Zuletzt aktualisiert: 13. Februar 2022

Unsere Vorgehensweise

28Analysierte Produkte

66Stunden investiert

10Studien recherchiert

165Kommentare gesammelt

Ein Laufband, das mit Strom betrieben wird.

Ein elektrisches Laufband funktioniert mit einem Motor, der das Band antreibt. Die Geschwindigkeit des Laufbands wird dadurch bestimmt, wie schnell du laufen willst und ob du eine Steigung oder ein Gefälle hast. So einfach ist das.




Elektrisches Laufband Test & Vergleich: Favoriten der Redaktion

Ratgeber: Häufig gestellte Fragen

Welche Arten von elektrischen Laufbändern gibt es und was macht ein gutes Produkt aus?

Es gibt 2 Arten von elektrischen Laufbändern: das motorisierte und das nicht motorisierte. Das motorisierte Laufband ist teurer, aber auch viel schneller als ein nicht motorisiertes Laufband. Es kann Geschwindigkeiten von bis zu 12 Meilen pro Stunde erreichen, während das andere Laufband höchstens 4 mph schafft. Das Gute an diesem Typ ist, dass du dich nicht so sehr anstrengen musst, da ein Motor deinen Lauf oder dein Gehen antreibt. Du musst nur seinem Tempo folgen und dein Training genießen. Wenn du hingegen etwas Günstigeres möchtest, solltest du dich für ein Laufband ohne Motor entscheiden, das trotzdem einige Vorteile hat, wie z. B. die Möglichkeit, die Geschwindigkeit manuell einzustellen – im Gegensatz zu einem motorisierten Laufband, das sich automatisch anpasst, je nachdem, wie schnell oder langsam du dich bei jedem Schritt bewegst.

Das beste Laufband ist eines, das zu deinen Bedürfnissen und deinem Budget passt. Du kannst ein gutes elektrisches Laufband für weniger als 500 US-Dollar finden, aber du kannst auch mehr als 1000 US-Dollar ausgeben, wenn du die besten Funktionen und Technologien haben willst. Wenn Geld keine Rolle spielt, solltest du nach Laufbändern mit Steigungseinstellungen, Herzfrequenzmessern oder eingebauten Lüftern Ausschau halten – das sind alles nette Extras.

Wer sollte ein elektrisches Laufband benutzen?

Jeder, der ein Training mit geringer Belastung sucht, das ihm hilft, Gewicht zu verlieren und in Form zu kommen. Es ist auch ideal für Menschen mit Gelenkproblemen oder Verletzungen, weil du so trainieren kannst, ohne deine Gelenke zu belasten.

Nach welchen Kriterien solltest du ein elektrisches Laufband kaufen?

Das wichtigste Kriterium ist die Art der Übung, die du machen willst. Wenn dein Ziel die Gewichtsabnahme ist, verbrennt ein Laufband mit Steigung mehr Kalorien als eines ohne Steigung. Für das Laufen oder Joggen solltest du dir ein Modell mit Stoßdämpfern und Dämpfung für Komfort und Sicherheit zulegen. Du solltest auch bedenken, wie viel Platz du in deinem Fitnessstudio hast und ob du eine Klappfunktion brauchst, damit du das Gerät bei Nichtgebrauch verstauen kannst.

Es gibt viele Faktoren, die du beim Vergleich von elektrischen Laufbändern berücksichtigen musst. Der Preis ist einer der wichtigsten, da er bestimmt, wie viel du von deinem Kauf hast. Du solltest auch auf andere technische Aspekte wie Größe, Gewicht und Tragbarkeit achten, die sich darauf auswirken können, ob ein Laufband für den Heimgebrauch geeignet ist oder nicht.

Was sind die Vor- und Nachteile eines elektrischen Laufbands?

Vorteile

Elektrische Laufbänder sind ideal für Menschen, die zu Hause trainieren wollen. Sie können von jedem genutzt werden, unabhängig von seinem Fitnesslevel, und sie bieten eine bequeme Möglichkeit, in Form zu kommen, ohne das Haus verlassen zu müssen. Viele elektrische Laufbänder haben außerdem integrierte Programme, mit denen du deine Fortschritte verfolgen und den Kalorienverbrauch bei jedem Training im Auge behalten kannst. Wenn du keine Lust auf eines dieser vorprogrammierten Workouts hast, kannst du auch dein eigenes Programm erstellen oder einfach das nehmen, was dir gefällt.

Nachteile

Ein elektrisches Laufband hat den Nachteil, dass es sich nicht so anfühlt wie ein manuelles Laufband. Außerdem sind sie in der Regel teurer als manuelle Laufbänder und du brauchst einen Stromanschluss, um sie benutzen zu können.

Brauchst du zusätzliche Ausrüstung, um ein elektrisches Laufband zu benutzen?

Nein, ein Laufband ist autark. Du musst es nur einstecken und schon kannst du loslegen.

Welche Alternativen zu einem elektrischen Laufband gibt es?

Es gibt viele Alternativen zu einem elektrischen Laufband. Die beliebteste Alternative ist das manuelle Laufband, bei dem du dich beim Gehen oder Laufen mit deinen Füßen und Händen anschieben musst. Eine andere Möglichkeit ist ein luftbetriebenes Laufband, das statt Strom Druckluft als Energiequelle nutzt. Es ist nicht sehr verbreitet, aber man findet es in einigen Fitnessstudios auf der ganzen Welt für diejenigen, die ihre Trainingsroutine mal anders gestalten wollen, ohne dafür viel Geld ausgeben zu müssen.

Kaufberatung: Was du zum Thema Elektrisches Laufband wissen musst

Welche Marken und Hersteller sind in unserer Produktvorstellung vertreten?

In unserem Test stellen wir Produkte von verschiedenen Herstellern und Anbietern vor. Die Liste umfasst unter anderem Produkte von folgenden Marken und Herstellern:

  • CANMALCHI
  • Miweba Sports
  • CITYSPORTS

In welchem Preisbereich liegen die vorgestellten Produkte?

Das günstigste Elektrisches Laufband-Produkt in unserem Test kostet rund 255 Euro und eignet sich ideal für Kunden die auf ihren Geldbeutel schauen. Wer bereit ist, mehr Geld für eine bessere Qualität auszugeben, kann jedoch auch rund 400 EUR für eines der teuersten Produkte ausgeben.

Welche Produkte kommen bei den Käufern am besten an?

Ein Elektrisches Laufband-Produkt aus dem Test sticht durch besonders viele Bewertungen hervor, nämlich das Produkt der Marke Kinetic Sports, welches bis heute insgesamt 518-mal bewertet wurde.

Bei dem durch Kunden am besten bewerteten Produkt handelt es sich um das Produkt der Marke Kinetic Sports mit derzeit 4.4/5.0 Bewertungssternen.

Warum kannst du mir vertrauen?

Testberichte