Fett verbrennen
Zuletzt aktualisiert: 12. März 2021

Ob für den nächsten Sommer oder aufgrund von gesundheitlichen Problemen, irgendwann im Leben denken die meisten Menschen darüber nach wie sie unerwünschtes Fett verbrennen können. Doch die Frage dabei ist: Wie verbrennt man Fett? Welche Möglichkeiten gibt es und worauf sollte dabei geachtet werden.

In diesem Artikel möchte ich dir dabei Helfen eine individuelle Lösung für dich zu finden Fett zu verbrennen. Dabei gehe ich sowohl auf die Ursachen für überschüssiges Fett als auch auf Mittel und Wege dieses loszuwerden ein. Genauso werde ich auch auf die Unterschiede für Frauen und Männer beim Fett verbrennen eingehen. Zum Schluss folgen einige Tipps mit denen dir das Verbrennen von Fett leichter Fallen könnte.




Das Wichtigste in Kürze

  • Vor dem Verbrennen von Fett ist es wichtig herauszufinden welche Ursachen hinter der Einlagerung von Fett stecken. Sind die Ursachen medizinischer Natur oder Stress müssen diese erst einmal behoben werden bevor die aufgezeigten Hilfsmittel helfen können.
  • Eine Mischung von Ernährung und Bewegung kann zu einer größeren Verbrennung von Fett führen. Dabei sollte beides in Maßen benutzt werden um den Körper nicht durch zu viel Sport oder zu schnelle Umstellung der Ernährung zu schwächen.
  • Die Effektivität der verschiedenen Hilfsmittel hängt dabei nicht nur von der richtigen verwendung ab, sondern auch von der Person die sie verwendet. Nicht bei allen Menschen haben dieselben Übungen die gleichen Auswirkungen.

Definition: Was sind Fette?

Fette sind Nährstoffe die dem Körper dabei helfen andere Nährstoffe besser zu transportieren und aufzunehmen. Das bedeutet, dass Fette in Maßen für den Körper notwendig sind. Allerdings kann eine zu hohe Aufnahme von Fetten dazu führen, dass der Körper diese anlegt. Dadurch erschafft sich der Körper Notreserven für eine Zeit, in der er kein neues Fett zugeführt bekommt.(6)

Solch eine Vorratshaltung ist allerdings heutzutage bei uns nicht mehr wirklich notwendig, da wir jeden Tag immer neue Nährstoffe zu uns nehmen. Dadurch werden diese Reserven dann nicht mehr abgebaut, wenigstens nicht, wenn wir unseren Kalorienverbrauch nicht erhöhen. So bleiben diese Fettpolster im Körper bestehen und es kann notwendig werden diese mit Sport und mit einer ausgewogenen Ernährung zu verbrennen.

Denn je nachdem wo diese Fette gelagert sind können diese Gefährlich werden. Gerade auch bei manchen Krankheiten kann ein durch Fetteinlagerungen ausgelöstes Übergewicht gefährlich sein.

Hintergründe: Was du über das Verbrennen von Fett wissen solltest

Im Folgenden gehe ich auf einige der häufigen Fragen zum Thema Fett verbrennen ein. Diese Antworten sollen dir dabei helfen dir einen Überblick über das Thema zu verschaffen und eine eigene Meinung zu bilden. Dadurch kann es dir dann leichter fallen einen Weg zu finden dein überschüssiges Fett loszuwerden.

Welche Ursachen gibt es für überschüssiges Fett im Körper?

Wie bereits oben erwähnt kann eine der Ursachen für viel eingelagertes Fett im Körper die erhöhte Aufnahme von Fetten sein, die dann nicht verbrennt, werden. Das bedeutet, dass diese Einlagerung sowohl mit deiner Ernährung als auch der Menge an Bewegung und Sport zu tun hat. Nimmst du also mehr Fett zu dir als dein Körper abbaut, setzt dieses sich an.(6)

Allerdings muss dies nicht immer die Ursache sein. Es können auch genetische Anlagen für überschüssige Fett Einlagen verantwortlich sein. Haben zum Beispiel viele deiner direkten Verwandten ein Problem mit Übergewicht, kann dies durchaus auch etwas ererbtes sein. Auch bestimmte Krankheiten können zu einer höheren Einlagerung von Fett führen, wie zum Beispiel eine Störung in der Schilddrüse.(26)

Auch Stress kann eine erhöhte Fett Aufnahme verursachen.

Weitere Ursachen sind psychologischer Natur. Stress kann bei einigen Menschen dazu führen, dass sich die Essgewohnheiten ändern und dadurch mehr Fett aufgenommen wird. Dabei macht der Stressauslöser keinen Unterschied, rein die Reaktion die dadurch entsteht, ist wichtig.(6)

Eine letzte Ursache könne manche Medikamente sein. Gerade Medikamente die Insulin enthalten können eine Gewichtszunahme auslösen. Allerdings nimmt der Körper dieses Gewicht nach dem Abschluss der Einnahme meisten wieder ab.(27)

Worauf sollte beim Fett verbrennen geachtet werden?

