Formula Diät
Zuletzt aktualisiert: 22. Januar 2021

Pulver, Wasser, Milch und Öl – fertig ist die flüssige Mahlzeit. Die Rede ist von Formula-Produkten, die bei der gleichnamige Formula Diät zum Einsatz kommen. Bis zu dreimal am Tag werden bei der Formula Diät feste Speisen durch die besonders kalorienarme Flüssignahrung ersetzt. So sollen die Pfunde schon in wenigen Wochen purzeln.

In diesem Artikel stellen wir dir die Formula Diät genauer vor und erklären dir, wie sie funktioniert, wie effizient sie für das Abnehmen ist und welche Vor- und Nachteile sie hat. Darüber hinaus haben wir noch einige wertvolle Tipps und Informationen für dich gesammelt, wie du die Formula Diät erfolgreich durchführen kannst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Bei der Formula Diät wird feste Nahrung durch Flüssigkeit ersetzt. Dies kann zum Beispiel ein aus Pulver angerührter Shake, ein Fertig-Drink oder eine Suppe sein. Je nach Diätphase werden ein, zwei oder alle drei Hauptmahlzeiten am Tag ersetzt.
  • Die Formula-Produkte sind besonders kalorienarm. Pro Portion besitzen sie maximal 400 Kilokalorien. Durch die verringerte Energiezufuhr muss der Körper auf seine eigenen Reserven zugreifen und diese abbauen. So nimmst du ab.
  • Die Inhaltsstoffe sowie deren Zusammensetzung in Formula-Produkten ist in Deutschland gesetzlich geregelt. Dies schützt den Anwender vor einer Mangelernährung während der Diät.

Definition: Was ist die Formula Diät?

Die Formula Diät basiert auf dem Konzept, feste Mahlzeiten durch Instantprodukte meist in Form von Pulver und Fertig-Drinks zu ersetzen. Je nach Hersteller und Programm variiert dabei die Anzahl der zu ersetzenden Speisen. In der Regel können einzelnen oder sogar alle Mahlzeiten am Tag durch die Flüssignahrung ausgetauscht werden. Die tägliche Energiezufuhr ist dabei auf maximal 1200 Kilokalorien beschränkt.

Formula Diät-1

Bei der Formula Diät ersetzt du deine Hauptmahlzeiten durch einen Shake. Mit ausreichend Sport gelingt das Abnehmen noch schneller.
(Bildquelle: Derick McKinney / Unsplash)

Die Idee des Abnehmens mit Pulverkost ist allerdings nicht neu. Sie reicht bis in die Anfänge der 80er-Jahre zurück. Mit dem „Ulmer Trunk“ stellte der deutsche Ernährungswissenschaftler Hans Ditschuneit erstmals das Prinzip eines kalorienarmen aber nährstoffreichen Diät-Getränks für die rasche Gewichtsabnahme vor.

Hintergründe: Was du zur Formula Diät wissen solltest

Im folgenden Abschnitt möchten wir dir einige Hintergrundinformationen zur Formula Diät geben. Dazu beantworten wir die wichtigsten Fragen rund um diese Diät-Methode.

Wie funktioniert die Formula Diät?

Wie auch bei jeder anderen Diät gilt es, dem Körper weniger Kalorien zuzuführen als er für die Deckung des Energiebedarfs benötigt. Nur so beginnt er auf körpereigene Reserven wie etwa Fett oder Muskeln zurückzugreifen und das Körpergewicht zu reduzieren.

Je größer das entstandene Kaloriendefizit ist, umso schneller gelingt das Abnehmen.

Da bei der Formula Diät eine tägliche Energiezufuhr von nur 800 bis maximal 1200 Kilokalorien vorgesehen ist, kann ein großes Kaloriendefizit erzielt werden. Die Aufnahme der Kalorien kann dabei über den ganzen Tag verteilt werden.

Jede flüssige Ersatzmahlzeit besitzt jedoch mindestens 200 bis maximal 400 Kilokalorien. Dies ist durch die Diätverordnung vorgeschrieben. (1)

Die industriell gefertigten Mixturen setzen sich zudem aus einer vorgegebenen Menge aus Proteinen, Kohlenhydraten, Fetten und Vitaminen zusammen. In einem ausgewogenen Verhältnis stellen sie die Aufnahme wichtiger Nährstoffe sicher und vermeiden eine Unterernährung während der Diätphase.

