Testosteron ist ein wichtiger Bestandteil unseres Körpers. Ein Mangel an dem Sexualhormon kann nicht nur körperliche, sondern auch zu psychische Folgen haben. Testosteron ist sowohl im männlichen, als auch im weiblichen Körper essentiell.

Vor allem Männer haben im Laufe ihre Lebens immer mehr damit zu kämpfen, ihre Testosteronproduktion aufrecht zu halten. Rund 80 % der Männer leiden im Alter an einem Testosteronmangel.

Aufgrund dessen, haben wir dir in diesem Artikel alle wichtigen Informationen zum Thema Testosteron steigern zusammengefasst. Du findest hier effektive Methoden und Tipps zur Erhöhung deines Testosteronspiegels.

Das Wichtigste in Kürze

  • Testosteron, das wichtigste Sexualhormon unseres Körpers, ist an einer Vielzahl von Prozessen beteiligt. Unter anderem hilft es während dem Wachstum, das männliche Erscheinungsbild zu bilden.
  • Die Steigerung des Hormons kann viele positive Auswirkungen mit sich bringen. Testosteron hilft nicht nur beim Aufbau von Muskelmasse, sondern erhöht zudem den Libido und verbessert dazu auch noch die Spermienproduktion.
  • Zur Steigerung des Testosterons solltest du vor allem auf deine Ernährung achten und darüber hinaus ausreichend Sport betreiben.

Unsere Produktempfehlung

Die Ashwagandha Kapseln von Biotiva sind in einer Dose mit je 150 Stück erhältlich. In jeder Kapsel sind 500 mg Ashwagandha Pulver enthalten, welches vegan und ohne Zusatzstoffe in Deutschland hergestellt wird.

Der Hersteller wirbt mit höchster Wirkstoffqualität und Zufriedenheitsgarantie. Zufriedene Kunden loben die Ashwagandha Kapseln vor allem aufgrund der tollen Wirkungen, die sie damit erzielt haben.

Darüber hinaus schätzen sie das Produkt aufgrund der veganen Kapseln und der einfachen Einnahme. Sie würden das Produkt ihren Freunden weiterempfehlen.

Definition: Was ist Testosteron?

Testosteron zählt zu der Gruppe der Androgene, die Sexualhormone des Mannes. Es ist mit dem Östrogen der Frauen zu vergleichen.

Testosteron ist das wirksamste Androgen, das hauptsächlich bei Männern vorkommt. Jedoch besitzen auch Frauen einen kleinen Teil an Testosteron.

Testosteron hilft bei der Bildung des typisch männlichen Erscheinungsbildes. Männliche Behaarung, breite Schultern, Muskeln und vieles mehr, wird mit Hilfe von Testosteron gebildet. (Bildquelle: 123rf.com / Dean Drobot)

Testosteron ist vor allem während des Wachstums wichtig. Es ist am der Reifung der Spermien und der Ausbildung des männlichen Erscheinungsbildes beteiligt.

So hilft es dabei, wenn die Schultern und der Brustkorb breiter werden, der Kehlkopf wächst, die Stimme tiefer wird, oder auch die Behaarung zu nimmt.

Welches Organ bildet Testosteron?

Testosteron wird im männlichen Körper hauptsächlich in den Hoden produziert. In kleineren Mengen jedoch auch in den Nebennierenrinden.

Im Gegensatz dazu, stammt ein kleiner Teil an Testosteron bei der Frau aus den Eierstöcken und der überwiegende Teil aus den Nebennierenrinden.

Das Testosteron wird nach der Bildung mithilfe von Eiweißen zu den verschiedenen Organen transportiert, um dort seine Wirkung zu entfalten.

Dabei kann man zwischen freiem und gebundenen Testosteron unterscheiden.

Was ist der Unterschied zwischen freiem und gebundenem Testosteron?

Der Unterschied zwischen freiem und gebundenen Testosteron ist die Bindung an Eiweiße. Größenteils befindet sich gebundenes Testosteron in unserem Körper.

Dabei ist rund 40 % an das Sexualhormon Globulin und mehr als 50 % an Albumin gebunden. Konträr dazu, liegt der Anteil an freiem Testosteron nur bei rund 2 %.

Das freie Testosteron ist jedoch das biologisch wirksame, welches gemeinsam mit dem an Albumin gebundene Testosteron zum freien bioverfügbaren Testosteron zählt.