Beim Fett verbrennen solltest du unbedingt genau darauf achten welche Mengen und welche Lebensmittel genau du zu dir nimmst. Denn bestimmte Lebensmittel können das Verbrennen von Fett unterstützen oder wenigstens die Einlagerung von mehr Fett verringern. Dabei sind alle Lebensmittel in Maßen zu genießen, denn alles was eine positiven Effekt haben kann, kann auch in großen Maßen einen negativen Effekt haben.

Gerade bei Diäten ist darauf zu achten, dass manche von ihnen sich auf deinen Körper negativ auswirken können. Denn gerade die Diäten die sich auf die Aufnahme von bestimmten Lebensmittel fokussieren können dabei zu einer zu geringen Aufnahme von anderen, nicht enthaltenen Nährstoffen führen. Solltest du also eine Diät in Erwägung ziehen, informiere dich erst genau darüber welche Auswirkungen diese auf deinen Körper haben können. Auch kann es bei einigen der Diäten nach Beendigung dieser zu einem sogenannten Jo-Jo-Effekt kommen. Das bedeutet, dass du das Gewicht, das du während der Diät abgenommen hast wieder aufbaust.(6, 7, 8)

Zusätzlich zur Ernährung muss beim Verbrennen von Fett immer auch auf die Bewegung geachtete werden. Denn wenn du mehr Sport treibt, regt dies deinen Körper dazu ein mehr Nährstoffe zu verbrauchen, um sich ausreichend zu versorgen. Dadurch wird also mehr Fett verbraucht und eine Einlagerung von Fett ist weniger wahrscheinlich.(3, 4, 5)

Fett verbrennen

Zum Verbrennen von Fett können sich alle Arten von Sport eignen. Denn dadurch wird der Kalorienverbrauch erhöht. Ist dieser höher als deine tägliche Kalorienzunahme kann dies zu Gewichtsverlust führen. Denn dann verbraucht der Körper die angelegten Fettreserven. (Bilquelle: ŞULE MAKAROĞLU/ Unsplash)

Eine Verbindung von Ernährung und Sport kann also dabei helfen die gewünschte Menge an Fett zu verbrennen. Du solltest also wenn möglich immer beides Verbinden. Um so eine höhere Chance zu haben den von dir angestrebten Effekt zu erlangen.

Welche Unterschiede gibt es beim Fett verbrennen bei Frauen und Männern?

Der Unterschied zwischen Frauen und Männern bei der Fettverbrennung besteht einerseits in der Art und Weise wie und wo das Fett eingelagert wird, und andererseits an dem unterschiedlichen Hormonhaushalt im Körper.

So lagern Frauen mehr Fett in der Brust und Hüftregion ein und dass dabei vorrangig direkt unter der Haut. Wohingegen bei Männern das Fettgewebe um die Organe herum ausgeprägter ist und sich dort meist schneller Fett ansetzt. Dabei spielen auch die Hormone bei Frauen eine große Rolle. Denn Östrogen kann die Fettverbrennung anregen und es somit leichter machen dieses loszuwerden. Ein hoher Testosteronwert kann bei Männern dagegen auch die Fettverbrennung anregen.(24, 25)

Wie lässt sich nach der Schwangerschaft Fett verbrennen?

Eine Möglichkeit nach der Schwangerschaft abzunehmen ist es das Kind selbst zu stillen. Denn, wenn neue Milch produziert werden muss verbraucht der Körper automatisch Energie und Fett. Dieser Effekt ist allerdings begrenzt, da der Körper nur eine begrenzte Menge an Milch herstellen kann.

Auch eine ausgewogene Ernährung kann nach der Schwangerschaft beim Fett verbrennen helfen. Denn durch das bewusste ernähren wird verhindert, dass neues Fettgewebe, durch eine übermäßige Einnahme von fetthaltigen Lebensmitteln gebildet wird. Aber nicht nur das Einlagern von Fett kann dadurch verringert werden, auch die produzierte Milch kann dadurch ausgewogene Nährstoffe enthalten und so gesünder für das Baby sein.

Fett verbrennen

Während und nach der Schwangerschaft sollte auch auf das Gewicht geachtet werden. Dabei bietet es sich an Wandern zu gehen, da dies den Körper nicht so sehr anstrengt. Damit verbrennst du nicht nur Fett, sondern bekommst auch frische Luft. (Bildquelle: Lucas Favre / Unsplash)

Zuletzt kann in Verbindung mit der Ernährung auch Sport nach der Schwangerschaft helfen. Dabei solltest du allerdings darauf achten keinen zu körperlich anstrengenden Sport zu machen, da sich dein Körper nach der Schwangerschaft erholen muss. Allerdings können Spaziergänge oder Yoga hier weiterhelfen. Auch Schwimmen ist weniger kraftraubend für den Körper.

Welche Hilfsmittel können zum Verbrennen von Fett verwendet werden?

Es gibt viele verschiedene Hilfsmittel, die dir beim Verbrennen von Fett helfen können. Dabei kann die Effektivität für jeden Menschen variieren. So können verschiedene Diäten bei manchen Menschen durchaus den gewünschten Effekt erziehen, während sie bei anderen Menschen nicht funktionieren.

