Zuletzt aktualisiert: 22. März 2021

Du verfolgst eine strenge Diät, hast einen strikten Fitnessplan aber erreichst trotzdem nicht dein Wunschgewicht? Du willst dauerhaft abnehmen, es fällt dir aber dabei schwer auf Schokolade oder Chips zu verzichten?

Dann solltest du ab und zu weniger streng mit dir selbst sein und dir ein Cheat Day erlauben! Cheat Days können in deiner Diätwoche eingeplant werden und ermöglichen dir dein Stoffwechsel anzukurbeln, dir etwas zu gönnen und dir somit eine erfolgreiche, langfristige Gewichtsabnahme zu versichern.

Du fragst dich bestimmt, ob ein Cheat Day gesund ist, was dabei zu beachten ist und vor allem, ob er zu deiner persönlichen Diät passt. In diesem Artikel werden wir die wichtigsten Fragen zum Thema Cheat Days beantworten und versuchen, dir jeden Zweifel auszuräumen.




Das Wichtigste in Kürze

  • Cheat Days sind geplante Auszeiten von einer Diät, an denen du alles essen kannst, was du möchtest und das soviel du möchtest. Dabei solltest du aber auf dein Sättigungsgefühl achten und nicht übertreiben. Es geht nicht einfach darum, kalorienreich zu essen, sondern dir etwas Gutes zu tun.
  • Cheat Days sind eine gute Gelegenheit, dir eine Diätpause zu gönnen, deine Lieblingsspeise ohne schlechtes Gewissen wieder genießen zu dürfen und gleichzeitig dein Stoffwechsel anzukurbeln, sowie dein Leptin- und Insulinspiegel zu regulieren.
  • Es gibt aber auch ein paar Sachen, auf denen du achten solltest, bevor du deinen Cheat Day einplanst. In manchen Fällen kann ein Cheat Day nämlich ungesund sein. Je nach Diät sind keine Ausnahmen erlaubt. Sollst du eine Essstörung haben, ist allgemein von Diäten und Cheat Days abzuraten.

Durch Cheat Days langfristig abnehmen? Was du wissen solltest

Endlich mal richtig unvernünftig essen und sich komplett gehen lassen nach 6 Tage Verzicht! Das ist tatsächlich bereits ein Bestandteil mehrerer Diätpläne, wie zum Beispiel bei der Eiweiß- oder der Low-Carb-Diät. Es ist eigentlich super einfach und befreiend: Es gibt keine Regeln!

Am Cheat Day ist alles erlaubt, was dir schmeckt und das, bis du satt bist!

Ob Schokolade, Chips oder Fast Food, du hast die Qual der Wahl! Dabei ist es egal, ob du dich mit einem Kaiserfrühstück mit Pancakes und Ahornsirup verwöhnst, mittags zu Mac Donald’s gehst oder dir eine Nacht im Club mit Gin Tonic gönnst. An dem einen Tag ist alles erlaubt! Und es könnte dir sogar dabei helfen, dein Traumgewicht länger zu halten. Wer hätte gedacht, dass dir Süßigkeiten beim Abnehmen helfen könnten?

Was ist ein Cheat Day?

Cheat Day kommt aus dem Englischen Cheat, also schummeln, tricksen oder mogeln und bedeutet soviel wie “Schummeltag”(1). Es handelt sich also dabei um einen Mogeltag, an dem du die Regeln deiner Diät nicht einhalten musst.

Die meisten Diäten werden innerhalb einer Woche eingeplant: An 6 Tagen ernährst du dich streng laut deinem Diätplan (proteinreich, fettarm, low-carb, etc.), am siebten Tag jedoch, kannst du dir alles erlauben.

An dem Tag werden die Regeln einfach vergessen und sich was gegönnt: Schokolade, Alkohol, Fast Food und alles, was dein Mund zum Wässern bringt und während der Diätwoche verboten ist! Es kann bei einer Diät helfen, vor allem wenn du sonst einen sehr strikten Essplan einhältst.

Ein Cheat Day bringt Motivation und hilft dir dauerhaft deine Diät durchzuhalten, da du dir im Grunde genommen kein Lebensmittel verbietest, sondern du darfst sie eben nur an dem einen speziellen Tag essen.

