magnesium-400-mg-test
Veröffentlicht: 26. November 2020

Unsere Vorgehensweise

40Analysierte Produkte

30Stunden investiert

27Studien recherchiert

175Kommentare gesammelt

Das Magnesium ist ein lebensnotwendiger Mineralstoff für unseren Körper. Ein häufig auftretender Mangel ist deshalb sehr wichtig zu beheben. Mithilfe von Magnesium 400 mg Präparaten kann dem Problem Abhilfe geschaffen und der Magnesiumspeicher ganz einfach aufgefüllt werden.

In unserem Magnesium 400 mg Test 2021 erfährst du wie und wo Magnesium überall Wirkung zeigt und wann eine Einnahme sinnvoll ist. Zudem erklären wir dir die verschiedensten Arten und Darreichungsformen des Magnesium 400 mg, sodass dir deine Entscheidung für das richtige Präparat so einfach wie möglich gemacht wird.




Das Wichtigste in Kürze

  • Der Mineralstoff Magnesium spielt in unseren Körper eine sehr wichtige Rolle für den Energiestoffwechsel, die Muskeln, das Nervensystem und die Herztätigkeit.
  • Es gibt viele verschiedene Arten des Magnesiums. Sie können jeweils in die beiden Gruppen organisches und anorganisches Magnesium einsortiert werden.
  • Magnesium 400 mg ist besonders für Menschen mit einem Magnesiummangel, Schwangere, Sportler und ältere Menschen geeignet.

Magnesium 400 mg Test: Favoriten der Redaktion

Die besten Magnesium 400 mg – Tabletten

Das Magnesium 400 mg von Abtei ist ein sehr hoch dosiertes Magnesium. Bestehend aus Magnesiumoxid sind die Tabletten gut verträglich und müssen nur einmal am Tag durch Schlucken der Tablette mithilfe von Flüssigkeit eingenommen werden.

Die Packung besteht aus 30 Tabletten und eignet sich daher besonders für den Einstieg. Preis-Leistung stehen bei dem Produkt in einem guten Verhältnis. Zudem ist die Einnahme mit nur einer Tablette am Tag sehr schnell erledigt und der Tagesbedarf damit bereits gedeckt.

Das beste Magnesium 400 mg – Granulat

In Form eines Granulates ist die Einnahme des Magnesium 400 mg sehr einfach. Das Pulver von der Marke Magnesium Diasporal wird in den Mund geschüttet und zergeht dann auf der Zunge. Mit Magnesiumoxid und Magnesiumcitrat besteht das Granulat gleich aus zwei verschiedenen Arten.

Mithilfe des versetzten Orangengeschmackes wird das Pulver schmackhaft gemacht und ist eine optimale Lösung bei Problemen mit der Einnahme von Tabletten. In der Packung sind 100 Sticks enthalten und nur ein Stick zur täglichen Zufuhr notwendig. Somit kommt man mit dem Magnesium 400 mg Granulat sehr lange aus.

Die besten Magnesium 400 mg – Kapseln

Mit den Magnesium 400 mg Kapseln von natural elements entscheidet man sich für ein qualitativ sehr hochwertiges Produkt. Das verwendete Magnesiumoxid ist in eine Kapselhülle eingepackt, die ausschließlich aus pflanzlichen Stoffen besteht. Die Kapsel kann ganz einfach mit Flüssigkeit eingenommen werden.

Es wird auf unnötige Zusatzstoffe verzichtet und die laborgeprüften Inhaltsstoffe sind in Deutschland hergestellt worden. Besonders für Veganer ist dieses Magnesium 400 mg eine optimale Wahl. Des Weiteren weisen die Kapseln eine hohe Bioverfügbarkeit auf.

Kauf- und Bewertungskriterien für Magnesium 400 mg

Beim Kauf von Magnesium 400 mg kannst du auf verschiedene Aspekte achten, wie:

Durch die für dich passende Wahl kannst du Geld sparen und sorgst zudem dafür, dass du deinem Körper nichts zufügst, was er nicht braucht. Achte daher grundlegend immer auf eine hohe Qualität.

Darreichungsform

Die Einnahme von Magnesium 400 mg kann in verschiedenen Formen erfolgen. Welche diese sind haben wir dir im Folgenden kurz aufgelistet:

  • Brausetabletten
  • Kapseln
  • Filmtabletten
  • Granulat
  • Kautabletten
  • Pulver
  • Dragees

Wenn du mit dem Schlucken einer Tablette wenig Probleme hast, sind Kapseln und Filmtabletten eine optimale Wahl. Durch diese Einnahme kann das Magnesium 400 mg am schnellsten aufgenommen werden.

Hast du hingegen Problemen beim Schlucken der Tabletten, gibt es Alternativ Kautabletten oder Dragees. Dadurch hast du die Einnahme trotzdem in fester Form, aber kannst sie ganz einfach Schritt für Schritt zerkauen.

Möchtest du die 400 mg Magnesium gerne nebenbei, zum Beispiel zum Essen, zu dir nehmen, so sind Brausetabletten oder Pulver eine gute Lösung. Diese können ganz einfach in Wasser gelöst werden und erleichtern den Verzehr zu meist durch die Auswahl verschiedener Geschmacksrichtungen.