Eine andere Möglichkeit sind Ernährungspläne, die dabei helfen zu errechnen welche Lebensmittel wie viel Nährstoffe enthalten. So soll eine ausgewogene Ernährung erzielt werden durch die dann die weitere Einlagerung von Fett verhindert werden kann. Diese können allerdings nur funktionieren, wenn du genau weißt wie viele Kalorien du pro Tag benötigst, denn dieser Wert ist für alle Menschen ein anderer.

Andere Hilfsmittel sind Sportgeräte und Übungen, die dir dabei helfen können, Kalorien zu verbrauchen und Muskeln aufzubauen. Dabei können solche Übungen und Geräte für zu Hause erworben werden oder in einem Studio benutzt werden. Zu Hause kann es dabei vorkommen, dass man manche dieser Hilfsmittel nicht richtig verwendet und so nicht den gewünschten Effekt erzielen kann. In einem Studio dagegen können Trainer Hilfe leisten aber diese sind mit größerem Geldaufwand und Kontakt mit anderen Menschen verbunden.(3, 4, 5)

Dann gibt es noch Tabletten, Proteine oder auch Shakes, die bei dem Abbau von Fett helfen können. Diese verringern meist das Hungergefühl, um so deine Kalorienaufnahme zu verringern. Dadurch nimmst du ab. Allerdings können sie bei manchen Menschen zu unerwünschte Nebenwirkungen führen. Eine Einnahme sollte also gut überlegt sein.(23)

Wie können Kinder am besten Fett verbrennen?

Gerade bei Kindern ist die Ernährung sehr wichtig. Dabei kann es oftmals schwer sein den Grad zwischen einer Gesunden und ungesunden Ernährung zu finden. Es kann dabei wichtig sein dem Kind mit gutem Beispiel voranzugehen.

Gerade bei Kindern kann Bewegung und eine ausgewogene Ernährung wichtig sein für die Gesundheit und Entwicklung.

Aber nicht nur die Ernährung ist wichtig, auch Bewegung macht viel aus. Gerade bei Kindern kann wenig Bewegung sich auf das Gewicht auswirken.

Integriere deswegen so früh wie möglich Bewegung in den Alltag deines Kindes. Dabei muss es nicht einmal Sport sein, auch Wandern oder Schwimmen kann schon einen großen Effekt haben.

Wichtig sollte dabei immer sein, dass das Kind Spaß hat, dadurch kann es dazu Angeregt werden sich von sich aus mehr zu bewegen.(1, 2)

Wie lässt sich Fett verbrennen und gleichzeitig Muskeln aufbauen?

Gleichzeitig Fett zu verbrenne und Muskel aufzubauen ist nicht so einfach. Denn um Muskeln aufzubauen braucht es erst einmal mehr Kalorien und Eiweiß. Mit genug Sport gerade auch Kraftsport kannst du dann mit täglicher Arbeit über Zeit Muskeln aufbauen. Dabei verbrennst du aber nicht unbedingt mehr Fett, denn zum Fett verbrennen musst du mehr Kalorien verbrauchen als du zu dir nimmst.

Benutzt du also ein paar Monate dazu Muskeln aufzubauen. Kannst du danach deine Kalorienaufnahme herunterschrauben und dabei den Sport fortsetzen. So verbrauchst du dann mehr Kalorien als du zu dir nimmst. Dabei sollte der Konsum von Eiweiß konstant bleiben, um möglichst keine Muskeln zu verlieren. Die Reihenfolge kann auch verändert werden, allerdings verbrauchen Muskeln Kalorien, baust du also zuerst Muskeln auf, kann dies beim Abnehmen helfen.

Fett verbrennen: Die besten Tipps & Tricks um Überschüssiges Fett loszuwerden

Im Folgenden werde ich dir einige Hilfsmittel und Tipps vorstellen, die dir beim Fett verbrennen helfen können. Dabei sollte alles in Maßen benutzt werden, da eine größere Menge nicht unbedingt einen größeren Erfolg ausmacht. Stattdessen sollte jedes der Hilfsmittel auf den eigenen Körper und den Alltag abgestimmt werden, sodass es seinen Effekt besser entfalten kann.

Fett mit Sport verbrennen

Sport kann nicht nur dabei helfen Fett zu verbrennen, sondern auch der Einlagerung von Fett vorzubeugen. Deswegen ist dieses Hilfsmittel nicht nur zur Problembehebung, sondern auch zur Vorbeugung geeignet. Selbst wenn du also noch keine großen Probleme mit Fett hast oder dieses schon abgebaut hast, durch Sport oder andere Hilfsmittel. Solltest du Sport treiben, so kannst du einer Fetteinlagerung vorbeugen oder eine erneute verhindern.

Welchen Sport du dabei machst, hat gar keine so großen Auswirkungen. Jede Sportliche Betätigung verbraucht Kalorien und kann sich so positiv auf das Fettverbrennen auswirken. Es hängt eher davon ab welcher Sport am besten zu dir und deinem Alltag passt. Wähle dabei am besten etwas, dass dich zwar fordert aber nicht überfordert, wenn es dir dann zusätzlich noch Spaß macht, motiviert dich das umso mehr.(3, 4, 5)

Fett mit Hausmitteln verbrennen

Bestimmte Lebensmittel und Getränke können dir dabei helfen mehr Fett zu verbrennen. Dabei kommt die Wirkung dieser Hausmittel ganz auf die jeweilige Dosis und auch auf deinen eigenen Körper an. Denn manche der Wirkungen können durch Resistenzen im Körper verringert oder sogar ganz verhindert werden.

