Brigitte Diät
Veröffentlicht: 26. Januar 2021

Diäten, die dich über Nacht 4 Kilogramm abnehmen lassen können? Unsinn! Heutzutage werden wir mit einer Vielzahl an möglichen Diäten überhäuft und wissen schon gar nicht mehr, welche Diät effektiv ist und welche eher unseriös ist. Aus diesem Grund haben wir uns dafür entschieden, die Brigitte Diät  für dich zu analysieren und herauszufinden, ob dir diese Diät helfen kann, dein Idealgewicht zu erreichen.

Dieser Artikel soll dir die wichtigsten Informationen zur Brigitte Diät liefern. Unter anderem werden die drei wichtigsten Regeln, die es zu beachten gibt, erklärt, ein Wochenplan vorgestellt und die Vor,- und Nachteile dieser Diät analysiert.




Das Wichtigste in Kürze

  • Die Brigitte Diät befolgt 3 wichtige Regeln: Die Stundenregel, den “Fatburn-Kick” und die Kalorienbremse. Wenn du diese Regeln beachtest, kannst du bereits gezielt abnehmen.
  • Während der Brigitte Diät ernährst du dich durch vollwertige Mischkost. Du musst also nicht auf Vieles verzichten, wichtig ist nur, dass du dich ausgewogen ernährst.
  • Wie bei jeder anderen Diät ist es auch bei der Brigitte Diät wichtig, neben der Ernährung Bewegung und Sport  zu betreiben. Das Abnehmen funktioniert nur mit einer Kombination aus den beiden Faktoren.

Definition: Was ist die Brigitte Diät?

Die Brigitte Diät findet ihren Ursprung in der gleichnamigen Zeitschrift Brigitte. Sie besagt, dass ein Mensch durch vollwertige Mischkost abnehmen kann. Wichtig dabei ist nur, dass man die Kalorienanzahl beachtet. Diese sollte 1200 Kalorien für Frauen und 1500 Kalorien für Männer nicht überschreiten.

Brigitte Diät-1

Wenn du effektiv abnehmen möchtest, empfiehlt sich dafür die Brigitte Diät. Mit nur 3 Regeln kommst du zu deinem Idealgewicht.
(Bildquelle: PublicDomainPictures / Pixabay)

Später wurde noch hinzugefügt, dass auch die Stunden, in denen gegessen wird, eine Rolle spielen. So wird tagsüber eine Pause von 4 Stunden zwischen den Mahlzeiten und in der Nacht eine Pause von 10 Stunden eingehalten.

Hintergründe: Was du über die Brigitte Diät wissen solltest

Bevor wir auf den genauen Ablauf der Brigitte Diät eingehen und dir erklären, wie du mit ihr gezielt abnehmen kannst haben wir die meist gestellten Fragen ausführlich beantwortet. Wir haben dir außerdem einen Beispielswochenplan gestaltet und die Vor,- und Nachteile der Diät analysiert.

Wie funktioniert die Brigitte Diät?

Die Brigitte Diät funktioniert relativ unkompliziert. Du darfst vollwertige Mischkost essen. Die einzigen Dinge, die du beachten musst, sind die Stunden (du darfst nur alle 4 Stunden Mahlzeiten zu dir nehmen und in der Nacht musst du 10 Stunden ruhen) und die Kalorienanzahl (Frauen dürfen nicht mehr als 1200 Kalorien zu sich nehmen, Männer nicht mehr als 1500.)

Des weiteren ist es wichtig, dass du eiweiß,- und ballaststoffhaltige Lebensmittel zu dir nimmst und nicht zu viele Kohlenhydrate.

Um noch schneller zu deinem Idealgewicht zu kommen musst du natürlich auch beachten, dass Sport und Bewegung fundamentale Faktoren sind und auch die Getränke, die du trinkst, eine wichtige Rolle spielen.

Welche Rezepte gibt es für die Brigitte Diät?

