Essen ohne Kohlenhydrate
Zuletzt aktualisiert: 4. Mai 2021

Das Essen ohne Kohlenhydrate ist ein ständiges Thema, wenn es um Diäten geht. Als Energielieferant geliebt und als Dickmacher verteufelt. Die Beurteilung des Makronährstoffes könnte unterschiedlicher nicht ausfallen. Umso interessanter ist dieser Artikel für dich, damit auch deine letzten Zweifel an Essen ohne Kohlenhydrate ausgeräumt werden.

In diesem Artikel erklären wir dir, was du über das Essen ohne Kohlenhydrate wissen solltest. Zudem erfährst du, wie du Kohlenhydrate in deine alltägliche Ernährung integrieren kannst. Der besondere Nutzen für eine Diätform ohne Kohlenhydrate wird dir zusätzliche Einblicke in diese Thematik geben. Abschließend erfährst du, welche Alternativen es zu Essen ohne Kohlenhydrate als Diätform gibt und wie du sie anwenden kannst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Kohlenhydrate sind einer der drei Makronährstoffe (Protein, Fett, Kohlenhydrate), die in unseren Lebensmitteln enthalten sind. Ihnen wird die Rolle des Energielieferanten zugesprochen. Essen ohne Kohlenhydrate zählt zu den ketogenen Ernährungsformen und sollte medizinisch überwacht werden, um Nährstoffmangel ausschließen zu können.
  • Das Essen ohne Kohlenhydrate ist die radikalste Form vieler Diätformen, die einer möglichst niedrigen Kalorienzufuhr über Kohlenhydrate angehören. Fette und Proteine sind essenziell für den Körper. Hingegen haben Kohlenhydrate eine speziellere Rolle in diesem Zusammenspiel inne.
  • Essen ohne Kohlenhydrate stellt für viele Konsumenten eine Herausforderung dar. Bereits in der Kindheit gewöhnt sich der menschliche Körper an die Kalorienzufuhr durch Kohlenhydrate und vor allem Zucker. Es bedarf einer detaillierten Analyse der Nährwerte der einzelnen Lebensmittel, damit die Zubereitung eines Rezeptes für Essen ohne Kohlenhydrate gelingt.

Essen ohne Kohlenhydrate: Was du wissen solltest

Menschen benötigen Energie und Nährstoffe. Die körperlichen Funktionen werden durch Kilokalorien (Kcal) aufrechterhalten. Kohlenhydrate enthalten 4,1 Kalorien pro Gramm. Es fällt den meisten Leuten sehr leicht 500 Kalorien über Süßigkeiten zu sich zu nehmen. Für viele ist es hingegen schwer, die gleiche Kalorienmenge mit Essen ohne Kohlenhydrate zu sich zu nehmen(1).

In der Form von Gemüse wirst du deutlich besser satt und nimmst mehr Mikronährstoffe und Ballaststoffe zu dir. Inwiefern eine Ernährung ohne Kohlenhydrate für dich geeignet ist, lässt sich nur anhand individueller Merkmale bestimmen.

Anhand der Auflösung der folgenden Fragen kannst du für dich selbst beurteilen, ob diese Form der Ernährung für dich geeignet ist. Die Art deiner Ernährung sollte vor allem deinen Anforderungen im Alltag angepasst sein und deine individuellen Bedürfnisse berücksichtigen. Ein Hochleistungssportler hat beispielsweise einen sehr viel höheren Energiebedarf als jemand, der täglich einem Bürojob nachgeht(2).

Wie ernährt man sich mit Essen ohne Kohlenhydrate?

In diesem Fall ernährt man sich hauptsächlich von den beiden Makronährstoffen Proteine und Fette. Proteinquellen sind zum Beispiel Fleisch, Fisch, Milchprodukte, Hülsenfrüchte und Eier. Die Fette werden in drei Arten unterteilt. In Kokosöl, Butter und Käse sind gesättigte Fettsäuren enthalten. Einfach ungesättigte Fettsäuren sind vor allem in Olivenöl, Avocado und Mandeln zu registrieren.