Für wen ist die Formula Diät geeignet?

Die Formula Diät kann vor allem Personen mit starkem Übergewicht zu einer schnellen Gewichtsabnahme verhelfen. Besonders geeignet ist sie für den Einstieg in ein umfassendes Abnehmprogramm für Adipositas-Patienten mit einem Body Mass Index (BMI) von über 30. Gerade in der Anfangsphase gelingt eine rasche Reduktion des Körpergewichts, was als Basis für eine dauerhafte Umstellung der Ernährung sowie einen langfristigen, kontrollierten Gewichtsverlust dienen kann. (2)

Für Patienten mit Diabetes Typ 2 kann die Formula Diät ebenfalls sinnvoll sein, wie eine Studie der British Dietetic Association belegte.

Demnach konnten bereits nach einer 12-wöchigen Diät mit Mahlzeitenersatz signifikante Senkungen des Langzeitblutzuckerwertes HbA1c sowie des BMIs erzielt werden.

Nach eineinhalb Jahren wurde die Insulindosis einiger Patienten sogar verringert bzw. komplett abgesetzt. (3)

Wichtig: Die Formula Diät ist für schwangere Frauen nicht geeignet. Die niedrige Energiezufuhr kann sowohl der Mutter als auch dem ungeborenen Kind schaden. Grundsätzlich sollte vor der Formula Diät ein Arzt konsultiert werden.

Doch auch für all diejenigen, die ein paar Pfunde verlieren möchten, eignet sich die Formula Diät über einen kurzen Zeitraum. Formula-Produkte können dabei als Nahrungsergänzungsmittel die Gewichtsoptimierung fördern oder bei Einnahme in regelmäßigen Zeitabständen das Halten des Wunschgewichts unterstützen.

Wie effizient hilft die Formula Diät beim Abnehmen?

Viele Hersteller geben an, dass mit einer erfolgreichen Formula Diät acht bis zwölf Kilo pro Monat abgenommen werden können. Um tatsächlich beurteilen zu können, wie effektiv der flüssige Mahlzeitenersatz beim Abnehmen hilft, haben wir einige Studien zum Thema herausgesucht.

Vorgeschriebene Erfolgskriterien wurden bei der Untersuchung der Formula Diät von Bodymed sogar übertroffen.

In einer retrospektive Untersuchung wurde das Bodymed-Ernährungskonzept auf seine Wirksamkeit analysiert. Dabei führten Patienten mit Übergewicht (BMI > 25) die kalorienarme Diät unter ärztlicher Aufsicht durch.

Innerhalb eines Jahres konnte eine durchschnittliche Gewichtsabnahme von 9,8 Kilogramm verzeichnet werden. Bei drei von vier Patienten reduzierte sich das Körpergewicht um mindestens 5%, bei knapp der Hälfte der Probanden sogar um 10%. (4)

Die Forscher einer weiteren Langzeitstudie kamen ebenfalls zum Ergebnis, dass eine kalorienarme Ernährung mit Hilfe von Formula-Produkten für eine Gewichtsabnahme geeignet ist. Sie untersuchten dabei das 52-wöchige Optifast-Programm an 8296 deutschen Adipositas-Patienten. Frauen nahmen innerhalb eines Jahres durchschnittlich 15,2 Kilogramm ab, Männer sogar 19,6 Kilogramm. (5)

Selbst nach einer Gewichtsabnahme kann das gelegentliche Ersetzen der Mahlzeiten durch Formula-Produkte oder eine kurze Diätphase das Gewicht langfristig stabilisieren. Dies belegten Wissenschaftler in einer Studie mit 150 Probanden. Die Adipositas-Patienten hatten zuvor bereits 10% ihres Körpergewichts durch Lebensstilintervention verloren.

Anschließend führte eine Hälfte der Teilnehmer (Gruppe 1) alle vier Monate eine fünfwöchige Formula Diät durch, die andere Hälfte (Gruppe 2) ersetze 1-2 Mahlzeiten am Tag. Nach drei Jahren nahmen die Patienten der Gruppe 1 lediglich um 0,68 Kilogramm, die der Gruppe 2 um 1,75 Kilogramm zu. Somit war keine signifikante Zunahme erkenntlich. (6)

Welche Vor- und Nachteile hat die Formula Diät?

