Tee zum Abnehmen
Zuletzt aktualisiert: 31. Juli 2020

Um überschüssige Pfunde loszuwerden gibt es mittlerweile eine Vielzahl an Produkten und Methoden, die letztlich mehr oder weniger erfolgversprechend sein können. Abseits von den angepriesenen Wundermitteln gibt es auch viele pflanzliche Mittel, die wesentlich weniger Nebenwirkungen enthalten und sich beim Abnehmen als äußerst nützlich erweisen.

Tees sind nicht nur ein beliebtes Heißgetränk an kalten Wintertagen, sondern besitzen bestimmte Wirkstoffe, die dir beim Abnehmen behilflich sein können. Doch inwieweit kann dir der Konsum von Tee beim Abnehmen helfen und welches Heißgetränk ist dafür besser geeignet – Kaffee oder Tee? Wir hoffen dir mit diesem Artikel alle wichtigen Fragen zum Thema “Tee zum Abnehmen” beantworten zu können und wünschen dir viel Spaß beim Lesen und Abnehmen!




Das Wichtigste in Kürze

  • Tees enthalten unter der Bedingung, dass du sie ungesüßt und ohne Milch trinkst, Null Kalorien. Somit bieten sie sich als idealer Begleiter an, um deine Diät optimal zu unterstützen.
  • Durch die im Tee enthaltenen Polyphenole kann deine Fettverbrennung im Körper angeregt und dein Stoffwechsel so richtig in Schwung gebracht werden. Unter Polyphenolen werden sekundäre Pflanzenstoffe verstanden, die sich in der Teepflanze befinden.
  • Im Vergleich zu Kaffee ist Tee die bessere Wahl zum Abnehmen, da die meisten Teesorten weniger Koffein enthalten und somit verträglicher sind. Zudem helfen dir Tees nicht nur bei der Gewichtsreduktion, sondern wirken sich auch positiv auf deine Gesundheit aus.

Was ist Tee zum Abnehmen?

Tee kannst du als Heißgetränk nicht nur zum Aufwärmen, sondern auch als Mittel zum Abnehmen genießen. Es gibt zahlreiche Teesorten, die appetithemmende Wirkungen besitzen und den Fettstoffwechsel anregen können. Um beim Abnehmen die maximale Wirkung zu erzielen, solltest du nicht nur ausreichend Flüssigkeit zu dir nehmen, sondern auch auf eine gesunde, ausgewogene Ernährung und genügend Bewegung achten.

Um dir die Auswahl zu erleichtern, haben wir dir 10 Teesorten herausgesucht, die dir dabei helfen, deinen lästigen Pfunden den Kampf anzusagen.

Welche Teesorten sind zum Abnehmen geeignet?

Grüner Tee

Bei dem Klassiker unten den Teesorten zum Abnehmen gehört an erster Stelle der allbekannte Grüne Tee. Dieser Tee ist nicht nur sehr schmackhaft, sondern wird auch in der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) vielfach verwendet. Die sogenannte Ohsaki Studie hat herausgefunden, dass ein im Grüntee-Extrakt enthaltenes Polyphenol (sekundärer Pflanzenstoff) zur Behandlung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen eingesetzt werden kann.

Dazu wurden 40.530 japanische Erwachsene im Alter von 40 bis 79 Jahren über einen Zeitraum von 11 Jahren auf ihre gesamte und ursachenspezifische Sterblichkeit untersucht.

Die Studie konnte zeigen, dass Grüner Tee die Sterblichkeit der Probanden aufgrund von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringern konnte. (1)

Doch Grüner Tee wird nicht nur gegen Erkrankungen und Beschwerden, sondern auch als Mittel zum Abnehmen angewandt. Es gibt Studien, die belegen konnten, dass Grüntee-Extrakt Körperfett reduzieren kann. (2) Eine Studie, die sich mit Epigallocatechingallat (EGCG) als Hauptwirkstoff des Grünen Tees beschäftigt hat, fand beispielsweise heraus, dass EGCG eine antiadipöse Wirkung besitzt, indem es die Fettverbrennung im Körper ankurbelt. (3) Um dir einen leckeren Grünen Tee zuzubereiten, kochst du heißes Wasser auf, übergießt den losen Tee und lässt ihn 3 bis 5 Minuten ziehen.