Das liegt daran, dass das Albumin gebundene Testosteron nur schwach gebunden ist und so eine höhere Bioverfügbarkeit hat.

Hintergründe: Was du über die Steigerung von Testosteron wissen solltest

Testosteron ist sehr wichtig für die Gesundheit, im speziellen für die Männergesundheit.

Auch beim Aufbau von Muskelmasse, bei der Spermienproduktion und beim Abnehmen spielt Testosteron eine wichtige Rolle.

Die Menge an Testosteron, die wir bilden, reicht jedoch oftmals nicht aus. Deshalb findest du in Folge wichtige Informationen und effektive Tipps, um dein Testosteron zu steigern.

Warum solltest du dein Testosteron steigern?

Wie bereits erwähnt, spielt Testosteron eine wichtige Rolle in vielen körperlichen Prozessen und ist darüber hinaus essentiell für unsere Gesundheit.

Die Produktion von Testosteron kann jedoch aus vielen Gründen zu niedrig sein und so negative Folgen mit sich bringen. Um diese zu vermeiden, solltest du dein Testosteron steigern.

Um dir jedoch einen Überblick über die positiven Auswirkungen eines guten Testosteronspiegels zu geben, haben wir dir hier einige aufgelistet.

Positive Auswirkungen der Testosteronsteigerung
  • Regt die Fettverbrennung an
  • Unterstützt Knochenwachstum und -erhalt
  • Verstärkt die Hautspannung
  • Verbessert die Denkfähigkeit
  • Erhöht den Sexualtrieb
  • Unterstützt den Muskelaufbau
  • Unterstützt das Selbstbewusstsein und Wohlbefinden

Wie du sehen kannst, ist Testosteron an sehr vielen Prozessen beteiligt. Es hat sehr viele Aufgaben und positive Auswirkungen, welche nur bei einer ausreichenden Testosteronproduktion auftreten.

Leidet man an einem Mangel hat es wiederum sehr viele negative Auswirkungen, die wir dir weiter unten beschreiben.

Wie kann man den Testosteronwert messen?

Der Testosteronwert kann mithilfe eines Bluttests gemessen werden. Den Test kannst du sowohl selber zuhause durchführen, oder von einem Arzt machen lassen.

Du solltest jedoch darauf achten, dass der Wert des Testosterons beim männlichen Geschlecht täglich bis zu 15 % schwanken kann. Eine derartige Schwankung kann das Ergebnis sehr verfälschen.

Aufgrund dessen ist die beste Zeit, um sein Testosteron zu messen zwischen 8:00 und 10:00 Uhr. In dieser Zeitspanne ist der Testosteronspiegel nämlich am höchsten.

Der Bluttest gibt darüber Auskunft, wie hoch der Gesamttestosteronspiegel ist. Der Gesamttestosteronspiegel umfasst sowohl das freie, als auch das gebundene Testostern.

Der Bluttest wird beim Arzt oftmals mit drei einzelnen Proben gemacht, die dann zu einem genaueren Gesamtergebnis führen. (Bildquelle: 123rf.com / Elnur Amikishiyev)

Neben dem Bluttest, gibt es auch Spezialmessungen, welche in besonderen Fällen zum Einsatz kommen.

In einzelnen Fällen, wie zum Beispiel bei Übergewicht, einer Schilddrüsen-, Leber- oder Nierenerkrankung, oder auch bei der Einnahme von bestimmten Medikamenten ist nur die Spezialmessung aussagekräftig.

Die erwähnten Umstände können nämlich sonst den Bluttest verfälschen.

Wie hoch ist ein normaler Testosteronwert?

Wie oben erwähnt, wird der Testosteronwert mithilfe eines Bluttests bestimmt.

Wird er morgens zur empfohlenen Tageszeit gemessen, erhält man den Wert des Gesamt-Testosterons. Dabei gelten folgende Normalwerte für Männer.

Testosteronwerte Männer
Alter Normalwerte
Unter 8 Jahre 0,05 – 3,50 µg/l
9 bis 12 Jahre 0,05 – 0,15 µg/l
9 bis 12 Jahre 0,10 – 3,0 µg/l
13 bis 18 Jahre 0,10 – 9,0 µg/l
Über 18 Jahre 3,5 – 9,0 µg/l

Im Vergleich dazu, findest du in der folgenden Tabelle die Testosteron Normalwerte für Frauen. Diese fallen zu jedem Lebenszeitpunkt deutlich geringer aus.

