laufschuhe-test
Zuletzt aktualisiert: 26. Januar 2021

Unsere Vorgehensweise

20Analysierte Produkte

24Stunden investiert

8Studien recherchiert

82Kommentare gesammelt

Haben deine Laufschuhe bereits ausgedient und du brauchst neue, doch du hast keinen Durchblick bei der großen Auswahl an Modellen? Oder möchtest du mit dem Laufen beginnen, doch du weißt nicht welcher Laufschuh der Richtige für dich ist? Um qualitative Laufschuhe zu finden, musst du viel recherchieren. Sie sollten langlebig, an deinen Füßen angepasst sein und dir guten Halt geben.

Die Auswahl kann allerdings nach hinten losgehen. Für unseren Produktvergleich haben wir verschiedene Modelle von Laufschuhen miteinander verglichen und die wichtigsten Aspekte für dich herausgearbeitet, um dir die Kaufentscheidung zu vereinfachen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Richtige Laufschuhe sind essenziell zum Joggen auf Asphalt, zum Wandern, und auch für Marathonläufe. Sowohl Einsteiger als auch Profis profitieren nur durch eine gute Gesundheit bei der Wahl des Laufschuhs.
  • Wichtige Kaufkriterien sind der Fußtyp, die Dämpfung, die Größe und das Profil.
  • Laufschuhe gibt es in den verschiedensten Preisklassen. Bereits ab einer mittleren Preisklasse sind qualitative Produkte erhältlich.

Laufschuhe Test: Favoriten der Redaktion

Frühere Empfehlungen

Der beste Unisex Laufschuh

Die SOLLOMENSI Laufschuhe sind leichte und gedämpfte Laufschuhe mit einer austauschbaren Innensohle. Mit neutralem Design und in verschiedenen Farben erhältlich können sie Unisex getragen werden. Für Fitness, Kurzstrecken sowie für Einsteiger eignen sie sich hervorragend.

Sie besitzen ein gutes Profil mit Griff, wodurch sie als Allwetterlaufschuhe auf nassen Böden beispielsweise Halt geben, ebenso auf weichen und harten Böden. Dennoch sollten sie regelmäßig imprägniert werden. Die Größe weicht nicht von der Eigenen ab, da der Schuh recht breit geschnitten ist.

Bewertung der Redaktion: Das Modell ist nicht unbedingt für Langstrecken zu empfehlen und daher eher für Einsteiger oder als Fitnessschuh geeignet. Sie geben ein federleichtes Laufgefühl bei Kurzstrecken. Die Sohle reibt allerdings ab, wodurch sich die Laufschuhe nicht für die Turnhalle eignen.

Der beste Trail-Laufschuh für Wälder und Geländelauf


Letzte Preis-Updates: Amazon.de (19.10.21, 19:26 Uhr), Sonstige Shops (19.10.21, 16:36 Uhr)

Diese robusten und stabilen Laufschuhe sind gezielt für das Trail-Running ausgelegt. Das Profil mit dem Conta Grip bietet ordentlichen Halt auf verschiedensten Böden im Gelände und in Wäldern. Sie sind Allwetterlaufschuhe, denn durch die Gore Tex Technologie sind sie wasserdicht.

Die ergonomisch geformte Sohle für ein komfortables und einfaches Laufen ist herausnehmbar und so auch durch medizinische Einlegesohlen austauschbar. Da sie recht schmal geschnitten sind, sollte bei diesem Modell mindestens eine ganze Nummer größer gekauft werden. Durch die Stabilität und die Robustheit eignen sie sich zudem für schwere Läufer.

Bewertung der Redaktion: Trail Running Schuhe sind im Allgemeinen nicht für den Asphalt oder die Stadt ausgelegt. Diese Salomon Trail-Laufschuhe sind sehr robust und gut gedämpft, wodurch sie nicht nur zum Laufen, sondern zu jeglichem Sport im Gelände hervorragend sind.