Wenn du auf Kohlenhydrate verzichten willst, solltest du vermehrt auf gesunde Fette und Proteine zurückgreifen.(Bildquelle: pixabay / RitaE)

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren konsumierst du über Walnüsse, Leinsamen und Lachs. Bei einer Ernährungsform mit Essen ohne Kohlenhydrate lässt du die Kohlenhydratquellen (Reis, Haferflocken, Kartoffeln, Obst, Vollkornbrot) weg. Als No-Carb-Ernährungsform wird eine Ernährung mit weniger als 30 Gramm Kohlenhydrate pro Tag bezeichnet(3).

Wann solltest du Essen ohne Kohlenhydrate konsumieren?

Viele Leute stellen sich die Frage wann am Tag gegessen werden soll, um optimale Erfolge im Bereich Gewichtsabnahme erzielen zu können. Hier gelten sehr individuelle Entscheidungskriterien. Der wichtigste Aspekt bei der Beantwortung dieser Frage ist dein Alltag.

Du solltest Essen ohne Kohlenhydrate immer dann konsumieren, wenn du auch wirklich Hunger verspürst. Du kannst zum Beispiel morgens auch ein Fastenintervall einlegen und erst in deiner Mittagspause deine erste Mahlzeit zu dir nehmen.

Am Ende des Tages ist nur deine Kalorienbilanz entscheidend, wenn du das Ziel einer Gewichtsabnahme verfolgst. Das bedeutet, dass du nicht mehr Kalorien zu dir nehmen solltest, als du am jeweiligen Tag verbraucht hast. Es ist empfehlenswert gesättigt Abends ins Bett zu gehen und 3 bis 4 Stunden zuvor die letzte Mahlzeit zu sich zu nehmen.

Woran erkennst du, dass es sich um Essen ohne Kohlenhydrate handelt?

Du erkennst die offensichtlichen Kohlenhydratquellen (Reis, Haferflocken, Nudeln, Kartoffeln, Obst, Vollkornbrot) mit einer gewissen Übung recht schnell auf den ersten Blick. Falls es dir jedoch schwerfällt einzelne Lebensmittel und ihre Inhaltsstoffe zu beurteilen, dann lohnt sich immer ein Blick auf die Nährwertangaben auf der jeweiligen Produktverpackung.

Wenn du bei Freunden oder Verwandten zum Essen eingeladen bist, solltest du Sie vorher über das Essen ohne Kohlenhydrate informieren und aufklären. In einem Restaurant bietet es sich immer an bei dem bedienenden Personal nachzufragen.

Im Normalfall bekommst du dann ausführliche Informationen zu den einzelnen Gerichten. Vorab eignet sich auch das Internet für eine Recherche, um geeignete Läden und Lokalitäten für das Essen ohne Kohlenhydrate ausfindig zu machen.

Welche Auswirkungen kann das Essen ohne Kohlenhydrate haben?

Eine gewisse Eingewöhnungszeit von 1 bis 2 Wochen ist empfehlenswert und ratsam. Am Anfang entwöhnst du deinen Körper von jahrelanger Kohlenhydratzufuhr. Du kannst dich zu Beginn teilweise müde fühlen oder Antriebslosigkeit verspüren.

Deine Konzentrationsfähigkeit kann an einem langen Tag beeinträchtigt sein. Vor allem bei sportlichen Betätigungen kann es vorkommen, dass du nicht an dein bisheriges Leistungsniveau anknüpfen kannst.

Nach dieser Eingewöhnungszeit werden dir immer mehr die Vorteile der Ernährungsform bewusst. Ein besserer Fokus auf gewisse Aufgabenstellungen kann die Folge sein. Die Konzentrationsfähigkeit kann sich langfristig verbessern und eine bewusste Herangehensweise an die Ernährungsthematik ist möglich. Ein geringeres Hungergefühl stellt sich mit der Zeit bei erhöhter Proteinzufuhr ein(4).