Noch eine zusätzliche Variante um das Magnesium 400 mg in Form von Pulver einzunehmen, jedoch ohne dabei Flüssigkeiten verwenden zu müssen, ist die Einnahme als Granulat. Das Pulver löst sich direkt im Mund und ist in den meisten Fällen mit einem leckeren Geschmack versetzt.

Wie du bereits merkst, gibt es einige Darreichungsformen. Teste für dich selbst, welche dir am besten gefällt und welche am praktischsten für deinen Alltag ist.

Bioverfügbarkeit

Häufig findet man bei den Magnesium 400 mg Produkten eine Angabe der Bioverfügbarkeit. Diese gibt an, wie viel Prozent des Magnesiums wirklich in Darm ankommt und dort wirkt.

Diese Wirksamkeit wird zu meist im Blut oder Urin gemessen und kann je nach Art des Magnesiums unterschiedlich sein. Auf die verschiedenen Arten gehen wir später im Text nochmal genauer ein. Es gibt bereits ein paar Studien, die Magnesium-Arten in der Bioverfügbarkeit miteinander vergleichen.

Die Bioverfügbarkeit hängt auch von der Darreichungsform ab und wie gut sich diese im Körper auflöst.

So konnten bereits erste Studien hierzu feststellen, dass Magnesiumcitrat eine besser Bioverfügbarkeit aufweist als das Magnesiumoxid.(1)

Auch weitere Studien haben bereits eine gute Bioverfügbarkeit des Magnesiumcitrat erfasst.(2) Im Allgemeinen kann häufig bei organischem Magnesium, zudem das Citrat gehört, eine bessere Magnesiumaufnahme beobachtet werden.

Das Ganze sollte jedoch noch mit Vorsicht genossen werden, da es generell wenige Studien zu dem Thema gibt. Es existieren viele verschiedene Arten des Magnesiums, die noch nicht alle miteinander verglichen wurden.(3) Daher kann hierzu noch keine kraftvolle Aussage getroffen werden, welches Magnesium nun die beste Bioverfügbarkeit aufweist.

Menge

Die Packungen der verschiedenen Darreichungsformen gibt es in ganz unterschiedlichen Größen zu kaufen. Generell solltest du darauf achten, für wie lange und wie oft die Einnahme bestimmt ist.

Nimmst du das Magnesium 400 mg dauerhaft ein, solltest du selbstverständlich zu einer größeren Menge greifen. Benötigst du es nur für kurze Zeit oder möchtest du es ausprobieren, so sind kleinere Packungen vom Vorteil.

Wir haben dir eine kurze Tabelle erstellt in welchen Größen die jeweiligen Darreichungsformen in kleinen und großen Packungen erhältlich sind, damit du ein besseres Gefühl dafür bekommst.

Darreichungsform Kleine Menge Große Menge
Granulat 5 Stück 200 Stück
Brausetabletten 20 Stück 40 Stück
Filmtabletten, Kautabletten, Kapseln, Dragees 20 Stück 1000 Stück
Pulver 200 g 1000 g

Dabei solltest du natürlich auch immer auf das Preis-Leistungs-Verhältnis achten. Oftmals kann der Kauf von einer großen Menge Tabletten deutlich günstiger sein als eine große Packung Pulver.

Inhaltsstoffe

Natürlich bekommt man mittlerweile kaum noch reines Magnesium. Zumeist sind weitere Inhaltsstoffe in den verschiedenen Präparaten des Magnesium 400 mg vom Hersteller hinzugefügt worden.

Die Inhaltsstoffe unterscheiden sich zum einen in der Art des Magnesiums welches verwendet wird und zum anderen in weitere Inhaltsstoffe, die bestimmte Zwecke erfüllen sollen.

Es gibt viele Präparate mit rein pflanzlichen Stoffen speziell für Veganer.

Diese Inhaltsstoffe können von unterschiedlicher Bedeutung sein. So können bei dem Magnesium 400 mg Granulat oftmals weitere Aromen zum Geschmack enthalten sein oder bei Kapseln Hydroxypropylmethylcellulose für die Kapselhülle.

Du solltest darauf achten, dass in dem Magnesium-Präparat im besten Fall viele pflanzliche Inhaltsstoffe und wenig Farb- und Konservierungsstoffe verwendet werden.

Mittlerweile gibt es jedoch viele vegane Magnesium Produkte die ausschließlich mit pflanzlich hergestellten Stoffen arbeiten. Dadurch ist die Auswahl von qualitativ hochwertigen Magnesium 400 mg Produkten inzwischen sehr groß.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Magnesium 400 mg ausführlich beantwortet

Um dich umfassend über die Wirksamkeit von Magnesium 400 mg zu informieren und dir den aktuellen Stand der Wissenschaft näherzubringen, haben wir dir alle wichtigen Informationen in den folgenden Abschnitten zusammengefasst.

Was ist Magnesium 400 mg und wie wirkt es?

Magnesium ist ein Mineralstoff, welcher lebensnotwendig für den Körper ist und über die Nahrung aufgenommen wird. Besonders für den Energiestoffwechsel, die Muskeln, das Nervensystem und die Herztätigkeit spielt das Magnesium eine wichtige Rolle.

magnesium-400-mg-test

Besonders bei Sportlern ist der Magnesiumbedarf sehr hoch. Eine zusätzliche Einnahme von Magnesium ist deshalb sehr wichtig und kann Krämpfe vorbeugen. (Bildquelle: Chander R / unsplash)

Das Magnesium 400 mg besteht, wieder Name schon sagt, aus einer Konzentration von 400 mg Magnesium. Die entspricht der empfohlenen Tagesmenge und sorgt für einen passende zusätzliche Einnahme des Magnesiums. (4)

Wir haben dir im Folgenden die wichtigsten Wirkungen des Magnesium 400 mg zusammengestellt.

