob du Vitamin D in Form von Kapseln, Tabletten, Ölen, Pulver etc. einnehmen willst.

Geschmacksrichtung

Heutzutage findest Vitamin D mit verschiedenen Geschmacksrichtungen (z.B. Kirsch), was die Einnahme der Kinder unterstützen kann.

Reinheit (Kombination mit anderen Vitaminen)

Vitamin D kann alleine nicht wirken, daher stellt sich vor dem Kauf oft die Frage, ob du dein Vitamin D in Kombination mit Vitamin K2 einnehmen willst.

Da Vitamin D sehr wichtig für deine Gesundheit ist, wird empfohlen ausreichend Zeit in die Suche des geeigneten Mittels zu investieren.

Trivia: Wissenswerte Fakten rund um das Thema Vitamin D

Was ist die empfohlene maximale tägliche Dosis?

Über die empfohlene maximale Dosis an Vitamin D herrscht keine Einstimmigkeit. So empfiehlt die Deutsche Gesellschaft für Ernährung beispielsweise eine tägliche Einnahme von 800IE.  Jedoch wird von den meisten Vitamin D Experten ausgegangen, dass dieser Wert zu niedrig gesetzt ist. Es sei nur ausreichend, einen Mangel zu vermeiden, doch zu wenig um den Vitamin D Spiegel auf einem gesunden Niveau zu halten.

Zur Orientierung für gesunde Erwachsenen kann folgende Formel verwendet werden:

Vitamin D: 50IE pro kg Körpergewicht
Vitamin K2: 2-3µg pro kg Körpergewicht

Ist Vitamin D auch für Kinder geeignet?

Vitamin D ist sowohl für Säuglinge als auch für Kinder sehr wichtig. Gerade Säuglinge, die noch keinen Schutzmechanismus in der Haut haben und daher wenig direkte Sonneneinstrahlung bekommen, gehören zu den Gruppen mit einer hohen Risikopotential an Mangelerscheinung.

Vitamine für Kinder: Eine gute Lösung oder vollkommen überflüssig?

In den ersten Jahren wird empfohlen den Vitamin D Spiegel jährlich zu untersuchen.

Es wird empfohlen die genaue Dosis mit dem Kinderarzt abzusprechen.

Wie macht sich eine Vitamin D Überdosis bemerkbar und welches Risiko besteht bei einer Überdosis?

Vitamin D kann der Mensch in Fett- und Muskelgewebe speichern. Dies erhöht den Kalziumspiegel im Blut, was sich zu Beginn durch vermehrter Urinierung und Durst bemerktbar machen kann.

Übelkeit, Erbrechen, Bauchkrämpfe und in Extremfällen auch Nierenschäden oder Herzrhythmusstörungen sind weitere Folgen einer Überdosierung.

Eine solche Dosis kann nur mit zufur von Medikamenten erreicht werden, alleine durch die Sonne kann ein solch hohen Wert nicht erreicht werden. Bei Verdacht auf eine Überdosis bitte deinen Arzt oder Heilpraktiker kontaktieren.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.zentrum-der-gesundheit.de/pdf/tabelle_vitamin-d-spiegel-ia.pdf

[2] https://www.vitaminexpress.org/de/vitamin-d3-vegan-5-000-ie-pflanzliches-vitamin-d-kapseln

[3] https://www.deutsche-apotheker-zeitung.de/news/artikel/2018/10/26/arzneimittel-top-nahrungsergaenzungsmittel-flop

[4] https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21860562

[5] https://vitamind.news

[6] https://www.vitamind.net/dosierung/

Bildquelle: 123rf.com / Bram Janssens

Bewerte diesen Artikel


41 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,50 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von FITFORBEACH.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.