aufgeblähter Bauch
Zuletzt aktualisiert: 8. März 2021

Ein aufgeblähter Bauch – Jeder von uns kennt das Problem. Sobald  man bestimmte Lebensmittel zu sich nimmt, fängt der Bauch an sich aufzublähen und man sieht aus, als wäre man im 7. Monat schwanger. Oftmals fühlt es sich dann auch so an. Entweder die Hose geht nicht mehr richtig zu oder das Hemd spannt mehr. Dies kann mal ganz lustig sein, doch bei vielen ruft ein solcher Bauch auch oft Schmerzen oder ein Gefühl von Unwohlsein.

Gibt es Möglichkeiten diesem vorzubeugen oder schnelle Abhilfe zu leisten. Gibt es ein Wundermittel gegen einen aufgeblähten Bauch? Damit Du einen guten Überblick bekommst, findest Du im folgenden Kapitel verschiedene Tipps und Tricks, damit Du Dich wohler fühlst.

Außerdem findest Du im folgenden Artikel Gründe für einen Blähbauch. Wir hoffen, dass Du unbesorgter alles Essen und Trinken kannst. Zudem sollst Du vor allem keine Angst haben, Lebensmittel zu konsumieren und dieses wieder genießen.




Das Wichtigste in Kürze

  • An einem aufgeblähten Bauch leiden viele Menschen, egal ob männlich oder weiblich.
  • Ursache dafür können viele, auch komplett unterschiedliche, Dinge sein. Ob eine Unverträglichkeit, zu wenig Bewegung, Stress oder auch eine ernsthafte Erkrankung des Darmtraktes.
  • Bei einem aufgeblähten Bauch handelt es sich um eine Gasansammlung im Bauchraum. Diese werden durch eine verlangsamte oder gestörte Verdauung produziert. Sobald das Gas aus dem Bauchraum ist, ist der Bauch wieder im Normalzustand.

Definition: Was bedeutet es einen aufgeblähten Bauch zu haben

Ein aufgeblähter Bauch, oder auch Blähbauch genannt, besteht grundsätzlich aus einer Ansammlung von Gasen im Bauchraum. Diese Gase entstehen, wenn die Verdauung durch irgendwas gestört ist. Eine solche Störung kann zum Beispiel durch eine Unverträglichkeit entstehen.

Ein weiterer Grund sind bestimmt Inhaltsstoffe von Produkten. Manche Gemüsesorten beispielsweise haben natürliche Stoffe in sich, die die Verdauung verlangsamen. Der Bauch bläht sich nicht sofort bei Konsum auf. Dieser Prozess kann einige Minuten dauern. Gase brauchen auch ihre Zeit sich zu bilden.

Der Bauch formt sich bei der Ansammlung von Gasen zu einer Kugel. Diese Kugel hat zur Folge, dass sich der Bauch auch ausdehnt.

Dadurch spannt das Hemd und man möchte am Liebsten den Knopf der Jeans aufmachen. Die einzige Möglichkeit, den Bauch wieder in seiner Normalform zu bekommen ist, die Gase zu entlassen.

Dies passiert entweder durch Aufstoßen oder auch einen Gang zur Toilette. Dies muss auch keinem Unangenehm sein, da es ein ganz normales Unterfangen ist. Ein solcher Blähbauch ist oft schmerzfrei, jedoch gibt es auch hier Ausnahmen. (1)

Hintergründe: Was Du über einen aufgeblähten Bauch wissen solltest

Du isst oder trinkst etwas und plötzlich musst Du den Knopf Deiner Hose aufmachen? So geht es vielen. Im folgenden Abschnitt erklären wir Dir, warum und wodurch das passiert.

Warum bläht sich der Bauch auf?

Schwangerschaft oder Periode

Welche Frau kennt es nicht, entweder kurz vor der Periode oder während der Periode, bläht sich der Bauch auf. Von heute auf morgen, ohne das man etwas an seinem Essverhalten geändert hat, werden die Jeans immer enger. Man fühlt sich zudem auch einfach nicht mehr so wohl wie sonst. Doch das ist ganz normal und geht meist nach oder noch während der Periode weg.