Warum ist ein Cheat Day sinnvoll zum Abnehmen?

Einerseits wirkt ein Cheat Day hoch motivierend! Es hilft dir an den schwierigsten Tagen deiner Diät durchzuhalten, weil du weißt, dass du dir bald wieder etwas Leckeres gönnen kannst. Anstatt die Diät komplett aufzugeben, wenn deine Motivation im Keller ist, kannst du dir also einen Cheat Day gönnen ohne Angst haben zu müssen, deinen Erfolgen zu schaden.

An einem Cheat Day darfst du auch mal was Süßes oder Fettiges essen. (Bildquelle: unsplash / American Heritage Chocolate)

Vor allem bei strengen Diätplänen ist ein Cheat Day so was wie ein Rettungsring: Es hilft dir, den Kopf über Wasser zu halten und noch ein paar Tage länger durchzuhalten.

Eine Studie der Universität von Bologna fand heraus, dass Menschen auf Schokolade-Entzug ein erhöhtes Verlangen nach dieser Süßigkeit bekommen und dass der Mangel sie danach sogar als besser schmeckend erscheinen lässt.

Auch bei einer normalen Ernährung haben Menschen, die eine Woche freiwillig auf Schokolade verzichtet hatten und man aber Bilder von Schokolade und anderen kalorienreichen Lebensmitteln gezeigt hatte, mehr Lust auf die Süßigkeit bekommen.

Auf Süßigkeiten zu verzichten, macht sie umso attraktiver!

Vor allem schnell frustrierte und impulsive Menschen hätten in solchen Fällen ein erhöhtes Risiko ihre Diät abzubrechen. Irgendwann wird die Sehnsucht so groß, dass man nicht mehr widerstehen kann und seinem Heißhunger freien Lauf lässt.

Es wird also davor gewarnt, die Lieblings-Kalorienbomben komplett aufzugeben, da einem “Diese Lebensmittel als auffallender und/oder appetitlicher erscheinen”(2) und man durch den Verzicht umso mehr Lust darauf bekommt.

Einen Cheat Day einzuplanen kann dir also längerfristig helfen, deine Fitnessziele zu erreichen, ohne dabei komplett die Nerven zu verlieren! Die Versuchung wird so zu sagen kleiner, weil du dir ab und zu etwas Leckeres erlaubst.

Wie funktioniert ein Cheat Day?

80 % der Menschen nehmen nach einer Diät wieder zu(4). Das wird durch eine Reaktion des Körpers verursacht, die dafür sorgt, dass das Körperfett bei einem ‘idealen’ Anteil bleibt.

Wie viel das ist, legt dein Gehirn fest und sobald du zu viel oder zu schnell abnimmst, kämpft dein Körper um auf ein bestimmtes Gewicht zurückzukommen. Seit Jahren wird vermutet, dass “der Körper das höchste Gewicht, das ein Erwachsener über einen längeren Zeitraum hatte, als Set-Point definiert “(3).

Wenn man mehr zu sich nimmt, als der Körper eigentlich braucht, nimmt man zu. Es scheint also logisch zu sein, dass fast alle Diäten die Kalorienzufuhr reduzieren. Das Problem dabei ist eben, dass der Körper anfängt zu sparen.

“Eigentlich scheint es ja ganz einfach”, sagt Ernährungsexpertin Dagmar Von Cramm: “Er

[der Körper] senkt die körperliche Aktivität – man wird müde. Er senkt die Temperatur – man friert. Er verwertet jedes Fitzelchen Essen – man bekommt Verstopfung. Die Muskelmasse wird stärker als die Fettpolster abgebaut – deshalb sinkt der Kalorienbedarf, denn Muskelzellen verbrauchen Energie – im Gegensatz zu Fettzellen.”(5).

Die Konsequenz kennen wir leider alle: Sobald man die Diät länger unterbricht und sich wieder “normal” ernährt, nimmt man wieder zu. Der befürchtete Jo-Jo-Effekt tritt ein und das Gewicht ist am Ende sogar höher als vor der Diät. Dabei spielt das Hormon Leptin unter anderem eine große Rolle: Es hilft dem “Fettspeicher des Körpers Signale an das Gehirn”(3) zu senden und warnt ihn vor Hungersnöten.

