Zuletzt aktualisiert: 11. Mai 2021

Willkommen in der Welt von Online Fitness. Dieser Markt hat in den letzten Jahren sehr viel Zulauf erhalten.(1) Ob Jung oder Alt, Online Fitness spricht alle an.

Bist du unsicher wie du einsteigen kannst? Welche Form von Online Fitness für dich geeignet ist? Möchtest du wissen wie ein Online Fitnesskurs abläuft oder allgemein einen Überblick erhalten, dann findest du Antworten in diesem Bericht. Er fasst die wichtigsten Aspekte klar und neutral zusammen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Online Fitness erfreut sich steigender Beliebtheit. Die Auswahl an Angeboten wächst ebenso.
  • Online Fitness gibt es mit und ohne Betreuung. Ein Feedback kann die Motivation steigern. Der Einstieg in Online Fitness ist kinderleicht. Ein Internetzugang mit Endgerät ist zunächst ausreichend.
  • Online Fitness verbindet Generationen. Ob Anfänger oder Fortgeschrittener, ob Turner oder Läufer, mit oder ohne Vorerkrankung, die Auswahl ist groß.

Online Fitness: Was du wissen solltest

Der Markt für Online-Fitness ist äußerst vielfältig. Im folgenden Teil, bieten wir dir einen Überblick über die häufigsten Anwendungen und was es zu beachten gilt. Wichtig ist es, das passende Angebot für sich selbst zu finden, dazu gehört es, die Vor- und Nachteile der Fitnessangebote zu kennen.

Was ist Online Fitness?

Online Fitness ist die internetbasierte Unterstützung eines Fitnessprogramms. Als sportlich aktive Person hast du den Vorteil, dass du mit dem entsprechenden Medium (bspw. Smartphone) deine Übungen überall ausführen kannst.

Online Fitness bietet maximale Flexibilität.

Gerade wenn du wenig Zeit hast oder der Gang zu einem Verein oder Studio nicht möglich ist, bieten diese Anwendungen eine Alternative.

Welche Formen von Online Fitness gibt es?

Apps, Videos und Live-Streams zählen zu den häufigsten Medien. Inhaltlich unterscheiden sich die Anwendungen sehr, manche geben nur Fitnesstipps, andere sind sehr simpel wie Schrittzähler, alles ist möglich bis hin zu komplexen Programmen.

Bei Online Fitnessangeboten finden sich Anbieter, die ihren Schwerpunkt auf eine bestimmte Sportart legen, aber auch welche mit bis zu 900 verschiedenen Workouts. Manche Kurse sind kostenpflichtig, andere sind umsonst. Immer häufiger finden Live-Events oder digitale Fitness-Festivals statt. Eine spezielle Form sind Fitness-Spiele.(2)

Es gibt ein breites Angebot an Online Fitness Kursen und Videos. (Bildquelle: 123rf / serezniy)

Im Bereich Online Fitness gibt es eine heterogene Anbieterstruktur. Individuell wirst du durch einen persönlichen Coach betreut. Es gibt Online-Fitnesskurse von Vereinen oder Krankenkassen. Spezialisiert haben sich reine Online-Anbieter. Fündig wird man bei Videoanleitungen von Privatpersonen oder Influencern. Einige Unternehmen haben für Ihre Arbeitnehmer ebenfalls den Trend entdeckt.

Was sind die Voraussetzungen für Online Fitness?

Online Fitness funktioniert einfach. Für den Anfang braucht man nicht viel, ein Smartphone oder ein PC mit Internetzugang sollte vorhanden sein. Manchmal kann auch eine Webcam zum Einsatz kommen. Prüfe bei kostenpflichtigen Angeboten vorab, ob du über die notwendigen technischen Voraussetzungen verfügst.

Bei möglichen Vorerkrankungen gehe besser erst zum Arzt!

Gesundheitlich solltest du in der Lage sein, dich selbst einzuschätzen. Gerade Ungeübte, Menschen mit Vorerkrankungen, wie zum Beispiel Rückenschmerzen und Herzproblemen sollten vorab einen Hausarzt konsultieren.