Zurückzuführen ist das auf das Hormon Progesteron. Dieses Hormon sorgt für eine Entspannung der Muskeln. Durch die entspannteren Muskeln braucht jedoch auch der Darm länger um Essen zu verarbeiten. Dadurch stauen sich die Gase an und bilden den Blähbauch.(2)

Gerade in der Schwangerschaft kann es immer wieder zu einem Blähbauch kommen. (Bildquelle: freestocks / unsplash)

Doch nicht nur vor oder während der Periode haben Frauen mit einem Blähbauch zu kämpfen. Auch, wenn sie schwanger sind, kann sich der Bauch aufblähen. Durch die Schwangerschaft verlangsamt sich die Verdauung, wodurch sich die Gase wieder schneller ansammeln.

Hierfür ist auch das Hormon Progesteron zuständig. Außerdem stellen viele Frauen ihre Ernährung während der Schwangerschaft um, auch hieran muss sich der Darm erstmal gewöhnen. Zudem breitet sich die Gebärmutter mit fortschreiten der Schwangerschaft immer weiter aus und drückt auf den Darm.(3)

Erkrankungen

Ein aufgeblähter Bauch kann auch auf eine Erkrankung zurückzuführen sein. Hierbei kann zwischen einer generellen Erkrankung oder einer Erkrankung des Darmtraktes unterschieden werden.

Falls Du also öfter Probleme mit einem aufgeblähten Bauch hast und dieser auch oft mit Schmerzen behaftet ist, solltest Du zum Arzt gehen. Auf folgende Erkrankungen ist ein aufgeblähter Bauch zurückzuführen:

  • Leberzirrhose
  • Morbus Crohn
  • Illeus
  • Reizdarm
  • Darmpilz
  • Darmkrebs

Du musst jedoch jetzt keine Angst haben, im folgenden Abschnitt folgt eine weitere Ursache. (4)

Unverträglichkeiten

Unverträglichkeiten wie Gluten sorgt für einen sich aufblähenden Bauch. Gluten ist bekanntlicher weise in sehr vielen Lebensmittel. Das ist auch ein Grund, warum man vielleicht nicht direkt an diese Ursache denken könnte. Eine weitere Unverträglichkeit, die einen Blähbauch hervorruft, ist Fruktose.

Fruktose oder auch Fruchtzucker genannt, ist in natürlichem Obst, aber auch in vielen Produkten, die industriell erzeugt wurden. Auch hierbei entsteht eine Gasansammlung, die auch schmerzhaften sein könnte. Außerdem könnte die Person möglicherweise von Durchfall geplagt werden. (5)

Wie fühlt sich ein aufgeblähter Bauch an?

Sobald sich der Bauch aufbläht, hat man ein Spannungsgefühl im gesamten Bauch. Die Hose sitzt enger als sonst und man muss vielleicht einen Knopf aufmachen. Zudem ist der Bauch meist hart, wenn man mit dem Finger hinein pickst. In manchen Fällen fühlt man auch leichte bis hin zu starken Schmerzen. Dieses variiert, jedoch von Person zu Person.

Manche Frauen und auch Männer beschreiben das Gefühl oft, als sei man in einem fortgeschrittenen Monat schwanger. Sobald die Gase jedoch aus dem Bauch heraus sind, ist der Bauch wieder in seinem Normalzustand. Falls dies nicht der Fall ist, solltest Du einen Arzt aufsuchen.

Wenn der Grund für einen aufgeblähten Bauch die Periode ist, bleibt das Gefühl länger.

Bei vielen zieht sich das Gefühl eines Blähbauches über einige Tage. Dieser ist meist schmerzlos. Jedoch fühlt man sich nicht wirklich wohl in seiner eigenen Haut. Die Jeans sind enger, ohne das man zu viel gegessen hat.

Viele Frauen nehmen in der Zeit auch immer ein wenig zu. Dieses extra Gewicht ist jedoch genauso schnell weg, wie es gekommen ist. Sobald man im Laufe seiner Periode ist, geht der Blähbauch immer weiter zurück. Spätestens ein paar Tage nach der Periode ist er gänzlich verschwunden.