Bluthochdruck

Magnesium kann bei Bluthochdruck eine positive Wirkung zeigen, indem es den Blutdruck senkt. (5) Dies liegt daran, dass ein Magnesiummangel dazu führen kann, dass die Gefäße verengt werden und der Blutdruck dadurch steigt. (6)

Folglich kann also durch die Einnahme von Magnesium 400 mg für ausreichend ausgeweitete Gefäße gesorgt werden und der Blutdruck gesenkt werden.

Krämpfe

Die Wirkung von Magnesium 400 mg bei Krämpfen ist sehr umstritten. Viele Ärzte empfehlen jedoch die Einnahme des Magnesiums zur Vorbeugung von Krämpfen, da es die Freisetzung des Calciums in der Muskelzelle minimiert und somit eine schmerzhafte Muskelverkürzung verhindert werden kann.

Gerade bei älteren Menschen kann das Magnesium eine positive Wirkung bei nächtlichen Krämpfen und zur Verzögerung des Rückganges der körperlichen Fähigkeit zeigen. (7)

Auch bei Schwangeren kann durch die Einnahme von Magnesium eine Reduzierung von Beschwerden der schwangerschaftsbedingten Krämpfe festgestellt werden. (8)

Depressionen

Da Magnesium auch im Nervensystem eine wichtige Rolle spielt, kann ein Mangel Auswirkungen auf die Stimmung haben. Weiterführend wurde der Einsatz von Magnesium bei Depressionen untersucht. Dabei stellte sich heraus, dass es als Begleittherapie hilfreich sein kann und Angstgefühle lindern kann.(9)

Gerade weil das Magnesium positive Auswirkungen auf den Serotoninspiegel im Gehirn aufweist, welcher großen Einfluss auf die Laune des Menschen hat, kommt es oft zum Einsatz bei Depressionen. (10)

Migräne

Bei vielen Migränepatienten wird ein Mangel an Magnesium festgestellt. Dies führte dazu, den Einsatz von Magnesium 400 mg speziell bei Migräne zu testen. Erste Studien stellten bereits positive Ergebnisse fest.

Vor allem zur Vorbeugung von Migräne kann die Einnahme von zusätzlichem Magnesium sehr hilfreich sein.(11)

Besonders für Frauen ist die klinische Studie zur Auswirkung von Magnesium auf eine Menstruationsmigräne sehr interessant. Bei vielen Frauen ist die Migräne als Begleiterscheinung zu der monatlichen Menstruation sehr bekannt.

Durch eine ergänzende Einnahme von Magnesium kann auch dieser Art von Migräne vorgebeugt werden und zur Linderung beitragen.(12)

Diabetes

Gerade Diabetiker weisen einen häufigen Magnesiummangel auf, da sie einen erhöhten Verlust des Magnesiums über den Urin haben. Die Einnahme von Magnesium 400 mg bei Diabetes kann zur Verbesserung der Sensitivität des Insulin und der Kontrolle des Stoffwechsels führen.(13)

Somit kann das Magnesium dabei helfen den Blutzuckerspiegel zu regulieren. Dadurch können auch mögliche Folgeerkrankungen, wie Schäden an der Niere, verhindert werden.

Wann und für wen ist die Einnahme von Magnesium 400 mg sinnvoll?

Da es oft schwierig ist die empfohlene Dosis von 400 mg Magnesium am Tag allein durch die Nahrung aufzunehmen, weisen viele Menschen einen Magnesiummangel auf. Daher ist die zusätzliche Einnahme von Magnesium 400 mg in Form eines Nahrungsergänzungsmittels generell für jeden sehr sinnvoll.

Allerdings weisen speziell ein paar Gruppen einen erhöhten Magnesiummangel auf, sodass die Einnahme hier besonders wichtig ist. Wir haben dir diese im Folgenden aufgelistet:

  • Schwangere
  • Sportler
  • Ältere Menschen
  • Kinder und Jugendliche
  • Menschen mit viel Stress

Gerade bei Schwangeren ist die zusätzliche Einnahme von Magnesium sehr bekannt. Das Wachstum und Gewicht des Kindes sollen dadurch positiv unterstützt werden.

Es wird häufig einen Mangel an Magnesium bei Schwangeren festgestellt, weshalb eine zusätzliche Einnahme von Magnesium 400 mg auch noch in der Stillzeit wichtig ist.(14)

Sportler verbrauchen sehr viel Magnesium durch die ständige Bewegung der Muskeln. Dadurch kann es schnell zu einem Magnesiummangel kommen, was wiederum zur Muskelverspannung und zu Krämpfen führen kann.

Der erhöhte Bedarf zur Energieversorgung bei Sportlern kann durch zusätzliches Magnesium 400 mg gedeckt werden.(15)

Wusstest du, dass du mit täglichen Dehnübungen Krämpfe vorbeugen kannst?

Nicht nur Magnesium ist wichtig zur Vorbeugung von Krämpfen, sondern auch das tägliche Dehnen. Besonders nach dem Sport und Abends vor dem Schlafen gehen kann das Dehnen sehr effektiv sein, denn dadurch wirkst du einer Muskelverkürzung entgegen.