Hausmittel Wirkung
Essig Mehrere Studien belegen, dass eine tägliche Einnahme von Essig das Fett verbrennen positiv beeinflussen kann. Dabei können gerade die Fetteinlagerungen um die Organe herum, die zu gesundheitlichen Problemen führen können verringert werden.(9, 10)
wenig scharfes Essen Es gibt Studien die einen Zusammenhang gefunden haben zwischen Übergewichtigkeit und dem häufigen Konsum von scharfen Essen. So kann also eine Einschränkung des Konsums von scharfen Essen zur Verringerung des Fettes im Körper führen. Allerdings ist dies nicht genau bewiesen.(11, 12)
grüner Tee Grüner Tee kann eine positive Auswirkung auf das Verbrennen von Fett haben und so das Gewicht verringern. Allerdings konnte noch keine genaue tägliche Dosis herausgefunden werden, die solch einen Effekt hervorbringt. Eine tägliche Einnahme von grünem Tee kann allerdings nur gut für den Körper sein, egal in welcher Menge, da momentan keine Nebenwirkungen durch die tägliche Einnahme festgestellt wurden.(13, 14)
Kurkuma Kurkuma kann eine positive Wirkung auf das Verbrennen von Fett haben, da es den Stoffwechsel des Körpers anregen kann. Eine genau benötigte Dosis für diese Wirkung ist dabei nicht belegt.(15)
Ingwer Ingwer kann den Stoffwechseln anregen und die Wirksamkeit von körpereigenen Enzymen Fördern. Eine tägliche Einnahme kann also zu positiven Effekten bei der Fettverbrennung führen, auch hier kann keine genaue Angabe über die Dosis, die zum Auftreten dieses Effektes benötigt wird, gemacht werden. (16, 17)
Ginseng Einige Studien sagen Ginseng eine Steigerung des körperlichen Energieverbrauchs durch den verzehr nach. Dadurch könnte also der Fettverbrennungseffekt verstärkt werden. Diese Wirkung ist allerdings noch etwas umstritten, da sie noch nicht genau genug erforscht worden ist.(18, 19)
Zimt Auch Zimt kann beim Verbrennen von Fett helfen. Denn in einigen Studien wurde nachgewiesen das eine tägliche Einnahme, auch über kürzere Zeiträume, einen positiven Effekt auf die Gewichtsverringerung hat.(20, 21)
Löwenzahn Eine tägliche Einnahme von Löwenzahn kann beim Verbrennen von Fett helfen, nachweislich kann es bei der Verringerung von Fett im Organgewebe helfen. Gerade bei Menschen die viele Lebensmittel mit hohem Fettgehalt zu sich nehmen, kann dieser Effekt helfen.(22)

Fett mit Diäten verbrennen

Diäten sind eine andere Möglichkeit Fett zu verbrennen. Dabei kann allerdings oft ein Jo-Jo-Effekt auftreten nach dem Beenden der Diät. Jede Diät, die darauf aufgebaut ist, dass weniger Kalorien aufgenommen werden als vom Körper verbraucht werden kann dabei zu einer Reduzierung des Gewichts und des Fettes im Körper führen.

Denn dabei wird das gelagerte Fett zum ausgleich der fehlenden Kalorien verbrannt. Diese Effekte können aber ohne eine Umstellung der Ernährung nach der Diät keine langanhaltenden sein. Beendest du die Diät und nimmst wieder mehr Kalorien und Fette zu dir als du verbrauchst, wirst du das Gewicht und Fett, das du in der Diät abgebaut hast wieder zunehmen.(6, 7, 8)

Fett mit Medikamenten verbrennen

Ein Medikament, das zur Fettverbrennung benutzt, werden kann ist Leptin. Dieses Hormon kann zu einer Verringerung der Essensaufnahme führen, da es das Hungergefühl verringern kann.

Allerdings funktioniert dieses Hormon nicht bei allen Menschen, da manche Menschen krankheitsbedingt eine Resistenz gegen Leptin entwickeln. Auch sollte bei Medikamenten immer darauf geachtete werden, dass diese Nebenwirkungen haben können.(23)

Fazit

Es gibt also viele verschiedene Mittel, die dir dabei helfen können Fett zu verbrennen. Diese können einzeln helfen aber gerade in Kombination können sie einen größeren Effekt haben. Dabei können die Ernährung und die Bewegung die wichtigsten Faktoren sein. Denn, wenn du weniger Kalorien aufnimmst als du durch deinen Alltag verbrauchst, kannst du Fett verbrennen.