Wende dich auch bei Unsicherheiten an ihn. Beachte in Mietwohnungen gesetzliche Ruhezeiten, Jumping Fitness um Mitternacht führt nicht zu einem guten nachbarschaftlichen Verhältnis.

Während bei vielen Apps und Videos die Ausführung und Verletzungsgefahr nicht überprüft werden kann, ist dies bei Online Kursen oder mit einem Online-Coach zumindest teilweise möglich. Vermeide Überlastung, denke ans Aufwärmen und setze dir Ruhezeiten.

Für wen ist Online Fitness geeignet?

Online Fitness ist generationenübergreifend. Kinder lieben Bewegung und brauchen diese.(3) Hier setzt Online Fitness auf eine spielerische Variante. Musik ist ein wichtiges Element. Noch schöner ist Sport, wenn man ihn gemeinsam ausübt, in Eltern-Kind Programmen.

Ganz nebenbei stärkst du dein Kind für die Zukunft, in der Kindheit erlernte Bewegungsmuster werden oft im Erwachsenenalter beibehalten. Für kleine Spezialisten gibt es Online-Kurse in Sportarten wie Kinderyoga, Streetdance, Fußball und Ballett.

Im Erwachsenenbereich ist die Palette breit. Zu den Klischees gehört, dass Männer mehr auf Muskeln und Frauen mehr auf Ausdauer setzen.(4) Hier setzt ein Wandel ein. Für Menschen mit besonderen Bedürfnissen wie Diabetiker und Menschen mit Übergewicht gibt es passgenaue Online-Lösungen.

online-fitness

Gemeinsam macht Sport Spaß. Eltern-Kind Kurse verbinden Generationen. (Bildquelle: Ketut Subiyanto/Pexels)

Für Frauen ist die Schwangerschaft und Geburt eines Kindes eine ganz besondere Lebensphase. Neben klassischen Einheiten, wird auch Yoga, Ganzkörpertraining und Lauftraining angeboten. Nach der Geburt kann man über Mama-Kurse Gleichgesinnte finden.

Selbst Best Ager und Senioren verfügen heutzutage oft über die notwendigen technischen Voraussetzungen. Deshalb gibt es Programme und Videos die ganz speziell auf die Bedürfnisse von Ü50 oder 60plus setzen. Hier ist es besonders wichtig, dass die Programme intuitiv zu bedienen sind und einen barrierefreien Zugang gewähren (z. B. Skalierbarkeit der Schrift ). Schrittzähler-Apps können eine Motivation sein, den Spaziergang ums Eck ein wenig auszudehnen.

Welche Rolle spielt Online Fitness bei der Stärkung der Gesundheit?

Der Einfluss von Online Fitness auf die Gesundheit kann nicht allgemein beantwortet werden. Dazu sind die Produkte zu unterschiedlich. Grundsätzlich kann man Online Fitness in den Bereich der Gesundheitsaufklärung und Prävention und in den Bereich sportlicher Aktivität einteilen.

Kurse können helfen spezielle Beschwerden zu lindern, wie beispielsweise die Rückenschule, sie können Kraft und Ausdauer stärken oder auf bestimmte Lebensphasen wie Schwangerschaft und Alter ausgerichtet sein.

Die Verbesserung der Gesundheitsparameter wie Blutdruck, Gewicht und Herzfrequenz durch digitale Fitnessanwendungen kann ein Ziel sein.

Grundsätzlich kann sich jede Verbesserung der Aktivität darauf positiv auswirken. Entscheidend ist die Motivation und die Kontinuität. Gib nicht gleich auf, beachte den Grundsatz: Jeder Sport ist besser als Keiner! Für die Nutzung von digitalen Fitnesslösungen spricht, dass die meisten Programme unter den Kosten für ein Fitnessstudio liegen und leicht zu implementieren sind. Sie können das klassische Training auf jeden Fall ergänzen.