Essen ohne Kohlenhydrate

Besonders unverarbeitete Lebensmittel zeichnen sich durch hohe Qualität und Wertigkeit aus und passen zu deinem gesunden Lebensstil. (Bildquelle: Engin Akyurt / Pixabay)

Wenn man sich zusätzlich an seinen zuvor ausgerechneten Kalorienbedarf hält, kann eine Gewichtsabnahme das Ergebnis sein. Der Körper kann sich zu dem von Süßigkeiten entwöhnen und das Verlangen nach diesen mindern. Ein besseres Hautbild kann ebenfalls eine Folge von Essen ohne Kohlenhydrate sein.

Welche Rolle spielt das Essen ohne Kohlenhydrate in einer Diät?

Das Essen ohne Kohlenhydrate kann in einer Diät zielführend sein, da man ein höheres Volumen an Nahrungsmitteln zu sich nimmt. Nahrungsmittel mit vielen Kohlenhydraten vermitteln einem oft das Gefühl weniger Masse Essen zu können, da diese eine hohe Kaloriendichte haben. Das bedeutet, dass viele Kalorien auf wenig Masse enthalten sind. Genau diesen Aspekt kannst du dir bei einer kurzfristigen Diät zum Vorteil machen.

Du verspürst weniger Hungergefühl bei erhöhter Proteinzufuhr und senkst deine Kalorienzufuhr insgesamt einfacher ab. Bei einer Diät mit hohem Kohlenhydratanteil leiden diejenigen häufig unter dem Gefühl zu wenig essen zu können. Diesem Aspekt kannst du mit Essen ohne Kohlenhydrate entgegenwirken, jedoch musst du auf eine spezielle Auswahl von passenden Lebensmitteln achten.

Wann und für wen ist Essen ohne Kohlenhydrate sinnvoll?

Diese Form der Ernährung ist sinnvoll, wenn du kurzfristig ein bestimmtes Ziel im Bereich der Gewichtsabnahme erreichen möchtest. Zuvor solltest du dich aber von deinem Arzt durchchecken lassen. Mangelernährung ist ein gefährliches Thema, dass du unbedingt ausschließen solltest. Es handelt sich bei Essen ohne Kohlenhydrate um eine radikale und extreme Ernährungsform.

Mangelernährung mit einer ärztlichen Beratung ausschließen!

Sie kann sich auf die Nieren und langfristig auf ein Nierenversagen auswirken. Zudem ist dein körperliches Leistungsniveau beeinflusst und die Eingewöhnungsphase stellt eine zusätzliche Belastung für den Körper dar.

Diese einschneidenden Veränderungen solltest du nicht in einer Klausurphase, beim Antreten eines neuen Jobs oder in Krankheitsphasen einführen. Sportler und vor allem Leistungssportler sind auf Kohlenhydrate angewiesen und sollten von dieser Variante absehen. Im Falle einer Schwangerschaft ist ebenfalls dringend davon abzuraten, da zudem eine Mangelernährung des Kindes die Folge sein könnte.

Welche Lebensmittel eignen sich für das Zubereiten von Rezepten für Essen ohne Kohlenhydrate?

Für das Zubereiten von Rezepten für Essen ohne Kohlenhydrate sind vor allem Lebensmittel mit hohem Proteingehalt und zusätzlichem Fettgehalt geeignet. Verschiedene Gemüsesorten, Quarkprodukte und Getränke ohne Zucker stellen einen reichhaltigen Mix für die Zubereitung dar.

Es gibt sowohl schnelle und einfache Rezepte, aber auch komplexe und kreative Ideengeber. Du kannst deiner Kreativität mit der folgenden Auswahl an geeigneten Lebensmitteln freien Lauf lassen.