Hormone wie Leptin, aber auch Insulin beeinflussen unser Gehirn und wirken “appetitanregend oder sättigend”(3, 7) und geben “Signale über das Ausmaß an vorhandenen Fettreserven”(3).

Dadurch reguliert das Gehirn den Energiehaushalt und bereits kurz nach dem Anfang einer Diät, zeigen sich hormonelle Veränderungen “und bleiben auch über lange Zeit nach Beendigung einer Diät bestehen, ohne dass sich ein Steady state einstellt”(3, 8).

Ein Cheat Day sorgt dafür, den Leptin und Insulinspiegel zu regulieren. Dadurch wird deinem Gehirn versichert, dass du genug Energie bekommst und nicht hungerst. Durch kalorienreiches Essen wird dein Leptinspiegel kurz erhöht und dein Hungergefühl wird geregelt. Nach einem kohlenhydratreichen Essen wird nämlich die Leptinproduktion um fast 30 % erhöht(13).

So vermeidest du Heißhungerattacken und einen späteren möglichen Jo-Jo-Effekt. Es mag kontraintuitiv sein, aber um eine langfristig erfolgreiche Gewichtsabnahme zu erreichen, musst du ab und zu deinen Körper verwöhnen und dir deftiges Essen gönnen.

Ist ein Cheat Day gesund?

Cheat Days haben eine positive Wirkung auf deinen Stoffwechsel und helfen dir somit sogar beim Abnehmen. Viele Menschen versuchen weniger zu essen in der Hoffnung abzunehmen.

Während einer Diät setzt du deinen Körper in einem Ausnahmezustand: weil er weniger Energie zur Verfügung hat durch die niedrigere Kalorieneinnahme, schaltet sich dein Körper in den Energiesparmodus und setzt deinen Stoffwechsel herunter. So kommst du zwar mit weniger täglichen Kalorien aus, nimmst aber gleichzeitig auch langsamer ab.

Dein Körper ist also im Überlebensmodus und versucht deine Fettreserven zu erhalten. Sobald du länger wieder “normal” essen würdest, wäre der bekannte Jo-Jo-Effekt unvermeidbar. “Ein stabiles oder gar leicht steigendes Körpergewicht war von je her ein evolutionärer Vorteil für das Überleben”(3).

Ein Cheat Day kann den Stoffwechsel ankurbeln und dir beim abnehmen helfen. (Bildquelle: Bill Oxford / Unsplash)

Wenn du Gewicht verlierst, empfindet dein Körper das als eine existenzielle Bedrohung und versucht dagegen zu wirken. “Kommt es doch zu einer erfolgreichen Gewichtsreduktion, nehmen Essbedürfnis und Hungergefühl deutlich zu”(3, 9)

Ein Cheat Day versichert also deinem Körper, dass es sich dabei nicht um eine langfristige Hungersnot handelt. Es ist eine gesunde Weise, dein Essverhalten zu regeln, gesund und ausgewogen zu essen, ohne dabei zu sehr auf das zu verzichten, was dir guttut.

Außerdem kann ein komplettes Verbot deines Lieblingsessens zu einem heftigen Rückfall führen. Eine Diät, bei der du frustriert und deprimiert bist, wirst du wahrscheinlicher unterbrechen(2). Vor allem langweilige, eintönige Diäten führen dazu, dass man sich erhöht nach Leckereien sehnt(10).

Abwechslung ist also auch sehr wichtig, um dir die besten Chancen zu geben, aus deiner Diät einen Erfolg zu machen! Und da kommt der Cheat Day ins Spiel: Du gönnst dir etwas Leckeres, machst dir selbst eine Freude und bekommst Abwechslung.

Ein Cheat Day kann aber auch ungesund sein. Dabei hängt es viel davon ab, was du isst und wie oft. Eine gesunde Ernährung ist ausgewogen und vielfältig. Im Grunde genommen, kannst du alles essen, was du möchtest. Aber es gibt Lebensmittel, die einen positiven Einfluss auf deine Gesundheit haben und andere, die ihr schaden können. Raffinierter Zucker und ungesättigte Fette, sind bekannt dafür, auf Dauer ungesund zu sein.

