Fitness tracker mit Pulsmesser
Zuletzt aktualisiert: 9. Oktober 2020

Unsere Vorgehensweise

7Analysierte Produkte

21Stunden investiert

6Studien recherchiert

30Kommentare gesammelt

Wissen zu wollen, wie aktiv man im Alltag ist, ist heutzutage weit verbreitet. Fitness Tracker helfen uns dabei, mehr Bewegung in den Alltag zu bringen. Ein Fitness Tracker mit Pulsmesser ermöglicht es dir, nicht nur Bewegungen aufzuzeichnen, sondern auch die Anstrengung bei unterschiedlichen Bewegungsformen zu messen. Je anstrengender die Bewegung ist, desto höher ist unser Puls und desto mehr Kalorien verbrennen wir.

Mit unserem Fitness-Tracker mit Pulsmesser-Test 2020 wollen wir dir helfen, den richtigen Fitness Tracker mit Pulsmesser für dich zu finden. Ob du einen Fitness Tracker mit oder ohne Brustgurt benötigst, hängt davon ab, welche Sportarten du hauptsächlich betreibst. Wir haben dir noch weitere Kriterien für Fitness Tracker mit Pulsmesser zusammengestellt. Außerdem werden wir im Folgenden die wichtigsten Fragen zu Fitness Tracker mit Pulsmesser beantworten.




Das Wichtigste in Kürze

  • Fitness Tracker mit Pulsmesser ermöglichen es dir, deine Aktivität im Laufe des Tages zu verfolgen. Durch den integrierten Pulsmesser hast du auch deine verbrauchten Kalorien im Blick.
  • Schweiß, Schmutz und Regen können den Fitness Trackern nichts anhaben. Fitness Tracker mit der Schutzklasse IP68 können sogar beim Schwimmen angelassen werden.
  • Fitness Tracker mit Pulsmesser können verwendet werden um das Trainieren von Sportarten wie Joggen, Fahrrad fahren, Wandern, Basketball, Fußball und vieles mehr aufzuzeichnen. Darüber hinaus eignen sie sich auch dazu, Gesundheitsdaten wie den Schlaf oder die Herzfrequenz aufzufzeichnen.

Fitness Tracker mit Pulsmesser Test: Favoriten der Redaktion

Der beste smarte Fitness Tracker mit Pulsmesser

Die Fitbit Inspire HR ist ein Fitness Tracker mit Pulsmesser mit automatischer Trainingserkennung. Der Fitness Tracker hat eine Akkulaufzeit von 5 Tagen. Er ist sowohl mit Apple Geräten als auch mit Android Geräten kompatibel. Außerdem zeigt es dir deine Nachrichten und Anrufe an, wenn die Fitbit Inspire HR mit deinem Smartphone verbunden ist.

Egal ob du spazieren gehst, schwimmst oder Fahrrad fährst, der Fitbit Inspire HR zeichnet deine Aktivität automatisch auf, ohne das du auch nur einen Knopf drücken musst. Dieser Fitness Tracker mit Pulsmesser kann zwischen 15 unterschiedlichen Trainingsarten unterscheiden. Einfacher als mit diesem Fitness Tracker kannst du dein Training nicht aufzeichnen.

Der beste Allrounder Fitness Tracker mit Pulsmesser

Der Willful HR Fitness Tracker bietet ein hervorragendes Preis-Leistungs-Verhältnis. Deine drei Lieblingssportarten kannst du schnell und einfach über das Display auswählen. 11 weitere Sportarten kannst du durch die App auf deinem Smartphone hinzufügen. Durch die Schutzklasse IP68 kannst du diesen Fitness Tracker selbst beim Schwimmen nutzen.

Aktivitätsverfolgung, Schlafanalyse, Herzfrequenz Messung und vieles mehr ist für diesen Fitness Tracker kein Problem. Wenn du auf nichts verzichten möchtest, aber trotzdem einen tollen Preis haben möchtest, ist dieser Fitness Tracker mit Pulsmesser genau das richtige für dich.

Der beste Fitness Tracker mit Pulsmesser für den kleinen Geldbeutel

Der YAMAY HR Fitness Tracker SW352 ist ein Fitness Tracker mit Pulsmesser mit 14 unterschiedlichen Trainingsmodi. Er hat die Schutzklasse IP67. Er ist sowohl mit Android als auch mit Apple Smartphones kompatibel. Der Fitness Tracker kann Nachrichten und Anrufe des Smartphones anzeigen.