Wer schnell erste Abnehmerfolge erzielen möchte, kann das mit der Formula Diät erreichen. Dank des großen Kaloriendefizits wird der Körper zum Abbau der eigenen Reserven angeregt und fördert die Gewichtsreduktion. Schon in kurzer Zeit kann das ein oder andere Pfund purzeln. Dies hängt natürlich davon ab, wie viele Mahlzeiten du am Tag ersetzt, wie dein Stoffwechsel ist und wie viel Sport du während der Diät treibst.

Zudem ist die Formula Diät einfach und mit sehr geringem Aufwand verbunden. Während du bei anderen Diäten passende Rezepte suchen, Lebensmittel einkaufen und kochen musst, sind deine Formula-Produkte im Handumdrehen zubereitet. Mit etwas Milch, Wasser oder Öl lassen sich Shakes und Suppen in kürzester Zeit anrühren. Für das Abnehmen mit der Formula Diät bist du nicht mal auf deine Küche angewiesen. So musst du selbst im Urlaub nicht auf deine Schönheitsdrinks verzichten.

Vorteile
  • Schneller Erfolg
  • Wenig Aufwand
  • Gute Nährstoffversorgung
  • Kostengünstig
Nachteile
  • Eintönig
  • Viel Durchhaltevermögen erforderlich
  • Für Jojo-Effekt anfällig

Für die Inhaltsstoffe der Formula-Produkte gibt es gesetzliche Regelungen, die unter anderem den Nährwertgehalt festlegen. Damit soll eine Unterernährung bzw. ein Nährstoffmangel während der Diätphase verhindert werden. Der Körper wird trotz starkem Energieverlusts weiterhin mit den wichtigsten Nährstoffen versorgt.

Berechnet man die durchschnittlichen Kosten für einen Mahlzeitersatz, so ist die Formula Diät relativ günstig. Der Preis für die Produkte der bekanntesten Hersteller liegt etwa zwischen sechs und achtzehn Euro. Die Menge reicht meist für zehn Portionen. So kommst du auf einen durchschnittlichen Betrag von 1,20 Euro pro Drink, der eine ganze Mahlzeit ersetzt.

Die Formula Diät fordert eine radikale Umstellung des gewohnten Essverhaltens.

Viele Hersteller bieten Formula-Pulver und Shakes in unterschiedlichen Geschmäckern an. Schokolade, Vanille und Erdbeere sind darunter die Klassiker. Dennoch ist der Mahlzeitersatz auf Dauer sehr einseitig.

Vor allem die flüssige oder breiige Konsistenz der Alternativnahrung weckt Lust auf etwas Bissfestes. Deshalb ist für die Formula Diät viel Durchhaltevermögen erforderlich.

Zudem kann es nach Beendigung der Formula Diät schnell zu einem so genannten Jojo-Effekt kommen, der nur durch eine langfristige und dauerhafte Ernährungsumstellung vermieden werden kann. Aus diesem Grund sollten Formula Diäten im besten Falle nur als Einstieg in ein Langzeitprogramm zur gesunden Gewichtsabnahme dienen.

Wie sieht der Diätplan aus?

Dein Diätplan kann abhängig vom Hersteller der verwendeten Formula-Produkte sowie von deinem persönlichen Ziel unterschiedlich aussehen und dauern. Möchtest du nur ein paar Pfunde verlieren, sollte die Formula Diät jedoch nicht länger als drei Wochen durchgeführt werden. Handelt es sich um einen langfristigen Abnehmprozess unter ärztlicher Aufsicht, kann die Anwendung bis zu drei Monate oder länger gehen. Zusätzlich variiert dein Diätplan je nach Anzahl der zu ersetzenden Mahlzeiten.

In der Regel teilt sich die Formula Diät in Phasen ein, in denen jeweils unterschiedlich viele Shakes zu sich genommen werden. In der folgenden Übersicht stellen wir dir die einzelnen Abschnitte beispielhaft an einer 3-wöchigen Formula Diät genauer vor.

Phase Dauer Anwendung
Einstiegsphase 1 – max. 7 Tage Alle drei Mahlzeiten am Tag werden durch Shakes ersetzt.
Reduktionsphase 1 – 2 Wochen Frühstück und Abendessen werden weiterhin durch Shakes ersetzt. Ein eiweißreiches und fettarmes Mittagessen sollte eingenommen werden.
Stabilisierungsphase 1 Woche Nur noch eine Mahlzeit am Tag wird durch einen Shake ersetzt, vorzugsweise das Abendessen.