Ingwer-Tee

Du kannst Ingwer-Tee meistens entweder als Beutel, lose oder in Pulverform kaufen.

Ingwer-Tee gehört unter den klassischen Teesorten zu den Allroundern
Er hat eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung und wird deshalb gerne gegen Erkältungen und zur Stärkung des Immunsystems eingesetzt. (4) Darüber hinaus konnte in verschiedenen Studien nachgewiesen werden, dass Ingwer auch das Hungergefühl reduzieren kann und somit hervorragend als Mittel zum Abnehmen geeignet ist. (5)

Darüber hinaus kannst du dir frischen Ingwer-Tee auch einfach selber zubereiten. Dazu reibst du ein daumengroßes Stück Ingwerwurzel in eine Tasse, übergießt diese mit heißem Wasser und fügst etwas Zitronensaft und Honig hinzu. Nun kannst du den frischen Tee genießen!

Pfefferminz-Tee

Der Konsum von Pfefferminz-Tee sorgt dafür, dass dein Sättigungsgefühl schneller eintritt und du somit weniger isst. Eine Studie, die sich mit Kräutermischungen als pflanzliches Mittel gegen Fettleibigkeit beschäftigt hat, fand heraus, dass eine Kräutermischung aus Pferdebohne, Pfefferminze und Ingwer zusammen mit Molkeprotein eine appetithemmende Wirkung und positive Auswirkungen auf das Sättigungsgefühl hat.

In Verbindung mit regelmäßiger Bewegung stellt die Kräutermischung somit ein gutes Mittel zur Bekämpfung von Fettleibigkeit dar. (10)

Um beim Genießen des Tees die wertvollen Inhaltsstoffe freizusetzen, solltest du beim Kauf darauf achten, den Tee immer in loser Form zu kaufen. Ansonsten geht durch die Zerkleinerung der Blätter ein Großteil der Inhaltsstoffe verloren.

Löwenzahn-Tee

Die Wurzeln und Blüten des Löwenzahns gelten bekanntlich als entschlackend und besitzen eine antidiabetische und antiadipöse Wirkung. Es gibt mehrere Studien, die sich mit einer Reihe von Heilpflanzen als Mittel gegen Fettleibigkeit und Diabetes beschäftigt haben.

foco

Unter den Pflanzen befand sich u.a. auch Löwenzahn der Gattung Taraxacum.

Die Ergebnisse der Studien zeigten, dass die in den Heilpflanzen enthaltenen Polyphenole zur Behandlung von Typ-2-Diabtetes und Fettleibigkeit eingesetzt werden können. (11, 12)

Somit ist Löwenzahn-Tee das ideale Getränk um mit gesunder Ernährung und Sport ein paar Pfunde zu verlieren.

Brennnessel-Tee

Der große Vorteil von Brennnessel-Tee im Vergleich zu Grünem Tee ist, dass dieser kein Teein (Koffein) enthält und somit allgemein verträglicher ist. Verschiedene Studien konnten nachweisen, dass Brennnesselblätter den Blutzuckerspiegel senken und Fettstoffwechselstörungen verringern können. (6)

Somit hilft Brennnessel-Tee nicht nur als pflanzliches Mittel gegen Diabetes, sondern kann zusammen mit gesunder Ernährung auch zur Gewichtsreduktion beitragen.

Mate-Tee

Mate-Tee ist aufgrund seines Teein-Gehaltes ein sehr beliebter Tee und wird deshalb auch gerne als Kaffee-Ersatz benutzt. Darüber hinaus kann Mate-Tee auch deine Pfunde purzeln lassen. Mate-Tee hat nämlich eine appetithemmende Wirkung und kann somit Körpergewicht reduzieren. (8)

Zudem konnte in einer Studie nachgewiesen werden, dass Mate-Tee antidiabetische, entzündungshemmende und antioxidative Wirkungen besitzt und Fettstoffwechselerkrankungen vorbeugen kann. (7)Die Mate-Blätter solltest du im heißen Wasser ca. 7 Minuten ziehen lassen.