Falls dir am Cheat Day danach ist, solltest du dir sie gönnen, aber es sollte nicht zu einer Gewohnheit werden. Ein Cheat Day soll ein Genusstag sein, keinesfalls aber eine Einladung zum Binge-Eating sein. Achte darauf bewusst dein Essen zu genießen und dein Cheat Day nicht in einem Heißhungeranfall ausarten zu lassen. Besonders bei Menschen mit einer Essstörung ist von Diäten abzuraten.

Wie mache ich einen Cheat Day richtig?

Deinen perfekten Cheat Day kannst du dir eigentlich selbst nach deinen Vorlieben gestalten! Es geht darum, deinen Essplan nach deinen Vorlieben zu planen und dir einen Genusstag zu gönnen.

Egal ob Pommes, Pizza oder Eis, du bestimmst, was auf dem Teller kommt, ohne auf deine Diätregeln achten zu müssen. Achte dabei darauf, das Essen wirklich zu genießen und es nicht einfach schnellstens herunterzuschlingen. Es geht nämlich vor allem darum, dir das zu gönnen, was du liebst und nicht eine bestimmte Kalorienanzahl zu erreichen.

Am Cheat Day kannst du dir deine Lieblingsspeise gönnen. Auch Schokolade! (Bildquelle: Amirali Mirhashemian / Unsplash)

Viele Menschen machen den Fehler, dass sie am Cheat Day viel zu viel essen, ohne dabei auf ihr Hungergefühl zu hören. Die Basis einer Diät bleibt noch immer ein Kaloriendefizit. Ein Cheat Day sollte also an den nächsten Tagen ausbalanciert werden.

Ein kleiner Tipp: Schreibe dir während der Woche deine Lieblingsspeisen auf, vor allem die, die du am meisten vermisst. Mit dieser Wunschliste kannst du dann deine Traumrezepte im Internet finden und dich die ganze Woche auf ein Festmahl freuen(6).

Die Vorfreude hilft dir dabei, die Woche durchzuhalten, weil du eine kurzfristige Erleichterung vor Auge hast. Bevor du dir ein Cheat Day vornimmst, solltest du herausfinden, ob es bei deiner Diät geeignet ist!

Hier sind 5 einfache Regeln, die du für einen erfolgreichen Cheat Day befolgen solltest(14):

  • Plane genau im Voraus, was du essen möchtest: Am Abend vor dem Cheat Day kannst du auf deine Liste schauen und dir 5 deiner Lieblingsspeisen aussuchen. So weißt du genau, was du einkaufen möchtest und die genaue Kalorienbilanz deines Cheat Days.
  • Esse das, was dir sonst als größte Versuchung vorkommt: Du sollst dir etwas gönnen und vor allem das, was sonst nicht erlaubt ist. Es geht wirklich darum, der Versuchung geplant nachzugehen um während der Woche stärker bleiben zu können.
  • Höre auf zu essen, wenn du satt bist: Sobald ein Sättigungsgefühl eintritt, solltest du auch aufhören. Lerne deinem Körper zuzuhören.
  • Achte auf deine wöchentliche Kalorienbilanz: Du kannst ruhig deinen Tagesbedarf überschreiten, versuche den aber in den nächsten Tagen wieder auszubalancieren.
  • Esse mit einem reinen Gewissen und einem guten Gefühl: Du sollst dir bewusst sein, dass ein Cheat Day an sich etwas Gutes ist und dass du dir es verdient hast. Du kannst dich an dem Tag belohnen und kannst stolz auf dich sein!

Wann und wie oft sollte ich ein Cheat Day machen?

Wie oft man ein Cheat Day machen sollte, hängt von Fall zu Fall ab. Menschen mit sehr starkem Übergewicht, die gerade mit einer Diät angefangen haben, können sich ohne schlechtes Gewissen einen Cheat Day pro Woche erlauben. Eine Faustregel ist: Sobald deine Fortschritte sich verlangsamen, sollten deine Cheat Days seltener werden.

Deine Fortschritte können das Gewicht sein, das du verloren hast, dein Körperfettanteil oder dein Bauchumfang. Versuche auf diese Anzeichen zu achten und fange an mit einem Cheat Day pro Woche. Sollte sich nichts ändern oder sogar verschlimmern, weißt du, dass es besser ist ein Cheat Day eher 2–3 Mal im Monat einzuplanen.