Wie laufen Online Fitness Kurse ab?

Hast du dich für einen Kurs oder einen Coach entschieden, folgt zu Beginn eine Bestandsaufnahme deines Fitnesslevels. Das Fitnessprofil kann anhand von Fragebögen und durch Messung von Körperdaten wie Puls und Gewicht erfolgen. Wird dieses Profil gespeichert, kannst du anhand dessen, deine Fortschritte erkennen. Führe alternativ ein Fitnesstagebuch.

Kurse sind meist eine Kombination von Videos, Classes, Liveübertragungen, Informationsportalen und individueller Trainingsplanung. Die Länge der Videos liegt in der Regel, zwischen fünf Minuten und eineinhalb Stunden.

Besonders hilfreich ist eine Feedback-Funktion, diese gibt es automatisiert oder z. B. über einen Live-Chat bzw. Videokonferenz. Checke, ob du ein verpasstes Training nachholen kannst und ob auch Ruhetage eingeplant sind. Besonders hilfreich kann auch der Austausch über eine Online-Plattform sein.

Wie lassen sich Online Fitnesskurse unterscheiden?

Online Fitnesskurse zu unterscheiden ist nicht einfach. Bist du Neueinsteiger, solltest du dir demnach genau überlegen, was deine Ziele sind und genau darauf ausgerichtet einen Vergleich starten.(5) Bleib dabei realistisch und benenne deine Ziele möglichst genau. Zum Vergleich kann dir die folgende Beispieltabelle als Hilfe dienen.

Kriterien Deine Antworten
Deine Ziele Kraft und Ausdauer verbessern. Rückenprobleme lindern. Gewicht senken.
Werden deine gewünschten Sportarten angeboten? Laufen. Fitness für Männer.
Dein Einstiegslevel Anfänger
Wie häufig möchtest du wöchentlich trainieren? 3 x
Ist dir ein persönliches Feedback wichtig? Ja
Ist dir der Austausch in der Gruppe wichtig? Ja
Bietet der Anbieter eine Probezeit an? Ja
Endet diese automatisch? Nein
Bietet der Anbieter die Möglichkeit Kurse individuell zu filtern? Ja, nach folgenden Parametern: Alter, Dauer, Schweregrad, Körperpartien usw.
Welche Zusatzangebote sind dir wichtig? Ernährungsberatung, exklusive Fitnesstipps
Sind die Zusatzangebote kostenpflichtig? Ja
Intuitive Handhabung: Übersichtlichkeit und Bedienbarkeit der Seite. Nicht sehr einfach
Aktualität: Werden regelmäßig neue Kurse angeboten? Ja
Wie lange dauert der ausgewählte Kurs? 4 Wochen oder 8 Wochen
Welche Art der Bezahlung wird akzeptiert? Bankeinzug, Kreditkarte
Ist die Zahlung einmalig oder regelmäßig fällig? Einmal im Jahr
Wie ist die Kündigungsfrist? 1 Monat
Kennst du die Datenschutzerklärung? Ja

Welche Sportarten gibt es als Online Fitness Kurs?

Im Trend liegen sogenannte HIIT-Übungen, hier wird in sehr kurzen Einheiten, der Körper maximal belastet. Diese Übungen finden Ihren Platz im professionellen Bereich, als Freizeitsportler tastest du sich besser langsam heran.(6)

Unter Spinning versteht man das Training auf Heimfahrrädern. Hier wird die Ausdauer gestärkt. Aber auch für den Outdoor-Bereich mit dem Fahrrad gibt es entsprechende Apps und Kurse.

Beliebt sind Angebote mit Musik, wie Dance-Workout, Latin, Jumping, Zumba® oder klassisches Tanzen. Wer es ruhig angehen will, kann mit einem Online-Yogakurs einsteigen. Für Power sorgt ein Kurs im Boxen. Neben diesen speziellen Kursen gibt es auch klassisches Fitnesstraining oder Kurse für besondere Zielgruppen.