Bei diesem Fitness Tracker mit Pulsmesser kann zwischen vier unterschiedlichen Zifferblättern gewählt werden. Außerdem ist er in 6 verschiedenen Farben erhältlich, sodass sich der Fitness Tracker perfekt an deinen Stil anpassen lässt. Der YAMAY HR Fitness Tracker SW352 hat alle wichtigen Funktionen und schont gleichzeitig deinen Geldbeutel.

Kauf- und Bewertungskriterien für Fitness Tracker mit Pulsmesser

Wenn du einen geeigneten Fitness Tracker mit Pulsmesser für dich suchst, stößt du auf unzählige unterschiedliche Modelle. Im Folgenden möchten wir dir unterschiedliche Kauf- und Bewertungskriterien vorstellen, damit du dich besser zwischen den unterschiedlichen Modellen entscheiden kannst.

Bei diesen Kriterien handelt es sich um:

Bedienbarkeit

Ein Fitness Tracker mit Pulsmesser sollte leicht bedienbar sein. Dabei kommt es auf drei Faktoren an:

  • Bedienbarkeit des Trackers
  • Einfachheit der Kopplung mit Smartphone
  • Smartphone App zur Datensammlung

Der Tracker sollte intuitiv bedienbar sein. Dies ist vor allem wichtig, wenn du dich bewegst und Sport machst. Dann hast du keine Zeit dich groß mit den unterschiedlichen Funktionen auseinander zu setzen. Es sollte also einfach sein, die Aktivitätsaufzeichnung zu starten. Ob dabei ein Touchdisplay oder seitliche Knöpfe am Fitness Tracker verwendet werden ist grundsätzlich egal. Hauptsache es ist leicht bedienbar.

Bewertungen von anderen sind sehr hilfreich, um herauszufinden wie leicht der Fitness Tracker bedient werden kann.

Fitness Tracker funktionieren nur, wenn sie mit einem Smartphone gekoppelt werden. Diese Kopplung funktioniert per Bluetooth. Die Einrichtung der Verbindung sollte schnell gehen und sie sollte beständig sein. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass die Kopplung für dein Smartphone funktioniert. Nicht alle Fitness Tracker können sich mit Apple Geräten verbinden. Bei Android Smartphones gibt es meistens keine Probleme.

Außerdem muss man eine App auf seinem Smartphone installieren. Dort werden die Aktivitätsdaten, die der Tracker aufgezeichnet, gespeichert und ausgewertet. Die Apps unterscheiden sich je nach Hersteller des Fitness Trackers. Gute Apps geben dir Zusammenfassungen der Daten aus. Außerdem solltest du individuelle Ziele und Trainingspläne einstellen können, sodass dein Fitness Tracker dich bestmöglich beim Erreichen deiner Ziele unterstützen kann.

Integriertes GPS

Nicht jeder Fitness Tracker hat ein integriertes GPS. Ein integriertes GPS hat den Vorteil, dass Strecken zum Beispiel beim Joggen oder Fahrrad fahren automatisch aufgezeichnet werden. So kannst du dir auch Durchschnittszeiten pro Kilometer anschauen und du weißt genau, welche Strecke du gelaufen/gefahren bist.

foco

Allerdings wirkt sich die GPS Aufzeichnung meistens negativ auf die Akkulaufzeit aus.

Je öfters du das integrierte GPS nutzt, desto schneller musst du deinen Fitness Tracker wieder aufladen.

Fitness Tracker ohne integriertem GPS greifen auf die Daten deines Smartphones zurück. Wenn du also dein Smartphone zum Joggen oder Fahrrad fahren mitnimmst, kannst du ebenfalls die Strecke aufzeichnen.

Wasserdichtigkeit

Ein wichtiges Kriterium ist die Wasserdichtigkeit deines Fitness Tracker. Denn du möchtest deinen Tracker bei jeder Wetterlage nutzen können. Außerdem sollte ihm auch Schweiß nichts anhaben können. Die Wasserdichtigkeit wird durch die IP-Schutzklasse angegeben. Bei Fitness Trackern mit Pulsmesser handelt es sich dabei um IP67 oder IP68.