Bei Kindern und Jugendlichen sowie älteren Menschen über 60 wird häufig ein Mangel an Magnesium festgestellt. Dabei ist gerade bei Kindern und Jugendlichen die Einnahme von Magnesium zur Förderung des Wachstums und der Knochengesundheit sehr wichtig.(16)

Aber auch bei älteren Menschen zeigt das Magnesium eine wichtige Wirkung. Es können dadurch altersbedingte Krankheiten vorgebeugt werden.(17)

Da auch bei Menschen mit viel Stress das Magnesium erhöht über den Urin ausgeschieden wird, leiden sie oftmals unter einem Mangel.

Besonders bei Stress ist eine zusätzliche Einnahme von Magnesium 400 mg wichtig, da die Freisetzung von Adrenalin reduziert wird und es die übermäßige Weiterleitung von Signalen der Nervenzellen dämpft, was wiederum zu einer niedrigeren Reizbarkeit führt.(18)

Wie nehme ich Magnesium 400 mg richtig ein?

Magnesium 400 mg kann unabhängig von den Mahlzeiten zu jeder Tageszeit genommen werden. Die Einnahme kann auch aufgeteilt über den ganzen Tag erfolgen.

Wird das Magnesium 400 mg allerdings für Wadenkrämpfe in der Nacht genommen, empfiehlt sich die Einnahme vor dem Schlafen gehen.

Generell sollte darauf geschaut werden, wozu das Magnesium genutzt wird und die Einnahme dann kurz vor gewünschte Wirkung geplant werden. So kann es für Diabetiker zum Beispiel vor dem Essen sehr hilfreich sein.

Essendes Kind

Ob als Filmtablette, Kapsel oder Kautablette, Magnesium kann in unterschiedlichen Darreichungsform eingenommen werden. Dabei können sich die verschiedenen Arten in ihrer Bioverfügbarkeit unterscheiden. (Bildquelle: pixabay.com / go_see)

Schaue am besten wie du die Einnahme in deinen geregelten Tagesablauf einbinden kannst.

Das Wichtigste ist, dass du es kontinuierlich nimmst, unabhängig davon wann du es zu dir nimmst. Die Einnahme sollte über einen längeren Zeitraum, ca. 6 – 8 Wochen, sein um ein Mangel zu beheben. Eine kurzzeitige Zufuhr von Magnesium 400 mg ist nicht ausreichend um das Problem zu beheben.

Was kosten Magnesium 400 mg Produkte?

Die Preise von Magnesium 400 mg können ganz unterschiedlich ausfallen. Dabei kommt es vor allem auf die Form der Darreichung an und in welche Mengen du das Magnesium kaufen möchtest. Oftmals kann sich bei dem Kauf größerer Packungen auch ein Mengenrabatt ergeben, weshalb du die Preise immer vergleichen solltest.

Um dir ein Gefühl für den richtigen Preis des Magnesium 400 mg zu geben, haben wir die im Folgenden eine Tabelle mit den verschiedenen Darreichungsformen und den Preisen der unterschiedlichen Größen zusammengestellt.

Darreichungsform Kleine Packung / Preis Große Packung / Preis
Brausetabletten 20 Stück: 1,50 – 3 € 100 Stück: 10 – 13 €
Kapseln / Filmtabletten 30 Stück: 2 – 4 € 365 Stück: 15 – 20 €
Granulat 20 Stück: 3 – 5 € 100 Stück: 30 – 40 €
Dragees 200 Stück: 9 – 11 € 1000 Stück: 45 – 50 €
Pulver 250 g: 10 – 15 € 500 g: 17 – 20 €

Am besten kannst du immer auf der Verpackung nach der Angaben schauen, was der Preis pro Stück oder pro Gramm ist. So kannst du die Produkte besser miteinander vergleichen.

Wo kann ich Magnesium 400 mg kaufen?

Magnesium 400 mg ist überall frei erhältlich. Du kannst es Online, in Drogeriemärkten oder in der Apotheke kaufen. Teilweise ist Magnesium 400 mg sogar in Supermärkten erhältlich.

In folgenden Geschäften kannst du Magnesium 400 mg kaufen:

  • DM
  • Rossmann
  • Müller
  • Aldi

Außerdem hast du eine große Auswahl im Internet und kannst Magnesium in folgenden Online-Shops bekommen:

  • amazon.de
  • shop-apotheke.com
  • docmorris.de
  • doppelherz.de

Somit hast du eine enorme Auswahl und kannst mit Sicherheit das für dich passende Produkt finden.

Welche Arten von Magnesium 400 mg gibt es?

Wenn von Magnesium die Rede ist, so gibt es nicht das eine Magnesium, sondern viele unterschiedliche Verbindungen. Diese verschiedenen Arten können entweder organisch oder anorganisch sein.

Organische Magnesiumsalze enthalten Wasser- und Kohlenstoffatome, wo hingegen anorganische Magensiumsalze kohlenstofffrei sind. In der Regel wird das organische Magnesium besser aufgenommen und zeigt schnellere Wirkung.