Um zu Beginn der Diät ein schnelle Reduktion des Körpergewichts zu erreichen, gibt es bei viele Formula-Diät-Programme eine Einstiegsphase. In dieser werden alle Mahlzeiten durch einen angerührten Shake oder einen Fertig-Drink ersetzt.

Wichtig: In der ersten Phase solltest du zusätzlichen zu den Shakes viel Flüssigkeit wie Wasser oder ungesüßten Tee zu dir nehmen. So kannst du die Zeit zwischen den Mahlzeiten überbrücken und Heißhungerattacken entgegenwirken.

Die zweite Phase dient der kontinuierlichen Reduzierung des Gewichts. In dieser Phase solltest du sowohl am Morgen als auch am Abend einen Drink einnehmen. Mittags steht wieder eine gesunde Speise auf dem Ernährungsplan. Dieser Diätabschnitt kann je nach Erreichen des Wunschgewichts unterschiedlich lange sein. Ohne ärztlichen Rat sollte die Reduktionsphase jedoch nicht länger als drei Wochen andauern.

Um am Ende das Gewicht auch halten zu können, solltest du in der abschließenden Phase wieder zwei feste Mahlzeiten am Tag zubereiten. So gewöhnst du deinen Körper langsam an deine neue Ernährungsweise. Ein Shake am Tag, der am Besten das Abendessen ersetzt, hilft dir bei der Gewichtsstabilisierung. Im besten Falle führst du auch nach der Formula Diät die gesunde Ernährung fort, um einen Jojo-Effekt zu vermeiden.

Was beinhalten Produkte für die Formula Diät?

Was die Produkte für den Mahlzeitersatz während der Formula Diät beinhalten, ist in Deutschland gesetzlich geregelt. Die Verordnung über diätetische Lebensmittel oder auch Diätverordnung genannt, bestimmt die Inhaltsstoffe sowie deren Menge in Diätprodukten.

Die von der Diätverordnung vorgeschriebene Zusammensetzung der Diät-Produkte verhindert Mangel- erscheinungen.

Für Pulver und Drinks gilt dabei ein Richtwert von mindestens 200 bis maximal 400 Kilokalorien, wenn sie als Ersatz für eine komplette Mahlzeit dienen sollen. Davon müssen 25 bis 50 Prozent vom Eiweißgehalt stammen, der allerdings den Wert von 125 Gramm pro Tag nicht überschreiten darf.

Darüber hinaus darf der Fettanteil im Diätprodukt nicht mehr als 30 Prozent ausmachen. Zudem ist der Linolsäuregehalt von mindestens 4,5 Gramm festgelegt. Die Ballaststoffaufnahme durch Formula-Produkte von 10 bis 30 Gramm täglich ist ebenfalls sichergestellt. Insgesamt sollten mit den Ersatzmahlzeiten 800 bis maximal 1200 Kilokalorien am Tag aufgenommen werden. (1)

Wie gesund ist die Formula Diät?

Da die Formula Diät den EG-Richtlinien zur Bestimmung der Zusammensetzung dieser Produkte unterliegt, kann ein ausreichender Schutz für die Anwender sichergestellt werden. Dabei wird vor allem darauf geachtet, dass eine Wirkung sowie die Versorgung mit wichtigen Nährstoffen gewährleistet ist. Dafür sollte den Produktanweisungen genau befolgt oder die Diät unter professioneller Aufsicht durchgeführt werden.

Wichtig: Personen mit Laktoseintoleranz sollten vor Beginn der Formula Diät unbedingt auf die Inhaltsstoffe und die Zubereitungsart achten.

Häufig beinhalten Formula-Produkte Milch- und Molkeanteile oder sind für das Anrühren mit Kuhmilch vorgesehen. Hierfür gibt es aber laktosefreie Alternativen mit Soja-Proteinen oder die Zubereitung mit Wasser oder pflanzlicher Milch.

Zu Beginn der Formula Diät können gelegentlich Kopfschmerzen, Schwindel und Konzentrationsschwächen auftreten. Der Körper reagiert auf die radikale Ernährungsumstellung und die niedrige Energiezufuhr. Auch Heißhungerattacken sind üblich.