Welche Lebensmittel verursachen einen aufgeblähten Bauch?

Es gibt viele verschiedene Arten von Lebensmittel, die einen Blähbauch hervorheben. Viele sind vielleicht auch bekannter als andere. Im nachfolgenden findest Du eine Tabelle, die Dir ein paar Lebensmittel auflistet. Diese kann Dir bei Deinem nächsten Einkauf oder Deiner nächsten Mahlzeit helfen, zu verstehen, was die Blähung hervorruft.

Lebensmittel Getränke
Hülsenfrüchte – Bohnen Alkoholische Getränke – Bier
Zwiebel Getränke mit Kohlensäure – Coca-Cola
Kohl Kaffee
Knoblauch    

Gemüse und Früchte

Wie Du in der Tabelle vielleicht siehst, sind oftmals Gemüsesorten beziehungsweise Früchte gelistet. Das liegt an dem schon erwähnten Inhaltsstoffen, wie Fructose oder in dem Fall Rhamnose, Raffinose oder Stachyose. Aufgrund dieser bekommt der Spruch “Jedes Böhnchen, macht ein Tönchen” eine wirklich wahre Bedeutung.  Der Spruch ist tatsächlich nicht so dahingesagt, sondern stimmt tatsächlich.

aufgeblähter Bauch

Kohlensäurebläschen sing gefüllt mit Gasen, welche zu einem Blähbauch führen. (Bildquelle: Ulrike L./ Pixabay)

Aufgrund dieser Stoffe kann der Dünndarm das zuvor konsumierte Produkt schlecht beziehungsweise schlechter verarbeitet werden. Erst der Dickdarm kann es richtig verarbeiten. Bei diesem Prozess entstehen die Gase, welche im Endeffekt die Ursache für den Blähbauch sind.(6)

Alkohol, Kaffee und Wasser

Wie Du siehst verursachen Getränke, wie Kaffee oder Alkohol auch einen aufgeblähten Bauch. Doch wieso eigentlich? Sobald Du Kaffee trinkst, wird in Deinem Magen die Säureproduktion angekurbelt. Dieser Prozess erzeugt gleichzeitig die Gasbildung im Darm. Im Endeffekt führt diese Gasbildung zu einem aufgeblähten Bauch. Bei Alkohol ist es wohl  eher ein schleichender Prozess.

Durch den Alkohol wird Stück für Stück die Magenschleimhaut, die den Magen schützen soll, zerstört. Dies hat zu Folge, das es sogar bis zu einer Gastritis kommen kann. Ganz simpel ist es bei Getränken, die Kohlensäure enthalten. Die Kohlensäurebläschen sind gefüllt mit Gas – somit gelangt Gas in den Bauch und wird dort freigelassen.(7)

Doch nicht nur die Produkte selber, sondern auch das Essverhalten kann zu einem aufgeblähten Bauch führen. Wenn man zu schnell isst und dabei nicht richtig kaut, kann dies einen Blähbauch hervorrufen. Zudem ist auch zu scharfes oder gewürztes Essen eine Ursache.(8)

Kann man etwas gegen einen aufgeblähten Bauch tun?

Im Allgemeinen kann man vieles tun, um diesen zu vermeiden. Ein paar Beispiele sind regelmäßige Mahlzeiten oder auch diese in Ruhe zu essen. Zudem ist auch Stress Vermeidung ein guter Anfang. Jedoch gibt es auch speziellere Mittel, diese findest Du im nächsten Kapitel.(9)

Jedoch kann man in manchen Fällen nicht unbedingt immer etwas dagegen tun. In manchen Fällen muss man, ganz salopp gesagt, einfach das Gas herauslassen. Doch für manche ist es leichter schon vorher zu wissen, was einen Blähbauch erzeugt, sodass sie bei dem Essen selbst entscheiden können und auch wissen, was nach dem Konsum passiert.

Was kann man tun, um einem aufgeblähten Bauch vorzubeugen?