Der beste Laufschuh für Einsteiger

Der Nike Revolution 5 Leichtathletikschuh ist sowohl als Sportschuh als auch als Alltagsschuh durch sein Design tragbar. Es ist ein leichter Laufschuh der sich zum Joggen von bis zu 5 Km oder als Turnschuh in der Sporthalle eignet. Deshalb ist er hervorragend für Einsteiger, um sich an das Laufen zu gewöhnen.

Das Modell bietet dem Fuß eine leichte Stabilität. Er ist dennoch eher für Sporthallen und den Asphalt geeignet, da das Profil und der Halt für weichere Wege nicht ausreichend ist. Wie bei den meisten Laufschuhen sollte auch bei diesem Modell mindestens eine Nummer größer gekauft werden.

Bewertung der Redaktion: Bei Langstrecken gibt der Laufschuh auf. Dafür ist er nicht genug stabil und gedämpft. Er eignet sich eher zum leichten Joggen und ist darum für Einsteiger ein toller komfortabler Laufschuh.

Der beste Laufschuh für Langstrecken

Dieses robuste und gut gedämpfte Modell gibt es sowohl für Damen als auch für Herren. Die Laufschuhe bieten dem Fuß Stabilität, wodurch sie bei einer leichten Überpronation geeignet sind. Während des Laufens gibt der Schuh ein gutes Feedback und verschluckt die Energie nicht. So ist ein hervorragendes Abrollverhalten möglich.

Sie sollten allerdings nur für das Laufen genutzt werden, da sie bei schnelleren Aktivitäten wie beispielsweise Squash die Bewegungen erschweren. Auch dieses Modell sollte mindestens eine halbe bis eine ganze Nummer größer gekauft werden.

Bewertung der Redaktion: Die Brooks Adrenaline Gts 19 Laufschuhe sind ordentlich gedämpfte und robuste Laufschuhe, die dem Fuß eine gute Stabilität geben. Insgesamt ist dieser Laufschuh ein Topmodell, das einiges aushält. Er eignet sich zudem bei leichter Überpronation und schweren Läufern.

Kauf- und Bewertungskriterien für Laufschuhe

Um den perfekten Laufschuh zu finden, haben wir einige Kaufkriterien herausgearbeitet, die du beim Kauf berücksichtigen solltest. Diese Kriterien sollen einen Vergleich der einzelnen Modelle erleichtern, damit du deine Wahl objektiv und fundiert treffen kannst.

Die Kriterien, mit deren Hilfe du Laufschuhe miteinander vergleichen kannst, umfassen:

Wir gehen nun näher auf die einzelnen Kriterien ein und erläutern sie für dich.

Fußtyp

Vor dem Kauf solltest du darauf achten, welchen Fußtyp du hast. Kippt dein Fuß beim Abrollen nach innen, wenn du läufst, so liegt eine Überpronation vor. Ist dies der Fall, brauchst du Laufschuhe mit einem speziellen Fußbett, welches deine Füße optimal unterstützt. Kippen deine Füße beim Laufen nicht nach innen, dann musst du über ein spezielles Fußbett nicht weiter nachdenken und kannst zu Neutralschuhen greifen.

Größe

Für die passende Größe sollte vorne im Schuh, vom großen Zeh gemessen, einen Daumen breit Platz sein. So werden die Zehen beim Laufen nicht eingequetscht. Du wirst deine Schuhgröße sicherlich bereits kennen, jedoch ist die passende Größe bei Laufschuhen je nach Marke um etwa einer halben bis einer ganzen Nummer größer.

Dämpfung

Die Dämpfung ist für eine Abfederung beim Laufen zuständig. Je mehr Dämpfung, desto besser ist der Fuß geschützt und belastet den Fuß wiederum weniger. Deshalb greifen Profi-Läufer auf Laufschuhe ohne Dämpfung zurück, da diese ausreichend trainiert sind.

