Zuletzt aktualisiert: 16. März 2021

Die meisten Frauen haben mit Cellulite zu kämpfen. Das Bindegewebe macht mit dem Alter schlapp und die Haut fängt an zu hängen und es bilden sich Dehnungsstreifen. Das ist in den meisten Fällen nicht weiter schlimm und eher ein kosmetisches Problem. Doch trotzdem sieht man Dellen und Cellulite nicht unbedingt gerne.

Doch keine Sorge! Durch eine gesunde Ernährung, viel Bewegung und der richtigen Ernährung kannst du dein Bindegewebe stärken. Hier erfährst du alles über ein starkes Bindegewebe und mit welchen Methoden du deine Haut straffen kannst.




Das Wichtigste in Kürze

  • Dein Bindegewebe ist ein wichtiges Regulationssystem in deinem Körper. Es reguliert die Nährstoffversorgung und Schadstoffentsorgung. Deshalb ist ein starkes Bindegewebe für dein körperliches Wohlergehen wichtig.
  • Mit der richtigen Ernährung bekommt dein Körper die Nährstoffe, die er braucht um die Herstellung von Kollagen zu fördern. Kollagen kann dein Bindegewebe stärken und ist deshalb ausschlaggebend für eine straffe Haut.
  • Genauso wichtig ist viel Bewegung. Durch Muskeln können Fettzellen verdrängt werden und deine Haut strafft sich. Vor allem Bewegung im Freien ist besonders gut für ein starkes Bindegewebe.

Definition: Was ist das Bindegewebe?

Das Bindegewebe besteht zu einem großen Teil aus Elastin und Kollagen und bildet das Grundsystem des Körpers, also das Fasziengewebe. Dieses Regulationssystem ist die Schaltstelle für die Nährstoffversorgung und Schadstoffentsorgung der Zellen.

Das Bindegewebe macht beim Kleinkind 80 % und bei Erwachsenen ca. 60 % der Körpermasse aus und umhüllt alle Muskelpartien.

Die wichtigste Funktion des Bindegewebes ist jedoch die Steuerung des Säure-Basen-Haushalts. Die Säuren des Körpers werden an das Bindegewebe abgegeben um, dort durch Basen neutralisiert zu werden. Somit wird einer Übersäuerung entgegengewirkt.

Hintergründe: Was du über ein starkes Bindegewebe wissen solltest

Ein starkes Bindegewebe ist wichtig für dein körperliches Wohlbefinden. Im Folgendem haben wir dir alles Wichtige, was du über ein starkes Bindegewebe wissen solltest, zusammengefasst.

Warum ist ein starkes Bindegewebe so wichtig?

Ein starkes Bindegewebe sieht nicht nur gut aus sondern hat noch andere Aufgaben. Es stützt deine Organe und hält sie in den richtigen Positionen. Ebenso sorgt das Bindegewebe für eine geschmeidige Bewegung. Die Pflege des Bindegewebes ist also wichtig für die Aufrechterhaltung des körperlichen Wohlergehens.

Faszien sind für die Beweglichkeit des Körpers wichtig.

Ein wichtiger Teil des Bindegewebes sind die Faszien. Faszien bezeichnen die Weichteil-Komponente des Bindegewebes. Sie bestehen aus Kollagen, Klebstoff und Wasser und sind besonders bedeutend für die Stabilität und Beweglichkeit des Körpers.

Durch ein starkes Bindegewebe verklebt und verhärtet das Fasziengewebe nicht. Somit bleibt die Beweglichkeit deines Körpers bestanden und die Folgen eines schwachen Bindegewebe, wie Rücken- und Nackenschmerzen, bleiben aus.

Ist das Bindegewebe bei Männern und Frauen unterschiedlich?