Testosteronwerte Frauen
Alter Normalwerte
Unter 8 Jahren 0,04 – 0,20 µg/l
9 bis 12 Jahre 0,03 – 0,12 µg/l
9 bis 12 Jahre 0,03 – 0,40 µg/l
13 bis 18 Jahre 0,06 – 0,50 µg/l
Über 18 Jahre 0,15 – 0,55 µg/l

Gerade wenn man älter wird sinkt die Produktion von Testosteron immer mehr. Deshalb liegt ein Testosteronmangel vor allem bei älteren Menschen vor.

Um das zu vermeiden, sollte man vor allem im Alter seinen Testosteronspiegel öfter bestimmen lassen, um einen Mangel vorzubeugen.

Wann ist der Testosteronspiegel zu niedrig?

Grundsätzlich sind Werte unter den gelisteten Normalwerten zu niedrig. Das ist bei Männer oftmals in folgenden Fällen gegeben:

  • Leberzirrhose
  • Drogenmissbrauch
  • Einnahme von Anabolika
  • Unterfunktion der Keimdrüse
  • Schwere Unterernährung

Im Gegensatz dazu, kann ein zu niedriger Testosteronspiegel bei Frauen folgende Gründe haben:

  • Therapie mit Antiandrogenen
  • Unterfunktion der Eierstöcke
  • Einnahmen von Östrogen
  • Morbus Addison
  • Leberzirrhose
  • Drogenmissbrauch
  • Einnahme von Anabolika
  • Schwere Unterernährung

In beiden Fällen, sollte man besonders darauf achten, den Testosteronspiegel zu steigern, um trotzdem im Normalfeld zu liegen.

Um das zu schaffen, findest du weiter unten in diesem Artikel unsere effektiven Methoden, um dein Testosteron zu steigern.

Was sind die Ursachen eines Testosteronmangels?

Ein Testosteronmangel (Hypogongadismus) kann viele Ursachen haben.

Wie du schon weißt, können Faktoren, wie genetische Defekte, Einnahme von Medikamenten, Erkrankungen oder auch der Lebensstil einen Mangel hervorrufen.

Vor allem ältere Männer ab 40 Jahren leiden oftmals an einem Testosteronmangel, da sich die Produktion im Laufe des Lebens immer verringert.

Der Mangel kann jedoch auch aufgrund von Übergewicht, Diabetes Typ 2, oder eines metabolischen Syndroms entstehen. Eine eher seltene Ursache ist der genetische Defekt.

View this post on Instagram

Übergewicht = Testosteronkiller⠀ Überschüssiges Körperfett wandelt Testosteron in Östrogen um. ⠀ ⠀ Fettgewebe produziert und aktiviert ein Enzym mit dem Namen Aromatase.⠀ Dieses Enzym ist die Hauptursache für Östrogenüberschuss bei Männern: Es wandelt Testosteron in Östrogen um.⠀ ⠀ Östrogenüberschuss führt dazu, dass man noch schneller zunimmst und es entsteht ein Teufelskreis aus Mehr Fett -> Mehr Aromatase -> Mehr Östrogen und weniger T -> mehr Fett⠀ ⠀ Um dein Testosteron zu steigern ist die erste und wichtigste Maßnahme auf einen Körperfettanteil von 8-14% zu kommen.⠀ ⠀ Das ist kein Hexenwerk.⠀ Verbrennst du mehr Kalorien, als du isst, dann nimmst du ab.⠀ Es braucht nicht mehr als ein leichtes Kaloriendefizit.⠀ ◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼◼⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀⠀ #testo #testosteron #fakten #testosteronebooster #testosterone#testosteronsteigerung #testosteroneproblems #anabol #testosteroneboost #testo#wachstumshormone #studie #studies #train #training #workout #gewichte #muskelaufbau#strong #instafit #fitness #männlich #erfolg #success #motivation #bodybuilding #body

A post shared by mensrevival.de (@mensrevival) on

Wie schon erwähnt, kann der Mangel auch aufgrund eines falschen Lebensstils entstehen.