Dabei kann nicht nur die verringerung der Kalorienaufnahme eine Rolle spielen, sondern auch die Steigerung des Kalorienverbrauchs durch Sport. Beachte allerdings immer, dass alles in Maßen helfen kann und du dich selbst nicht überfordern solltest. Eine schnellere Lösung für das Fett Verbrennen kann eine Diät sein. Diese können aber ohne zusätzliche Ernährungsumstellung in einem Jo-Jo-Effekt enden.

Bildquelle: Ammentorp / 123rf

Einzelnachweise (27)

1. Hills AP, Andersen LB, Byrne NM. Physical activity and obesity in children. Br J Sports Med. 2011 Sep;45(11):866-70. doi: 10.1136/bjsports-2011-090199. PMID: 21836171.
Quelle

2. Canoy D, Bundred P. Obesity in children. BMJ Clin Evid. 2011 Apr 4;2011:0325. PMID: 21463538; PMCID: PMC3217765.
Quelle

3. González-Gross M, Meléndez A. Sedentarism, active lifestyle and sport: Impact on health and obesity prevention. Nutr Hosp. 2013 Sep;28 Suppl 5:89-98. doi: 10.3305/nh.2013.28.sup5.6923. PMID: 24010748.
Quelle

4. Conti AA. Nuoto, attività fisica e salute: una prospettiva storica [Swimming, physical activity and health: a historical perspective]. Clin Ter. 2015;166(4):179-82. Italian. doi: 10.7417/CT.2015.1867. PMID: 26378756.
Quelle

5. Skrypnik D, Bogdański P, Mądry E, Karolkiewicz J, Ratajczak M, Kryściak J, Pupek-Musialik D, Walkowiak J. Effects of Endurance and Endurance Strength Training on Body Composition and Physical Capacity in Women with Abdominal Obesity. Obes Facts. 2015;8(3):175-87. doi: 10.1159/000431002. Epub 2015 May 8. PMID: 25968470; PMCID: PMC5652894.
Quelle

6. Zamora Navarro S, Pérez-Llamas F. Errors and myths in feeding and nutrition: impact on the problems of obesity. Nutr Hosp. 2013 Sep;28 Suppl 5:81-8. doi: 10.3305/nh.2013.28.sup5.6922. PMID: 24010747.
Quelle

7. Kennedy ET, Bowman SA, Spence JT, Freedman M, King J. Popular diets: correlation to health, nutrition, and obesity. J Am Diet Assoc. 2001 Apr;101(4):411-20. doi: 10.1016/S0002-8223(01)00108-0. PMID: 11320946.
Quelle

8. Brouns F. Overweight and diabetes prevention: is a low-carbohydrate-high-fat diet recommendable? Eur J Nutr. 2018 Jun;57(4):1301-1312. doi: 10.1007/s00394-018-1636-y. Epub 2018 Mar 14. Erratum in: Eur J Nutr. 2019 Apr 16;: PMID: 29541907; PMCID: PMC5959976.
Quelle

9. Kondo T, Kishi M, Fushimi T, Ugajin S, Kaga T. Vinegar intake reduces body weight, body fat mass, and serum triglyceride levels in obese Japanese subjects. Biosci Biotechnol Biochem. 2009 Aug;73(8):1837-43. doi: 10.1271/bbb.90231. Epub 2009 Aug 7. PMID: 19661687.
Quelle

10. Mohamad NE, Yeap SK, Ky H, Liew NWC, Beh BK, Boo SY, Ho WY, Sharifuddin SA, Long K, Alitheen NB. Pineapple Vinegar Regulates Obesity-Related Genes and Alters the Gut Microbiota in High-Fat Diet (HFD) C57BL/6 Obese Mice. Evid Based Complement Alternat Med. 2020 Sep 23;2020:1257962. doi: 10.1155/2020/1257962. PMID: 33029159; PMCID: PMC7530514.
Quelle

11. Xu Q, Yan S, Wang C, Yu B, Zhou X, Luan Q, Na L. [Spicy food intake increases the risk of overweight and obesity]. Wei Sheng Yan Jiu. 2019 May;48(3):374-379. Chinese. PMID: 31133121.
Quelle

12. Yang K, Li Y, Mao Z, Liu X, Zhang H, Liu R, Xue Y, Tu R, Liu X, Zhang X, Li W, Wang C. Relationship between spicy flavor, spicy food intake frequency, and general obesity in a rural adult Chinese population: The RuralDiab study. Nutr Metab Cardiovasc Dis. 2018 Mar;28(3):252-261. doi: 10.1016/j.numecd.2017.10.021. Epub 2017 Dec 27. PMID: 29289573.
Quelle

13. Ohishi T, Goto S, Monira P, Isemura M, Nakamura Y. Anti-inflammatory Action of Green Tea. Antiinflamm Antiallergy Agents Med Chem. 2016;15(2):74-90. doi: 10.2174/1871523015666160915154443. PMID: 27634207.
Quelle

14. Huang J, Wang Y, Xie Z, Zhou Y, Zhang Y, Wan X. The anti-obesity effects of green tea in human intervention and basic molecular studies. Eur J Clin Nutr. 2014 Oct;68(10):1075-87. doi: 10.1038/ejcn.2014.143. Epub 2014 Jul 30. PMID: 25074392.
Quelle