Braucht man für Online Fitness Zubehör?

Grundsätzlich kann man mit einem Internetzugang und einem Ausgabegerät direkt loslegen. Empfehlenswert ist es, bequeme Kleidung zu tragen. Halte immer ausreichend Wasser zu trinken bereit. Eine Trinkflasche ist nützlich. Ein Handtuch für den Schweiß gehört ebenfalls zur Ausstattung.

Für Bodenübungen sollte eine Fitnessmatte benutzt werden, diese kann auch den Trittschall etwas dämpfen. Sehr effektiv um Gewicht zu reduzieren sind Springseile. Für Fortgeschrittene kann auch die Anschaffung einer Langhantel sinnvoll sein. Beliebt und preiswert sind Schlingentrainer und Gymnastikbälle. Wearables, tragbare Fitnessmesser wie eine Fitness Uhr sind nice-to-have.

online-fitness

Senioren können in den eigenen vier Wänden ihre Fitness stärken. Die Bedienung ist oft intuitiv. Eine Fitnessmatte gehört zur Grundausstattung. (Bildquelle: Mikhail Nilov/Pexels)

Gewichte gibt es in unterschiedlichen Klassen und für verschiedene Körperregionen. Hast du gerade keines zur Hand, kannst du auch mit Alltagsgegenständen wie Wasserflaschen trainieren. Ob Equipment Shop, Handel oder Outlet die Auswahl an möglichen Verkaufsstellen ist groß.

Online Fitness und Motivation?

Online Fitness hat Vor- und Nachteile. Sie bieten eine echte Alternative für Menschen, die aus Scham vor Ihren Mitmenschen nicht ins Fitnessstudio oder in eine Sportgruppe gehen.(7) Doch zu Hause sind auch das Sofa und der Fernseher nicht weit. Deshalb achte darauf, Ablenkung zu vermeiden.

Nutze die Community.

Eine Online Community kann unterstützen. Vernetze dich, dann können auch andere Benutzer deine persönliche Entwicklung nachvollziehen und dich motivieren.(8) Gerade für spezielle Sportarten oder ab einem gewissen Trainingslevel bietet Online-Fitness die Möglichkeit in einer homogenen Gruppe zu trainieren und mit Gleichgesinnten zu konkurrieren, die man in seinem Wohnort nicht finden würde.

Ein weiterer Vorteil ist die Flexibilität. Die Kehrseite kann die fehlende Struktur sein, hier helfen festgelegte Trainingszeiten. Selbstwirksamkeit ist ein wichtiges Kriterium um motiviert zu bleiben.(8, 9) Es kann reizvoll sein, sich selbst Ziele zu setzen und diese zu überwachen.

Motivieren kann auch ein Instruktor oder der Einsatz von Echtzeitfeedback. Immer häufiger spielen auch Influencer als Vorbilder eine Rolle.(10) Bewegte Formate und eine Musikauswahl mit echten Künstlern locken mehr als reine Diaschauen. Doch zuletzt sollte Sport im besten Fall Spaß machen. Wie wäre es mit einer Teilnahme an einer Fitness-Challenge?

Online Fitness und Ernährung?

Um erfolgreich abzunehmen, reicht Fitness oft alleine nicht aus. Sport und Ernährung ergänzen sich, wissen Profisportler ganz genau. Dies haben auch Anbieter von Online-Fitnesskursen und prominente Vorbilder erkannt.

Ergänzend zum Fitnessprogramm kann ein Ernährungsprogramm gebucht werden. Dies geschieht teilweise automatisch, in anderen Fällen nur gegen Extrakosten. Die Grundlage solcher Programme sind individuelle Ernährungspläne.

Auch eine ausgewogene und gesunde Ernährung gehört dazu. (Bildquelle: pixabay / RitaE)

Nutrition facts, das Wissen von Nährwerten gehört zum Informationsangebot. Dabei reicht die Palette von Kochrezepten, Kochvideos, Abnehm-Apps bis hin zu persönlicher Unterstützung mittels Ernährungsberater (sog. Nutrition Coach).