Möchtest du Langstrecken laufen, solltest du zudem auf einen gut gedämpften Fersenbereich oder Vorderfußbereich achten. Auf Asphalt wie in der Stadt ist eine gute Dämpfung außerdem wichtig. Dahingegen auf dem Land, wo der Boden weicher ist, ist eine mittlere Dämpfung geeignet.

Profil

In welchen Gebieten und auf welchen Böden du laufen möchtest, entscheidet welches Profil deine Laufschuhe haben sollten. Nasse und weichere Böden benötigen einen guten Griff im Profil, damit du einen festen Halt hast und nicht wegrutschst.

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen zum Thema Laufschuhe ausführlich beantwortet

Im Folgenden wollen wir die wichtigsten Fragen rund um das Thema Laufschuhe beantworten. So wollen wir dir einen tieferen Einblick in die Thematik geben.

Für wen eignen sich Laufschuhe?

Laufschuhe sind für jeden Lauf essenziell. Nicht nur der Einsteiger sollte auf die richtigen Laufschuhe achten, auch fortgeschrittene Läufer und Profis benötigen sie für das Training.

laufschuhe-test

Laufschuhe für weiche Böden sollten ein gutes Profil haben. (Bildquelle: Emma Simpson / Unsplash.com)

Das Laufen mit den richtigen Laufschuhen eignet sich ebenfalls für übergewichtige Menschen. Auch Menschen die generell Probleme und Schmerzen beim Laufen haben, müssen mit dem richtigen Laufschuh nicht auf ein Training an der frischen Luft oder auf dem Laufband verzichten.

Welche Arten von Laufschuhen gibt es?

Es gibt fünf Arten von Laufschuhen, die sich in ihrer Funktion unterscheiden. Nachfolgend haben wir die Arten aufgelistet und verglichen.

  • Neutralschuhe: Solche Schuhe besitzen kein spezielles Fußbett. Sie sind leicht bis gut gedämpft und für Anfänger sowie Fortgeschrittene geeignet.
  • Dämpfungsschuhe: Eine sehr gute Dämpfung ist vor allem für Langstrecken wichtig. Dämpfungsschuhe sind außerdem für schwere Läufer gut geeignet.
  • Stabilitätsschuhe: Diese Laufschuhe besitzen ein spezielles Fußbett und sind zudem besonders stabil. Das ist wichtig bei Fehlstellungen, Plattfuß und Überpronation. Sie bieten optimalen Halt und korrigieren die Fehlstellung, wodurch die Füße und Gelenke beim Laufen entlastet werden.
  • Wettkampfschuhe: Solche Modelle besitzen wenig bis keine Dämpfung für ein direktes Feedback vom Boden. Darum sind sie für trainierte Läufer für Wettkämpfe und Marathons ausgelegt.
  • Trail-Laufschuhe: Ordentlich Griff im Profil für guten Halt auf Böden wie Sand, Wurzeln, Erde und Matsch machen diese besonderen Laufschuhe für Gelände und Wälder aus. Einige Modelle sind zudem wasserdicht.

Für welchen Laufschuh du dich auch entscheidest, überlege dir, welche Funktion dieser erfüllen soll und achte auf eine ausreichende Dämpfung und Stabilität.

Was kosten Laufschuhe?

Der Preis wird durch die Funktion und Verarbeitung des Laufschuhs bestimmt. Laufschuhe können dabei von niedrigpreisig bis hochpreisig erworben werden. Die folgende Tabelle soll dir einen Überblick geben.

