Hüftspeck
Zuletzt aktualisiert: 9. April 2021

Mit Hüftspeck hat jeder irgendwann zu kämpfen. Manche machen damit in der Kindheit schon Erfahrungen und stellen sich darauf ein. Andere nehmen mit steigendem Alter erst richtig zu und müssen sich umstellen.

Hüftspeck ist bei den meisten Menschen der erste Teil des Körpers, an dem Fettreserven abgelagert werden. Wer also etwas zu viel wiegt, wird das sofort rund um die Hüfte merken. In diesem Artikel erklären wir dir woher Hüftspeck kommt, was das bedeutet und wie du ihn loswerden kannst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Hüftspeck ist eine Überlieferung unserer Vorfahren. Der Körper lagert Energie in Fettreserven ein, um später darauf zuzugreifen wenn es zu einem Zeitpunkt einmal keine Nahrung geben sollte.
  • Besondere Übungen zum Verlieren von Hüftspeck gibt es nicht. Das einzige was zählt ist, dass du weniger Kalorien zu dir nimmst als du am Tag brauchst. Dafür eignen sich besonders Cardio- und Hii-Training
  • Es gibt noch weitere Möglichkeiten Fett zu verlieren. Beispielsweise kann man sich Fett absaugen lassen oder Fettzellen mit Kryotechnik einfrieren lassen. Das sind allerdings kostspielige Methoden.

Hintergründe: Was du über Hüftspeck wissen musst

Jeder hatte schon einmal mit Hüftspeck zu kämpfen und wusste vielleicht gar nicht wie sich die ungewollten Fettreserven festgesetzt haben. Wir stellen dir im folgenden die wichtigsten Fragen und Antworten zum Thema Hüftspeck vor, damit du bescheid weißt und das Thema mit Expertise angehen kannst.

Woher kommt der Hüftspeck?

Hüftspeck ist eine einfach Einlagerung von Energie als Fett unter der Haut. Der Grund für dieses Verhalten liegt hunderttausende Jahre zurück. Zu damaliger Zeit war eine dauerhaft Versorgung mit essen nicht gewährleistet.

Jäger und Sammler waren auf Jahreszeiten und Population von Tieren angewiesen und Nahrung konnte nicht über einen längeren Zeitraum gelagert werden. Somit hat sich der Körper darauf angepasst, dann Energie einzulagern, wenn die durch Nahrung zugeführt Energie, den derzeitigen Bedarf überschreitet.

Das tut der Körper eben durch Fett. Dadurch kann der Körper in Zeiten, wo die Energiezufuhr durch Nahrung nicht gedeckt werden kann, auf die Energiereserven, in Form von Fett, zugreifen. Fett ist also damals unsere Überlebensgarantie (8) für schlechte Zeiten gewesen. Außerdem kommt ein weiterer Aspekt dazu, nämlich dass Fett ein guter Schutz gegen Kälte ist.

Woher kommt Hüftspeck bei der Schwangerschaft?

Zu Anfang sei gesagt, dass Hüft-, Bauchspeck oder allgemein eine Gewichtszunahme bei der Schwangerschaft absolut normal ist.

Der Körper bereitet sich auf den Extremzustand der Schwangerschaft vor, indem er Fett aufbaut. Wie viel Fett eine Frau während der Schwangerschaft zunimmt, hängt von ihrem ursprünglichen BMI (7)(Body-Mass-Index) ab.

Eine Zunahme an Fett ist während der Schwangerschaft ganz normal.

Während untergewichtige Frauen zwischen 12 und 18 KG zunehmen können, nehmen Normal gewichtige mit 11 – 15 KG und übergewichtige Frauen mit 6- 12 KG eine ganze Menge weniger zu. Wenn du allerdings viel mehr als diese Werte zulegst, solltest du versuchen deine Ernährung zu überprüfen.