Dabei können vor allem Faktoren, wie Stress, Nikotin, Alkohol, oder Befindlichkeitsstörungen zu einer Reduktion der Testosteronausschüttung führen.

Unabhängig von der Ursache kann der Testosteronmangel viele negative Auswirkungen mit sich bringen.

Anhand welcher Symptome du einen Mangel erkennen kannst, erklären wir dir in Folge.

Welche Symptome treten bei einem Testosteronmangel auf?

Ein Testosteronmangel kann sehr vielfältige Symptome mit sich bringen.

Darunter können nicht nur körperliche Beschwerden sein, sondern auch psychische, wie zum Beispiel das sexuelle Wohlbefinden.

Symptome eines Testosteronmangels

  • Weniger Muskelkraft
  • Haarausfall
  • Verringerte Knochendichte
  • Tendenz zur Fettleibigkeit
  • Verminderter Libido
  • Schwierigkeit, eine Erektion zu erreichen
  • Leistungsabfall
  • Antriebslosigkeit
  • Stimmungsschwankungen
  • Hitzewallungen und Schweißausbrüche

Das sind jedoch bei weitem nicht alle Nebenwirkungen, die eine Testosteronmangel mit sich bringen kann.

Die Symptome können auch je nach Alter, Dauer, oder auch Ausmaß des Mangels variieren.

Welche Nebenwirkungen hat Testosteron?

Neben den negativen Auswirkungen von einem Mangel an Testosteron, kann auch zu viel Testosteron Nebenwirkungen haben.

Weder zu wenig Testosteron, noch zu viel ist gut für unseren Körper. Daher solltest du besonders darauf achten, immer im Normalfeld zu sein.

Ein zu hoher Testosteronspiegel kann folgende Nebenwirkungen mit sich bringen:

  • Akne
  • Arteriosklerose
  • Gallensteine
  • Glatzenbildung
  • Hodenatrophie
  • Störungen im Wasser- und Elektrolythaushalt
  • Erniedrigung des HDL-Cholesterins
  • Erhöhung des LDL-Cholesterins
  • Psychische Veränderungen (aggressives Verhalten, Größenwahn, sexuelle Lustlosigkeit)

In der Liste kann man sehen, dass eine zu große Menge an Testosteron genauso schädlich sein kann, wie ein Testosteronmangel.

Wenn du jedoch dein Testosteron bis in den Normalbereich steigerst, kannst du von allen positiven Auswirkungen des Testosterons profitieren, ohne sich vor negativen Symptomen zu fürchten.

Testosteron steigern: Methoden und Tipps, um deinen Testosteronspiegel zu erhöhen

Ein guter Testosteronspiegel ist essentiell für viele körperlichen Prozesse und unsere Gesundheit. Deshalb solltest du auf jeden Fall versuchen einen Mangel vorzubeugen.

Damit du dein Testosteron steigern kannst, haben wir dir in Folge effektive Methoden und Tipps eingebaut, die dir helfen deinen Testosteronspiegel zu erhöhen.

Testosteron durch die Ernährung natürlich steigern

Um dein Testosteron natürlich zu steigern, empfehlen wir dir als ersten Ansatz, auf deine Ernährung zu achten.

Denn um ausreichend Testosteron produzieren zu können benötigt unser Körper ausreichend Nährstoffe.

Dazu zählen einfach und mehrfach gesättigte Fettsäuren, die wir durch unsere Ernährung zuführen sollten.

Eine gesunde Ernährung ist essentiell, um sein Testosteron zu steigern. Sowohl als Frau, als auch als Mann muss man gesunde Lebensmittel in seine Ernährung einbauen. (Bildquelle: 123rf.com / georgerudy)

Lebensmittel, die den Testosteronspiegel erhöhen

Vor allem unverarbeitete Lebensmittel bieten viele gesunde Fette und wichtige Nährstoffe.

Damit du in Zukunft zu den richtigen Lebensmitteln greifst, haben wir dir in der folgenden Liste einige Nahrungsmittel zusammengetragen, die deinen Testosteronspiegel erhöhen können.

  • Austern
  • Avocados
  • Bio Eier
  • Bio Fleisch
  • Granatapfel
  • Kürbiskerne
  • Olivenöl
  • Unverarbeitete Nüsse

Wenn diese Nahrungsmittel ganz oben auf deinen Ernährungsplan stehen, kannst du davon ausgehen, dass dein Testosteronspiegel steigen wird.