Rooibos-Tee

Rooibos-Tee wurde ursprünglich überwiegend auf dem südafrikanischen Kontinent konsumiert und erfreut sich mittlerweile auch im europäischen Raum großer Beliebtheit. Er hat nicht nur einen angenehmen, aromatischen Geschmack, sondern besitzt auch eine gewichtsreduzierende Wirkung und kann somit zur Bekämpfung von überzähligen Pfunden eingesetzt werden. (15) Um Rooibos-Tee zu genießen, solltest du ihn ca. 5 Minuten ziehen lassen.

Oolong-Tee

Oolong-Tee ist eine spezielle Teesorte, die sich weder dem Schwarzem, noch dem Grünen Tee zuordnen lässt. Genauer gesagt, ist Oolong ein halboxidierter Tee, dessen Oxidationszeit genau zwischen beiden Teesorten liegt.

Aus diesem Grund besitzt Oolong-Tee zwar die selben Wirkstoffe wie Schwarzer und Grüner Tee, jedoch hat er einen geringeren Teein-Gehalt.

Darüber hinaus besitzt er spezielle sekundäre Pflanzenstoffe, die den Fettstoffwechsel aktivieren und Körpergewicht somit sehr effektiv reduzieren können. (13)

Johanniskraut-Tee

Johanniskraut-Tee wird u.a. auch als pflanzliches Antidepressiva bei mittelschweren Depressionen verwendet. Seine stimmungserheiternde und beruhigende Wirkung wurde bereits in zahlreichen Studien nachgewiesen. (9) Zudem konnte wissenschaftlich bestätigt werden, dass Fettleibigkeit und eine fettreiche Ernährung das Risiko an psychischen Krankheit zu erkranken, langfristig erhöhen kann.

Johanniskraut-Extrakt kann dem entgegen wirken, indem es das erhöhte Angstverhalten, welches durch die dauerhafte fettreiche Ernährung ausgelöst wird, wieder absinken lässt. (14) Wenn du also abnehmen willst, dann ist Johanniskraut-Tee aufgrund seiner beruhigenden und angstlösenden Eigenschaften der ideale Begleiter für deine Diät!

Hopfen-Tee

Ähnlich wie Johanniskraut-Tee besitzt auch Hopfen-Tee beruhigende Eigenschaften und hat eine entspannende Wirkung auf das zentrale Nervensystem. (17) Darüber hinaus kann dir Hopfen-Tee auch beim Abnehmen helfen, da es bestimmte Wirkmechanismen besitzt, die den Stoffwechsel anregen können. In einer Studie wurde die Wirkung von Sojabohnen und einer Soja-Hopfen-Mischung gegen Knochenschwund und Stoffwechselerkrankungen getestet. Die Ergebnisse zeigten, dass sich Soja und Hopfen positiv auf den Stoffwechsel auswirken und die Knochenqualität verbessern können. (16)

Nachfolgend haben wir in einer Tabelle noch einmal alle Teesorten zum Abnehmen und deren wichtigste Eigenschaften zusammengefasst:

Teesorte Eigenschaften
Grüner Tee wirksam gegen Herz-Kreislauf-Erkrankungen und kann Körperfett reduzieren, indem es die Fettverbrennung ankurbelt
Ingwer-Tee besitzt eine antioxidative und entzündungshemmende Wirkung und kann das Hungergefühl reduzieren
Pfefferminz-Tee hat eine appetithemmende Wirkung und beschleunigt das Sättigungsgefühl
Löwenzahn-Tee wirkt entschlackend und besitzt eine antidiabetische und antiadipöse Wirkung
Brennnessel-Tee kann den Blutzuckerspiegel senken und verringert Fettstoffwechselstörungen
Mate-Tee besitzt antidiabetische, entzündungshemmende, antioxidative und appetithemmende Wirkungen
Rooibos-Tee wirkt gewichtsreduzierend
Oolong-Tee kann den Fettstoffwechsel aktivieren
Johanniskraut-Tee hat eine stimmungserheiternde, angstlösende und beruhigende Wirkung
Hopfen-Tee hat eine beruhigende Wirkung, regt den Stoffwechsel an

Wo findest du den richtigen Tee zum Abnehmen?