Denn eine Schwangerschaft bedeutet nicht für das Baby mitzuessen. Die Empfehlung zur Erhöhungen von Kalorien greift nämlich erst ab Schwangerschaftswoche 12 und beträgt ungefähr 300 Kcal. Außerdem sollte auf eine ausgewogene Ernährung geachtet werden. D.h. nicht zu viel Fett und viele Proteine und vor allem Kohlenhydrate, in denen viel Energie steckt.

Hüftspeck

Es ist völlig normal und sogar wichtig, dass du bei der Schwangerschaft zunimmst. Dein Körper bereitet sich auf die Geburt und das Stillen vor. (Bildquelle:Anastasiia Chepin / Unsplash)

Wichtig ist außerdem: Das ist nicht alles Fett. Der Körper steigert seine Einlagerung von Flüssigkeit und die Blutmenge erhöht sich. Außerdem ist in dieser Rechnung das Baby mit eingerechnet. Die meiste Gewichtszunahme fällt auf die zweite Hälfte der Schwangerschaft zurück, in der der Körper rasant zunimmt, um sich auf die Geburt und das Stillen vorzubereiten.

Warum habe ich Hüftspeck obwohl ich dünn bin?

Dass sich Fett hauptsächlich in der Hüftgegend ansammelt ist bei den meisten Menschen der Fall. Wenn du allerdings rundum schlank bist und nur am Bauch Fett hast, liegt das an deinen Genen. Wo sich das Fett absetzt, wird also einmal festgelegt und kann nicht mehr geändert werden.

Im Grunde genommen kannst du genauso viel Fettanteil wie eine andere Person haben und du einen Bierbauch und die andere Person keinen haben. Bei der anderen Person ist in diesem Fall entweder das Fett besser auf den Körper verteilt, oder sammelt sich an anderer Stelle, wie dem Po oder den Armen.

Weil du nur am Bauch Fett hast bedeutet also nicht, dass du wenig Fett hast, sondern nur, dass es sich dort sammelt und auch dort als Letztes verschwindet, wenn du abnimmst. Denn der Körper besitzt auch bei einem Normalgewicht eine gewisse Menge Depot-Fett. Bei Männern beträgt die Menge 15Kg und bei Frauen 15 – 20Kg.

Hüftspeck und der Bierbauch, während alles andere Spindel Dürr ist, sind vor allem bei Männern zu beobachten. Bei Frauen lässt sich dieses Phänomen eher etwas weiter unten betrachten, indem sich das Fett hauptsächlich in den Oberschenkeln ansammelt, während Bauch und Oberkörper schlank sind.

Wie ungesund ist Hüftspeck?

Hüftspeck an sich ist überhaupt nicht ungesund. Im Gegenteil: Wie wir im vorherigen Teil dieses Artikels bereit erwähnt haben, erfüllt Hüftspeck einen Nutzen. Dieser mag in Deutschland heutzutage bei den meisten nicht mehr nötig sein. Krank machen tut einen Hüftspeck aber definitiv nicht.

Wenn der Hüftspeck aber immer weiter wächst und vielleicht nicht mehr nur alleine an der Hüfte Speck zu finden ist, kann es ab einem gewissen Punkt ungesund werden. Dann sprechen wir von Übergewicht, das Stoffwechselerkrankungen, Diabetes und viele weitere Folgen haben kann. Um zu messen, ob die Menge Fett am Körper ein Übergewicht darstellt, kannst du deinen BMI (Body-Mass-Index) berechnen.

Der BMI berechnet sich wie folgt: Körpergewicht in KG/Körpergröße in m x Körpergröße in m(7).

Bezeichnung BMI Frauen BMI Männer
Untergewicht unter 19 unter 20
Normalgewicht 19 bis 24 20 bis 25
Übergewicht über 24 über 25

Liegt dein Wert im Bereich Übergewicht, solltest du deine Energiezufuhr pro Tag verringern, um in den Normalbereich zu kommen. Liegt er darunter, solltest du ihn erhöhen. Dann hättest du aber wahrscheinlich auch nicht mit Bauchfett zu kämpfen.

Eine kleine Abweichung vom Normalgewicht ist allerdings nicht sofort ein Problem. Denn jeder Mensch ist anders veranlagt und genetisch aufgebaut. Dementsprechend sollte dieser Wert als eine Empfehlung gesehen werden.