Welchen Tag du dir aussuchst, ist eigentlich weniger wichtig als ihn richtig zu planen. Versuche nicht aus dem Impuls heraus einen normalen Diättag in einen Cheat Day umzuwandeln, sondern plane ihn im Voraus. Es muss auch nicht immer ein ganzer Tag sein: Manchmal reicht auch einfach nur ein Cheat Meal, um dir wieder Motivation zu geben. Wenn du beispielsweise am Wochenende planst, mit Freunden zu essen, eignet das sich sehr gut als Cheat Day.

Bei welcher Diät ist ein Cheat Day sinnvoll?

Bei der Eiweiß-Diät fokussierst du dich auf eine eiweißreiche Ernährung und unterstützt dabei langfristig den Fettabbau. Bei dieser Diät ist ein Cheat Day erlaubt, so lange du am Ende der Woche nicht mehr gegessen hast, als deine maximale Kalorienzufuhr erlaubt. Du kannst an dem Tag also auch ohne schlechtes Gewissen Fette und Kohlenhydrate essen, solange du darauf achtest, an den anderen Tagen weniger Kalorien zu dir zu nehmen.

Bei den Low-Carb und Low-Fat Diäten, sind Cheat Days ebenfalls erlaubt, so lange du auf die wöchentliche Kalorienbilanz achtest. Am Cheat Day darfst du dann auch Lebensmitteln zu dir nehmen, die Fett, beziehungsweise Kohlenhydrate enthalten.

Es gibt zahlreiche Diäten, die dir dabei helfen können, abzunehmen. Aber auch ohne eine bestimmte Diät, ist es sehr wohl möglich abzunehmen.

Es gibt einige praktische Tricks, die du in deinem Alltag anwenden kannst, um dein Traumgewicht zu erreichen. Auch wenn du keine Diät in dem Sinne machst und einfach auf deine Ernährung achtest, kannst du auch ab und zu ein Cheat Day einlegen.

Dabei kannst du dich einfach mal gehen lassen, ohne darauf zu schauen, ob das was du isst, besonders gesund ist oder nicht. Solange das nicht zur Gewohnheit wird, brauchst du dabei kein schlechtes Gewissen zu haben!

Wann ist von einem Cheat Day abzuraten?

Solltest du dich für die anabole Diät entschieden haben, gibt es leider keinen Cheat Day in dem Sinne. Du solltest zwar in der zweiten Phase des Programms während 1–2 Tagen eine große Menge an Kohlenhydraten essen, musst aber aufpassen nur “saubere”, mineralien- und ballaststoffreiche Kohlenhydrate zu dir zu nehmen.

An den sogenannten “Refeed Tagen” werden deine Kohlenhydratspeicher wieder gefüllt. Solltest du aber schummeln, ist ein Jo-Jo-Effekt vorprogrammiert.

Um den zu vermeiden “ist es wichtig auch nach der Diät keinen Kalorienüberschuss zu erzielen”(12). Schon die Zuckermenge in einer Flasche Soda oder einem Teller Pommes soll die Blutgefäße beschädigen können. Bei der anabolen Diät ist also komplett von einem Cheat Day abzuraten(13).

Beim Intervallfasten oder bei der 8-Stunden-Diät ist ebenfalls von einem Cheat Day abzuraten. Hier geht es darum, dein Essrhythmus langfristig zu ändern und obwohl du in den Essphasen essen kannst, was du möchtest, solltest du trotzdem darauf achten ausgewogen zu essen und nicht mit einem Cheat-Day zu kompensieren.

Diese Tabelle gibt dir nochmal einen Überblick, bei welcher Diät ein Cheat Day sinnvoll ist und bei welcher es nicht erlaubt ist:

Diät Cheat Day
Low-Carb Ja, wenn die Kalorienbilanz der Woche nicht überschritten wird.
Low-Fat Ja, wenn du auf deiner wöchentlichen Kalorienbilanz achtest.
ketogene/anabole Diät Jein. An Refeed-Tagen kannst du große Mengen an Kohlenhydrate zu dir nehmen, keinesfalls aber Zucker.
Eiweiß-/Protein-Diät Ja! Es wird sogar empfohlen, um den Fettabbau anzukurbeln.
Intervallfasten Nein, du solltest nur in den Essphasen essen und dabei eine ausgewogene Ernährung zu dir nehmen.