Schutzklasse Bedeutung erste Ziffer Bedeutung zweite Ziffer
IP67 Staubgeschützt Schutz gegen zeitweiliges Untertauchen
IP68 Staubgeschützt Schutz gegen dauerhaftes Untertauchen

Die erste Ziffer der IP-Schutzklasse gibt an, wie widerstandsfähig das Gehäuse gegen Fremdkörper ist. Die Skala reicht dabei von 0 (kein Schutz/nicht getestet) bis 6 (staubgeschützt). Die zweite Ziffer gibt den Schutz vor Flüssigkeiten an. Sie reicht von 0 (kein Schutz/nicht getestet) bis 8 (Schutz vor dauerhaftem Untertauchen).

Bei der IP-Schutzklasse IP67 ist kein dauerhafter Schutz gegen Wasser gegeben. Deshalb solltest du nur Fitness Trecker mit IP68 zum Schwimmen verwenden. Regen, Spritzwasser und Schweiß können aber auch Fitness Treckern mit IP67 nichts anhaben.

Akkulaufzeit

Je länger die Akkulaufzeit deines Fitness Trackers, desto besser. Fitness Tracker sollten mehrere Tage ohne Aufladen nutzbar sein. Allerdings musst du aufpassen, ob bei der Akkulaufzeit das Verwenden von GPS mit einberechnet ist. Wenn das integrierte GPS dauerhaft genutzt wird, beträgt die Akkulaufzeit meist nur noch mehrere Stunden.

Ratgeber: Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du einen Fitness Tracker mit Pulsmesser kaufst

Hier haben wir die wichtigsten Fragen zusammengetragen rund um das Thema Fitness Tracker mit Pulsmesser.

Was ist das Besondere an einem Fitness Tracker mit Pulsmesser und welche Vorteile bietet er?

Fitness Tracker helfen dir deine tägliche Aktivitäten zu überwachen und aufzuzeichnen. Sie zeichnen deine täglichen Bewegungsmuster, deine Schrittanzahl und dein Training auf. Dabei nutzen sie unterschiedliche Sensoren. Jeder Fitness Tracker bietet die Möglichkeit die Anzahl der zurückgelegten Schritte zu messen und die zurückgelegte Strecke eines Tages zu ermitteln.

Fitness tracker mit Pulsmesser-1

Verbessere deine Ausdauer in dem du einen Fitness Tracker mit Pulsmesser verwendest. So kannst du im optimalen Pulsbereich trainieren.
(Bildquelle: Jenny Hill / unsplash)

Wer es genauer möchte, greift auf einen Fitness Tracker mit Pulsmesser zurück. Dadurch kann die Intensität eines Trainings gemessen werden. Außerdem ermöglicht ein Pulsmesser es dir, optimal zu trainieren. Je nach Ziel des Trainings solltest du in einem anderen Pulsbereich trainieren. Dabei kommt es immer auf deinen Puls im Vergleich zu deinem Maximalpuls an. Der Maximalpuls ist dein Puls unter möglichst großer sportlicher Belastung.

Die Aufzeichnung deines Pulses ermöglicht es dem Tracker auch deinen Kalorienverbrauch zu ermitteln. In Kombination mit deinem Gewicht, deiner Größe, deinem Geschlecht und deinem Alter kann dein Fitness Tracker den aktuellen Kalorienverbrauch bestimmen. Wer zusätzlich zu seiner Fitness auf seine Ernährung achtet, kann diese Werte als guten Anhaltspunkt nutzen.

Ein Fitness Tracker mit Pulsmesser eignet sich nicht nur, um deine tägliche Bewegung aufzuzeichnen, sondern auch um dich an das Bewegen zu erinnern und zu motivieren. Die meisten Fitness Tracker verbindest du mit deinem Smartphone. In einer App kannst du die gesammelten Bewegungsdaten ablesen. Dort kannst du auch Tagesziele für deine tägliche Aktivität einstellen. Wenn du dies getan hast, erinnert dich dein Fitness Tracker an deine Ziele und motiviert dich diese einzuhalten.

Welche Arten von Fitness Trackern mit Pulsmesser gibt es?

Im Folgenden werden wir dir unterschiedliche Arten von Fitness Tracker vorstellen. Es gibt zwei unterschiedliche Arten, die jeweils ihr Vor- und Nachteile haben.

Fitness Tracker mit Pulsmesser mit Brustgurt

Ein Fitness Tracker mit Pulsmesser und Brustgurt besteht aus einem Fitness Tracker, den du um das Handgelenk trägst und einem Brustgurt. Der Brustgurt misst dabei die Herzfrequenz. Innerhalb des Brustgurtes sind zwei Elektroden verbaut. Diese zeichnen wie beim EKG das elektrische Signal auf, welches unseren Herzschlag verursacht.