Es gibt natürlich eine Vielzahl von Rezepten, die du während der Brigitte Diät kochen kannst. Wichtig ist, dass du beachtest, dass die Lebensmittel eiweißhaltig und slow carb, das heißt ballaststoffhaltig, sind. Um dir ein ungefähres Bild geben zu können, wie deine Brigitte Diät aussehen könnte, haben wir dir einen Wochenplan zusammengestellt:

Morgens Mittags Abends
Himbeer-Mandel Porrdige Apfel-Paprika-Salat mit Räucherpute Vollkornbrot mit Liptauerkäse
Rührei auf Vollkorntoast Blumenkohlsuppe mit Meerrettich Vollkornbrot mit Garnelen-Eitartar
Quark-Mango Cocktail Kokos-Fisch Suppe Vollkornbrot mit Liptauerkäse
Sanddorn-Möhrensmoothie Indischer Salat mit Würzjogurt Putengulasch mit Spitzkohl
Himbeer-Mandel Porrdige Zitrus-Tabuoleh mit Cottage Cheese Gratinierte Champignos mit Ziegenkäse
Müsli-Drink Spinat-Ingwer Creme mit Käseomlette Quinoa-Bowl mit Ofengemüse
Birnen-Kompott mit Schokoamaranth Gelbes Linsen-Gemüsecurry Rote Zwiebelsuppe

Wenn du noch weitere Inspirationen haben möchtest, kann dir folgendes Video eventuell weiterhelfen:

Wie effektiv ist die Brigitte Diät?

Dadurch, dass die Brigitte Diät eine Vielzahl von wichtigen Faktoren, die beachtet werden müssen, berücksichtigt, kann man diese Diät als sehr effektiv einstufen. Man fokussiert sich hier nicht nur auf einen Faktor, wie es beispielsweise beim Intervallfasten die Zeit ist, sondern berücksichtigt dazu noch die Kalorienanzahl und die Art der Lebensmittel. Diese Regeln, die beachtet werden müssen, wurden durch zahlreiche Studien bereits bestätigt.

Es wird beispielsweise empfohlen, keine allzu kohlenhydrathaltigen Lebensmittel zu sich zu nehmen, was Studien ebenfalls empfehlen.

Eine Studie fand sogar heraus, dass man aufgrund vom Verzicht auf Kohlenhydrate um bis zu 4% schneller abnehmen kann.(1)

Eine weitere Studie bestätigt, dass eine Reduktion der Kalorienanzahl pro Tag durchaus helfen kann, schneller Körperfett zu verlieren.(2) Man kann also sagen, diese Diät, die durch verschiedene Ansätze beeinflusst wurde, ist das Ergebnis einer Vielzahl an wissenschaftlich geprüften Einflüssen, die helfen können abzunehmen.

Beachte: Durch Bewegung wird deine Diät erst richtig effektiv. Ernährung und Sport funktionieren nur zusammen. Wenn eines der beiden vernachlässigt wird, ist gezieltes Abnehmen schwierig.

Welche Lebensmittel darf ich im Rahmen der Brigitte Diät essen?

Die Brigitte Diät empfiehlt eine vollwertige, ausgewogene Mischkost. Dabei ist vor allem zu beachten, relativ viele eiweißhaltige Lebensmittel zu konsumieren, da diese lange satt halten. Ebenso wird empfohlen, proteinreiche Lebensmittel mit wenig Kohlenhydraten zu essen.

Grundsätzlich ist es wichtig, sich ausgewogen zu ernähren. Viele Vitamine, weniger Kohlenhydrate.

Zucker, Stärke und Weizenmehl sollten deshalb vermieden werden.

Gesunde Fette, wie beispielsweise Olivenöl, Nüsse oder Avocados sind ebenfalls wichtig und sollten regelmäßig konsumiert werden. Obst und Gemüse sollten auf jedenfall täglich konsumiert werden, da sie wichtige Inhaltsstoffe haben.

Folgende Lebensmittel sind besonders gut:

  • Vollkornprodukte
  • Hülsenfrüchte
  • Obst und Gemüse
  • Salate
  • Öle
  • Nüsse

Brigitte Diät-2

Bei der Brigitte Diät musst du auf nichts verzichten. Du ernährst dich von einer vollwertigen Mischkost, die möglichst ausgewogen sein soll.
(Bildquelle: Bernadette Wurzinger / Pixabay)

Wie viele Kalorien darf ich während der Brigitte Diät zu mir nehmen?

Die Brigitte Diät sieht eine maximale Anzahl von 1200 Kalorien bei Frauen, und 1500 Kalorien bei Männern vor. Je nachdem, wie viel Sport betrieben wird, kann sich die Zahl um 200 Kalorien mehr pro Tag erhöhen.