Ernährung für den Muskelaufbau: Die wichtigsten Tipps und Tricks

Pflanzen und Hausmittel (Phytoandrogene), die dein Testosteron steigern

Neben den Lebensmitteln können auch einige Pflanzen und Hausmittel dabei helfen, dein Testosteron zu steigern.

Die Pflanzen, die dir auf natürliche Weise helfen können dein Testosteron zu steigern, werden auch Phytoandrogene genannt.

Die darin enthaltenen pflanzlichen Androgene sind dafür bekannt, die Testosteronproduktion anzuregen.

Folgende Pflanzen und Hausmittel fördern die Steigerung von Testosteron:

Ashwagandha

Das natürliche Aphrodisiakum ist nachweislich eine der effektivsten Pflanzen, wenn es um die Testosteronsteigerung geht.

Bodybuilder und Kraftsportler schwören besonders auf Ashwagandha.

Ashwagandha Test 2019: Die besten Ashwagandha Produkte im Vergleich

Ingwer

Auch Ingwer kann aufgrund seines Wirkstoffes Gingerol dein Testosteron steigern.

Egal ob du es zum Würzen deiner Speisen verwendest, oder in einem köstlichen Ingwertee genießt, die Wurzel kann in jeder Form deine Testosteronproduktion verbessern.

Olivenöl

Olivenöl hat ebenfalls einen starken Einfluss auf die Produktion von Testosteron.

Schon ein Schluck reines Olivenöl am Morgen, kann bei Schwächezuständen und Potenzproblemen helfen.

Brennnesseln

Die Brennnesselwurzel hilft dabei das Testosteron zu steigern, indem sie verhindert, dass sich das Testosteron an das Sexualhormon Globulin bindet.

So hat man mehr freies bioverfügbares Testosteron zur Verfügung.

Maca

Maca Pulver kann zwar deinen Testosteronspiegel nicht erhöhen, jedoch wirkt es sich trotzdem sehr positiv auf den männlichen Körper aus.

Es erhöht nicht nur die Spermienbildung, sondern wirkt auch einer krankhaften Prostatavergrößerung entgegen. Darüber hinaus steigert es die geistige Leistungskraft und ist gut für die Knochen.

Maca Test 2019: Die besten Maca Präparate im Vergleich

Alle erwähnten Phytoandrogene dienen zu Steigerung der allgemeinen physischen und psychischen Leistungsfähigkeit.

So können sie dir dabei helfen, deinen Testosteronspiegel positiv zu beeinflussen.

Testosteronspiegel durch Sport erhöhen

Sport gehört nicht nur zu einem gesunden Lebensstil, sondern kann dir selbst beim erhöhen deines Testosteronspiegels helfen.

Sowohl Cardio, wie zum Beispiel Schwimmen, Laufen oder Radfahren, als auch Krafttraining kann dein Testosteron enorm steigern.

Laut einer Studie, kann bereits ein 12-wöchiges Sportprogramm den Testosteronspiegel steigern.

Es gilt hierbei, je intensivere das Training, desto höher kann dein Testosteronwert steigen. Darum solltest du vor allem intensives Intervalltraining machen.

HIIT Intervalltraining: Mit hoch-intensiven Intervalltraining zum Ziel

Beim Intervalltraining wird der Körper in Schüben, oder Intervallen genannt, trainiert.

So kommt es zu ständigen Spannung- und Entspannungsphasen, welche wiederum die Testosteronproduktion anregen.

Übungen, die dein Testosteron steigern

Grundsätzlich gibt es keine bestimmten Übungen, die dein Testosteron steigern.

Wir empfehlen dir jedoch komplexere Grundübungen vor Isolationsübungen. Die du auch nach dem Intervalltrainingsprinzip ausführen kannst.

Die klassischen Grundübungen, wie Bankdrücken, Kreuzheben oder Kniebeugen, beanspruchen vor allem die großen Muskelgruppen, wie zum Beispiel Brust, Rücken oder Beine.

Diese haben dann auch einen größeren Effekt auf die Ausschüttung des männlichen Sexualhormons.