Kategorie Lebensmittel Kohlenhydrate
Fleisch Schweinefilet 0g
Rinderfilet 0g
Hähnchenbrust 0g
Pute 0g
Lammfilet 0g
Fisch Barsch 0g
Dorade 0,2g
Forelle 0,5g
Karpfen 0g
Thunfisch 0,1g
Gemüse Champignons 0,6g
Feldsalat 0,8g
Pfifferlinge 0,2g
Bambussprossen 0,3g
Getränke Kaffee 0,3g
Cola Light 0g
Früchtetee 0,7g
Wasser 0g

Diese Nahrungsmittel bieten dir einen guten ersten Überblick über die Möglichkeiten beim Essen ohne Kohlenhydrate. Du solltest dir jedoch eine gewisse Neugier im Bereich Ernährung aneignen, um weitere interessante Lebensmittel in dein Repertoire aufnehmen zu können. Eine vielfältige Ernährung ist wichtig, damit man auch langfristig Spaß und Motivation verspürt, um die jeweilige Ernährungsform konsequent durchhalten zu können.

Was solltest du beachten, wenn du für Essen ohne Kohlenhydrate einkaufen gehst?

Du solltest dir eine Einkaufliste aus vorher recherchierten Lebensmitteln zusammenstellen. Diese Informationen kannst du zuvor im Internet ausfindig machen. Es gibt für den Großteil der Lebensmittel Nährwertangaben und eine zusätzliche Überprüfungsmöglichkeit stellen Hilfsmittel auf deinem Smartphone dar. Ein spezieller Tipp sind hierfür Trackingapps, die du über dein Handy herunterladen kannst.

Die Einkaufliste sollte an deine Rezepte angepasst sein.

Dein Fokus beim Einkaufen sollte sich auf spezielle Rezeptangaben richten, die zu deiner neuen Ernährungsform passen. Es gibt ganze Kochbücher und zahlreiche Rezeptideen in diesem Bereich auf allen möglichen Plattformen.

Im Geschäft oder Supermarkt selbst solltest du dann die Nährwertangaben auf den jeweiligen Produktverpackungen beachten. Die Angaben bei Kohlenhydraten und Zucker sollten möglichst gering sein und versteckte Fallen sind in den weiteren Inhaltsstoffen zu identifizieren.

Welche Alternativen gibt es zu Essen ohne Kohlenhydrate als Diätform?

Es gibt eine Vielzahl von Alternativen zu der radikalen Diätform Essen ohne Kohlenhydrate. Hier werden nur kurz die bekanntesten Varianten vorgestellt, um dir einen Überblick zu bieten. Kennzeichnend für einen Vergleich der verschiedenen Diätformen, ist vor allem der unterschiedliche Fokus auf die drei Makronährstoffe (Proteine, Fette und Kohlenhydrate).

Alle diese Ernährungsformen vereint jedoch das Zusammenspiel mit einem gesunden allgemeinen Lebensstil. Dieser beinhaltet ausreichende körperliche Betätigung und wenn möglich Sport. Diese Kombination kann auch positive Auswirkungen auf deine mentalen Voraussetzungen haben und positive Gedanken können die Folge sein(5).

Essen ohne Kohlenhydrate

Die verschiedenen Diätformen führen nur im Einklang mit körperlicher Aktivität und Regenerationsphasen zu langfristigen und positiven Ergebnissen. (Bildquelle: Pexels/ Pixabay)

Selbstdisziplin ist eine wichtige Eigenschaft, die du im Verlauf einer solchen Diätform erlernen oder verbessern kannst. Grundlegend für all diese neuen Gewohnheiten ist ein guter Schlaf und Erholungsphasen für den Körper, die nicht zu vernachlässigen sind.

Welche sind die bekanntesten Alternativen?

Viele Leute verbinden eine solche Diät mit einem bestimmten Zeitraum im Jahresverlauf und unterziehen die eigene Selbstdisziplin einer Challenge.