Riskant wird eine Formula Diät bei einer übermäßigen Einnahme von Formula-Produkten über einen sehr langen Zeitraum. Die Aufnahme von zu viel Eiweiß kann den Nieren auf Dauer schaden, da über sie ein Großteil der Proteine ausgeschieden wird. Dies kann Nierensteine oder im schlimmsten Fall ein Nierenversagen verursachen. (7)

Welche Alternativen gibt es zur Formula Diät?

Wer sich den radikalen Umstieg von fester zu flüssiger Nahrung sehr schwierig vorstellt und nicht auf seine Mahlzeiten verzichten möchte, tut sich mit diesen Alternativen wahrscheinlich leichter.

Im Folgenden stellen wir dir zwei weitere Diätmethoden vor, die zum einen Shakes mit Speisen kombiniert oder Drinks ganz vom Diätplan streicht.

BCM-Diät

Bei der BCM-Diät (Body Cell Mass) sollen Körperzellmassen wie Muskeln erhalten bleiben und Körperfett reduziert werden. Der Ablauf und die Dauer dieser Methode ähneln der Formula Diät. Dabei werden Shakes, Suppen, Riegel und selbst zubereitete Speisen miteinander kombiniert.

Allerdings wird nur dreimal am Tag gegessen. Zwischenmahlzeiten sind bei dieser Diät tabu. Die langen Pausen sollen zu einer Senkung des Insulinspiegels führen, was wiederum die Fettverbrennung ankurbelt. Viele Anwender klagen jedoch bei der BCM-Diät über starke Heißhungerattacken.

Stoffwechseldiät

Wie der Name schon verrät, soll bei einer Stoffwechseldiät der Stoffwechsel durch die Kombination verschiedener Lebensmittel angekurbelt werden. Diese Umstellung soll die Gewichtsabnahme fördern. Unter eine Stoffwechseldiät fallen verschiedene Methoden, die jedoch alle auf eine besonders eiweißreiche Ernährung setzen. Die Aufnahme von Kohlenhydraten sollte dabei extrem gering bleiben.

Ähnlich wie bei der Formula Diät kann die übermäßige Eiweißzufuhr zu gesundheitlichen Risiken führen.

Auch bei Stoffwechseldiät gibt es nur drei Mahlzeiten am Tag. Shakes oder Drinks kommen dabei nicht zum Einsatz. Stattdessen gibt es proteinreiche Nahrung. Die Diät dauert etwa zwei Wochen und soll dank der strikten Ernährungsumstellung auch eine Veränderung des Stoffwechsels zur Folge haben. Somit soll eine spätere Gewichtszunahme vermieden werden können.

Formula Diät: Hilfreiche Tipps & Tricks für das effektive Abnehmen

Im folgenden Abschnitt möchten wir dir ein paar hilfreiche Tipps und Informationen für eine erfolgreiche Formula Diät geben. Unter anderem erfährst du, wie du aus der Vielzahl von Formula-Produkten ein passendes für dich findest und wie du im Zweifelsfall deinen inneren Schweinehund überwinden kannst.

Gute Formula-Shakes erkennen

Wie bereits erwähnt, müssen die Produkte für den Mahlzeitersatz gesetzlichen Regelungen unterliegen. Das ist wichtig, um keine gesundheitlichen Risiken während der Formula Diät einzugehen. Zudem gibt es auf dem Markt für Diätpulver- und shakes eine große Auswahl. Auf diese Dinge solltest du beim Kauf deshalb achten:

  • Proteine: Der Proteinanteil im Diätprodukt sollte mindestens 25 und maximal 50 Prozent der Gesamtkalorien ausmachen. Zudem ist die Qualität des Eiweißes wichtig. Gut verträglich sind hochwertige Proteine wie etwa in Vollmilchpulver, Molke und Casein. Für Veganer und Personen mit Laktoseintoleranz gibt es Alternativen mit pflanzlichen Proteinen aus Soja, Erbsen oder Reis.
  • Ballaststoffe: Ein guter Shake ist ballaststoffreich. Er sollte mindestens aus zehn Gramm Ballaststoffe pro 100 Gramm bestehen. Dafür werden meistens Flohsamenschalen oder Mais-Dextrin hinzugefügt.
  • Zuckergehalt: Der Zuckergehalt eines Formula-Produkts sollte so gering wie möglich sein. Am Besten er liegt unter zehn pro 100 Gramm.
  • Zusatzstoffe: Achte darauf, dass das Diät-Produkt wichtige Vitamine und Mineralien beinhaltet. Viele weitere Zusatzstoffe sollten Pulver, Drinks und Co. in der Regel nicht enthalten.