Geschlecht Maximale Kalorienzufuhr Maximale Kalorienzufuhr bei Sport
Frauen 1200 Kalorien pro Tag 1400 Kalorien pro Tag
Männer 1500 Kalorien pro Tag 1700 Kalorien pro Tag

Ist die Brigitte Diät ungesund?

Die Brigitte Diät ist nicht ungesund. Dadurch, dass man nicht wirklich auf Lebensmittel verzichten muss, außer auf eine erhöhte kohlenhydrathaltige Ernährung die ohnehin ungesund ist, bekommt der Körper alle Stoffe, die er braucht. Das Ziel sollte sein, sich ausgewogen zu ernähren.

Was bringt die Brigitte Diät?

Durch die Brigitte Diät ist es möglich, gezielt abzunehmen und sein Wunschgewicht zu erreichen. Außerdem sollen bewusste und abwechslungsreiche Ernährung gefördert werden. Heißhungerattacken werden durch die Brigitte Diät gestillt und der Körper wird mit allen Stoffen die er braucht voll ausgestattet.

In folgendem Video wird dir die Brigitte Diät und ihre Effektivität nochmal genauer erklärt:

Brigitte Diät: Mit 3 Regeln zum Idealgewicht

Um die Brigitte Diät so effektiv wie möglich durchzuführen, gibt es nur 3 Regeln, die du beachten musst. Wenn du das machst, steht deinem Idealgewicht nichts mehr im Wege.

Diese 3 Regeln werden dir in den nächsten Absätzen erklärt.

Die Stundenformel

Damit der Körper das Fett abbauen kann ist es essenziell, dass du Pausen zwischen den Mahlzeiten machst. So hat der Körper genug Zeit, um sich zu erholen. Es empfiehlt sich deshalb, zwischen einzelnen Mahlzeiten eine Pause von 4 Stunden zu machen.

Durch die Stundenformel lassen sich Heißhungerattacken vermeiden.

Ziel ist es, dass die energiereichen Snacks während des Tages wegfallen. In der Nacht sollte sowieso 10 Stunden nichts gegessen werden.

Eine Studie aus Chicago besagt außerdem, dass es sogar förderlicher ist, wenn man eine noch längere Zeit  nichts ist. So ist das Verhältnis 16:8, also 16 Stunden fasten und 8 Stunden essen eine wissenschaftlich bestätigte Methode, um noch effektiver abnehmen zu  können. (3)

Der Fatburn-Kick

Proteinreiche Mahlzeiten die gleichzeitig wenig Kohlenhydrate haben fördern den Fettabbau. Das heißt, auf Zucker, Weizenmehl oder Stärke solltest du verzichten. Stattdessen solltest du auf eiweißreiche  Ernährung setzen. Diese kurbelt den Fettabbau nämlich an und hält viel länger satt.

Beachte: Auch gesunde Fette, beispielsweise Nüsse, Olivenöl oder Avocado gehören zu einer ausgewogenen Ernährung dazu und liefern wichtige Stoffe.

Eine Studie hat sogar herausgefunden, dass Eiweiß nicht nur beim Abnehmen förderlich ist, sondern auch gezielt den Muskelaufbau stärkt. Wer also abnehmen möchte und gleichzeitig an Muskelmasse gewinnen möchte, hat bei einer eiweißreichen Ernährung doppelte Vorteile.(4)

Die Kalorienbremse

Lebensmittel, die eine geringe Energiedichte haben, eignen sich besonders um abzunehmen, denn diese haben wenige Kalorien. Gleichzeitig sorgen sie dafür, dass der Heißhunger gestillt wird. Am besten du überprüfst gleich beim Kauf der Lebensmittel wie hoch die Energiedichte ist.

Es gibt verschiedene Grade an Energiedichte, an der du erkennen kannst, ob sich das Lebensmittel für deine Diät eignet:

  • Energiedichte bis 1,5: Diese Lebensmittel sind sehr geeignet für deine Diät
  • Energiedichte bis 2,5: Diese Lebensmittel solltest du nur in Maßen ab und zu essen
  • Energiedichte über 2,5: Bei diesen Lebensmitteln musst du aufpassen. Sie sollten so gut wie möglich vermieden werden.