Wir haben dir zur besseren Unterscheidung im Folgenden einen Überblick der geläufigsten Arten und deren Merkmale in eine Tabelle zusammengefasst:

Art Merkmale
Magnesiumcitrat Organisches Magnesium, Salz der Zitronensäure, Beliebteste Art, Günstig und leicht zu absorbieren
Magnesiumcarbonat Anorganisches Magnesium, Verwandelt sich zu Magnesiumchlorid, Hohe Bioverfügbarkeit
Magnesiummalat Organisches Magnesium, Gut löslich, Hohe Wirksamkeit bei Müdigkeit
Magnesiumoxid Anorgansiches Magnesium, Keine gute Absorption, Häufiger Verkauf in Apotheken
Magnesiumsulfat Anorganisches Magnesium, Wird auch Bittersalz genannt, Sehr gute Hilfe bei Verstopfung
Magnesiumglycinat Organisches Magnesium, Sicherste Einnahme, Sehr gute Verträglichkeit und Bioverfügbarkeit

Im folgenden Abschnitt erklären wir dir die verschiedenen Arten der Magnesiumsalze nochmal genauer, sodass du das für dich richtige Magnesium 400 mg finden kannst.

Magnesiumcitrat

Das organische Magnesiumcitrat wird häufig bei Darm- und Rektalproblemen verwendet. Es ist ein mildes Abführmittel, welches gut verträglich ist. Außerdem zeigt es gute Wirkung bei nächtlichen Wadenkrämpfen.

Magnesiumcitrat ist aufgrund des günstigen Preises und der im Vergleich zu anderen Magnesiumverbindungen hohen Bioverfügbarkeit sehr beliebt.(19)

Magnesiumcarbonat

Auch das Magnesiumcarbonat weist eine hohe Bioverfügbarkeit auf. Es gehört zu den anorganischen Magnesiumverbindungen. Gerade bei Verdauungsproblemen und Säurereflux ist das Magnesiumcarbonat sehr wirksam, da es zu den Antazida gehört.

Dadurch kann es die Magensäure neutralisieren und wirkt somit schnell im Magen.(20)

Magnesiummalat

Sehr gut löslich ist das organische Magnesiummalat. Es wird besonders häufig bei Müdigkeit eingesetzt, da es Bestandteil der Apfelsäure ist und diese sich positiv auf die Energieproduktion in den Zellen auswirkt.

Außerdem wurden bereits positive Ergebnisse bei der Behandlung des Fibromyalgiesyndrom mit Magnesiummalat festgestellt.(21)

Magnesiumoxid

Ein sehr häufig in Apotheken verkauftes, anorganisches Magnesium ist das Magnesiumoxid. Trotz seiner schlechten Bioverfügbarkeit, ist es sehr gut verträglich.

Das Magnesiumoxid kann zudem eine positive Auswirkung auf den Knochenmineralgehalt haben.(22)

Magnesiumsulfat

Das ebenfalls anorganische Magnesiumsulfat wird aufgrund seines bitteren Geschmackes auch Bittersalz genannt. Es ist hilfreich zur Lösung von Verstopfungen und wurde zu dem bei vielen schwangeren Frauen getestet.

Dabei stellte sich heraus, dass es die Häufigkeit und das Fortschreiten der oftmals auftretenden Krankheit Eklampsie bei schwangeren Frauen verringern kann.(23)

Außerdem wurde es bereits bei Frauen mit Frühgeburten getestet und auch hier erste positive Ergebnisse auf die Entwicklung des Kindes festgestellt.(24)

Magnesiumglycinat

Die Einnahme vom organischen Magnesiumglycinat ist die sicherste und am besten verträgliche. Es weist die meiste Bioverfügbarkeit auf und ist empfehlenswert für den Einstieg der Einnahme von Magnesium.

Besonders bei Depressionen und Angstzuständen zeigt der Einsatz von Magnesiumglycinate eine beruhigende Wirkung.(25)

Schaue am besten auf der Verpackung unter Inhaltsstoffe, welche Art des Magnesium enthalten ist. Oftmals ist auch nicht nur eins, sondern gleich mehrere Arten der verschiedenen Verbindungen enthalten.

Mithilfe dieser Übersicht sollte es dir leichter Fallen, die für dich passende Art des Magnesium 400 mg zu finden.

Welche Nebenwirkungen können bei der Einnahme von Magnesium 400 mg auftreten?

In der Regel ist die Einnahme von 400 mg Magnesium sehr gut verträglich und weist wenig Nebenwirkungen auf. Gerade ein gesunder Körper kann die Menge an Magnesium gut vertragen und würde Überschüssiges abweisen.

Die Ausscheidung findet dabei über den Urin statt, kann aber auch in seltenen Fällen Durchfall zur Folge haben.

Geht es um einen langfristigen Ausgleich des Magnesiummangels, solltest du vorab mit einem Arzt darüber sprechen.

Bei Menschen mit Nieren- oder Magen-Darm Problemen kann es häufiger zu Nebenwirkungen wie Durchfall(26), Übelkeit, Erbrechen oder Müdigkeit kommen. Bei bekannten Problemen am besten erst einmal mit einer niedrigen Dosis starten und dann langsam bis Magnesium 400 mg steigern.

Weiterführend wurde festgestellt, dass es unter anderem zu einem Blutdruckabfall kommen kann.(27) Dies ist häufig der Fall, wenn der Körper es nicht schafft das überschüssige Magnesium auszuscheiden.

In den meisten Fällen liegen jedoch Vorerkrankungen vor. Dennoch sollten sie in solch einem Fall den Arzt kontaktieren und die Einnahme unterbrechen.