15. Bradford PG. Curcumin and obesity. Biofactors. 2013 Jan-Feb;39(1):78-87. doi: 10.1002/biof.1074. Epub 2013 Jan 22. PMID: 23339049.
Quelle

16. Tramontin NDS, Luciano TF, Marques SO, de Souza CT, Muller AP. Ginger and avocado as nutraceuticals for obesity and its comorbidities. Phytother Res. 2020 Jun;34(6):1282-1290. doi: 10.1002/ptr.6619. Epub 2020 Jan 27. PMID: 31989713.
Quelle

17. Ebrahimzadeh Attari V, Malek Mahdavi A, Javadivala Z, Mahluji S, Zununi Vahed S, Ostadrahimi A. A systematic review of the anti-obesity and weight lowering effect of ginger (Zingiber officinale Roscoe) and its mechanisms of action. Phytother Res. 2018 Apr;32(4):577-585. doi: 10.1002/ptr.5986. Epub 2017 Nov 29. PMID: 29193411.
Quelle

18. Li Z, Ji GE. Ginseng and obesity. J Ginseng Res. 2018 Jan;42(1):1-8. doi: 10.1016/j.jgr.2016.12.005. Epub 2017 Jan 10. PMID: 29348715; PMCID: PMC5766689.
Quelle

19. Zhang L, Virgous C, Si H. Ginseng and obesity: observations and understanding in cultured cells, animals and humans. J Nutr Biochem. 2017 Jun;44:1-10. doi: 10.1016/j.jnutbio.2016.11.010. Epub 2016 Nov 23. PMID: 27930947.
Quelle

20. Mousavi SM, Rahmani J, Kord-Varkaneh H, Sheikhi A, Larijani B, Esmaillzadeh A. Cinnamon supplementation positively affects obesity: A systematic review and dose-response meta-analysis of randomized controlled trials. Clin Nutr. 2020 Jan;39(1):123-133. doi: 10.1016/j.clnu.2019.02.017. Epub 2019 Feb 15. PMID: 30799194.
Quelle

21. Borzoei A, Rafraf M, Asghari-Jafarabadi M. Cinnamon improves metabolic factors without detectable effects on adiponectin in women with polycystic ovary syndrome. Asia Pac J Clin Nutr. 2018;27(3):556-563. doi: 10.6133/apjcn.062017.13. PMID: 29737802.
Quelle

22. Davaatseren M, Hur HJ, Yang HJ, Hwang JT, Park JH, Kim HJ, Kim MJ, Kwon DY, Sung MJ. Taraxacum official (dandelion) leaf extract alleviates high-fat diet-induced nonalcoholic fatty liver. Food Chem Toxicol. 2013 Aug;58:30-6. doi: 10.1016/j.fct.2013.04.023. Epub 2013 Apr 18. PMID: 23603008.
Quelle

23. Izquierdo AG, Crujeiras AB, Casanueva FF, Carreira MC. Leptin, Obesity, and Leptin Resistance: Where Are We 25 Years Later? Nutrients. 2019 Nov 8;11(11):2704. doi: 10.3390/nu11112704. PMID: 31717265; PMCID: PMC6893721.
Quelle

24. Kapoor E, Faubion SS, Kling JM. Obesity Update in Women. J Womens Health (Larchmt). 2019 Dec;28(12):1601-1605. doi: 10.1089/jwh.2019.8041. Epub 2019 Sep 24. PMID: 31553258; PMCID: PMC7597497.
Quelle

25. Tchernof A, Després JP. Pathophysiology of human visceral obesity: an update. Physiol Rev. 2013 Jan;93(1):359-404. doi: 10.1152/physrev.00033.2011. PMID: 23303913.
Quelle

26. Pearce EN. Thyroid hormone and obesity. Curr Opin Endocrinol Diabetes Obes. 2012 Oct;19(5):408-13. doi: 10.1097/MED.0b013e328355cd6c. PMID: 22931855.
Quelle