Elektronisch können Daten zum Gewicht übermittelt werden. Kalorienrechner sind Standard. Auch im Ernährungsbereich finden sich wieder spezielle Angebote je nach Bedürfnislage, Ernährung in der Schwangerschaft, vegane Programme, Trends wie Low Carb oder eine Eiweissdiät.

Welche Alternativen gibt es zu Online Fitness?

Online-Fitness ist nur eine Möglichkeit Sport zu treiben, im Folgenden stellen wir Dir kurz die Alternativen vor. Dabei erwähnen wir, wo es Überschneidungen zu Online Fitness geben kann.

  • Fitnessstudio
  • Fitnesscoach
  • Fitness im Verein
  • Fitness im Alltag

Fitnessstudio

Mitglieder von Fitnessstudios schätzen eine persönliche Betreuung und den Austausch mit anderen Sportlern. Das Fitnessstudio ist ein sozialer Treffpunkt. Überzeugen können Fitnessstudios mit ihrer großen Auswahl an Trainingsgeräten.

Unter dem Schlagwort “virtuelle Fitness” setzen auch immer mehr Fitnessstudios auf den Einsatz von Online-Technologien. Entweder über eine Videoleinwand oder einen Fitness-Hub welcher eine digitale Vermessung, Testung und Anleitung ermöglicht.

Fitnesscoach

Ein Fitness-Coach begleitet dich persönlich. Die Kosten liegen häufig über dem einer Studio-Mitgliedschaft. Waren früher Fitness Coaches nur etwas für Wohlhabende, wird dieser Service mittlerweile auch von immer mehr jungen Leuten und Normalverdienern geschätzt.

Weil die Berufsbezeichnung nicht geschützt ist, solltest du dich informieren, ob bei deinem Fitnesstrainer eine Trainerlizenz vorliegt oder eine absolvierte Ausbildung im Fitnessbereich.

Fitness im Verein

Wie auch im Studio findet man hier Gleichgesinnte. Das kann Anspornen. Die Vereinslandschaft im Fitnessbereich ist bunt. Angebote findet man für alle Altersklassen. Viele Vereine haben den Trend von Online Fitness erkannt und bieten selbst Videos oder Apps an.

Fitness im Alltag

Selbstverständlich kann man Sport auch alleine oder in der Gruppe ohne Anleitung ausführen. Fitnessratgeber, Journals oder Magazine geben Tipps für ein Home Workout. Besonders im Alltag sollte man vermehrt Fitnessübungen einbauen, dazu eignet sich Treppenlaufen hervorragend. Oder probiere es doch mal mit dem aus der Kindheit bekannten Hampelmann.

Fazit

Online Fitness ist eine gute Möglichkeit um Sport zu treiben. Sie kann motivieren und helfen selbst gesetzte Ziele zu erreichen. Zudem macht Online-Fitness oft auch Spaß. Ob die Angebote den Gang zum Gym ersetzen oder ergänzen bleibt jedem selbst überlassen.

Wir hoffen, dass wir vermitteln konnten wie einfach der Einstieg ist. Die wirklich große Vielfalt erfordert etwas Eigenleistung. Was sind deine Ziele? Wie ist dein Fitnessstand? Nutze Probezeiten oder schnupper durch Videos rein.

Online Fitnesskurse sind häufig komplexe Leistungen. Eine intuitive Bedienung hilft sich auf den Plattformen leicht zurechtzufinden, achte darauf. Tausche dich mit Sportlern auf dem gleichen Level aus oder infiziere deine ganze Familie, gemeinsam ist Sport am schönsten. Am Wichtigsten ist, bleib dran! Motivationsknicks sind normal, sollten aber nicht zum Abbruch führen.