Vorteile
  • Präzise
  • Zuverlässig
  • Geeignet für Krafttraining, Schwimmen, Radfahren
Nachteile
  • Lästig beim Trainieren
  • Zusätzliches Gerät notwendig
  • Zusätzliche Kopplung zwischen Gurt und Tracker/Smartphone

Der Brustgurt misst den Puls besonders präzise und zuverlässig. Wenn du also viel wert auf eine genaue Messung legst, dann solltest du auf einen Fitness Tracker mit Pulsmesser und Brustgurt zurückgreifen.

Allerdings solltest du dabei beachten, dass ein Brustgurt beim Trainieren störend sein kann und als lästig empfunden werden kann. Du solltest dir auf jeden Fall Zeit lassen, dich an den Brustgurt zu gewöhnen.

Wer einen Brustgurt verwendet, braucht also nicht nur ein Fitness Tracker am Handgelenk, sondern zusätzlich auch noch einen Brustgurt. Diesen muss man zusätzlich mit dem Tracker und/oder mit dem Smartphone verbinden. Dies muss man aber nur bei der ersten Benutzung einrichten. Danach funktioniert die Kopplung der Geräte automatisch.

Fitness tracker mit Pulsmesser-2

Wer seine Handgelenke bei Training sehr beansprucht, sollte auf einen Fitness Tracker mit Pulsmesser mit Brustgurt zurückgreifen. Dieser kann den Puls präziser messen.
(Bildquelle: John Arano / unsplash)

Fitness Tracker mit Pulsmesser mit Brustgurt sind besonders für Sportarten wie Krafttraining, Schwimmen und Radfahren geeignet. Bei diesen Sportarten kann der Puls nicht am Handgelenk gemessen werden, da dieses stark beansprucht wird oder abgeknickt werden muss, wodurch keine genaue Messung sichergestellt werden kann.

Bei einigen Fitness Trackern gibt es die Möglichkeit zwischen einer Pulsmessung am Handgelenk und einem Brustgurt hin und her zu wechseln. Dies ist besonders empfehlenswert für Personen, die viele unterschiedliche Sportarten betreiben.

Fitness Tracker mit Pulsmesser ohne Brustgurt

Fitness Tracker mit Pulsmesser ohne Brustgurt messen den Puls am Handgelenk durch optische Sensoren. Es sind zwei oder mehr LED Lampen und ein optischer Sensor an der Unterseite des Fitness Tracker mit Pulsmesser angebracht. Je nach Blutvolumen wird das Licht des Fitness Trackers entweder absorbiert oder reflektiert. Der optische Sensor misst das reflektierte Licht und kann dadurch den aktuellen Puls ermitteln.

Vorteile
  • Bequem
  • Praktisch
  • Gut geeignet für Cardio-Sportarten
Nachteile
  • Nicht immer präzise
  • Beeinflussbar durch Schmutz und Kälte
  • Armband braucht stetigen Hautkontakt

Durch das Wegfallen des Brustgurtes wird der Fitness Tracker mit Pulsmesser als angenehmer empfunden. Es müssen keine weiteren Vorbereitungen vor dem Sport getroffen werden. Der Fitness Tracker misst kontinuierlich den Puls solange er getragen wird.

Ein Fitness Tracker mit Pulsmesser ohne Brustgurt ist besonders für Cardio- und Ausdauersportarten geeignet. Denn er misst sehr genau, wenn eine Sportart über einen längeren Zeitraum mit gleichbleibender Intensität ausgeführt wird.

Jedoch misst der Fitness Tracker dann nicht mehr präzise, wenn ruckartige Bewegungen durchgeführt werden und sich intensive Belastung mit Pause in schnellen Intervallen abwechselnd, wie es beim Krafttraining der Fall ist.

Auch Schmutz und Kälte beeinflussen die Messung des Fitness Trackers. Zudem können Tätowierungen und dunkle Haut die Messung erschweren. Auch muss darauf geachtet werden, dass der Fitness Tracker richtig am Handgelenk getragen wird. Ist er zu lose, kann er den Hautkontakt verlieren, wodurch keine optische Messung mehr möglich ist.

Für wen sind Fitness Tracker mit Pulsmesser geeignet?