Wenn du auf eine gute Zusammensetzung der vorgeschriebenen Inhaltsstoffe achtest, musst du dir während deiner Formula Diät keine Sorgen machen. Wenn du den angegebenen Produktanweisungen genau folgst, kannst du eigentlich nichts falsch machen. Im Zweifelsfall solltest du mit einem Experten oder deinem Arzt sprechen.

Wichtig: Vorsicht vor Proteinpulvern! Proteinpulver sind nicht mit Diätpulver zu verwechseln. Diese sind für den gelegentlichen Verzehr vorgesehen, um den Muskelaufbau zu fördern. Als täglicher Mahlzeitenersatz sind sie nicht geeignet.

Richtig ernähren

Schon bald kannst du die ersten Shakes vom Formula-Diätplan streichen und sie durch eine Mahlzeit ersetzen. Dabei solltest du natürlich darauf achten, dass du gesunde Lebensmittel zubereitest. Auch der richtige Snack für zwischendurch ist erlaubt.

Mit der folgenden Liste möchten wir dir einen Überblick geben, welche Lebensmittel du während der Formula Diät bedenkenlos essen kannst und auf was du lieber verzichten solltest.

Getränke Speisen
Geeignet Stilles Wasser
Mineralwasser
Ungesüßter Tee
Kaffee ohne Zucker
Brühe
Diätriegel als süßer Snack
Proteinreiches Fleisch
Fettarmer Fisch
Fettarme Milchprodukte
Obst und Gemüse mit wenig Kohlenhydraten
Nüsse als gesunde Fettlieferanten
Hochwertige Öle
Ungeeignet Alkohol
Säfte
Softgetränke
Energydrinks
Süßigkeiten
Getreideprodukte
Fetthaltige Milchprodukte
Rotes Fleisch
Gebackenes und Frittiertes
Trockenfrüchte

Die Formula Diät sollte als Start für eine langfristige Ernährungsumstellung dienen. Möchtest du auch danach weiterhin abnehmen oder dein neues Gewicht halten, solltest du dich dauerhaft an einen gesunden Ernährungsplan halten. So kannst du eine erneute Zunahme deines Körpergewichts vermeiden.

Formula Diät-2

Während der Formula Diät solltest du viel frisches Obst und Gemüse zu dir nehmen. Auch danach helfen dir diese Lebensmittel langfristig dein Gewicht zu halten.
(Bildquelle: Deborah Breen Whiting / Pixabay)

Durchhaltevermögen stärken

Die Formula Diät durchzuhalten, kann für viele Menschen zur Herausforderung werden. Vor allem zu Beginn macht die radikale Umstellung auf Flüssignahrung zu schaffen. Magenknurren, Heißhungerattacken und schlechte Laune zerren an der Motivation. Doch halte durch, nach wenigen Tagen kannst du möglicherweise schon erste Erfolge verzeichnen.

Mit diesen fünf Tipps kannst du deinen inneren Schweinehund überwinden:

  1. Verbanne Süßigkeiten und unnötige Lebensmittel aus deiner Küche
    Zu Beginn der Formula Diät benötigst du kaum Lebensmittel. Lediglich das Pulver, Wasser, Milch und Öl brauchst du für die Zubereitung deiner Schlankheitsdrinks. Für das spätere Kochen der Mahlzeiten solltest du viel frisches Obst und Gemüse, proteinreiches Fleisch und gesunde Snacks wie Nüsse einkaufen. Der Süßigkeitenschrank sollte unbedingt leer bleiben.
  2. Gib deinem Umfeld Bescheid
    Lass deine Familie und Freunde von deiner Diät wissen. So kommen sie nicht auf die Idee, dich zum Essen oder zum Cocktailtrinken einzuladen. Die Verlockung könnte sonst zu groß sein. Und wenn du einer Einladung nicht widerstehen kannst, dann kennen sie zumindest deinen Ernährungsplan. Vielleicht kannst du sie sogar zum Mitmachen überzeugen.
  3. Verlasse das Haus nicht hungrig
    Einkäufe oder Besuche im Kino solltest du zeitlich so einplanen, dass sie zu deinen Einnahmezeiten der Shakes passen. Am Besten du bereitest dir kurz vor dem Verlassen des Hauses eine Ersatzmahlzeit zu. So verhinderst du, dass du während des Einkaufs oder deines Besuchs Hunger bekommst und unnötige Dinge mitnimmst.
  4. Trinke regelmäßig und ausreichend
    Um quälende Wartezeiten zwischen den einzelnen Mahlzeiten zu überbrücken, solltest du ausreichend Wasser oder andere ungesüßte Flüssigkeiten zu dir nehmen. Diese geben dir ein Völlegefühl und können den Hunger für eine Zeit lang unterdrücken.
  5. Setze dir Etappenziele und belohne dich
    Setze dir kleine Zwischenziele, die du durch regelmäßiges Wiegen überprüfen kannst. Hast du eines dieser Ziele erreicht, dann genehmige dir eine kleine Belohnung. Im besten Fall hat das nichts mit Essen oder Trinken zu tun. Überlege dir vielmehr, was dir Spaß macht und gut tut. Das kann zum Beispiel ein Shoppingtrip, eine Massage oder ein schöner Ausflug sein.

Das Gute an der Formula Diät ist, dass du schon in den ersten Tagen ein paar Pfunde verlieren kannst. So bleibt deine Motivation erhalten und spornt dich zum Weitermachen an. Falls du jedoch zwischendurch schwach werden solltest, dann können dir diese fünf Tipps zum Durchhalten verhelfen.

Jojo-Effekt vermeiden

Die Formula Diät ist als Radikaldiät sehr anfällig für den Jojo-Effekt. Nach der stark reduzierten Energiezufuhr sollten Anwender deshalb nur langsam die Kalorienanzahl erhöhen. Somit kann sich der Körper entsprechend anpassen. Wie bereits erwähnt, gelingt das am Besten mit einer dauerhaft gesunden Ernährung. Zusätzlich kannst du anfangen, ein Ernährungstagebuch zu schreiben. Somit hast du dein Ernährungsverhalten immer im Blick.

Regelmäßiges Bewegen und Sport sind für eine langfristige Gewichtsstabilisierung ebenfalls wichtig. Hast du also während der Diät Sport gemacht, dann solltest du damit jetzt nicht einfach aufhören. Sonst läufst du Gefahr, den Jojo-Effekt zu verstärken.

Fazit

Die Formula Diät fordert eine radikale Umstellung des gewohnten Ernährungsverhaltens, wodurch jedoch ein schneller und effektiver Gewichtsverlust erzielt werden kann. Vor allem für Personen mit starkem Übergewicht eignet sich die Formula Diät als Einstieg in ein langfristig kontrolliertes Programm zur Gewichtsabnahme. Das beweisen zahlreiche Studien.

Doch auch wer nur ein paar Pfunde abnehmen möchte, kommt mit der Formula Diät schnell an sein Ziel. Dank der kurzen Anwendungsdauer eignet sie sich als kurzfristige Maßnahme vor wichtigen Ereignissen wie etwa einer Hochzeit oder dem Strandurlaub. Jedoch sollten Formula-Produkte nicht dauerhaft als Ersatzmahlzeit verwendet werden, sondern vielmehr als Startschuss für eine gesunde und ausgewogene Ernährung dienen.

Bildquelle: Marmion/ 123rf.com

Einzelnachweise (7)

1. Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz. Verordnung über diätetische Lebensmittel (Diätverordnung). Ausfertigungsdatum: 20.06.1963. Neugefasst durch Bek. v. 28.4.2005 I 1161; zuletzt geändert durch Art. 22 V v. 5.7.2017 I 2272.
Quelle

2. H. Ditschuneit, M. Flechtner-Mors, T. D. Johnson, G. Adler. Metabolic and Weight-Loss Effects of a Long-Term Dietary Intervention in Obese Patients. Clinical Trial. The American Journal of Clinical Nutrition. 1999 Feb ; 69(2): 198-204.
Quelle