27. Larger E, Rufat P, Dubois-Laforgue D, Ledoux S. Insuline et prise de poids mythe ou réalité? [Insulin and weight gain: myth or reality?]. Diabetes Metab. 2001 Nov;27(5 Pt 3):S23-7. French. PMID: 11910976.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Physical activity and obesity in children
Hills AP, Andersen LB, Byrne NM. Physical activity and obesity in children. Br J Sports Med. 2011 Sep;45(11):866-70. doi: 10.1136/bjsports-2011-090199. PMID: 21836171.
Gehe zur Quelle
Obesity in children
Canoy D, Bundred P. Obesity in children. BMJ Clin Evid. 2011 Apr 4;2011:0325. PMID: 21463538; PMCID: PMC3217765.
Gehe zur Quelle
Sedentarism, active lifestyle and sport: Impact on health and obesity prevention
González-Gross M, Meléndez A. Sedentarism, active lifestyle and sport: Impact on health and obesity prevention. Nutr Hosp. 2013 Sep;28 Suppl 5:89-98. doi: 10.3305/nh.2013.28.sup5.6923. PMID: 24010748.
Gehe zur Quelle
[Swimming, physical activity and health: a historical perspective]
Conti AA. Nuoto, attività fisica e salute: una prospettiva storica [Swimming, physical activity and health: a historical perspective]. Clin Ter. 2015;166(4):179-82. Italian. doi: 10.7417/CT.2015.1867. PMID: 26378756.
Gehe zur Quelle
Effects of Endurance and Endurance Strength Training on Body Composition and Physical Capacity in Women with Abdominal Obesity
Skrypnik D, Bogdański P, Mądry E, Karolkiewicz J, Ratajczak M, Kryściak J, Pupek-Musialik D, Walkowiak J. Effects of Endurance and Endurance Strength Training on Body Composition and Physical Capacity in Women with Abdominal Obesity. Obes Facts. 2015;8(3):175-87. doi: 10.1159/000431002. Epub 2015 May 8. PMID: 25968470; PMCID: PMC5652894.
Gehe zur Quelle
Errors and myths in feeding and nutrition: impact on the problems of obesity
Zamora Navarro S, Pérez-Llamas F. Errors and myths in feeding and nutrition: impact on the problems of obesity. Nutr Hosp. 2013 Sep;28 Suppl 5:81-8. doi: 10.3305/nh.2013.28.sup5.6922. PMID: 24010747.
Gehe zur Quelle
Popular diets: correlation to health, nutrition, and obesity
Kennedy ET, Bowman SA, Spence JT, Freedman M, King J. Popular diets: correlation to health, nutrition, and obesity. J Am Diet Assoc. 2001 Apr;101(4):411-20. doi: 10.1016/S0002-8223(01)00108-0. PMID: 11320946.
Gehe zur Quelle
Overweight and diabetes prevention: is a low-carbohydrate-high-fat diet recommendable?
Brouns F. Overweight and diabetes prevention: is a low-carbohydrate-high-fat diet recommendable? Eur J Nutr. 2018 Jun;57(4):1301-1312. doi: 10.1007/s00394-018-1636-y. Epub 2018 Mar 14. Erratum in: Eur J Nutr. 2019 Apr 16;: PMID: 29541907; PMCID: PMC5959976.
Gehe zur Quelle
Vinegar intake reduces body weight, body fat mass, and serum triglyceride levels in obese Japanese subjects
Kondo T, Kishi M, Fushimi T, Ugajin S, Kaga T. Vinegar intake reduces body weight, body fat mass, and serum triglyceride levels in obese Japanese subjects. Biosci Biotechnol Biochem. 2009 Aug;73(8):1837-43. doi: 10.1271/bbb.90231. Epub 2009 Aug 7. PMID: 19661687.
Gehe zur Quelle
Pineapple Vinegar Regulates Obesity-Related Genes and Alters the Gut Microbiota in High-Fat Diet (HFD) C57BL/6 Obese Mice
Mohamad NE, Yeap SK, Ky H, Liew NWC, Beh BK, Boo SY, Ho WY, Sharifuddin SA, Long K, Alitheen NB. Pineapple Vinegar Regulates Obesity-Related Genes and Alters the Gut Microbiota in High-Fat Diet (HFD) C57BL/6 Obese Mice. Evid Based Complement Alternat Med. 2020 Sep 23;2020:1257962. doi: 10.1155/2020/1257962. PMID: 33029159; PMCID: PMC7530514.
Gehe zur Quelle
[Spicy food intake increases the risk of overweight and obesity]
Xu Q, Yan S, Wang C, Yu B, Zhou X, Luan Q, Na L. [Spicy food intake increases the risk of overweight and obesity]. Wei Sheng Yan Jiu. 2019 May;48(3):374-379. Chinese. PMID: 31133121.
Gehe zur Quelle
Relationship between spicy flavor, spicy food intake frequency, and general obesity in a rural adult Chinese population: The RuralDiab study
Yang K, Li Y, Mao Z, Liu X, Zhang H, Liu R, Xue Y, Tu R, Liu X, Zhang X, Li W, Wang C. Relationship between spicy flavor, spicy food intake frequency, and general obesity in a rural adult Chinese population: The RuralDiab study. Nutr Metab Cardiovasc Dis. 2018 Mar;28(3):252-261. doi: 10.1016/j.numecd.2017.10.021. Epub 2017 Dec 27. PMID: 29289573.
Gehe zur Quelle
Anti-inflammatory Action of Green Tea
Ohishi T, Goto S, Monira P, Isemura M, Nakamura Y. Anti-inflammatory Action of Green Tea. Antiinflamm Antiallergy Agents Med Chem. 2016;15(2):74-90. doi: 10.2174/1871523015666160915154443. PMID: 27634207.