Im Generellen ist die Haut der Männer straffer und dicker als bei den meisten Frauen. Weshalb ungefähr zwischen 80 und 90 Prozent der Frauen Cellulite haben. Dafür ist die Beschaffenheit des Bindegewebe verantwortlich.

bindegewebe-stärken

Männer und Frauen haben ein unterschiedliches strukturiertes Bindegewebe. Männer haben deshalb nicht oft mit Cellulite oder Dellen zu kämpfen. (Bildquelle: Tim Mossholder/ Unsplash)

Bei Männern ist das Bindegewebe ein dichtes, geflechtartiges Netz. Dieses Netz sorgt für Spannkraft und erschwert die Einlagerung von Wasser und Fett. Bei Frauen wider rum besteht das Bindegewebe aus dehnbaren Zwischenräumen, in denen sich Wasser und fett leichter ansammeln kann. Somit sind Dellen einfach vergrößerte Fettzellen, die vom Bindegewebe nicht mehr zusammengehalten werden können.

Wie beeinflussen die Wechseljahre ein starkes Bindegewebe?

Mit dem Eintreten der Wechseljahre fällt der Östrogenspiegel der Frau. Dadurch verliert der Körper in den ersten zwei Jahren ca. 40 % des funktionellen Kollagens im Unterhautgewebe. Die Kollagenfasern werden also schwächer und das Unterhautgewebe tritt zum vorschein. Dies führt zu einer welligen Oberfläche, also Cellulite. (2)

Das Bindegewebe wird deshalb auch in der Pubertät, Schwangerschaft oder den Wechseljahren beeinflusst.

Durch den Anstieg von Östrogen in der Pubertät durchgeht der Körper hormonelle Veränderung und oft entwickeln sich Dehnungsstreifen. Somit spielen die Hormone eine Rolle bei der Entwicklung des Bindegewebes. Das liegt vor allem an dem Hormon Östrogen, da es für ein starkes Bindegewebe sorgt.

Welche Lebensmittel können das Bindegewebe stärken?

Durch bestimmte Lebensmittel kannst du spezielle Nährstoffe einnehmen, um die Produktion von Elastin und Kollagen zu stärken. Diese Nährstoffe können die Haut auf natürliche Weise straffen. In der folgenden Tabelle kannst du Lebensmittel finden, die das Bindegewebe stärken können.

  • Fisch: Die Proteine von Kaltwasserfische helfen bei der Reparaturarbeit der Haut und liefern Omega-3-Fettsäuren, welche die Elastizität der Haut verbessern können.
  • Brokkoli: Um die Produktion von Kollagen anzutreiben, wird Vitamin C benötigt. Brokkoli und auch Paprika haben einen hohen Wert dieses Vitamins.
  • Hülsenfrüchte: Nüsse sind reich an dem Vitamin B3. Dieses Vitamin ist wichtig für die Kollagenbildung und Feuchtigkeitsversorgung der Haut und kann somit ausschlaggebend für ein starkes Bindegewebe sein.
  • Eier: Auch die Aminosäuren Lysin und Prolin sind wichtig für die Produktion von Kollagen. Eier sind auch eine gute Eiweiß Quelle und somit gut für ein starkes Bindegewebe.

Mit diesen Lebensmitteln kannst du wichtige Nährstoffe zu dir nehmen, die deine Haut straffen. Wenn du eins dieser Lebensmittel nicht mögen solltest, kannst du leicht einen Ersatz finden, der dieselben Nährstoffe enthält.

Welche Nahrungsergänzungen können das Bindegewebe stärken?

Vitamine und Aminosäuren, wie Vitamin C oder B3, sind wichtig für den Aufbau von Kollagen und tragen somit zur Stärkung des Bindegewebes bei. Um diese Nährstoffe zu sich zu nehmen kannst du auf Nahrungsergänzungsmittel zurückgreifen. (6)

Es gibt rezeptfrei Arzneimittel, die eine stärkeres Bindegewebe versprechen. Meisten handelt es sich dabei um homöopathische Mittel. Jedoch können diese Nährstoffe auch durch Lebensmittel eingenommen werden und du musst nicht extra Geld ausgeben.

Wie hilft die Homöopathie das Bindegewebe zu stärken?

Eine beliebte homöopathisches Mittel zur Stärkung des Bindegewebes ist Silicea. Dabei handelt es sich um ein Einzelmittel und wird auch als Kieselsäure oder Kieselerde bezeichnet. Silicea ist ein wichtiger Bestandteil deines Körpers und im Bindegewebe enthalten. Deshalb ist dieses Mittel für die Stützfunktion des Bindegewebes wichtig.