Die meisten Teesorten zum Abnehmen findest du in jedem gut sortierten Supermarkt oder auch in der Drogerie. Teesorten wie Löwenzahn-, Brennnessel-, Oolong- und Hopfen-Tee kannst du entweder im Fachhandel, Reformhaus oder Biomarkt erwerben. Wenn du es lieber etwas bequemer haben möchtest, kannst du die Teesorten natürlich auch im Internet bestellen.

Um einen kleinen Überblick über die Preise der Teesorten zum Abnehmen zu bekommen, haben wir dir nachfolgend eine Tabelle mit allen wichtigen Preisinformationen zusammengefasst (Bei unseren Recherchen haben wir uns auf Teesorten in loser Form beschränkt):

Teesorte Preis
Grüner Tee ca. 1 bis 285€
Ingwer-Tee ca. 1 bis 77€
Pfefferminz-Tee ca. 2 bis 55€
Löwenzahn-Tee ca. 2 bis 55€
Brennnessel-Tee ca. 1 bis 65€
Mate-Tee ca. 1 bis 98€
Rooibos-Tee ca. 1 bis 120€
Oolong-Tee ca. 2 bis 518€
Johanniskraut-Tee ca. 1 bis 48€
Hopfen-Tee ca. 2 bis 63€

Können Tees beim Abnehmen helfen?

Nachdem wir geklärt haben, um was es sich bei Tees zum Abnehmen eigentlich handelt, wollen wir für dich nun die Frage beantworten, ob der Konsum von Tee beim Abnehmen wirklich helfen kann.

Wie kann Tee beim Abnehmen helfen?

Tee kann dir auf zwei unterschiedlichen Arten beim Bekämpfen von überschüssigen Pfunden behilflich sein:

  1. Wie du im vorherigen Abschnitt schon gemerkt hast, gibt es Teesorten, die den Inhaltsstoff Teein enthalten. Er ist letztlich dafür verantwortlich, dass dein Appetit gehemmt wird. Im südamerikanischen Raum werden frische Mate-Blätter, die relativ viel Teein enthalten, beispielsweise zur Unterdrückung des Hungergefühls gekaut.
  2. Darüber hinaus enthält ein großer Teil der vorgestellten Teesorten sogenannte Polyphenole. Sie sind sekundäre Pflanzenstoffe, welche die körpereigene Fettverbrennung anregen und deinen Stoffwechsel so richtig in Schwung bringen können.

Tee hat noch einen weiteren Vorteil: Er enthält neben Wasser Null Kalorien! Dies gilt natürlich nur unter der Voraussetzung, dass der Tee ohne Zucker und Milch getrunken wird. Zudem ist es beim Abnehmen von essentieller Bedeutung, dass du genügend Flüssigkeit zu dir nimmst.

Tee zum Abnehmen-1

Achte bei der Zubereitung der Tees immer auf die jeweiligen Ziehzeiten. Es gibt Teesorten, die nur eine sehr kurze und andere, die eine lange Ziehdauer haben!
(Bildquelle: Alice Pasqual / Unsplash)

Wenn du dich während des Abnehmens viel bewegst und zusätzlich auf eine gesunde Ernährung achtest, werden in deinem Körper Giftstoffe aus dem Fettgewebe freigesetzt, welche durch eine ausreichende Flüssigkeitsaufnahme wieder ausgeschwemmt werden können.

Wie viel Liter bzw. wie viele Tassen Tee solltest du zum Abnehmen am Tag trinken?

Ein gesunder Körper benötigt eine tägliche Flüssigkeitsmenge von ca. 2,5 Litern. Als Faustregel gilt, dass ein gesunder Erwachsene täglich ca. 1 ml Wasser pro 1 kcal zu sich nehmen sollte. Bei einer Anzahl von 2.500 kcal pro Tag sind es dementsprechend 2,5 Liter. Dies gilt ausschließlich für einen gesunden Menschen, der keine Vorerkrankungen hat. Wenn du beispielsweise an einer Herz- oder Nierenerkrankung leidest, solltest du deinen Bedarf an Flüssigkeit zunächst immer mit deinem Hausarzt absprechen!