Weitere Regeln

Neben den 3 wichtigsten Regeln gibt es noch ein paar Kleinigkeiten, die du beachten musst um deine Diät so effektiv wie möglich zu gestalten.

  • Bewegung und Sport: Eine effektive Diät ist nur dann wirklich effektiv, wenn nebenbei auch regelmäßig Sport betrieben wird. Das eine funktioniert kaum ohne dem anderen. Um also dein Idealgewicht zu erreichen, solltest du dich 2-3 Mal die Woche für mindestens eine halbe Stunde bewegen. Ob du dabei eher Ausdauertraining betreiben, oder Muskelmasse aufbauen möchtest, bleibt ganz dir überlassen.
  • Getränke: Getränke werden zwar nicht in den Essensplan inkludiert, spielen aber eine wichtige Rolle. Zuckerhaltige Getränke wie Coca Cola, Fanta oder Sprite sollten dringend vermieden werden. Diese fördern die Gewichtszunahme extrem, da sie viele versteckte Kalorien beinhalten. Noch dazu sind sie außerdem Kariesverursacher Nummer 1. Nimm dir die nächsten Mal einfach ein Zitronenwasser statt einem Eistee und du wirst bemerken, wie einfach es ist, auf zuckerhaltige Getränke zu verzichten.
  • Ablenkung: Durch die Medien, die vielen Umwelteinflüsse und den stressigen Alltag wird oft vergessen, sich bewusst Zeit fürs Essen zu nehmen. Dabei ist gerade das für ein effektives Abnehmen wichtig: Die bewusste Zufuhr an Lebensmitteln. Wird während der Arbeit, vor dem Fernseher oder im Gehen gegessen kann man sich nicht auf die Ernährung konzentrieren und entwickelt kein Sättigungsgefühl. Dadurch kommt der Hunger schneller wieder und es entwickeln sich Heißhungerattacken.

Brigitte Diät-3

Was du unbedingt vermeiden solltest: Deine Mahlzeiten vor dem Bildschirm zu dir zu nehmen. Eine bewusste Essensaufnahme ohne äußere Einflüsse ist wichtig und hält länger satt. (Bidquelle: StartupStockPhotos / Pixabay)

Fazit

Die Brigitte Diät eignet sich durchaus für das gezielte Abnehmen. Es wurden viele wichtige Kriterien beachtet, die eine fundamentale Rolle beim Abnehmen spielen. Diese umfassen die Anzahl der Kalorien pro Tag, die Stunden-Methode und eine eiweißreiche Ernährung. Außerdem musst du bei der Brigitte Diät auf nichts verzichten. Bloß eine ausgewogene Ernährung ist wichtig.

Wenn du mit der Brigitte Diät abnehmen möchtest, solltest du außerdem beachten, dass Getränke, Sport und Bewegung und eine achtsame Ernährung ebenfalls eine wichtige Rolle spielen. Wenn du all dies berücksichtigst, steht deinem Idealgewicht nichts mehr im Wege.

Bildquelle: dolgachov/ 123rf.com

Einzelnachweise (4)

1. Effect of Low-Fat vs Low-Carbohydrate Diet on 12-Month Weight Loss in Overweight Adults and the Association With Genotype Pattern or Insulin Secretion: The DIETFITS Randomized Clinical Trial
Quelle

2. Effects of long-term calorie restriction and endurance exercise on glucose tolerance, insulin action, and adipokine production
Quelle

3. Effects of 8-hour time restricted feeding on body weight and metabolic disease risk factors in obese adults: A pilot study
Quelle

4. The effect of protein timing on muscle strength and hypertrophy: a meta-analysis
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wissenschaftliche Studie
Effect of Low-Fat vs Low-Carbohydrate Diet on 12-Month Weight Loss in Overweight Adults and the Association With Genotype Pattern or Insulin Secretion: The DIETFITS Randomized Clinical Trial
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Effects of long-term calorie restriction and endurance exercise on glucose tolerance, insulin action, and adipokine production
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Effects of 8-hour time restricted feeding on body weight and metabolic disease risk factors in obese adults: A pilot study
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
The effect of protein timing on muscle strength and hypertrophy: a meta-analysis
Gehe zur Quelle
Testberichte