Wie bekomme ich Hüftspeck weg?

Hüftspeck besteht aus eingelagerter Energie in Fett. Um diese Reserve loszuwerden, musst du ein Kaloriendefizit fahren, also unter deinem Energie-Tagesbedarf bleiben. Grund ist, dass dein Körper dann auf diese Fettreserven zugreift, um das Defizit auszugleichen. So verschwindet das Fett.

Aber wie erreiche ich dieses Kaloriendefizit, sodass ich Gewicht verliere? Um deinen Tagesbedarf an Kalorien zu errechnen, kannst du einen Kalorienrechner verwenden.

Sport

Während du Sport treibst, verbrauchst du Energie, die du im Vorhinein durch Lebensmittel zu dir genommen hast oder als Fettreserve gespeichert sind(3). Wenn du also Beispielsweise einen Bedarf von 2300 Kcal am Tag hast und 2300 Kcal zu dir nimmst, bleibt dein Gewicht gleich.

Mit Sport kannst du deinen täglichen Kalorienbedarf erhöhen.

Treibst du zusätzlich Sport, verbrauchst du zusätzlich Energie, die der Körper aus deinen Fettreserven zieht. Wenn du also 2300 Kcal zu dir nimmst, aber zusätzlich Joggen gehst und 300 Kcal verbrauchst, würde dein Bedarf 2600 Kcal betragen. Da du aber nur 2300 Kcal zu dir nimmst, zieht dein Körper die übrige Energie aus deinen Fettreserven und der Hüftspeck schmilzt.

Spezielle Übungen für das Abnehmen am Bauch gibt es nicht. An welcher Stelle du deine Muskeln beanspruchst, spielt absolut keine Rolle. Extra Bauchübungen solltest du dementsprechend nicht machen.

Die nützlichsten sportlichen Betätigungen, die man auch zu Hause machen kann, sind Cardio-Training wie Joggen oder HiiT-Training(2) (High-intensity-intervall-Training), da sie die meiste Energie benötigen, um ausgeführt zu werden. Denn das einzige, was zum Abnehmen zählt, ist das Kaloriendefizit.

Ernährung

Beim Abnehmen durch Ernährung verhält es sich genau gleich. Was du benötigst, um abzunehmen ist ein Kaloriendefizit. Es ist auch im Grunde genommen egal was du isst, solange du dich in einem Kaloriendefizit befindest(6). Natürlich sollte deine Ernährung trotzdem aus einer ausgewogenen Menge Proteinen, Kohlenhydraten und Fett bestehen(5), damit du gesund bleibst.

Gehen wir also davon aus, dass du ohne Sport und allein durch Ernährung abnehmen willst. Wenn du einen Tagesbedarf von 2300 Kcal besitzt, musst du lediglich so viel Essen und trinken, sodass du unter deinem Tagesbedarf liegst. In diesem Fall bspw. 2000 Kcal.

Hüftspeck

Durch eine bewusste Ernährung ist es gar nicht so schwer ein Kaloriendefizit herbeizuführen. Dann wirst du die Pfunde in Kürze purzeln sehen. (Bildquelle. farhad-ibrahimzade/ Unsplash)

Somit muss der Körper Energie in einer Menge von 300 Kcal aus deinen Fettreserven ziehen. Also solltest du vor allem auf Lebensmittel setzen, die eine geringere Kaloriendichte besitzen als die Lebensmittel die, die du zurzeit zu dir nimmst(1).

Um einen Überblick über deine Kalorien zu behalten, kannst du dir einen Kalorienzähler als App herunterladen. Darin kannst du alle Lebensmittel eintragen, die du zu dir nimmst und damit sehen wie viel du schon gegessen hast und wie viel du noch essen/trinken kannst.

Fett absaugen

Um Fettpolster loszuwerden ohne sie mit einem Kaloriendefizit herunter zu schmelzen ist eine Fettabsaugung. In diesem Vorgang wird Fettgewebe mit Kanülen aus der betreffenden Stelle entfernt. Zusätzlich kann das abgesaugte Fett für die Aufspritzung anderer Körperstellen wieder genutzt werden(4). Diese Vorgehensweise ist die schnellste Variante zum Fett verlieren.

Sie kommt aber mit einigen Konsequenzen. Einerseits kostet eine Fettabsaugung eine Menge Geld. Der Preis für eine einzelne Stelle kann leicht ab 2000 Euro aufwärts kosten. Zudem ist mit einer Arbeitsunfähigkeit von einer Woche gerechnet und das Ergebnis tritt sichtlich erst nach ungefähr 4 Monaten ein.

Außerdem ist eine solche Methode wenig Nachhaltig. Wer sich nämlich wieder ernährt wie vor der OP, kann mit einer erneuten Zunahme rechnen. Denn der Körper ist in der Lage Fettzellen neu zu bilden(3). Dem entsprechend muss so oder so eine Ernährungsumstellung vorgenommen werden.

Kältetherapie

Eine Kälte- bzw. Kryotherapie ist eine Alternative zum Fettabsaugen. Bei diesem Vorgehen werden Körperbereiche über einen Zeitraum von bis zu einer Stunde stark heruntergekühlt. Die Fettzellen halten die Kälte von ungefähr 4 Grad nicht aus und sterben ab.

Diese Form von Behandlung hat nicht einmalig einen so starken Effekt wie eine Fettabsaugung, kommt aber ohne Narkose, Arbeitsausfall oder ähnlichem aus. Eine einmalige Behandlung bekommt man schon um die 200 Euro. Allerdings existieren in Deutschland noch nicht viele Einrichtungen, die eine Behandlung mit Kälte anbieten.

Fazit

Hüftspeck ist ein lästiger Begleiter für die meisten Menschen. Allerdings hatte er für unsere Vorfahren einen wichtigen Nutzen, indem er Energie speichert, um diese in schlechten Zeiten ohne Nahrung abrufen zu können. Aber lästiger weise taucht er an der Hüfte zuerst auf und verschwindet dort auch als letzter. Bei jedem ist die Verteilung von Fett allerdings anders und genetisch festgelegt.

Unsere beste Möglichkeit den lästigen Begleiter loszuwerden, ist Fett durch ein Kaloriendefizit zu verlieren. Ob man durch Sport seinen Bedarf steigert oder durch Ernährung ein Kaloriendefizit herbeiführt, ist einem selbst überlassen. Es existieren zusätzlich Methoden wie Fett absaugen und Kältetherapie. Diese sind aber kostspielig und gehen mit einigen Nebenwirkungen einher.

Bildquelle: Patrick Perkins/ Unsplash

Einzelnachweise (8)

1. Jenny H Ledikwe, Barbara J Rolls, Helen Smiciklas-Wright, Diane C Mitchell, Jamy D Ard, Catherine Champagne, Njeri Karanja, Pao-Hwa Lin, Victor J Stevens, Lawrence J Appel, Reductions in dietary energy density are associated with weight loss in overweight and obese participants in the PREMIER trial, The American Journal of Clinical Nutrition, Volume 85, Issue 5, May 2007, Pages 1212–1221,
Quelle

2. Trapp, E., Chisholm, D., Freund, J. et al. The effects of high-intensity intermittent exercise training on fat loss and fasting insulin levels of young women. Int J Obes 32, 684–691 (2008).
Quelle

3. Spalding KL, Arner E, Westermark PO, Bernard S, Buchholz BA, Bergmann O, Blomqvist L, Hoffstedt J, Näslund E, Britton T, Concha H, Hassan M, Rydén M, Frisén J, Arner P. Dynamics of fat cell turnover in humans. Nature. 2008 Jun 5;453(7196):783-7. doi: 10.1038/nature06902. Epub 2008 May 4. PMID: 18454136.
Quelle

4. Sonnet, M. Fett absaugen und Haut straffen in einem. ästhet dermatol kosmetol 12, 12 (2020). https://doi.org/10.1007/s12634-020-1130-4
Quelle

5. Institute of Medicine (US) Subcommittee on Military Weight Management. Weight Management: State of the Science and Opportunities for Military Programs. Washington (DC): National Academies Press (US); 2004. 4, Weight-Loss and Maintenance Strategies.
Quelle

6. Calorie intake in relation to body-weight changes in the obese. Kekwick, A. ; Pawan, G. L. S. Dept. Med., Middlesex Hosp., London. in Lancet 1956 Vol.271 pp.155-161
Quelle

7. Prentice, A.M. and Jebb, S.A. (2001), Beyond body mass index. Obesity Reviews, 2: 141-147.
Quelle

8. Nutrition in Transition from Homo sapiens to Homo economicus in The Open Nutraceuticals Journal, 2013, 6: 6-17 Ram B Singh, Toru Takahashi, Takashi Nakaoka, Kuniaki Otsuka, Eri Toda, Hyun Ho Shin, Moon-Kyu Lee, Vicky Beeharry, Krisimira Hristova, Jan Fedacko , Daniel Pella, Fabien De Meester, Douglas W Wilson , Lekh R Juneja, Danik M. Martirosyan ;Halberg Hospital and Research Institute, Civil Lines, India.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wiss. Studie
Jenny H Ledikwe, Barbara J Rolls, Helen Smiciklas-Wright, Diane C Mitchell, Jamy D Ard, Catherine Champagne, Njeri Karanja, Pao-Hwa Lin, Victor J Stevens, Lawrence J Appel, Reductions in dietary energy density are associated with weight loss in overweight and obese participants in the PREMIER trial, The American Journal of Clinical Nutrition, Volume 85, Issue 5, May 2007, Pages 1212–1221,
Gehe zur Quelle
Wiss. Studie
Trapp, E., Chisholm, D., Freund, J. et al. The effects of high-intensity intermittent exercise training on fat loss and fasting insulin levels of young women. Int J Obes 32, 684–691 (2008).
Gehe zur Quelle
Wiss. Studie
Spalding KL, Arner E, Westermark PO, Bernard S, Buchholz BA, Bergmann O, Blomqvist L, Hoffstedt J, Näslund E, Britton T, Concha H, Hassan M, Rydén M, Frisén J, Arner P. Dynamics of fat cell turnover in humans. Nature. 2008 Jun 5;453(7196):783-7. doi: 10.1038/nature06902. Epub 2008 May 4. PMID: 18454136.
Gehe zur Quelle
Artikel nach Fachbuch
Sonnet, M. Fett absaugen und Haut straffen in einem. ästhet dermatol kosmetol 12, 12 (2020). https://doi.org/10.1007/s12634-020-1130-4
Gehe zur Quelle
Statusbericht
Institute of Medicine (US) Subcommittee on Military Weight Management. Weight Management: State of the Science and Opportunities for Military Programs. Washington (DC): National Academies Press (US); 2004. 4, Weight-Loss and Maintenance Strategies.
Gehe zur Quelle
Studie
Calorie intake in relation to body-weight changes in the obese. Kekwick, A. ; Pawan, G. L. S. Dept. Med., Middlesex Hosp., London. in Lancet 1956 Vol.271 pp.155-161
Gehe zur Quelle
Fach-Artikel
Prentice, A.M. and Jebb, S.A. (2001), Beyond body mass index. Obesity Reviews, 2: 141-147.
Gehe zur Quelle
Studie
Nutrition in Transition from Homo sapiens to Homo economicus in The Open Nutraceuticals Journal, 2013, 6: 6-17 Ram B Singh, Toru Takahashi, Takashi Nakaoka, Kuniaki Otsuka, Eri Toda, Hyun Ho Shin, Moon-Kyu Lee, Vicky Beeharry, Krisimira Hristova, Jan Fedacko , Daniel Pella, Fabien De Meester, Douglas W Wilson , Lekh R Juneja, Danik M. Martirosyan ;Halberg Hospital and Research Institute, Civil Lines, India.
Gehe zur Quelle
Testberichte