Gehe zur Quelle
The anti-obesity effects of green tea in human intervention and basic molecular studies
Huang J, Wang Y, Xie Z, Zhou Y, Zhang Y, Wan X. The anti-obesity effects of green tea in human intervention and basic molecular studies. Eur J Clin Nutr. 2014 Oct;68(10):1075-87. doi: 10.1038/ejcn.2014.143. Epub 2014 Jul 30. PMID: 25074392.
Gehe zur Quelle
Curcumin and obesity
Bradford PG. Curcumin and obesity. Biofactors. 2013 Jan-Feb;39(1):78-87. doi: 10.1002/biof.1074. Epub 2013 Jan 22. PMID: 23339049.
Gehe zur Quelle
Ginger and avocado as nutraceuticals for obesity and its comorbidities
Tramontin NDS, Luciano TF, Marques SO, de Souza CT, Muller AP. Ginger and avocado as nutraceuticals for obesity and its comorbidities. Phytother Res. 2020 Jun;34(6):1282-1290. doi: 10.1002/ptr.6619. Epub 2020 Jan 27. PMID: 31989713.
Gehe zur Quelle
A systematic review of the anti-obesity and weight lowering effect of ginger (Zingiber officinale Roscoe) and its mechanisms of action
Ebrahimzadeh Attari V, Malek Mahdavi A, Javadivala Z, Mahluji S, Zununi Vahed S, Ostadrahimi A. A systematic review of the anti-obesity and weight lowering effect of ginger (Zingiber officinale Roscoe) and its mechanisms of action. Phytother Res. 2018 Apr;32(4):577-585. doi: 10.1002/ptr.5986. Epub 2017 Nov 29. PMID: 29193411.
Gehe zur Quelle
Ginseng and obesity
Li Z, Ji GE. Ginseng and obesity. J Ginseng Res. 2018 Jan;42(1):1-8. doi: 10.1016/j.jgr.2016.12.005. Epub 2017 Jan 10. PMID: 29348715; PMCID: PMC5766689.
Gehe zur Quelle
Ginseng and obesity: observations and understanding in cultured cells, animals and humans
Zhang L, Virgous C, Si H. Ginseng and obesity: observations and understanding in cultured cells, animals and humans. J Nutr Biochem. 2017 Jun;44:1-10. doi: 10.1016/j.jnutbio.2016.11.010. Epub 2016 Nov 23. PMID: 27930947.
Gehe zur Quelle
Cinnamon supplementation positively affects obesity: A systematic review and dose-response meta-analysis of randomized controlled trials
Mousavi SM, Rahmani J, Kord-Varkaneh H, Sheikhi A, Larijani B, Esmaillzadeh A. Cinnamon supplementation positively affects obesity: A systematic review and dose-response meta-analysis of randomized controlled trials. Clin Nutr. 2020 Jan;39(1):123-133. doi: 10.1016/j.clnu.2019.02.017. Epub 2019 Feb 15. PMID: 30799194.
Gehe zur Quelle
Cinnamon improves metabolic factors without detectable effects on adiponectin in women with polycystic ovary syndrome
Borzoei A, Rafraf M, Asghari-Jafarabadi M. Cinnamon improves metabolic factors without detectable effects on adiponectin in women with polycystic ovary syndrome. Asia Pac J Clin Nutr. 2018;27(3):556-563. doi: 10.6133/apjcn.062017.13. PMID: 29737802.
Gehe zur Quelle
Taraxacum official (dandelion) leaf extract alleviates high-fat diet-induced nonalcoholic fatty liver
Davaatseren M, Hur HJ, Yang HJ, Hwang JT, Park JH, Kim HJ, Kim MJ, Kwon DY, Sung MJ. Taraxacum official (dandelion) leaf extract alleviates high-fat diet-induced nonalcoholic fatty liver. Food Chem Toxicol. 2013 Aug;58:30-6. doi: 10.1016/j.fct.2013.04.023. Epub 2013 Apr 18. PMID: 23603008.
Gehe zur Quelle
Leptin, Obesity, and Leptin Resistance: Where Are We 25 Years Later?
Izquierdo AG, Crujeiras AB, Casanueva FF, Carreira MC. Leptin, Obesity, and Leptin Resistance: Where Are We 25 Years Later? Nutrients. 2019 Nov 8;11(11):2704. doi: 10.3390/nu11112704. PMID: 31717265; PMCID: PMC6893721.
Gehe zur Quelle
Obesity Update in Women
Kapoor E, Faubion SS, Kling JM. Obesity Update in Women. J Womens Health (Larchmt). 2019 Dec;28(12):1601-1605. doi: 10.1089/jwh.2019.8041. Epub 2019 Sep 24. PMID: 31553258; PMCID: PMC7597497.
Gehe zur Quelle
Pathophysiology of human visceral obesity: an update
Tchernof A, Després JP. Pathophysiology of human visceral obesity: an update. Physiol Rev. 2013 Jan;93(1):359-404. doi: 10.1152/physrev.00033.2011. PMID: 23303913.
Gehe zur Quelle
Thyroid hormone and obesity
Pearce EN. Thyroid hormone and obesity. Curr Opin Endocrinol Diabetes Obes. 2012 Oct;19(5):408-13. doi: 10.1097/MED.0b013e328355cd6c. PMID: 22931855.
Gehe zur Quelle
[Insulin and weight gain: myth or reality?]
Larger E, Rufat P, Dubois-Laforgue D, Ledoux S. Insuline et prise de poids mythe ou réalité? [Insulin and weight gain: myth or reality?]. Diabetes Metab. 2001 Nov;27(5 Pt 3):S23-7. French. PMID: 11910976.
Gehe zur Quelle
Testberichte