  • Low Carb Diät: Weniger Kohlenhydrate Essen ist das Ziel. Es werden vor allem eiweißreiche Lebensmittel konsumiert und eine Marke von 26% Kohlenhydratzufuhr der gesamten Kalorienzufuhr angepeilt. Essen ohne Kohlenhydrate ist die radikalste Form dieser Diäten.
  • High Protein: Der Fokus liegt auf dem Konsum von eiweißreichen Lebensmitteln. Sie sollen dafür sorgen, dass du weniger Hungergefühl verspürst. Diese Art der Diät ist für das Abnehmen oder schnelle Muskelaufbauphasen geeignet.
  • Paleo DiätKurz gesagt ist es eine Diät, die das Essen aus vergangenen Zeiten vermittelt. Unverarbeitete Lebensmittel werden genutzt und in den radikalen Formen werden Lebensmittel, die es beispielsweise in der Steinzeit noch nicht gab ebenfalls gestrichen.
  • IIFYM: Zu Beginn berechnest du deine individuellen Bedürfnisse für alle drei Makronährstoffe und darfst alles essen, was in diese Werte passt. Hierbei bedarf es guter Selbstorganisation und Interesse an vielseitigen Lebensmitteln. IIFYM ist die Abkürzung für „If It Fits Your Macros“.
  • High Carb Diät: Das Ziel ist ein natürliches Sättigungsgefühl zu verspüren. Es werden viele Kohlenhydrate und möglichst wenig Fettquellen zu sich genommen. Der Fokus liegt auf Obst, Gemüse und Vollkornprodukten.
  • Ketogene Diät: Kohlenhydrate sollten nur aus Obst und Gemüse bezogen werden. Im Fokus stehen fettreiche Lebensmittel. Es wird zwischen guten und schlechten Fetten unterschieden. Die gesunden Fette sind reich an Omega 3 Fettsäuren und die schlechten sind gesättigte Fette oder Transfette.

Jetzt hast du schonmal einen Überblick über die bekanntesten Formen erhalten und kannst das Essen ohne Kohlenhydrate besser einordnen. Im folgenden Teil zeigen wir dir noch Alternativen für das Essen ohne Kohlenhydrate. So kannst du, wenn du individuelle Probleme bei der Ernährungsform erkennst, eine andere Variante wählen.

Gibt es Alternativen, die einem festen Plan verfolgen?

Die beiden folgenden Formen fokussieren sich auf bestimmte Zeiträume im Tagesablauf, die zur Nahrungsaufnahme bestimmt sind. Sie helfen dir dabei Routinen in deinen Alltag zu integrieren. Diese Routinen helfen dir dabei, deine neue Ernährungsform als Bestandteil deines Lebens wahrzunehmen.

  • Intermittierendes Fasten: Beim Intervallfasten wird der Tag in Phasen eingeteilt, in denen du essen darfst und in denen du fastest. Ziel ist es die gesamte Kalorienzufuhr am Tag zu reduzieren. Es gibt ausdifferenzierte Ansätze, die das Frühstück oder das Abendessen weglassen.
  • Military Diät: Das Ziel ist es innerhalb von 7 Tagen 5 Kilogramm abzunehmen. Du ernährst dich nach einem strickten Ernährungsplan an 3 Tagen und danach darfst du die Nahrungsmittel frei wählen. Von dieser Variante würden wir dir abraten, da dein Ziel langfristig und nachhaltig sein sollte.

In speziellen Lebenssituationen bedarf es einer angepassten Ernährung. Im Folgenden geben wir dir noch zusätzliche Informationen an die Hand, die dir einen tieferen Einblick in die Thematik gewähren.

In der Schwangerschaft Essen ohne Kohlenhydrate konsumieren?

Wir raten dringend davon ab in einer Schwangerschaft auf einen der drei Makronährstoffe verzichten zu wollen. Du solltest bei dieser speziellen Thematik beachten, dass nicht nur bei dir die Gefahr einer Mangelernährung besteht, sondern auch bei dem ungeborenen Kind.