Bildquelle: Mikhail Nilov/Pexels

Einzelnachweise (10)

1. Statista: Nutzerentwicklung bei Wearables und Fitness-Apps in Deutschland in den Jahren 2017 bis 2024 . In Statista. (September, 2020).
Quelle

2. Bojaryn, J. (2019): Fitness-Spiele im Trend: Joggen gegen Drachen, In: Berliner-Zeitung.de. (26.10.2019).
Quelle

3. Informationen von In-Form, eine Initiative des Bundesmisnisteriums für Ernährung und Landwirtschaft und des Bundesministeriums für Gesundheit
Quelle

4. San Francisco State University (2019): "Study of female weightlifters crushes stereotype." ScienceDaily. ScienceDaily, 27.03.2019.
Quelle

5. Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS . (o.J.): APPKRI Kriterien für Gesundheits-Apps .
Quelle

6. Stemper, T. (2016). PHAT statt HIIT, Peripheres Herzaktions-Training durch Kraftübungen. S. 82-84. F&G (06/2016).
Quelle

7. Karsten Witte, K. (o.J.): SMC-Wissenschaft: Online Präventionskurse richtig anlegen und nutzen, In: Sports Medical Consult.
Quelle

8. Stragier, J., Abeele, M., Mechant, P., Marez, L. (2016). Understanding persistence in the use of Online Fitness Communities: Comparing novice and experienced users. Computers in Human Behavior. 64. 34-42. 10.1016/j.chb.2016.06.013.
Quelle

9. Medizinische Hochschule Hannover. (2016) Chancen und Risiken von Gesundheits-Apps (CHARISMHA). Albrecht, U.-V. (Hrsg.). urn:nbn:de:gbv:084-16040811153.
Quelle

10. ISPO (2020). Fitnessboom für zuhause: Onlinetraining im Wohnzimmer In: Sportbusiness. (25.03.2020).
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Nutzerentwicklung bei Wearables und Fitness-Apps
Statista: Nutzerentwicklung bei Wearables und Fitness-Apps in Deutschland in den Jahren 2017 bis 2024 . In Statista. (September, 2020).
Gehe zur Quelle
Fitness-Spiele im Trend: Joggen gegen Drachen
Bojaryn, J. (2019): Fitness-Spiele im Trend: Joggen gegen Drachen, In: Berliner-Zeitung.de. (26.10.2019).
Gehe zur Quelle
Bewegung fördert die Entwicklung von Kindern
Informationen von In-Form, eine Initiative des Bundesmisnisteriums für Ernährung und Landwirtschaft und des Bundesministeriums für Gesundheit
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
San Francisco State University (2019): "Study of female weightlifters crushes stereotype." ScienceDaily. ScienceDaily, 27.03.2019.
Gehe zur Quelle
APPKRI Kriterien für Gesundheits-Apps
Fraunhofer-Institut für Offene Kommunikationssysteme FOKUS . (o.J.): APPKRI Kriterien für Gesundheits-Apps .
Gehe zur Quelle
PHAT statt HIIT
Stemper, T. (2016). PHAT statt HIIT, Peripheres Herzaktions-Training durch Kraftübungen. S. 82-84. F&G (06/2016).
Gehe zur Quelle
SMC-Wissenschaft: Online Präventionskurse richtig anlegen und nutzen
Karsten Witte, K. (o.J.): SMC-Wissenschaft: Online Präventionskurse richtig anlegen und nutzen, In: Sports Medical Consult.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Stragier, J., Abeele, M., Mechant, P., Marez, L. (2016). Understanding persistence in the use of Online Fitness Communities: Comparing novice and experienced users. Computers in Human Behavior. 64. 34-42. 10.1016/j.chb.2016.06.013.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Medizinische Hochschule Hannover. (2016) Chancen und Risiken von Gesundheits-Apps (CHARISMHA). Albrecht, U.-V. (Hrsg.). urn:nbn:de:gbv:084-16040811153.
Gehe zur Quelle
Fitnessboom für zuhause: Onlinetraining im Wohnzimmer
ISPO (2020). Fitnessboom für zuhause: Onlinetraining im Wohnzimmer In: Sportbusiness. (25.03.2020).
Gehe zur Quelle
Testberichte