Cheat Days haben das Risiko, dass du wieder in alte Essmuster zurückfällst. Allgemein wird Menschen, die einen hohen Körperfettanteil haben oder gerade mit einer Diät angefangen haben, von Cheat Days abgeraten.

Beim Cheat Day solltest du stets darauf achten, dir etwas zu gönnen und deinem Sättigungsgefühl zuzuhören. Es geht dabei nicht darum, sich vollzustopfen, sondern dir eine kleine Diätpause zu erlauben.

Solltest du keinen Appetit mehr verspüren, reicht es auch mit dem Essen! Pass gut darauf auf, dass das Ganze nicht zu einer Essstörung kippt. Binge-Eating ist eine Essstörung, bei der tagelang gehungert wird um sich dann an einem Tag voll stopfen zu können. Das sollte keinesfalls dein Ziel sein!

Fazit

Ein Cheat Day kann eine schöne, gesunde Abwechslung zu einer sonst strengen Diät sein. Es kann dir Motivation geben, vor allem wenn dir bestimmte Lebensmitteln besonders fehlen. Dazu kurbelt es dein Stoffwechsel an und regelt dein Leptin- und Insulinspiegel. So kämpfst du dauerhaft gegen Frust und Heißhungerattacken und tust dir gleichzeitig etwas Gute.

Bei der anabolen und ketogenen Diät, so wie beim Intervallfasten, ist von einem Cheat Day abzuraten. Menschen mit Essstörungen oder Übergewicht sollten ebenfalls auf einen Cheat Day verzichten.

Bildquelle: Sander Dalhuisen / Unsplash

Einzelnachweise (14)

1. Jolie.de: Cheat Day: Warum Diät-Auszeiten schlanker machen, Lena Höhn, 22.05.2017
Quelle

2. Blechert J, Naumann E, Schmitz J, Herbert BM, Tuschen-Caffier B., Startling sweet temptations: hedonic chocolate deprivation modulates experience, eating behavior, and eyeblink startle, 2016, PLoS ONE, 9(1), doi:10.1371/journal.pone.0085679
Quelle

3. Özcan, Ö., Kern, W., Warum ist dauerhaft abnehmen so schwer?. CardioVasc 18, 2018, S. 38–43, doi: 10.1007/s15027-018-1366-3
Quelle

4. Rosenbaum M, Leibel R., Adaptive thermogenesis in humans, 2010, Int J Obes (Lond), S. 47-55, doi: 10.1038/ijo.2010.184
Quelle

5. Dagmarvoncramm.de: Wie sieht die ideale Diät aus?, Dagmar Von Cramm, 27.11/2018
Quelle

6. Womenshealth.de: Cheat Day Schlemmen und dabei trotzdem abnehmen – funktioniert das wirklich?!, Amira Tröger, 01.09.2017
Quelle

7. Secher A, Jelsing J, Baquero AF et al., The arcuate nucleus mediates GLP-1 receptor agonist liraglutide-dependent weight loss, J Clin Invest. 124 (10), 2014, S. 4473–88, doi: 10.1172%2FJCI75276
Quelle

8. Sumithran P, Prendergast LA, Delbridge E et al., Long-term persistence of hormonal adaptations to weight loss, N Engl J Med, 365(17), 2011, S. 1597–604, doi: 10.1056%2FNEJMoa1105816
Quelle

9. Doucet E, Imbeault P, St-Pierre S et al., Appetite after weight loss by energy restriction and a low-fat diet-exercise follow-up, Int J Obes Relat Metab Disord, 24(7), S. 906–14, doi: 10.1038%2Fsj.ijo.0801251
Quelle

10. Pelchat, M., L., Schaefer, S., Dietary monotony and food cravings in young and elderly adults, Physiology & Behavior, 68 (3), 2000, S. 353-359,doi: 10.1016/S0031-9384(99)00190-0
Quelle

11. dr-gumpert.de: Anabole Diät, Dr. Nicola Gumpert, 06.09.2020
Quelle

12. University of British Columbia Okanagan campus, On the keto diet? Ditch the cheat day: Just one dose of carbohydrates can damage blood vessels, ScienceDaily, 2019
Quelle