View this post on Instagram

Flexibilität. Kommt von „Flexen“, oder? Wer hat ihn auch, den Gymbuddy, der gerne seinen Zweiköpfigen zeigt? Wir finden: ein absolut gutes Recht. Flexen trägt wissenschaftlich untermauert zu einem deutlichen höheren Testosteronspiegel bei. Insbesondere wenn man sich direkt vor Diesem dabei betrachtet. Alternativ tun es natürlich auch die begehrenden Blicke der Bizeps-Neider. Aber sind wir ehrlich: ein Armtraining ohne Flexen kann schnell das Training verhexen. Deshalb wünschen wir euch auch heute Abend einen guten Flex mit einem vollen, prallen Armbeuger. Für die einen ist’s ein Ritual für die Anderen halt die reinste Qual. Flextuesday. #flex #arms #athlete #crew #gym #gymbuddies #training #trainer #coach #teambodyattack #bodyattacksportsnutrition #spiegel #testosteronspiegel #athletes #trainhard #workhard

A post shared by Body Attack Sports Nutrition (@bodyattacksportsnutrition) on

Testosteron mit Medikamenten und Nahrungsergänzungsmitteln steigern

Testosteron kann neben der Ernährung und dem Sport, auch mit Medikamenten oder Nahrungsergänzungsmitteln gesteigert werden.

Dabei gibt es einige verschiedene Möglichkeiten, die dein Sexualhormon erhöhen können. Dazu zählen folgende Mittel:

  • Testosteron Kapseln
  • Testosteron Spritze
  • Testosteron Gel
  • Testosteron Booster
  • Vitamin D
  • Creatin

Wie du sehen kannst, ist die Auswahl an Mitteln für die Testosteronsteigerung groß, jedoch nicht jedes verspricht auch den gleichen Erfolg.

Zudem wird vor einigen Präparaten eher gewarnt, da sie gesundheitliche Schäden mit sich bringen können.

Testosteron Booster, oder auch Testosteron Booster genannt, sind natürliche Nahrungsergänzungsmittel, welche dem Körper helfen, die Testosteronproduktion anzuregen.

Testosteron Booster Test 2019: Die besten Testo Booster im Vergleich

Sie sind sowohl pflanzlich, als auch hormonell erhältlich, weshalb man sich sehr genau über das Produkt informieren sollte, bevor man mit der Einnahme beginnt.

Vor allem die Testosteronspritze hat einen eher schlechten Ruf, weil sie zum einen chemisch hergestellt wird und zum anderen Nebenwirkungen mit sich bringt.

Beim Vitamin D, oder Creatin wiederum kann man bei richtiger Qualität und Anwendung nur profitieren.

Sonstige Tipps zur Testosteronsteigerung

Zum Schluss unserer Methoden zur Testosteronsteigerung haben wir noch einige Tipps, wie du dein Testosteron steigern kannst, indem du deinen Lebensstil verbesserst.

Wie bereits erwähnt, kann der Lebensstil eine wichtige Rolle bei der Produktion des Sexualhormons spielen.

Faktoren, wie der Schlaf, Stress, oder der Alkohol- und Koffeinkonsum können die Produktion einschränken oder auch verbessern.

Deshalb solltest du, wenn du dein Testosteron steigern möchtest, immer auf ausreichenden Schlaf achten und Stress so gut es geht vermeiden.

Darüber hinaus, solltest du deine Alkoholkonsum einschränken und auch auf übermäßigen Koffeinkonsum verzichten.

Befolgst du diese Tipps, wird dein Testosteronwert schon schnell gesteigert werden. Dann kannst auch du von den positiven Auswirkungen eines guten Testosteronspiegels profitieren.

Trivia: Was du sonst noch zum Thema Testosteron steigern wissen solltest

Wie kann eine Frau ihr Testosteron steigern?

Genauso, wie bei Männern können auch Frauen an einem Testosteronmangel leiden.

Dieser kann ebenso negative Folgen mit sich bringen, weshalb auch Frauen darauf achten sollten, ihren Testosteronwert im Normalbereich zu halten.

Auch für Frauen ist das Fundament für einen guten Testosteronspiegel, ein gesunder Lebensstil.

Um als Frau den Testosteronwert zu steigern, kannst du genau wie die Männer, die oben erwähnten Methoden anwenden.

Vor allem die Ernährung und der Sport sind essentiell, um den Testosteronspiegel zu steuern.