Achte darauf, dass du die Sorte des Kräutertees bei regelmäßigem Konsum oftmals wechselst.

Gerade beim Abnehmen ist es von immenser Bedeutung, dass du genügend Flüssigkeit zu dir nimmst, damit die freigesetzten Giftstoffe aus deinem Körper geschwemmt werden.

Wenn du dich beispielsweise für Grünen Tee als gewichtsreduzierendes Mittel deiner Wahl entscheidest, dann solltest du aufgrund des Teein-Gehaltes maximal 3 bis 4 Tassen davon trinken. Dies gilt nicht nur für den Grünen Tee, sondern für alle Teesorten, die den Inhaltsstoff Teein enthalten.

Auch bei Teesorten, die eine beruhigende Wirkung besitzen, solltest du dich an die Dosierungsanleitungen halten. Für Johanniskraut- und Hopfen-Tee wird eine tägliche Dosis von jeweils 1 bis 2 Tassen morgens und abends empfohlen.

Für sonstige Kräutertees gilt eine allgemeine Empfehlung von 1 bis 2 Litern pro Tag. Dies gilt jedoch ausschließlich für nicht-medizinische Tees. Schaue also bei der Zubereitung des jeweiligen Tees immer auf die entsprechende Verpackungsanleitung und halte dich an die Verzehrempfehlungen.

Wann solltest du welchen Tee trinken?

Um beim Abnehmen maximale Erfolge zu erzielen, solltest du anregende Teesorten mit dem Inhaltsstoff Teein immer 30 bis 60 Minuten vor deiner Mahlzeit trinken. Demnach solltest du deinen Tee jeweils morgens, mittags und abends vor dem Essen zu dir nehmen.

Normale Kräutertees wie z.B. der Pfefferminz-Tee helfen dir am besten beim Abnehmen, wenn du sie am Abend kurz vor dem Schlafen gehen trinkst.

Dadurch werden deine Leber und Galle angeregt, was dazu führt, dass dein Fettstoffwechsel angekurbelt wird.

Welcher Tee hilft am besten gegen Bauchfett?

Um lästiges Bauchfett loszuwerden, ist es wichtig, dass dein Stoffwechsel bzw. vor allem dein Fettstoffwechsel angeregt wird. Es gibt einige Teesorten die dir dabei behilflich sein können:

  • Grüner Tee
  • Oolong Tee
  • Schwarzer Tee
  • Ingwer-Tee

Mit ausreichend viel Bewegung und einer guten Ernährung können diese Teesorten dafür sorgen, dass deine Fettverbrennung ordentlich angekurbelt wird.

Tee zum Abnehmen-2

Grüner Tee ist der ideale Begleiter um deinem Bauchfett den Kampf anzusagen. Durch die in der grünen Teepflanze enthaltenen Polyphenole wird dein Fettstoffwechsel angeregt und durch das Teein wird zusätzlich dein Hungergefühl verdrängt.
(Bildquelle: Jia Ye / Unsplash)

Somit steht dem nächsten Urlaub am Strand nichts mehr im Wege!

Welche Unterschiede gibt es im Vergleich zum Abnehmen mit Kaffee?

Neben einigen Teesorten kann dir auch Kaffee beim Abnehmen Unterstützung leisten. Dazu ist es wichtig, dass du den Kaffee schwarz, d.h. ohne Zucker und (Pflanzen-)Milch, trinkst. Das im Kaffee enthaltene Koffein treibt deinen Fettstoffwechsel an und wirkt zusätzlich verdauungsfördernd.

Bei der Frage welches Getränk sich nun besser zum Abnehmen eignet – Kaffee oder Tee? – Ist die Antwort ganz eindeutig der Tee! Beim Genuss von Tee nimmst du im Vergleich zum Kaffee wesentlich weniger Koffein auf. Aus diesem Grund kann Tee je nach Sorte im Gegensatz zu Kaffee auch in größeren Mengen getrunken werden.

Was ist beim Abnehmen mit Tees wichtig?