Ein weiteres beliebtes Mittel um das Bindegewebe zu stärken, sind Schüßler Salze. Die Salze wurden von dem Arzt Dr. Wilhelm Heinrich Schüßler ermittelt. Insgesamt gibt es 12 Schüßler-Salze, die homöopathisch aufbereitet sind. In der Tabelle haben wir die Salze und deren Wirkung aufgeführt, die dein Bindegewebe stärken können. (1)

Schüßler-Salze Wirkung
Nr.12 (Calcium sulfuricum) und Nr.4 (Kalium chloratum) Entlasten und Helfen beim Wiederaufbau des Bindegewebes
Nr.11 (Silicea) Bindegewebe bleibt gesund
Nr.2 (Calcium phosphoricum) und Nr.4 Wichtig für Proteinaufbau im Körper
Nr. 10 (Natrium sulfuricum) Unterstützt Abtransport von Abfall- und Schadstoffen

In Verbindung mit viel Bewegung, der richtigen Ernährung und ausreichend Flüssigkeit können diese Salze helfen das Bindegewebe mitzustärken. Das Schüssler-Salz Nr.11 kann als Creme oder Salbe auftragen werden oder als Globuli eingenommen werden.

Was schadet dem Bindegewebe?

Bestimmte Angewohnheiten können dein Bindegewebe schwächen. Schlechte Angewohnheiten wie ungesundes Essen oder wenig Bewegung kannst du dir leicht abgewöhnen. Das Rauchen oder UV-Strahlen können schwerer sein zu vermeiden.

Rauchen ist oft die Ursache für vorzeitiges Alter und kann deine Zellen nachhaltig schädigen. Sonnenstrahlen schaden den Kollagenfasern und kann dein Bindegewebe schwächen. Deshalb solltest du versuchen, Sonne und Zigarette so oft wie möglich zu meiden.

Das Bindegewebe stärken: Die besten Tipps & Tricks für eine straffe Haut

Mit dem Alter ist es normal, dass das Bindegewebe nachlässt und sich Cellulite, Dehnungsstreifen und Dellen bilden. Doch gibt es einige Methoden, die dabei helfen dein Bindegewebe zu stärken und deine Haut zu straffen.

Im Folgendem haben wir dir die besten Tipps & Tricks zusammengetragen mit denen du durch einfache Methoden dein Bindegewebe stärken kannst.

Die richtige Ernährung

Vor allem sekundäre Pflanzenstoffe sind für ein starkes Bindegewebe bedeutend

Um die Haut straff zu halten, ist eine gute Ernährung wichtig. Vor allem Lebensmittel die sekundären Pflanzenstoffe enthalten sind für ein starkes Bindegewebe gut. Fleisch, Hülsenfrüchte und Milchprodukte enthalten viele Aminosäuren, die das Herstellen der Bindegewebsfasern ankurbeln.

Vitamin C ist ebenfalls ein wichtiges Bindemittel für die Zellen. Deshalb solltest du zweimal täglich Lebensmittel mit Vitamin C zu dir nehmen. Außerdem solltest du am besten auch auf Weißmehl, Zucker und Kaffee verzichten.

Auch genügend Flüssigkeit ist wichtig für ein starkes Bindegewebe. Drei Liter Wasser oder ungesüßte Tees oder Säfte solltest du täglich trinken. Da das Gewebe aus 70 % Wasser besteht, braucht es genügend Flüssigkeit, um seine Funktionen zu erfüllen.

Sport

Viel Bewegung ist optimal für das Bindegewebe. Mindestens 30 Minuten solltest du dich sportlich betätigen. Schnelles gehen, Laufen, Schwimmen, Tanzen oder Radfahren ist besonders gut für eine straffe Haut. Vor allem, weil diese Sportarten im Freien absolviert werden können. Das ist besonders gut für das Bindegewebe, da Faszien Sauerstoff brauchen.

bindegewebe-stärken

Auch Treppen steigen trainiert die Faszien. Da du Treppen auch im Freien findest, kannst du diese auch in dein Work-out mit einbauen. (Bildquelle: Bruno Nascimento/ Unsplash)

Viel Bewegung ist für ein starkes Bindegewebe wichtig. Täglich spazieren gehen kann schon helfen deine Haut zu straffen. Es gibt aber auch Sportübungen welche effizienter sind oder die spezifisch die Faszien trainieren.