Trainingsplan für Frauen: Alle wichtigen Tipps und Übungen

Was sind Testosteron hemmende Lebensmittel?

Wie du nun schon weißt, ist die richtige Ernährung essentiell für eine gute Testosteronproduktion.

Deshalb haben wir dir hier einige Lebensmittel aufgelistet, die du vermeiden solltest, wenn du dein Testosteron steigern möchtest, da diese deine Testosteronproduktion hemmen können.

Testosteron hemmende Lebensmittel:

  • Pflanzliche Öle: Aufgrund des Verhältnisses von Omega-3 zu Omega-6 sind viele pflanzliche Fette ungünstig für die Testosteronproduktion. Man nimmt an, dass ein Verhältnis von 1:1 gesund ist. Pflanzliche Öle haben jedoch ein Verhältnis von 16:1 zugunsten der Omega-6 Fettsäuren und können so Entzündungen begünstigen.
  • Transfette: Transfette sind noch schlimmer, da sie aus industriell bearbeiteten pflanzlichen Ölen bestehen. Sie senken das Testosteron und können die Spermienzahl um mehr als 2 % reduzieren.
  • Alkohol: Wie schon erwähnt, hat Alkohol negative Auswirkungen auf den Testosteronspiegel. Einer Studie zufolge, konnte festgestellt werden, dass schon 2-3 Gläser für eine Dauer von 3 Wochen den Testosteronwert um fast 7 % senken kann.
  • Milchprodukte: Auch Milchprodukte wirken aufgrund der darin enthaltenen Östrogenen Testosteron senkend.
  • Fleisch aus Massentierhaltung: Aufgrund der komplett unnatürlichen Ernährung, die die Tiere aus einer Massenhaltung bekommen, enthaltet das Fleisch sehr viele Hormone und Antibiotika Rückstände. Diese können sich negativ auf die Testosteronproduktion auswirken.

Vermeidest du diese Lebensmittel so gut es geht, solltest du dir keine Sorgen machen, dass du dein Testosteron sabotierst.

Ist Testosteron gut für die Potenz?

Nein, denn Fakt ist, dass Testosteron zwar für die Lust auf Sex zuständig ist. Jedoch auf die Potenz und das Stehvermögen des Mannes hat das Hormon nur indirekt Einfluss.

Eine sehr bekannte negative Wirkung von zu wenig Testosteron ist der verringerte Libido. Man empfindet weniger sexuelle Bedürfnisse. (Bildquelle: 123rf.com / Andor Bujdoso)

Die Erektion wird grundsätzlich durch die sexuelle Stimulation gesteuert. Fehlt nun jedoch der Geschlechtstrieb, so sinkt natürlich auch die Bereitschaft zur Erektion.

Das bedeutet, ohne Testosteron kein Libido und ohne Libido keine Bereitschaft zur Erektion.

Fazit

Im Großen und Ganzen ist Testosteron ein sehr wichtiger Bestandteil des menschlichen Körpers, welcher in vielen Prozessen essentiell ist.

Deshalb ist es wichtig, dass der Testosteronspiegel weder zu hoch, noch zu niedrig ist. Denn ein Mangel des Hormons kann negative Folgen mit sich bringen.

Unsere Methoden zur Testosteronsteigerung, können dir dabei helfen, deinen Testosteronspiegel in den Normalbereich zu bekommen.

So kannst du von der Vielzahl an positiven Wirkungen, die das Testosteron mit sich bringt, profitieren.

Achtest du darauf, mehrere unserer Methoden zu befolgen, so ist die Steigerung des Testosterons am effektivsten.

Weiterführende Literatur: Quellen und interessante Links

[1] https://www.maennergesundheit.info/maennergesundheit/hormone/testosteron-natuerlich.html

[2] https://www.zentrum-der-gesundheit.de/testosteronspiegel-erhoehen.html

[3] https://www.gesundheitswissen.de/wp-content/uploads/2018/08/MBF-SR-Testosteron-18-04.pdf

Bildquelle: 123rf.com / 43649041

Bewerte diesen Artikel


38 Bewertung(en), Durchschnitt: 4,00 von 5
Redaktion

Veröffentlicht von Redaktion

Die Redaktion von FITFORBEACH.de recherchiert und schreibt informative, verständlich aufbereitete Ratgebertexte zu den verschiedensten Themen- und Aufgabengebieten.