Um mit dem Konsum von Tee beim Abnehmen auch maximale Erfolge zu erzielen, solltest du einige Hinweise beachten. Wir haben dir nachfolgend die wichtigsten Tipps noch einmal zusammengefasst:

  • Kaufe den Tee immer in loser Form, um die maximale Anzahl an wertvollen Inhaltsstoffen freizusetzen
  • Trinke den Tee immer ungesüßt und ohne (Pflanzen-)Milch
  • Halte dich bei der Dosierung an die Angaben deiner Packungsbeilage und überschreite nicht die Verzehrempfehlungen
  • Achte je nach Teesorte auf die unterschiedlichen Ziehzeiten
  • Wechsel die Sorte des Kräutertees bei regelmäßigem Konsum täglich, um Nebenwirkungen zu vermeiden
  • Beachte, dass du dich beim Abnehmen neben dem Konsum von Tee auch gesund ernähren und genug bewegen solltest

Welche Alternativen gibt es zu Tees als Mittel zum Abnehmen?

Neben gewöhnlichen Tees als unterstützendes Mittel um seine Pfunde loszuwerden, gibt es natürlich noch weitere Möglichkeiten. Die einfachste Variante ist der Konsum von Wasser. Wasser kannst du entweder ohne (still), mit wenig (medium) oder mit viel Kohlensäure (spritzig) zu dir nehmen.

Im Vergleich zum aromatischen Tee schmeckt Wasser ab einem gewissen Zeitpunkt leider nur noch langweilig und fad. Aus diesem Grund haben wir dir zwei gesunde Alternativen zum Genuss von Tees herausgesucht, mit denen dir auf Dauer bestimmt nicht langweilig wird.

Infused Water

Bei Infused Water handelt es sich letztlich um eine geschmacksintensivere Abwandlung von Wasser. Hierbei werden die Früchte deiner Wahl in Scheiben geschnitten, in eine Karaffe gefüllt und mit sprudelndem oder stillem Wasser übergossen.

Dabei nimmt das Wasser mit der Zeit den Geschmack der Früchte an. Bei der Zubereitung kannst du deiner Kreativität freien Lauf lassen und verschiedene Früchte miteinander kombinieren oder auch Gemüse, wie z.B. Gurkenscheiben verwenden.

Smoothies

Smoothies können dir im Vergleich zu Tees nicht nur unterstützend beim Abnehmen helfen, sondern in Form einer Diät eine komplette Mahlzeit ersetzen. Da sie selbstgemacht eine Vielzahl an Vitaminen und Nährstoffen enthalten, kannst du sie einfach morgens, mittags und abends anstatt deiner Mahlzeit zu dir nehmen.

Achte bei einer Smoothie Diät darauf, dass du zusätzlich zu deinen selbst gemachten Smoothies auch genügend Flüssigkeit zu dir nimmst.

Für die Herstellung deiner Smoothies gibt es eine große Auswahl an unterschiedlichen Rezepten. Als Zutaten kannst du alle möglichen Obst- und Gemüsesorten, Fruchtsäfte, Milchprodukte, sowie verschiedene Saaten und Körner verwenden.

Fazit

Wie du nun weißt, ist Tee nicht nur ein aromatisches Heißgetränk an kalten Tagen, sondern kann dir auch beim Abnehmen helfen. Dabei solltest du ihn niemals als alleiniges Mittel zur Gewichtsreduktion, sondern ausschließlich als einen unterstützenden Begleiter betrachten.

Zwar ist es wichtig für einen ausreichenden Flüssigkeitshaushalt zu sorgen, jedoch reicht der alleinige Konsum von Tee beim Abnehmen nicht aus bzw. ist ungesund, da du somit zu wenig Nährstoffe und Vitamine zu dir nimmst. Aus diesem Grund solltest du zur Gewichtsreduktion den Genuss von Tee immer mit einer gesunden Ernährung und viel Bewegung kombinieren.

Bildquelle: serezniy/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Mareike ist Ernährungsberaterin und verhilft ihren Kunden zu einem gesünderen Körper. Ihr ist dabei vor allem das Abnehmen mit natürlichen Mitteln wichtig, weshalb sie sich auch im Bereich der Naturheilkunde weitergebildet hat. Zusätzlich hat Mareike einige Coachings im Bereich der Fitness-Ernährung absolviert. Mit ihren Ratgebern will sie ihr Wissen weitergeben.