3. K. Kempf, N. C. Schloot, B. Gärtner, R. Keil, P. Schadewaldt, S. Martin. Meal Replacement Reduces Insulin Requirement, HbA1c and Weight Long-Term in Type 2 Diabetes Patients With >100 U Insulin Per Day. Journal of Human Nutrition and Dietetics. 2014 Apr; 27 Suppl 2:21-7.
Quelle

4. H. Walle, C. Becker. LEAN-Studie II: 1-Jahresergebnisse eines ambulanten, ärztlich betreuten Ernährungskonzepts. 1 (2011) 15-24.
Quelle

5. S. C. Bischoff, A. Damms-Machado, C. Betz, et. al. Multicenter Evaluation of an Interdisciplinary 52-week Weight Loss Program for Obesity With Regard to Body Weight, Comorbidities and Quality of Life--A Prospective Study. International journal of obesity (2005). 2012 Apr; 36(4):614-24.
Quelle

6. P. Christensen, M. Henriksen, E. M. Bartels, et. al. Long-term Weight-Loss Maintenance in Obese Patients With Knee Osteoarthritis: A Randomized Trial. The American Journal of Clinical Nutrition. 2017 Sep; 106(3):755-763.
Quelle

7. E. L. Knight, M. J. Stampfer, S. E. Hankinson, et. al. The Impact of Protein Intake on Renal Function Decline in Women With Normal Renal Function or Mild Renal Insufficiency. Annals of Internal Medicine. 2003 Mar 18; 138(6):460-7.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Verordnung über diätetische Lebensmittel (Diätverordnung)
Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz. Verordnung über diätetische Lebensmittel (Diätverordnung). Ausfertigungsdatum: 20.06.1963. Neugefasst durch Bek. v. 28.4.2005 I 1161; zuletzt geändert durch Art. 22 V v. 5.7.2017 I 2272.
Gehe zur Quelle
Stoffwechsel- und Gewichtsverlusteffekte einer Langzeitdiät
H. Ditschuneit, M. Flechtner-Mors, T. D. Johnson, G. Adler. Metabolic and Weight-Loss Effects of a Long-Term Dietary Intervention in Obese Patients. Clinical Trial. The American Journal of Clinical Nutrition. 1999 Feb ; 69(2): 198-204.
Gehe zur Quelle
Mahlzeitenersatz hilft Diabetes-Patienten
K. Kempf, N. C. Schloot, B. Gärtner, R. Keil, P. Schadewaldt, S. Martin. Meal Replacement Reduces Insulin Requirement, HbA1c and Weight Long-Term in Type 2 Diabetes Patients With >100 U Insulin Per Day. Journal of Human Nutrition and Dietetics. 2014 Apr; 27 Suppl 2:21-7.
Gehe zur Quelle
1-Jahresergebnisse eines ambulanten, ärztlich betreuten Ernährungskonzepts
H. Walle, C. Becker. LEAN-Studie II: 1-Jahresergebnisse eines ambulanten, ärztlich betreuten Ernährungskonzepts. 1 (2011) 15-24.
Gehe zur Quelle
Untersuchung eines interdisziplinären 52-wöchigen Gewichtsverlustprogramms für Adipositas-Patienten
S. C. Bischoff, A. Damms-Machado, C. Betz, et. al. Multicenter Evaluation of an Interdisciplinary 52-week Weight Loss Program for Obesity With Regard to Body Weight, Comorbidities and Quality of Life--A Prospective Study. International journal of obesity (2005). 2012 Apr; 36(4):614-24.
Gehe zur Quelle
Langfristige Gewichtsstabilisierung bei Adipositas-Patienten
P. Christensen, M. Henriksen, E. M. Bartels, et. al. Long-term Weight-Loss Maintenance in Obese Patients With Knee Osteoarthritis: A Randomized Trial. The American Journal of Clinical Nutrition. 2017 Sep; 106(3):755-763.
Gehe zur Quelle
Der Einfluss der Proteinaufnahme auf die Abnahme der Nierenfunktion bei Frauen mit normaler Nierenfunktion
E. L. Knight, M. J. Stampfer, S. E. Hankinson, et. al. The Impact of Protein Intake on Renal Function Decline in Women With Normal Renal Function or Mild Renal Insufficiency. Annals of Internal Medicine. 2003 Mar 18; 138(6):460-7.
Gehe zur Quelle
Testberichte