Welche Sportübungen stärken das Bindegewebe?

Sportübungen, die den Muskelaufbau fördern sind besonders effizient. Durch die Muskeln werden Fettzellen verdrängt und die Haut wird straff. Wenn das Krafttraining mit Ausdauerübungen kombiniert wird, ist dies besonders effizient. Die folgenden Übungen haben sich in den meisten Fällen bewährt. (3)

Seitliches Beinheben

Lege dich auf die Seite und hebe beide Beine an. Hebe deine Beine so weit nach oben wie du kannst. Wiederhole diese Übung am Anfang 10-mal und wechsle dann auf die andere Seite. Wenn du merkst, dass es dir leichter fällt, kannst du die Wiederholungen erhöhen. Mit dieser Übung trainierst du die Außenseiten deiner Oberschenkel und den Po.

Ausfallschritte mit Springen

Gehe in einen weiten Ausfallschritt. Dabei ist es wichtig, dass dein vorderes Knie in einem 90-Grad Winkel ist und dein Oberkörper sich in einer aufrechten Position befindet. Danach wechsel deine Beine immer während dem Springen. Diese Übung kannst du ca. 1 Minute lang machen.

Burpees

Stelle dich hüftbreit hin und gehe in eine tiefe Hocke. Dann begib dich in eine Liegestützposition und mache einen Push-Up. Dabei sind die Hände direkt unter den Schultern. Danach springst du mit deinen Beinen nach vorne und führst einen geraden Sprung nach oben durch. Wiederhole diese Übung 15-mal.

Faszien Training

Faszien sind Weichteilkomponente in deinem Bindegewebe. Sie wirken gegen Orangenhaut und geben dir eine schlanke Silhouette. Verklebungen und Verhärtungen der Faszien kannst du mit Faszientraining wieder lösen. Damit das Training besonders erfolgreich ist, musst du auf drei verschiedene Komponenten achten.

  • Elastische, wippende Bewegungen: Durch Springübungen speicherst du elastische Energie und die Faszienhülle bekommen eine bessere Vorspannung.
  • Dehnen: Dehnübungen bei denen mehrere Gelenke gleichzeitig gedehnt werden sind beim Faszientraining am besten. Yoga oder Pilates Übungen sind optimal für die Faszien.
  • Faszienrolle: Die Faszienrolle ist eine feste Schaumstoffrolle, mit der du die Durchblutung des Körpers anregen kannst und dein Bindegewebe stimulierst. Die Rolle gibt es in verschiedenen Stärken zu kaufen.

Es reicht, wenn du die Übungen dreimal in der Woche machst, denn so wirkst du Cellulite und Dellen entgegen und straffst deine Haut. Wenn du bei den Übungen starke Schmerzen verspürst, solltest du aufhören. Wenn nicht, verhärten sich die Faszien noch mehr.

Wechselduschen

Kaltes Duschen fördert die Durchblutung. Durch tägliches Wechselduschen kannst du deine Haut straffen. Mit kaltem Wasser von unten beginnend bis nach oben abduschen und das Ganze am besten 5-mal wiederholen.

Sie sind vor allem sinnvoll, um Krampfadern vorzubeugen. Wechselduschen wirken aber nicht immer. Schwaches Bindegewebe ist oft genetisch bedingt und dann machen Wechselduschen leider keinen großen Unterschied.

Cremes und Salben

Anti-Cellulite-Cremes und Hautöle können beim straffen der Haut helfen. Diese Produkte enthalten Inhaltsstoffe, welche die Durchblutung anregen, die Feuchtigkeit der Haut erhöhen und so Dellen wieder glätten. Wichtig bei dem Gebrauch von Cremes und Salben ist es diese an der entsprechenden Stelle gut einzumassieren. So können sie bedingt helfen oder auf jeden Fall unterstützen. (4)

Dabei sind Cremes und Salben, die Pflegestoffe wie Koffein und Vitamin A enthalten, am effizienten. Es gibt auch Cremes und Salben die Silicea enthalten und somit äußerlich angewandt werden können. Auch hier regt Silicea die Stützfunktion des Bindegewebes an und gibt Festigkeit und Elastizität. (5)

Fazit

Ein starkes Bindegewebe ist wichtig für dein generelles Wohlsein. Mit Sport 2-3 mal in der Woche, täglicher Bewegung und gesunder Ernährung kannst du deine Haut straffen und Dellen und Cellulite entgegenwirken. Durch Wechselduschen und Cremes kannst du diese Methoden unterstützen.