Welche Alternativen gibt es zu Magnesium 400 mg?

Eine Alternative in Form eines Nahrungsergänzungsmittels gibt es zu Magnesium 400 mg nicht. Allerdings kann auf die zusätzliche Einnahme verzichtet werden und die tägliche Dosis Magnesium über die Nahrung aufgenommen werden.

Wir haben dir im folgenden Lebensmittel mit hohem Magnesiumgehalt aufgelistet:

  • Vollkornbrot
  • Nüsse
  • Spinat
  • Brokkoli
  • Sonnenblumenkerne
  • Naturreis

Der benötigte Bedarf an Magnesium ist nicht so einfach komplett über die Nahrung aufzunehmen. Er kann aber dennoch durch eine Ernährungsumstellung und einer bewussten Einnahme von magnesiumreichen Lebensmitteln erreicht werden.

Bildquelle: 123rf / 130447407

Einzelnachweise (27)

1. Kappeler, D., Heimbeck, I., Herpich, C. et al. Higher bioavailability of magnesium citrate as compared to magnesium oxide shown by evaluation of urinary excretion and serum levels after single-dose administration in a randomized cross-over study. BMC Nutr 3, 7 (2017). https://doi.org/10.1186/s40795-016-0121-3
Quelle

2. Walker, Ann & Marakis, Georgios & Christie, Samantha & Byng, Martyn. (2003). Mg citrate found more bioavailable than other Mg preparations in a randomised, double-blind study. Magnesium research : official organ of the International Society for the Development of Research on Magnesium. 16. 183-91.
Quelle

3. Blancquaert L, Vervaet C, Derave W. Predicting and Testing Bioavailability of Magnesium Supplements. Nutrients. 2019;11(7):1663. Published 2019 Jul 20. doi:10.3390/nu11071663
Quelle

4. "6 Magnesium." Institute of Medicine. 1997. Dietary Reference Intakes for Calcium, Phosphorus, Magnesium, Vitamin D, and Fluoride. Washington, DC: The National Academies Press. doi: 10.17226/5776.
Quelle

5. Alberto Ascherio, Charles Hennekens, Walter C. Willett, Frank Sacks, Bernard Rosner, JoAnn Manson, Jacqueline Witteman, Meir J. Stampfer. Prospective Study of Nutritional Factors, Blood Pressure, and Hypertension Among US Women. Hypertension. 1996;27:1065-1072
Quelle

6. Laurant P, Robin S, Berthelot A. Magnesium deficiency increases vasoconstrictor activity without affecting blood pressure of aged spontaneously hypertensive rats. Magnes Res. 1997 Jun;10(2):107-17. PMID: 9368231.
Quelle

7. Nicola Veronese, Linda Berton, Sara Carraro, Francesco Bolzetta, Marina De Rui, Egle Perissinotto, Elena Debora Toffanello, Giulia Bano, Simona Pizzato, Fabrizia Miotto, Alessandra Coin, Enzo Manzato, Giuseppe Sergi, Effect of oral magnesium supplementation on physical performance in healthy elderly women involved in a weekly exercise program: a randomized controlled trial, The American Journal of Clinical Nutrition, Volume 100, Issue 3, September 2014, Pages 974–981, https://doi.org/10.3945/ajcn.113.080168
Quelle

8. Paul Sebo, Bernard Cerutti, Dagmar M Haller, Effect of magnesium therapy on nocturnal leg cramps: a systematic review of randomized controlled trials with meta-analysis using simulations, Family Practice, Volume 31, Issue 1, February 2014, Pages 7–19, https://doi.org/10.1093/fampra/cmt065
Quelle

9. Tarleton EK, Littenberg B. Magnesium intake and depression in adults. J Am Board Fam Med. 2015 Mar-Apr;28(2):249-56. doi: 10.3122/jabfm.2015.02.140176. PMID: 25748766.
Quelle

10. Eby GA 3rd, Eby KL. Magnesium for treatment-resistant depression: a review and hypothesis. Med Hypotheses. 2010 Apr;74(4):649-60. doi: 10.1016/j.mehy.2009.10.051. Epub 2009 Nov 27. PMID: 19944540.
Quelle

11. von Luckner A, Riederer F. Magnesium in Migraine Prophylaxis-Is There an Evidence-Based Rationale? A Systematic Review. Headache. 2018 Feb;58(2):199-209. doi: 10.1111/head.13217. Epub 2017 Nov 13. PMID: 29131326.
Quelle

12. Facchinetti F, Sances G, Borella P, Genazzani AR, Nappi G. Magnesium prophylaxis of menstrual migraine: effects on intracellular magnesium. Headache. 1991 May;31(5):298-301. doi: 10.1111/j.1526-4610.1991.hed3105298.x. PMID: 1860787.
Quelle

13. Rodríguez-Morán M, Guerrero-Romero F. Oral magnesium supplementation improves insulin sensitivity and metabolic control in type 2 diabetic subjects: a randomized double-blind controlled trial. Diabetes Care. 2003 Apr;26(4):1147-52. doi: 10.2337/diacare.26.4.1147. PMID: 12663588.
Quelle

14. Spätling L, Classen HG, Kisters K, Liebscher U, Rylander R, et al. (2017) Supplementation of Magnesium in Pregnancy. J Preg Child Health 4:302. doi:10.4172/2376-127X.1000302
Quelle