Die bestmögliche Versorgung mit Nährstoffen ist nur dann garantiert, wenn du dich vielseitig und gesund ernährst. Eine andere unbekannte Ernährungsform stellt den Körper in der ungewohnten Situation zusätzlichem Stress aus(6). Dies ist im Interesse des Kindes und dessen Gesundheit zu vermeiden.

Zusätzlich ist eine Diät eine Belastung für deinen Körper, der durch die Schwangerschaft schon mit zusätzlichem Gewicht und ungewohnter hormoneller Belastung zurechtkommen muss.

Wir empfehlen daher erst nach der Geburt wieder Gedanken an eine Diät zu verschwenden und dies in jedem Fall erst mit einem Facharzt abzusprechen. Mit nach der Geburt ist hier ein gewisser zeitlicher Abstand gemeint, der wichtig für die Erholung deines Körpers ist. Regenerationsphasen sind essenziell, um später wieder Leistungsfähigkeit unter Beweis stellen zu können.

Wenn man Diabetes hat Essen ohne Kohlenhydrate konsumieren?

Menschen, die unter Diabetes Typ 2 leiden oder die Entwicklung eingrenzen wollen beschäftigen sich mit einer geringeren Kohlenhydratzufuhr. Diese Diätform kann in Absprache mit dem jeweiligen Arzt dazu führen, dass der Blutzucker besser unter Kontrolle bleibt(7).

Kohlenhydrate werden auch als Zucker verordnet. Es wird zwischen Einfachzucker (Monosaccharid) und Zweifachzucker (Disaccharid) unterschieden(8). Das Ziel den Insulinbedarf zu senken, kann mit Essen ohne Kohlenhydrate verfolgt werden und eignet sich in individuellen Fällen den Alltag zu erleichtern.

Fruktose und Glukose sind die wichtigsten Formen von Einfachzucker. Die bekanntesten Zweifachzucker sind Rohrzucker und Haushaltszucker, die Glukose und Fruktose zusammenschließen. Komplexe Kohlenhydrate sind lange Ketten der Zuckerbestandteile (Polysaccharide). Der Körper kann nur Stärke von diesen verwerten und verstoffwechselt die Restlichen(9).

Dieser tiefere Einblick in die Thematik betont die Bedeutung von Zucker im Zusammenspiel mit Kohlenhydraten. Es verdeutlicht die Notwendigkeit in Absprache mit einem Arzt die jeweilige Ernährung in Bezug auf Diabetes umzustellen. Wir empfehlen dir eine individuell fundierte Anpassung der Ernährung vorzunehmen, um nicht in schädliche Routinen zu verfallen(10).

Zubereitung von Essen ohne Kohlenhydrate?

Du solltest darauf achten so viele unverarbeitete Lebensmittel wie möglich zu verwenden. In vielfach verarbeiteten Lebensmitteln verstecken sich im Kleingedruckten häufig Fallen, die für den Laien nicht erkennbar sind.

Die Nährwertangaben bei unverarbeiteten Lebensmitteln in Bezug auf Kohlenhydrate sind hingegen verlässlich. Du solltest zusätzlich darauf achten gesunde Fette bei deinen Rezepten zu verwenden. Fette mit vielen Omega 3 Fettsäuren sind dabei zielführend. Ungesunde Fette, die Transfette oder gesättigte Fette enthalten solltest du möglichst meiden.

Wir empfehlen dir viele verschiedene Rezepte auszuprobieren und dein Wissen über Nahrungsmittel innerhalb dieser Diät weiter auszubauen. Es gibt immer neue Dinge zu entdecken, die deinen Spaß und die Motivation an der Ernährungsform neu entfachen können. Die jeweiligen Zubereitungsangaben in den Rezepten solltest du befolgen, damit du nicht unbewusst zusätzliche Kohlenhydrate in die Mahlzeiten einfügst.