Aus Nahrungsergänzungen und homöopathische Mittel zurückzugreifen ist nicht unbedingt nötig. Fast alle Nährstoffe, die du für ein starkes Bindegewebe brauchst, findest du auch in Lebensmitteln. Somit sparst du dir Geld und kannst auch ohne Ergänzungen dieselben Resultate erzielen. Die Schüssler-Salze können helfen, jedoch gibt es noch keine eindeutigen Studien, die eine Wirkung der Salze beweisen.

Bildquelle: unsplash / Sabrina May

Einzelnachweise (6)

1. netdoktor.de: Schüßler Salze: Bindegewebe
Quelle

2. Leszko M. Cellulite in menopause. Prz Menopauzalny. 2014 Oct;13(5):298-304. doi: 10.5114/pm.2014.46472. Epub 2014 Nov 2. PMID: 26327870; PMCID: PMC4520379.
Quelle

3. Doessing S, Kjaer M. Growth hormone and connective tissue in exercise. Scand J Med Sci Sports. 2005 Aug;15(4):202-10. doi: 10.1111/j.1600-0838.2005.00455.x. PMID: 15998337.
Quelle

4. Turati F, Pelucchi C, Marzatico F, Ferraroni M, Decarli A, Gallus S, La Vecchia C, Galeone C. Efficacy of cosmetic products in cellulite reduction: systematic review and meta-analysis. J Eur Acad Dermatol Venereol. 2014 Jan;28(1):1-15. doi: 10.1111/jdv.12193. Epub 2013 Jun 14. PMID: 23763635.
Quelle

5. Lübberding S. Evidenzbasierte Methoden zur Behandlung der Cellulite. 2015. Springer.
Quelle

6. Szyszkowska B, Lepecka-Klusek C, Kozłowicz K, Jazienicka I, Krasowska D. The influence of selected ingredients of dietary supplements on skin condition. Postepy Dermatol Alergol. 2014 Jun;31(3):174-81. doi: 10.5114/pdia.2014.40919. Epub 2014 Jun 13. PMID: 25097490; PMCID: PMC4112259.
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Schüßler Salze: Bindegewebe
netdoktor.de: Schüßler Salze: Bindegewebe
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Leszko M. Cellulite in menopause. Prz Menopauzalny. 2014 Oct;13(5):298-304. doi: 10.5114/pm.2014.46472. Epub 2014 Nov 2. PMID: 26327870; PMCID: PMC4520379.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Doessing S, Kjaer M. Growth hormone and connective tissue in exercise. Scand J Med Sci Sports. 2005 Aug;15(4):202-10. doi: 10.1111/j.1600-0838.2005.00455.x. PMID: 15998337.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Turati F, Pelucchi C, Marzatico F, Ferraroni M, Decarli A, Gallus S, La Vecchia C, Galeone C. Efficacy of cosmetic products in cellulite reduction: systematic review and meta-analysis. J Eur Acad Dermatol Venereol. 2014 Jan;28(1):1-15. doi: 10.1111/jdv.12193. Epub 2013 Jun 14. PMID: 23763635.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Review
Lübberding S. Evidenzbasierte Methoden zur Behandlung der Cellulite. 2015. Springer.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftlicher Artikel
Szyszkowska B, Lepecka-Klusek C, Kozłowicz K, Jazienicka I, Krasowska D. The influence of selected ingredients of dietary supplements on skin condition. Postepy Dermatol Alergol. 2014 Jun;31(3):174-81. doi: 10.5114/pdia.2014.40919. Epub 2014 Jun 13. PMID: 25097490; PMCID: PMC4112259.
Gehe zur Quelle
Testberichte