15. Volpe, Stella Lucia PhD, RD, LDN, FACSM Magnesium and the Athlete, Current Sports Medicine Reports: July/August 2015 - Volume 14 - Issue 4 - p 279-283 doi: 10.1249/JSR.0000000000000178
Quelle

16. American Academy of Pediatrics. "Magnesium may be as important to kids' bone health as calcium." ScienceDaily. ScienceDaily, 5 May 2013.
Quelle

17. Killilea DW, Maier JA. A connection between magnesium deficiency and aging: new insights from cellular studies. Magnes Res. 2008;21(2):77-82.
Quelle

18. Cuciureanu MD, Vink R. Magnesium and stress. In: Vink R, Nechifor M, editors. Magnesium in the Central Nervous System [Internet]. Adelaide (AU): University of Adelaide Press; 2011.
Quelle

19. Walker AF, Marakis G, Christie S, Byng M. Mg citrate found more bioavailable than other Mg preparations in a randomised, double-blind study. Magnes Res. 2003 Sep;16(3):183-91. PMID: 14596323.
Quelle

20. Corrado Blandizzi, Carmelo Scarpignato, Chapter 36 - Gastrointestinal drugs, Editor(s): J.K. Aronson, Side Effects of Drugs Annual, Elsevier, Volume 33, 2011, Pages 741-767, https://doi.org/10.1016/B978-0-444-53741-6.00036-2
Quelle

21. Russell IJ, Michalek JE, Flechas JD, Abraham GE. Treatment of fibromyalgia syndrome with Super Malic: a randomized, double blind, placebo controlled, crossover pilot study. J Rheumatol. 1995 May;22(5):953-8. PMID: 8587088.
Quelle

22. Carpenter TO, DeLucia MC, Zhang JH, et al. A randomized controlled study of effects of dietary magnesium oxide supplementation on bone mineral content in healthy girls. J Clin Endocrinol Metab. 2006;91(12):4866-4872. doi:10.1210/jc.2006-1391
Quelle

23. Gadappa, Shrinivas & Dixit, Pratibha. (2017). Study of role of Magnesium sulfate in prevention of eclampsia. International Journal of Reproduction, Contraception, Obstetrics and Gynecology. 6. 5497. 10.18203/2320-1770.ijrcog20175268.
Quelle

24. Chollat C, Sentilhes L, Marret S. Fetal Neuroprotection by Magnesium Sulfate: From Translational Research to Clinical Application. Front Neurol. 2018;9:247. Published 2018 Apr 16. doi:10.3389/fneur.2018.00247
Quelle

25. Schwalfenberg GK, Genuis SJ. The Importance of Magnesium in Clinical Healthcare. Scientifica (Cairo). 2017;2017:4179326. doi:10.1155/2017/4179326
Quelle

26. Purohit, Jinesh & Patel, Nihar & Bharodiya, Rakesh & Srivastav, Dr.Vipul. (2017). Study of Serum Magnesium Level in Acute Diarrhea. IOSR Journal of Dental and Medical Sciences. 16. 76-80. 10.9790/0853-1604087680.
Quelle