13. Pretty-Bodies.de: CHEAT DAY – Achtung: Das sind die Vor- und Nachteile!, Anette, 3.04.2019
Quelle

14. diaet-ratgeber24.de: Cheat Day – wie oft und was darf man essen?, Kim Weiss, 17.04.2019
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Cheat Day: Warum Diät-Auszeiten schlanker machen
Jolie.de: Cheat Day: Warum Diät-Auszeiten schlanker machen, Lena Höhn, 22.05.2017
Gehe zur Quelle
Startling sweet temptations: hedonic chocolate deprivation modulates experience, eating behavior, and eyeblink startle.
Blechert J, Naumann E, Schmitz J, Herbert BM, Tuschen-Caffier B., Startling sweet temptations: hedonic chocolate deprivation modulates experience, eating behavior, and eyeblink startle, 2016, PLoS ONE, 9(1), doi:10.1371/journal.pone.0085679
Gehe zur Quelle
Warum ist dauerhaft abnehmen so schwer?
Özcan, Ö., Kern, W., Warum ist dauerhaft abnehmen so schwer?. CardioVasc 18, 2018, S. 38–43, doi: 10.1007/s15027-018-1366-3
Gehe zur Quelle
Adaptive thermogenesis in humans
Rosenbaum M, Leibel R., Adaptive thermogenesis in humans, 2010, Int J Obes (Lond), S. 47-55, doi: 10.1038/ijo.2010.184
Gehe zur Quelle
Wie sieht die ideale Diät aus?
Dagmarvoncramm.de: Wie sieht die ideale Diät aus?, Dagmar Von Cramm, 27.11/2018
Gehe zur Quelle
Cheat Day Schlemmen und dabei trotzdem abnehmen – funktioniert das wirklich?!
Womenshealth.de: Cheat Day Schlemmen und dabei trotzdem abnehmen – funktioniert das wirklich?!, Amira Tröger, 01.09.2017
Gehe zur Quelle
The arcuate nucleus mediates GLP-1 receptor agonist liraglutide-dependent weight loss.
Secher A, Jelsing J, Baquero AF et al., The arcuate nucleus mediates GLP-1 receptor agonist liraglutide-dependent weight loss, J Clin Invest. 124 (10), 2014, S. 4473–88, doi: 10.1172%2FJCI75276
Gehe zur Quelle
Long-term persistence of hormonal adaptations to weight loss.
Sumithran P, Prendergast LA, Delbridge E et al., Long-term persistence of hormonal adaptations to weight loss, N Engl J Med, 365(17), 2011, S. 1597–604, doi: 10.1056%2FNEJMoa1105816
Gehe zur Quelle
Appetite after weight loss by energy restriction and a low-fat diet-exercise follow-up.
Doucet E, Imbeault P, St-Pierre S et al., Appetite after weight loss by energy restriction and a low-fat diet-exercise follow-up, Int J Obes Relat Metab Disord, 24(7), S. 906–14, doi: 10.1038%2Fsj.ijo.0801251
Gehe zur Quelle
Dietary monotony and food cravings in young and elderly adults
Pelchat, M., L., Schaefer, S., Dietary monotony and food cravings in young and elderly adults, Physiology & Behavior, 68 (3), 2000, S. 353-359,doi: 10.1016/S0031-9384(99)00190-0
Gehe zur Quelle
Anabole Diät
dr-gumpert.de: Anabole Diät, Dr. Nicola Gumpert, 06.09.2020
Gehe zur Quelle
On the keto diet? Ditch the cheat day Just one dose of carbohydrates can damage blood vessels
University of British Columbia Okanagan campus, On the keto diet? Ditch the cheat day: Just one dose of carbohydrates can damage blood vessels, ScienceDaily, 2019
Gehe zur Quelle
CHEAT DAY – Achtung: Das sind die Vor- und Nachteile!
Pretty-Bodies.de: CHEAT DAY – Achtung: Das sind die Vor- und Nachteile!, Anette, 3.04.2019
Gehe zur Quelle
Cheat Day – wie oft und was darf man essen?
diaet-ratgeber24.de: Cheat Day – wie oft und was darf man essen?, Kim Weiss, 17.04.2019
Gehe zur Quelle
Testberichte