Fitness Tracker mit Pulsmesser sind vor allem für Personen geeignet, die ihre sportlichen Aktivitäten überwachen wollen und sich verbessern wollen. Durch das tracken des Pulses während des Sportes kann man sich schneller verbessern und immer optimal trainieren.

Funktion Nutzen
Aktivität aufzeichnen Überblick und Kontrolle über tägliche Bewegung
Puls messen Training optimieren
Erinnerungen Träger wird motiviert und an Ziele erinnert
Schlaf aufzeichnen Schlafanalyse

Aber auch für Personen, die aktiver in ihrem Alltag werden wollen, ist der Fitness Tracker mit Pulsmesser geeignet. Viele Fitness Tracker haben die Funktion, den Träger an regelmäßiges Bewegen und Aufstehen zu erinnern. Dadurch kann die Aktivität im Alltag gesteigert werden.

Auch Personen, die gesundheitliche Einschränkungen haben, können einen Nutzen aus dem Fitness Tracker mit Pulsmesser ziehen. Es muss aber beachtet werden, dass es sich dabei nicht um ein medizinisches Gerät handelt. Die gesammelten Daten sollten lediglich als Orientierung genutzt werden.

Was kostet ein Fitness Tracker mit Pulsmesser?

Fitness Tracker mit Pulsmesser haben keinen wesentlichen Preisunterschied zu Fitness Trackern ohne Pulsmesser. Du bekommst einen Fitness Tracker mit Pulsmesser schon ab circa 25 Euro. Sie können aber auch bis zu 200 Euro kosten.

Wer keine hohen Ansprüche an einen Fitness Tracker hat, findet einen passenden Tracker schon ab 30 Euro.

Je mehr Funktionen dein Fitness Tracker haben soll, desto teurer wird er. Ein Feature, das einen Fitness Tracker deutlich teurer macht, ist ein integriertes GPS. Wer also Wert darauf legt, seine Strecken auch ohne Smartphone aufzeichnen zu können, muss mit einem höheren Preis rechnen.

Die Akkulaufzeit hat ebenfalls Einfluss auf den Preis. Teurere Fitness Tracker können mehrere Tage am Stück verwendet werden, ohne aufgeladen werden zu müssen.

Wo kann ich Fitness Tracker mit Pulsmesser kaufen?

Fitness Tracker mit Pulsuhren kannst du mittlerweile in zahlreichen Geschäften und Online Shops kaufen. In den folgenden Online Shops erhältst du detaillierte Produktbeschreibungen und hast die Möglichkeit Kundenbewertungen zu lesen:

  • amazon.de
  • saturn.de
  • mediamarkt.de

Alle Geräte, die in diesem Artikel vorgestellt werden, verlinken wir zu den jeweiligen Shops.

Kann ich mit einem Fitness Tracker mit Pulsmesser auch meinen Blutdruck messen?

Fitness Tracker mit Pulsmesser haben die Funktion auch den Blutdruck zu messen. Allerdings basiert die Messung auf der Pulsmessung und ist noch sehr ungenau. Deshalb wird nicht empfohlen, den Blutdruck nur durch einen Fitness Tracker mit Pulsmesser zu überwachen. Wer aus gesundheitlichen Gründen, den Blutdruck regelmäßig messen muss, sollte auf andere Blutdruckmessgeräte zurückgreifen.

Was ist der Unterschied zwischen einem Fitness Tracker und einer Sportuhr?

Fitness Tracker sind nicht nur für die Aufzeichnung von Sport gedacht, sondern sollen auch im Alltag getragen werden. Sie werden also für eine generelle Aktivitätsaufzeichnung verwendet. Sie sind schmal und sehen eher wie ein Armband aus.

Eine Sportuhr hingegen hat ein großes Display und ist deutlich auffälliger.

Bei einer Sportuhr sind die Funktionen nur für den Sport ausgelegt. Sie haben ein sehr genaues integriertes GPS und eine gute Herzfrequenzmessung. Die Daten werden dabei stets auf dem großen Display angezeigt, sodass man zum Beispiel die Herzfrequenz, das Tempo und die zurückgelegte Strecke beim Laufen immer im Blick hat.

Sportuhren sind teurer als Fitness Tracker und eher für ambitionierte Sportler gedacht.

Bildquelle: Popov/ 123rf.com

Warum kannst du mir vertrauen?

Maik hat seit dem er 16 Jahre ist mehrere Marathon-Läufe absolviert. Durch seine jahrelange Erfahrung kennt er sich bestens mit Sportequipment und Sportausrüstung aus.