Fazit

Das Essen ohne Kohlenhydrate ist nicht für jeden geeignet, aber es ist genauso nicht zu verteufeln. Viele Leute mit wenig körperlicher Betätigung essen zu viele Kohlenhydrate für ihre individuellen Bedürfnisse bezüglich dem Energieverbrauch. Sportler beispielsweise sind auf eine hohe Kohlenhydratzufuhr angewiesen, um an ihr Leistungsniveau zu kommen.

Wir empfehlen diese Diätform denjenigen, die sich mit ihrem Arzt abgestimmt haben und sich in ihrem Alltag wenig körperlich betätigen. Zudem ist eine zeitliche Begrenzung der Diät wichtig, da insgesamt ein gesunder und nachhaltiger Lebensstil das Ziel sein sollte.

Am Ende deiner Abnahme solltest du intuitiv zu den richtigen Lebensmitteln greifen können. Eine Diät ist immer mit Stress und zusätzlicher Belastung für den Körper verbunden und sollte deswegen zeitlich begrenzt eingesetzt werden.

Bildquelle: Baibakova / 123rf

Einzelnachweise (10)

1. Moszak M, Szulińska M, Bogdański P. You Are What You Eat-The Relationship between Diet, Microbiota, and Metabolic Disorders-A Review. Nutrients. 2020 Apr 15;12(4):1096. doi: 10.3390/nu12041096. PMID: 32326604; PMCID: PMC7230850.
Quelle

2. Burke LM, Ross ML, Garvican-Lewis LA, Welvaert M, Heikura IA, Forbes SG, Mirtschin JG, Cato LE, Strobel N, Sharma AP, Hawley JA. Low carbohydrate, high fat diet impairs exercise economy and negates the performance benefit from intensified training in elite race walkers. J Physiol. 2017 May 1;595(9):2785-2807. doi: 10.1113/JP273230. Epub 2017 Feb 14. PMID: 28012184; PMCID: PMC5407976.
Quelle

3. Bueno NB, de Melo IS, de Oliveira SL, da Rocha Ataide T. Very-low-carbohydrate ketogenic diet v. low-fat diet for long-term weight loss: a meta-analysis of randomised controlled trials. Br J Nutr. 2013 Oct;110(7):1178-87. doi: 10.1017/S0007114513000548. Epub 2013 May 7. PMID: 23651522.
Quelle

4. Igawa H, Takamura T. High-carb or low-carb, that is a question. Diabetol Int. 2016 Nov 11;8(1):1-3. doi: 10.1007/s13340-016-0296-5. PMID: 30603299; PMCID: PMC6224925.
Quelle

5. Scott PM. Which diet is better--low-fat or low-carb? JAAPA. 2006 Jan;19(1):49. doi: 10.1097/01720610-200601000-00010. PMID: 16433224.
Quelle

6. Bilsborough SA, Crowe TC. Low-carbohydrate diets: what are the potential short- and long-term health implications? Asia Pac J Clin Nutr. 2003;12(4):396-404. PMID: 14672862.
Quelle

7. Hiel S, Bindels LB, Pachikian BD, Kalala G, Broers V, Zamariola G, Chang BPI, Kambashi B, Rodriguez J, Cani PD, Neyrinck AM, Thissen JP, Luminet O, Bindelle J, Delzenne NM. Effects of a diet based on inulin-rich vegetables on gut health and nutritional behavior in healthy humans. Am J Clin Nutr. 2019 Jun 1;109(6):1683-1695. doi: 10.1093/ajcn/nqz001. PMID: 31108510; PMCID: PMC6537941.
Quelle

8. Randine P, Micucci D, Hartvigsen G, Årsand E. The House of Carbs: Personalized Carbohydrate Dispenser for People with Diabetes. Stud Health Technol Inform. 2020 Jun 16;270:693-697. doi: 10.3233/SHTI200249. PMID: 32570472.
Quelle