Preisklasse Erhältliche Produkte
Niedrigpreisig (30 – 60 €) geringere Stützung für den Fuß, nutzt sich schnell ab, passend für Einsteiger oder als Fitnessschuh
Mittelpreisig (60 – 200 €) Passend für Einsteiger und Fortgeschrittene, gute Dämpfung, leichte bis hohe Stabilität, für Kurz- und Langstrecken
Hochpreisig (ab 200 €) langlebig, sehr gute Dämpfung, sehr gute Stabilitätsschuhe, Sondergrößen

Möchtest du einen guten Laufschuh haben, der langlebig ist und deinen Fuß gut unterstützt, so findest du Modelle eher im mittelpreisigen bis hochpreisigen Bereich. Die günstigen Varianten eignen sich eher für Einsteiger, die ein erstes Gefühl für das Laufen bekommen möchten. Wenn jedoch Fehlstellungen vorhanden sind, solltest du direkt spezielle Laufschuhe kaufen, die auf deinen Fuß angepasst sind und dir das Laufen erleichtern.

Wie finde ich den richtigen Laufschuh für mich?

Die richtige Sportkleidung zu finden ist manchmal gar nicht so einfach. Schaue dir am besten die vorgestellten Laufschuhtypen an, denn sie besitzen verschiedene Funktionen. Steigst du mit dem Laufen zum ersten Mal ein, sind generell Dämpfungsschuhe geeignet. Sie erleichtern dir durch die ordentliche Dämpfung das Laufen. Überlege dir zudem, ob du in der Stadt laufen möchtest oder eher in Parks und ländlicheren Gebieten, in denen der Boden meist weicher ist.

Um zu erkennen, ob eine Fehlstellung vorliegt, beobachte dein Abrollverhalten beim Laufen. Knickt dein Fuß nach innen, benötigst du einen Stabilitätsschuh mit einem guten Fußbett. So wird dein Fuß vor dem Einknicken geschützt. Um dennoch eine professionelle Beurteilung deiner Gang Art zu bekommen und letztlich den perfekten Laufschuh für dich zu finden, solltest du dich in einem Fachgeschäft beraten lassen.

Wann passt ein Laufschuh richtig?

Ein Laufschuh passt richtig, wenn deine Zehen genügend Platz haben und nicht anfangen zu schmerzen. Er passt außerdem, wenn deine Füße durch die Schuhe einen stabilen Halt bekommen und deine Gelenke nicht zusätzlich anfangen zu schmerzen. Du musst dich rundum federleicht und sicher beim Laufen fühlen.

Wie lange hält die Dämpfung von Laufschuhen?

Nach rund 600 bis 1000 km kann die Dämpfung, wie die Sohle und das Profil bereits vollständig abgenutzt sein. Je nach Beschaffenheit des Bodens kann der Schuh zudem schneller abgenutzt werden. Und je nach Marke und Modell variiert die Haltbarkeit zusätzlich.

Deshalb empfehlen wir, den Laufschuh schon nach 500 km Nutzung auszutauschen, um mögliche Verletzungen zu vermeiden. Solltest du jedoch früher merken, dass die Dämpfung beim Laufen nachlässt, wird es dann bereits Zeit dir neue Laufschuhe zu kaufen.

Fazit

Nachdem du unseren Ratgeber zu Laufschuhen durchgelesen hast, wirst du nun tiefergehend wissen, welcher Laufschuh für dich der Richtige ist. Je nach Nutzen, Beschaffenheit deiner Füße und Gelenke sowie die Intensität deines Trainings, solltest du immer darauf achten, dass dein Laufschuh nicht zu eng und ausreichend gedämpft ist. Er muss dir genug Stabilität geben, damit du nicht ausrutscht oder wegknickst.

Falls du eine Fehlstellung, einen Plattfuß oder eine Überpronation hast, empfehlen wir dir einen Stabilitätsschuh zu kaufen, der speziell auf dich angepasst ist. So kannst du leicht und ohne Schmerzen laufen gehen. Speziellere Laufschuhe wie Trail-Laufschuhe und auch Stabilitätsschuhe sind meist teurer, jedoch effektiv und unterstützen deine Gesundheit und deinen Lieblingssport.

Bildquelle: Dulcey Lima / unsplash

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte