grüner Tee abnehmen
Zuletzt aktualisiert: 22. Januar 2021

Du hast schon alles ausprobiert, aber das hartnäckige Fett will einfach nicht weg? Fühlst du müde und willst endlich Erfolge sehen? Dann versuche abzunehmen mit grünem Tee. Auch wenn es zu Beginn komisch klingt, haben mehrere Studien diesen Effekt unter Beweis gestellt.

Und nicht nur das Grüntee hat viele andere positive Auswirkungen auf unseren Körper. Wie beispielsweise macht es dich munter durch das enthaltene Koffein. In diesem Artikel werden wir dir die wesentlichen Funktionen von grünem Tee näher bringen und dir Tipps geben wie du ihn zubereitest und am besten einnimmst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Bei der Zubereitung von grünem Tee sind drei Dinge wichtig: die richtige Dosierung, Wassertemperatur und Ziehzeit. Es gilt die Regel ein Teelöffel auf je Tasse und die Wassertemperatur sollte zwischen 80 – 85 °C liegen. Außerdem sollst du eine Ziehdauer von 3 Minuten nicht übersteigen.
  • Grüntee unterstützt dich nicht nur beim Abnehmen, sondern auch in vielen anderen Situationen, beispielsweise beugt es Krankheiten vor oder besitzt den sehr bekannten Anti-Aging Effekt.
  • Die Kombination aus Sport und Grüntee hat sich besonders effektiv gegen überschüssiges Fett gezeigt. Dabei ist es aber auch wichtig den Grüntee regelmäßig zu konsumieren.

Definition: Warum ist Grüntee gesund?

Das ursprünglich aus China stammende Kultgetränk, gilt als sanfter Wachmacher (9), Heilgetränk und Jungbrunnen (4). Es hemmt Entzündungsprozesse (1) und schützt unsere Zellen vor freien Radikalen durch eine hohe Anzahl an Polyphenole, das sogenannte Epigallocatechingallat (EGCG).

Abnehmen mit grünem Tee-1

Matcha enthält das 137 – fache an Antioxidantien als grüner Tee schlechter Qualität und dreimal so viele wie grüner Tee mit hoher Qualität. Qualität lohnt sich also beim Kauf von Grüntee.
(Bildquelle: Matcha & CO / Unsplash)

Dieses Antioxidans besitzt unter anderem eine Blutdruck und Cholesterinspiegel senkende Wirkung. Außerdem reduziert es die Fettaufnahme, somit wird im Verdauungstrakt die Aufnahme von Kohlenhydraten abgesenkt. (2)

Hintergründe: Was du über grünen Tee wissen solltest

Bevor wir dir Tipps zur optimalen Diätanwendung von Grüntee geben, solltest du dir zu diesem Tee noch einige Hintergrundinformationen aneignen.

Wir haben für dich die wichtigsten Fragen zusammengetragen und im folgenden Abschnitt beantwortet.

Wie bereitet man Grüntee richtig zu und warum sollte man ihn nicht zu lange ziehen lassen?

  1. Nimm einen Teelöffel voll grüner Teeblätter. Wenn du mehr als eine Tasse grünen Tee zubereiten möchtest, nimm für jede Tasse 1 Teelöffel grüne Teeblätter. Bei 4 Tassen Tee nimmst du also 4 Teelöffel Teeblätter.
  2. Gib nun die abgemessene Menge an Teeblätter in ein Sieb und lege sie beiseite.
  3. Zum Erhitzen des Wassers eignet sich am besten ein Edelstahltopf oder eine Edelstahlpfanne. Die optimale Wassermenge kannst du ganz einfach bemessen, indem du deine Tasse einmal befüllst und direkt in den Topf schüttest. Temperiere das Wasser nun auf 80 °C bis 85 °C. Dies ist ein wichtiger Faktor damit sich die Wirkstoffe des Tees ideal entfalten können.Das Wasser erhitzt schnell, weswegen Achtung geboten ist. Wenn es trotzdem mal zu kochen beginnt, schalte den Herd ab und lasse es abkühlen.
  4. Platziere nun das Sieb über oder in die Tasse / Gefäß. Wenn du ein aufliegendes Sieb benutzt beachte, dass dieses auch komplett mit Wasser bedeckt werden kann.
  5. Gieße nun das heiße Wasser in die Tasse / Gefäß und lasse es zwischen 1,5 – 3 Minuten ziehen. Die Ziehzeit ist unter anderem abhängig von deiner Präferenz. Je länger der Tee zieht, desto intensiver und bitterer wird er.Deswegen empfiehlt es sich zu Beginn einen Löffel bereitzuhalten und alle 30-45 Sekunden einen Löffel Tee zu verkosten, um die perfekte Ziehzeit herauszufinden. Die maximale Ziehzeit sollte allerdings 3 Minuten nicht übersteigen, da der Grüntee durch die Bitterstoffe nicht mehr genießbar ist.
  6. Nimm nun das Sieb heraus und lege ihn beiseite. Der fertige Tee kann mit beispielsweise mit einem Teelöffel Honig gesüßt werden. Milch wird bei grünem Tee nicht verwendet.
  7. Rühre den Honig ein und lass den Tee einige Sekunden abkühlen. Jetzt kannst du deine Tasse mit Grüntee genießen.

Wusstest du, dass man grünen Tee zwei- bis dreimal neu aufgießen kann?

Aber ACHTUNG diese Aussage bezieht sich nur auf losen Grüntee. Die bereits vorgefertigten Teebeutel sind meist nur für eine Tasse ausgelegt und verlieren nach der ersten Benutzung ihren Geschmack.

Kann mit grünem Tee tatsächlich abnehmen?

Grüner Tee gilt als optimaler Diätunterstützer. Mehrere Studien weisen auf, dass Grüntee eine besondere Rolle in der Fettverbrennung einnimmt. Der Fettkiller unterstützt die Verbrennung von bestehendem Fettgewebe. Dies geschieht durch die Umwandlung von Nahrungsenergie in Körperwärme anregt.

Ein solcher Prozess wird als Thermogen bezeichnet. Die Substanzen verbessern die Stoffwechselrate des Körpers und verwenden zusätzliche Kalorien.
Neben dem verbesserten Stoffwechsel lösen auch die Bitterstoffe im grünen Tee, die Katechine, für Wärmeabgabe und gesteigerte Fettoxidation im Körper.

Abnehmen mit grünem Tee-2

Es wurde wissenschaftlich erwiesen, dass Grüntee positive Auswirkungen auf unseren Körper hat. Er unterstützt nicht nur beim Gewichtsverlust, sondern auch bei unserem Hautbild und bei Krankheiten.
(Bildquelle: Christopher Campbell / Unsplash)

Dies beweist auch die Studie von Chantré und Lairon. Dabei wurde die Effektivität eines Grünteeextraktes begutachtet wurde. Nach einer Konsumierung von 3 Monaten, konnte eine Gewichtsreduzierung und Bauchumfang von jeweils von fast 5% gemessen werden. (3)

Besonders effektiv zeigt sich der Konsum von grünem Tee vor allem in Kombination mit Ausdauersport. Bei einer 16 – wöchigen Studie konnte dabei ein Verlust von 36,6 % Bauchfett und eine Reduktion von 27,1 % an Körpergewicht verzeichnet werden. (5)

Epigallocatechingallat (EGCG)

Eine Studie des Potsdamer Instituts für Ernährungsforschung beschäftigte sich mit der Wirkung von Epigallocatechingallat oder kurz “EGCG”. Dieses Antioxidans befindet sich in hoher Konzentration im Grüntee. Es vermindert nachweislich die Körperfettzunahme (3), indem die Fettverbrennung angekurbelt wird und eine Reduktion der aufgenommenen Nahrung im Darm hervorruft. (2)

Welcher Grüntee ist der beste Fettkiller?

Um die ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen, gilt nicht nur eine Sorte Grüntee zu konsumieren, sondern eine Kombination aus mehreren Arten.
Besonders empfehlenswerte Mischungen sind jene mit gedämpften japanischen Grünteesorten wie Sencha und Gyokuro.

Neben denen ist Bancha in Kombination mit Matcha und Benifuuki-Pulver eine gute Option. Eine zusätzliche Ergänzung, wäre der südafrikanischen Hoodia-Tee, welcher als Appetitzügler fungiert. Die ausgewogene Verteilung über den Tag entfesselt dabei die Effizienz des Fettkillers.

Teesorte Wirkung
Sencha Tee Er besitzt eine sehr positive Wirkung auf die Leber, Herz-Kreislauf- und das Immunsystem. Zudem wurde der Fettstoffwechsel besonders angeregt.
Gyokuro Tee Er verbessert den Zuckerstoffwechsel und ist nebenher einer der weiterverbreitetes Naturheilmittel bei Nierenerkrankungen.
Bancha Tee Übergewicht kann unter anderem auch durch eine Übersäuerung des Körpers entstehen. Dieser Tee unterstützt dich in der Herstellung eines basischeren Milieus. Außerdem ist hilft er dir beim Aufbau einer gesunden Darmflora und bekämpft pathogene Darmpilze.
Matcha Ist Grünteepulver, es hat eine sehr hohe Menge an Antioxidantien und bekämpft freie Radikale. Zudem wird der Stoffwechsel angeregt sowie der Grundumsatz erhöht.
Benifuuki-Pulver Besitzt spezielle Bitterstoffe die den Zellstoffwechsel vorantreiben und einen positiven Effekt auf die Leber haben. Das Pulver hat sich unter auch als Mittel gegen Allergien erwiesen.
Hoodia Tee Dieser Tee stammt ursprünglich aus der Kalahari-Wüste in Südafrika und Namibia. Er wurde bei längeren Jagdausflügen oder bei Hungersnöten eingenommen. Er ist nicht nur der perfekte Appetitzügler, sondern besitzt die Eigenschaft stimmungsaufhellend zu sein.

Anti-Aging Effekt

In Asien floriert das Grüntee Business nicht nur in der Lebensmittel Branche, sondern auch im Kosmetik Feld. Die orale Zuführung von grünem Tee verbessert nachweislich die Hautstruktur. Dies bestätigte auch die Prof. Dr. Ulrike Heinrich von der Universität Witten. Sie beschäftigte sich mich einer repräsentativen Studie.
Neben den Anti-Aging-Effekten erhöht sich der hauteigene Sonnenschutz.

Dabei haben Frauen im Alter von 35 bis 60, zwölf Wochen lang jeden Tag einen Liter Grüntee getrunken.

Das Resultat war signifikant: Hautfeuchtigkeit, Schutzfunktion der Haut sowie ihre Elastizität und Dichte nahmen deutlich zu. Zudem zeigte sich eine Verbesserung der Beschaffenheit, die Haut weniger rau.(4)

Anti-Aging Effekt auf einem Blick

  • 25 % höherer Sonnenschutz
  • 17 % mehr Feuchtigkeit
  • 16 % weniger rau
  • 12 % höhere Schutzfunktion
  • 6 % mehr Dichte und Elastizität

Kaffee Ersatz

Grüntee ist nicht nur gesund und hilft dir beim Abnehmen, sondern auch beim wach werden. Das enthaltene Koffein (9, 12) besitzt eine aktivierende Funktion. Eine Wirkung wie beim Kaffee wirst du allerdings nicht spüren, da auch Theanin enthalten ist.

Abnehmen mit grünem Tee-3

Das Koffein des Kaffees wirkt zwar schneller, allerdings enthält er nicht Theanin.
Theanin mindert das Koffein leicht ab und reduziert dadurch Nervosität Ausbrüche und das rastlose Empfinden, welches der Kaffee mit sich bringt.
(Bildquelle: Nathan Dumlao / Unsplash)

Dieser Wirkstoff schwächt das Koffein leicht ab, somit ist man weniger nervös und hippelig. Grüner Tee hat somit weniger Koffeingehalt als der morgendliche Kaffee, macht aber trotzdem munter.

Schützt vor Krankheiten

Die hohe Anzahl an EGCG, wirkt wie ein starkes Antioxidans und schützt vor freien Radikalen in unserem Körper. (2) Nicht nur ein verbessertes Immunsystem ist möglich, sondern auch Herzkreislauf (8) Erkrankungen oder eine belastete Leber können durch beispielsweise “Sencha Grüntee” verbessert werden.

Eine potenzielle Vorbeugung von Krebs ist durch das Getränk auch gegeben. (6)

Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten

Forscher der Uni Basel haben die Entdeckung gemacht, dass Grüntee positive Auswirkungen auf das menschliche Gehirn hat. Es verbessert die kognitiven Fähigkeiten, durch eine effektivere Vernetzung der verschiedenen Hirnareale.

Insbesondere verbessert der Tee die Leistung des Arbeitsgedächtnis, also dem Arbeitsspeicher des Gehirns. Somit besteht die Möglichkeit psychiatrischen Störungen wie Demenz eventuell zu vorzubeugen. (13)

Worauf sollte ich beim Kauf achten?

Beim Kauf des Grüntees solltest du auf jeden Fall auf eine hohe Qualität Wert legen.

Stiftung Warentest“Verbrauchermagazin“
Eine Untersuchung aus dem Jahre 2015 von Stiftung Warentest hat ergeben, dass aus 25 verschiedensten Grüntees (lose, Beutel, Kapseln) im Preissegment von 0,87 € bis 83 € je 100 Gramm, alle mit Schadstoffe belastet waren. Lediglich 5 davon hatten eine geringe Menge, weswegen sie mit “gut” abgeschnitten. (Quelle: test.de) (11)

Qualitativ hochwertige Bio-Produkte sind zwar kostenintensiver als konventionelle Tees, aber definitiv die beste Wahl, für eine gesunde und effektive Wirkung des grünen Diätunterstützers.

Hat grüner Tee Nebenwirkungen?

Grundsätzlich hat grüner Tee keine negativen Auswirkungen auf die Leber. Eine Überdosis jedoch hat eine akut toxische Wirkung auf die Leberzellen und kann somit einen Leberschaden verursachen. (attachment_9580)Abnehmen mit grünem Tee-4 Grüntee ist nicht gleich Grüntee. Es gibt verschiedene Sorten und jede Art glänzt auf einem anderen Gebiet. Informiere dich deshalb ganz genau was welche Pflanze macht.
(Bildquelle:
Sergey Norkov / Unsplash)[/caption]

In einer weiteren Studie konnte beobachtet werden, dass der regelmäßige Konsum von grünem Tee ein höheres Risiko für Diabetes Typ 2, bei der asiatischen Bevölkerung auslöste. (7)

Grüntee darfst du nicht mit eisenhaltigen Lebensmitteln kombinieren.

Beim Genuss dieses Tees muss vor allem darauf geachtet werden, dass eine Kombination mit eisenreicher Mahlzeit ABSOLUT TABU ist. Ansonsten verlieren die hoch konzentrierten Antioxidantien aus dem grünen Tee ihre Wirkung und auch das Eisen kann vom Körper nicht aufgenommen werden. (10)

Bei nicht Beachtung dieser Regel kann es zu einem starken Eisenmangel führen. Somit sollte beim Konsum von Fleisch, grünes Gemüse wie Brokkoli und Blattsalate, Rote Beete sowie Hülsenfrüchte; während und eine gewisse Zeit nach dem Verzehr; auf Grüntee verzichtet werden.

Nährstofftabelle

Die folgende Tabelle zeigt, die Nährstofftabelle von getrocknetem Grüntee. Es ist daraus ersichtlich, dass der grüne Diätunterstützer auch viele unterschiedliche Vitamine, Kalium und Phosphor aufweist.

Inhaltsstoffe Menge
Kalium 2000 – 2500 mg
Phosphor 200 – 300 mg
Calcium 40 – 60 mg
Eisen 20 – 30 mg
Natrium 2 – 5 mg
Vitamin C 200 – 300 mg
Vitamin B2 1 – 5 mg
Vitamin B3 (Niacin) 2 – 5 mg
Vitamin E 50 – 70 mg
Carotin 10 – 20 mg

Abnehmen mit grünem Tee: Die 4 besten Tipps wie du Grüntee zum Abnehmen verwenden kannst

Um einem die volle Kraft des Grüntees zu nutzen, haben wir hier noch ein paar Tipps, die dir helfen werden.

Lese sie dir gründlich durch und schreib sie dir eventuell heraus. Besonders die Einnahmezeiten könnten sehr interessant für dich sein.

Beutel, Blätter oder Kapseln: Wie wirkt Grüntee am besten?

Damit eine große Menge an Flavanole im Tee freigesetzt werden, solltest du Blätter benutzten – keine Beutel. Dr. Benno Zimmermann von der Universität Bonn fand in seinen Studien heraus, dass die Menge der sekundären Pflanzenstoffe steigt, je länger grüner Tee zieht. (14) Und damit auch die Möglichkeit, dass der Genuss beim Abnehmen hilft.

Kaufe qualitativ hochwertige Tee Blätter.

Dr. Benno Zimmermann von der Universität Bonn fand in seiner Studie heraus, dass die Anzahl der Flavanole steigt, desto länger Grüntee zieht. Das bestmögliche Ergebnis erreichte man bei einem Aufguss mit 100 °C heißem Wasser und einer Ziehdauer von 7 Minuten. (14)

Flavanole haben eine positive Auswirkung auf unsere Blutgefäße und tragen somit zu einer Verbesserung der Herz- und Gefäßfunktion bei. Gleichzeitig steigern sie die Elastizität unserer Blutgefäße und vermindern das Risiko für Bluthochdruck.

Die ideale Ziehzeit von Dr. Benno widersprechen jedoch den Zubereitungsempfehlungen von Grüntee. Welche sagt: grüner Tee sollte mit 80 bis 85 °C heißem Wasser für maximal 3 Minuten Ziehzeit zubereitet werden. Dies liegt daran, dass nach 3 Minuten sehr viele Bitterstoffe in den Tee gelangen und er somit für die meisten unter uns nicht mehr zu genießen ist.

Deswegen empfehlen wir für den Genuss des Tees, die Maximaldauer von 3 Minuten einzuhalten – sonst schmeckt er zu bitter und man könnte in Versuchung kommen, ihn mit Zucker zu süßen – was wiederum dem Abnehmeffekt mildert.

Ziehzeit Geschmack
2 – 3 Minuten genüsslicher Geschmack mit leicht bis keine Bitterstoffe
7 Minuten sehr intensiver Geschmack mit vielen Bitterstoffen, kaum trinkbar

Wie viel und wann sollte man grünen Tee trinken?

Es empfiehlt sich Morgens (Gyokuro), Mittags (Sencha) und Abends (Bancha) eine Tasse Grüntee zu trinken, unter Berücksichtigung den Tee nicht mit eisenhaltige Nahrung zu kombinieren. Zusätzlich sollte 2 – 3 x pro Woche Matcha eingenommen werden, welches den Grundumsatz steigert, den Stoffwechsel antreibt und freie Radikale beseitigt.

Neben dem Grundkonsum kannst du noch eine 4 – wöchige Kur zur Leberaktivierung und Appetitzügler druchführen. Die Aktivierung der Leber kannst du durch das besonders bittere Grünteepulver Benifuuki erreichen. Weiters kannst du den südafrikanischen Hoodia-Tee benutzten, um deinen Appetit zu verringern und deine Stimmung zu verbessern.

Trinke aber nicht nur grünen Tee! Eine Überdosierung kann mit Nebenwirkungen einhergehen.

Vorteile
  • Unterstützt in der Diät
  • Anti-Aging Effekt
  • Kaffee Ersatz
  • Beugt Krankheiten vor
  • Verbessert die kognitiven Fähigkeiten
Nachteile
  • Leberschaden bei Überdosierung
  • Risiko für Diabetes Typ 2 steigt bei Asiaten
  • Konsum mit eisenhaltigen Mahlzeiten zerstört die antioxidantische Wirkung
  • Langes ziehen führt zu Bitterstoffen

Kalter Genuss

Falls du mal keine Lust hast auf einen warmen Tee, können wir dich beruhigen. Grüner Tee kann auch kalt getrunken werden und verliert dabei keine seiner positiven Eigenschaften. Auch Eiswürfel kann man damit herstellen und andere Getränke damit bereichern.

Abnehmen mit grünem Tee-5

In der heißen Jahreszeit kannst du dein Matcha Pulver verwenden, um eine köstliche Iced Matcha Green Tea Latte zu mixen.
(Bildquelle: Alice Pasqual / Unsplash)

Wenn du Angst hast, dass du deinen nicht regelmäßig konsumierst und er dadurch kaputtgehen könnte. Kannst du den trockenen Tee auch einfrieren. Allerdings musst du dabei beachten, dass er luftdicht verpackt ist. Ansonsten wird er nach dem Auftauen nach wenigen Tagen schimmeln.

Fazit

Grüner Tee birgt viele positive Eigenschaften und unterstützt unseren Körper in vielen verschiedenen Situationen.

Es ist nicht nur ein Diätunterstützer, sondern steigert unsere Resistenz gegen Krankheiten oder beugt diese vor. Somit wird das Immunsystem gestärkt und erzielt positive Auswirkungen auf Herzkreislauf Probleme, einer belasteten Leber oder zur Vorbeugung vor Krebs.

Außerdem verbessert es unsere kognitiven Fähigkeiten, insbesondere das Arbeitsgedächtnis und erschafft eine bessere Vernetzung zu Hirnarealen. Somit ist es eventuell ein interessantes Produkt um Demenz vorzubeugen.

Ein weiterer positiver Aspekt ist die Alternative zum Kaffee. Grüner Tee enthält nämlich nicht nur Koffein und macht dich munter, sondern auch
Theanin. Jener Wirkstoff schwächt das Koffein leicht ab und reduziert die Nervosität und das rastlose Empfinden, welches der Kaffee mit sich bringt.

Auch der Anti-Aging Effekt ist ein interessantes Feature des Grüntees. Die Alterserscheinungen der Haut können dabei vorgebeugt werden, aber auch im Nachhinein zeigt sich ein deutlich positiver Unterschied. Die Haut erlangt mehr Elastizität, Feuchtigkeit und Sonnenschutz und raue Stellen werden wieder weich.

Alles in allem bedarf es eine kleine Eingewöhnungszeit an den Geschmack und an die tägliche Routine, aber das Resultat lässt sich definitiv sehen.

Zusätzlich empfehlen wir neben den Konsum des grünen Tees die Ausübung von Kraft- oder Ausdauertraining, um dein Resultat schneller und effizienter zu erreichen.

Bildquelle: Thanuthattaphong/ 123rf.com

Einzelnachweise (14)

1. Bei dieser Studie wurde der potenzielle Nutzen von grünem Tee / EGCG für die Prävention und Behandlung entzündlicher Erkrankungen untersucht.
Quelle

2. Das Ziel dieser Studie war es herauszufinden, welche Auswirkungen das Polyphenolen "EGCG" (Hauptinhaltsstoff des Grüntees) auf die Entstehung von Übergewicht und den Energiehaushalt hat. Die Untersuchung wurde an Mäusen ausgeführt.
Quelle

3. Es wurde die Effektivität eines Grüntee Extraktes begutachtet. Nach 3 Monaten Nutzung konnte eine Gewichtsreduzierung und Bauchumfang von jeweils fast 5% gemessen werden.
Quelle

4. Die Studie untersuchte die Auswirkungen von grünem Tee auf die menschliche Haut. Sie belegte, dass Grüntee, das Oberflächenreliefs, die Hautfeuchtigkeit, Elastizität und die Barrierefunktion (Schutzfunktion) der Haut, eine deutliche Verbesserung hervorgerufen hat.
Quelle

5. Es wurde die Wirkung von entkoffeiniertem Grüntee-Extrakt und freiwilligem Laufen allein oder in Kombination gegen Fettleibigkeit und metabolisches Syndrom bei fettreichen gefütterten Mäusen getestet. Nach 16 Wochen verlor die Einheit, welche Grüntee konsumiert und Sport betrieben hat, 27,1% Gewicht und 36,6% an Bauchfett.
Quelle

6. Die Studie behandelte den Effekt von Grüntee auf Krebs. Eine Heilung konnte dabei nicht festgestellt werden. Auffallend war dabei, dass durch den Konsum von Grüntee eine Verzögerung des Eintreten von Krebs hervorgerufen werden kann.
Quelle

7. Bei dieser Studie wurde ersichtlich, dass ein regelmäßiger Konsum von Grüntee, bei asiatischen Personen, zu einem erhöhten Diabetes Typ 2 führen kann. Genaue Ursachen sind allerdings unbekannt.
Quelle

8. Die Ergebnisse der Metaanalyse lieferte, dass der Konsum von Grüntee positive Auswirkungen hinsichtlich kardiovaskuläre und ischämische Erkrankungen hat.
Quelle

9. Diese Literaturrecherche behandelt die Vor- und Nachteile von grünem Tee.
Quelle

10. Die Studie erforschte dass der Konsum von Grüntee in Kombination mit eisenhaltige Nahrung oder Supplementen zu einer negativen Wirkung führt. Eisen kann nicht mehr aufgenommen werden und die antioxidative Wirkung des Grünen Tees wird aufgehoben.
Quelle

11. Stiftung Warentest hat eine Untersuchung im Jahr 2015, bei der die Menge an Schadstoffe in diversen Grüntees analysiert worden ist. 25 Produkte (lose, Beutel, Kapseln) wurden untersucht in den Preisklassen von 87 Cent bis 83 Euro je 100 Gramm. Alle 25 waren von Schadstoffe betroffen und nur 5 davon enthielten relativ geringe Menge, weswegen sie mit gut abschneiden.
Quelle

12. In dieser Studie befasst sich mit der Auswirkung von Koffein auf die körperliche Leistung und die Langzeitwirkung davon.
Quelle

13. Die Studie befasste sich damit, ob grüner Tee eine Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten hervorrufen kann. Das Resultat zeigte, eine positive Auswirkung auf die kognitiven Fähigkeiten, insbesondere auf die Verarbeitung des Arbeitsgedächtnisses auf der Ebene des neuronalen Systems.
Quelle

14. Dr. Benno Zimmermann von der Universität Bonn untersuchte die Effektivität Flavanole anhand von Grüntee, Schwarztee und Olongtee.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Anti-inflammatory Action of Green Tea
Bei dieser Studie wurde der potenzielle Nutzen von grünem Tee / EGCG für die Prävention und Behandlung entzündlicher Erkrankungen untersucht.
Gehe zur Quelle
Polyphenol aus grünem Tee reduziert die Körperfettzunahme bei Mäusen
Das Ziel dieser Studie war es herauszufinden, welche Auswirkungen das Polyphenolen "EGCG" (Hauptinhaltsstoff des Grüntees) auf die Entstehung von Übergewicht und den Energiehaushalt hat. Die Untersuchung wurde an Mäusen ausgeführt.
Gehe zur Quelle
Recent Findings of Green Tea Extract AR25 (Exolise) and Its Activity for the Treatment of Obesity
Es wurde die Effektivität eines Grüntee Extraktes begutachtet. Nach 3 Monaten Nutzung konnte eine Gewichtsreduzierung und Bauchumfang von jeweils fast 5% gemessen werden.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Informationsdienst Tee
Die Studie untersuchte die Auswirkungen von grünem Tee auf die menschliche Haut. Sie belegte, dass Grüntee, das Oberflächenreliefs, die Hautfeuchtigkeit, Elastizität und die Barrierefunktion (Schutzfunktion) der Haut, eine deutliche Verbesserung hervorgerufen hat.
Gehe zur Quelle
Voluntary exercise and green tea enhance the expression of genes related to energy utilization and attenuate metabolic syndrome in high fat fed mice
Es wurde die Wirkung von entkoffeiniertem Grüntee-Extrakt und freiwilligem Laufen allein oder in Kombination gegen Fettleibigkeit und metabolisches Syndrom bei fettreichen gefütterten Mäusen getestet. Nach 16 Wochen verlor die Einheit, welche Grüntee konsumiert und Sport betrieben hat, 27,1% Gewicht und 36,6% an Bauchfett.
Gehe zur Quelle
Cancer-preventive Effects of Drinking Green Tea Among a Japanese Population
Die Studie behandelte den Effekt von Grüntee auf Krebs. Eine Heilung konnte dabei nicht festgestellt werden. Auffallend war dabei, dass durch den Konsum von Grüntee eine Verzögerung des Eintreten von Krebs hervorgerufen werden kann.
Gehe zur Quelle
Green Tea Consumption and Risk of Type 2 Diabetes in Chinese Adults: The Shanghai Women's Health Study and the Shanghai Men's Health Study
Bei dieser Studie wurde ersichtlich, dass ein regelmäßiger Konsum von Grüntee, bei asiatischen Personen, zu einem erhöhten Diabetes Typ 2 führen kann. Genaue Ursachen sind allerdings unbekannt.
Gehe zur Quelle
Green Tea Consumption and Risk of Cardiovascular and Ischemic Related Diseases: A Meta-Analysis
Die Ergebnisse der Metaanalyse lieferte, dass der Konsum von Grüntee positive Auswirkungen hinsichtlich kardiovaskuläre und ischämische Erkrankungen hat.
Gehe zur Quelle
Beneficial effects of green tea: A literature review
Diese Literaturrecherche behandelt die Vor- und Nachteile von grünem Tee.
Gehe zur Quelle
Epigallocatechin-3-Gallate Inhibition of Myeloperoxidase and Its Counter-Regulation by Dietary Iron and Lipocalin 2 in Murine Model of Gut Inflammation
Die Studie erforschte dass der Konsum von Grüntee in Kombination mit eisenhaltige Nahrung oder Supplementen zu einer negativen Wirkung führt. Eisen kann nicht mehr aufgenommen werden und die antioxidative Wirkung des Grünen Tees wird aufgehoben.
Gehe zur Quelle
Einige grüne Tees für die Gesundheit auf Dauer riskant
Stiftung Warentest hat eine Untersuchung im Jahr 2015, bei der die Menge an Schadstoffe in diversen Grüntees analysiert worden ist. 25 Produkte (lose, Beutel, Kapseln) wurden untersucht in den Preisklassen von 87 Cent bis 83 Euro je 100 Gramm. Alle 25 waren von Schadstoffe betroffen und nur 5 davon enthielten relativ geringe Menge, weswegen sie mit gut abschneiden.
Gehe zur Quelle
Faster but not smarter: effects of caffeine and caffeine withdrawal on alertness and performance
In dieser Studie befasst sich mit der Auswirkung von Koffein auf die körperliche Leistung und die Langzeitwirkung davon.
Gehe zur Quelle
Green Tea Extract Enhances Parieto-Frontal Connectivity During Working Memory Processing
Die Studie befasste sich damit, ob grüner Tee eine Verbesserung der kognitiven Fähigkeiten hervorrufen kann. Das Resultat zeigte, eine positive Auswirkung auf die kognitiven Fähigkeiten, insbesondere auf die Verarbeitung des Arbeitsgedächtnisses auf der Ebene des neuronalen Systems.
Gehe zur Quelle
Tea in Health and Disease Prevention
Dr. Benno Zimmermann von der Universität Bonn untersuchte die Effektivität Flavanole anhand von Grüntee, Schwarztee und Olongtee.
Gehe zur Quelle
Testberichte