9. Kelly T, Unwin D, Finucane F. Low-Carbohydrate Diets in the Management of Obesity and Type 2 Diabetes: A Review from Clinicians Using the Approach in Practice. Int J Environ Res Public Health. 2020 Apr 8;17(7):2557. doi: 10.3390/ijerph17072557. PMID: 32276484; PMCID: PMC7177487.
Quelle

10. Bolla AM, Caretto A, Laurenzi A, Scavini M, Piemonti L. Low-Carb and Ketogenic Diets in Type 1 and Type 2 Diabetes. Nutrients. 2019 Apr 26;11(5):962. doi: 10.3390/nu11050962. PMID: 31035514; PMCID: PMC6566854.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftlicher Review
Moszak M, Szulińska M, Bogdański P. You Are What You Eat-The Relationship between Diet, Microbiota, and Metabolic Disorders-A Review. Nutrients. 2020 Apr 15;12(4):1096. doi: 10.3390/nu12041096. PMID: 32326604; PMCID: PMC7230850.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Burke LM, Ross ML, Garvican-Lewis LA, Welvaert M, Heikura IA, Forbes SG, Mirtschin JG, Cato LE, Strobel N, Sharma AP, Hawley JA. Low carbohydrate, high fat diet impairs exercise economy and negates the performance benefit from intensified training in elite race walkers. J Physiol. 2017 May 1;595(9):2785-2807. doi: 10.1113/JP273230. Epub 2017 Feb 14. PMID: 28012184; PMCID: PMC5407976.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Bueno NB, de Melo IS, de Oliveira SL, da Rocha Ataide T. Very-low-carbohydrate ketogenic diet v. low-fat diet for long-term weight loss: a meta-analysis of randomised controlled trials. Br J Nutr. 2013 Oct;110(7):1178-87. doi: 10.1017/S0007114513000548. Epub 2013 May 7. PMID: 23651522.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Igawa H, Takamura T. High-carb or low-carb, that is a question. Diabetol Int. 2016 Nov 11;8(1):1-3. doi: 10.1007/s13340-016-0296-5. PMID: 30603299; PMCID: PMC6224925.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Scott PM. Which diet is better--low-fat or low-carb? JAAPA. 2006 Jan;19(1):49. doi: 10.1097/01720610-200601000-00010. PMID: 16433224.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Bilsborough SA, Crowe TC. Low-carbohydrate diets: what are the potential short- and long-term health implications? Asia Pac J Clin Nutr. 2003;12(4):396-404. PMID: 14672862.
Gehe zur Quelle
Klinische Studie
Hiel S, Bindels LB, Pachikian BD, Kalala G, Broers V, Zamariola G, Chang BPI, Kambashi B, Rodriguez J, Cani PD, Neyrinck AM, Thissen JP, Luminet O, Bindelle J, Delzenne NM. Effects of a diet based on inulin-rich vegetables on gut health and nutritional behavior in healthy humans. Am J Clin Nutr. 2019 Jun 1;109(6):1683-1695. doi: 10.1093/ajcn/nqz001. PMID: 31108510; PMCID: PMC6537941.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Randine P, Micucci D, Hartvigsen G, Årsand E. The House of Carbs: Personalized Carbohydrate Dispenser for People with Diabetes. Stud Health Technol Inform. 2020 Jun 16;270:693-697. doi: 10.3233/SHTI200249. PMID: 32570472.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Kelly T, Unwin D, Finucane F. Low-Carbohydrate Diets in the Management of Obesity and Type 2 Diabetes: A Review from Clinicians Using the Approach in Practice. Int J Environ Res Public Health. 2020 Apr 8;17(7):2557. doi: 10.3390/ijerph17072557. PMID: 32276484; PMCID: PMC7177487.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Bolla AM, Caretto A, Laurenzi A, Scavini M, Piemonti L. Low-Carb and Ketogenic Diets in Type 1 and Type 2 Diabetes. Nutrients. 2019 Apr 26;11(5):962. doi: 10.3390/nu11050962. PMID: 31035514; PMCID: PMC6566854.
Gehe zur Quelle
Testberichte