27. Banjanin N, Belojevic G. Changes of Blood Pressure and Hemodynamic Parameters after Oral Magnesium Supplementation in Patients with Essential Hypertension-An Intervention Study. Nutrients. 2018;10(5):581. Published 2018 May 8. doi:10.3390/nu10050581
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Studie
Kappeler, D., Heimbeck, I., Herpich, C. et al. Higher bioavailability of magnesium citrate as compared to magnesium oxide shown by evaluation of urinary excretion and serum levels after single-dose administration in a randomized cross-over study. BMC Nutr 3, 7 (2017). https://doi.org/10.1186/s40795-016-0121-3
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Walker, Ann & Marakis, Georgios & Christie, Samantha & Byng, Martyn. (2003). Mg citrate found more bioavailable than other Mg preparations in a randomised, double-blind study. Magnesium research : official organ of the International Society for the Development of Research on Magnesium. 16. 183-91.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Blancquaert L, Vervaet C, Derave W. Predicting and Testing Bioavailability of Magnesium Supplements. Nutrients. 2019;11(7):1663. Published 2019 Jul 20. doi:10.3390/nu11071663
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
"6 Magnesium." Institute of Medicine. 1997. Dietary Reference Intakes for Calcium, Phosphorus, Magnesium, Vitamin D, and Fluoride. Washington, DC: The National Academies Press. doi: 10.17226/5776.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Alberto Ascherio, Charles Hennekens, Walter C. Willett, Frank Sacks, Bernard Rosner, JoAnn Manson, Jacqueline Witteman, Meir J. Stampfer. Prospective Study of Nutritional Factors, Blood Pressure, and Hypertension Among US Women. Hypertension. 1996;27:1065-1072
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Laurant P, Robin S, Berthelot A. Magnesium deficiency increases vasoconstrictor activity without affecting blood pressure of aged spontaneously hypertensive rats. Magnes Res. 1997 Jun;10(2):107-17. PMID: 9368231.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Nicola Veronese, Linda Berton, Sara Carraro, Francesco Bolzetta, Marina De Rui, Egle Perissinotto, Elena Debora Toffanello, Giulia Bano, Simona Pizzato, Fabrizia Miotto, Alessandra Coin, Enzo Manzato, Giuseppe Sergi, Effect of oral magnesium supplementation on physical performance in healthy elderly women involved in a weekly exercise program: a randomized controlled trial, The American Journal of Clinical Nutrition, Volume 100, Issue 3, September 2014, Pages 974–981, https://doi.org/10.3945/ajcn.113.080168
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Paul Sebo, Bernard Cerutti, Dagmar M Haller, Effect of magnesium therapy on nocturnal leg cramps: a systematic review of randomized controlled trials with meta-analysis using simulations, Family Practice, Volume 31, Issue 1, February 2014, Pages 7–19, https://doi.org/10.1093/fampra/cmt065
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Tarleton EK, Littenberg B. Magnesium intake and depression in adults. J Am Board Fam Med. 2015 Mar-Apr;28(2):249-56. doi: 10.3122/jabfm.2015.02.140176. PMID: 25748766.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Eby GA 3rd, Eby KL. Magnesium for treatment-resistant depression: a review and hypothesis. Med Hypotheses. 2010 Apr;74(4):649-60. doi: 10.1016/j.mehy.2009.10.051. Epub 2009 Nov 27. PMID: 19944540.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
von Luckner A, Riederer F. Magnesium in Migraine Prophylaxis-Is There an Evidence-Based Rationale? A Systematic Review. Headache. 2018 Feb;58(2):199-209. doi: 10.1111/head.13217. Epub 2017 Nov 13. PMID: 29131326.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Facchinetti F, Sances G, Borella P, Genazzani AR, Nappi G. Magnesium prophylaxis of menstrual migraine: effects on intracellular magnesium. Headache. 1991 May;31(5):298-301. doi: 10.1111/j.1526-4610.1991.hed3105298.x. PMID: 1860787.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Rodríguez-Morán M, Guerrero-Romero F. Oral magnesium supplementation improves insulin sensitivity and metabolic control in type 2 diabetic subjects: a randomized double-blind controlled trial. Diabetes Care. 2003 Apr;26(4):1147-52. doi: 10.2337/diacare.26.4.1147. PMID: 12663588.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Spätling L, Classen HG, Kisters K, Liebscher U, Rylander R, et al. (2017) Supplementation of Magnesium in Pregnancy. J Preg Child Health 4:302. doi:10.4172/2376-127X.1000302
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Volpe, Stella Lucia PhD, RD, LDN, FACSM Magnesium and the Athlete, Current Sports Medicine Reports: July/August 2015 - Volume 14 - Issue 4 - p 279-283 doi: 10.1249/JSR.0000000000000178
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
American Academy of Pediatrics. "Magnesium may be as important to kids' bone health as calcium." ScienceDaily. ScienceDaily, 5 May 2013.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Killilea DW, Maier JA. A connection between magnesium deficiency and aging: new insights from cellular studies. Magnes Res. 2008;21(2):77-82.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Cuciureanu MD, Vink R. Magnesium and stress. In: Vink R, Nechifor M, editors. Magnesium in the Central Nervous System [Internet]. Adelaide (AU): University of Adelaide Press; 2011.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Walker AF, Marakis G, Christie S, Byng M. Mg citrate found more bioavailable than other Mg preparations in a randomised, double-blind study. Magnes Res. 2003 Sep;16(3):183-91. PMID: 14596323.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Corrado Blandizzi, Carmelo Scarpignato, Chapter 36 - Gastrointestinal drugs, Editor(s): J.K. Aronson, Side Effects of Drugs Annual, Elsevier, Volume 33, 2011, Pages 741-767, https://doi.org/10.1016/B978-0-444-53741-6.00036-2
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Russell IJ, Michalek JE, Flechas JD, Abraham GE. Treatment of fibromyalgia syndrome with Super Malic: a randomized, double blind, placebo controlled, crossover pilot study. J Rheumatol. 1995 May;22(5):953-8. PMID: 8587088.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Carpenter TO, DeLucia MC, Zhang JH, et al. A randomized controlled study of effects of dietary magnesium oxide supplementation on bone mineral content in healthy girls. J Clin Endocrinol Metab. 2006;91(12):4866-4872. doi:10.1210/jc.2006-1391
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Gadappa, Shrinivas & Dixit, Pratibha. (2017). Study of role of Magnesium sulfate in prevention of eclampsia. International Journal of Reproduction, Contraception, Obstetrics and Gynecology. 6. 5497. 10.18203/2320-1770.ijrcog20175268.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Chollat C, Sentilhes L, Marret S. Fetal Neuroprotection by Magnesium Sulfate: From Translational Research to Clinical Application. Front Neurol. 2018;9:247. Published 2018 Apr 16. doi:10.3389/fneur.2018.00247
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Schwalfenberg GK, Genuis SJ. The Importance of Magnesium in Clinical Healthcare. Scientifica (Cairo). 2017;2017:4179326. doi:10.1155/2017/4179326
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Purohit, Jinesh & Patel, Nihar & Bharodiya, Rakesh & Srivastav, Dr.Vipul. (2017). Study of Serum Magnesium Level in Acute Diarrhea. IOSR Journal of Dental and Medical Sciences. 16. 76-80. 10.9790/0853-1604087680.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Banjanin N, Belojevic G. Changes of Blood Pressure and Hemodynamic Parameters after Oral Magnesium Supplementation in Patients with Essential Hypertension-An Intervention Study. Nutrients. 2018;10(5):581. Published 2018 May 8. doi:10.3390/nu10050581
Gehe zur Quelle
Testberichte