Wie auch schon im vorherigen beschrieben, gibt es vieles um diesem vorzubeugen. Jedoch muss man auch hier bei anhaltendem Blähbauch dem Arzt einen Besuch abgestattet werden. Dieser kann auch durch Tests weitere Unverträglichkeiten bestimmen.

Diese zu wissen, helfen bei einer möglichen Ernährungsumstellung. Ein weiterer Faktor ist die psychische Einstellung beziehungsweise wie sehr Deine Psyche momentan belastetet ist.

aufgeblähter Bauch

Stress ist ein wesentlich Faktor, den den gesamten Körper beeinflusst. (Bildquelle: annacaptures/ Pixabay)

Durch Stress oder durch andere Äußere Umstände. Auch Stress ist ein großer Faktor und beeinflusst den ganzen Körper, somit auch den Darm. Dieser kann dadurch nicht mehr richtig arbeiten und die Gase, die zu einem Blähbauch führen, werden schneller produziert und sammeln sich an.

Aufgeblähter Bauch: Die besten Tipps und Tricks zur Vorbeugung oder diesen schnell wieder loszuwerden

So nachdem Du nun die Hintergründe etwas genauer kennst, zeigen wir Dir nun, was Du tun kannst um Dir damit zu helfen. Hierbei findest Du auch Ideen, wie Du einzelne Produkte in Deiner Ernährung umstellen kannst.

Stuhltest

Durch einen Stuhltest können Erkrankungen, wie zum Beispiel Gastritis (Magenschleimhaut-Entzündung), nachgewiesen werden. Zudem können dadurch auch schlimmere Erkrankungen, wie Krebs, ausgeschlossen oder erkannt werden. Den Test erhältst Du meist von einem Facharzt oder einer Fachärztin.

Die Stuhlprobe selber machst Du aber zu Hause. Sobald Du Deine Probe gemacht, hast Du 5 Tage, um sie bei Deinem Arzt wieder abzugeben. Du Stuhlprobe selbst läuft wie folgt ab: Du hast vom Arzt ein Paket mit verschiedenen Utensilien bekommen.

Damit Du die Stuhlprobe auch benutzen kannst, muss ein spezielles Toilettenpapier vor dem Stuhlgang in die Toilette gelegt werden. Dieses fängt die Stuhlprobe auf.

Darauf wird mit einem Stäbchen die Probe entnommen und in ein Röhrchen, welche dann Luftdicht verschlossen wird, gepackt. Der Arzt schickt diese dann in ein Labor.(10) Anhand der Ergebnisse weißt Du mit hoher Wahrscheinlichkeit, warum Dein Magen sich ständig aufbläht. Deshalb kannst Du dann etwas dagegen tun.

Bei Unverträglichkeiten

Um gegen Unverträglichkeiten etwas zu machen, musst Du erstmal wissen, was für Unverträglichkeiten Du hast. Dafür kannst Du entweder eine Stuhlprobe testen lassen (wie oben beschrieben) oder Du probierst selber zu Hause etwas rum.

Damit ist gemeint, dass Du mehr auf die Dinge achtest, die einen Blähbauch hervorrufen. Beispielsweise, bläht sich Dein Bauch bei Gluten öfter auf? Oder hast Du Bauchschmerzen, nachdem Du Lebensmittel mit Laktose gegessen hast?

Unverträglichkeiten können auch durch Selbsttests herausgefunden werden.

Empfehlenswert ist es, solche “Tests” eher zu machen, wenn Du zu Hause oder in einer angenehmen Umgebung bist. So ist es für Dich angenehmer, wenn es zu einem Blähbauch kommt.

Sobald Du langsam feststellst, durch welche Lebensmittel Du einen Blähbauch, kannst Du leichter Deine Ernährung umstellen. Von nun an kannst Du anfangen auf diese Lebensmittel zu verzichten oder Ersatzprodukte zu finden. Oder natürlich auch selbst entscheiden, ob Du das Risiko eingehen willst.

Vielleicht verändern sich Deine Unverträglichkeiten auch über die Zeit. Dabei wirst Du feststellen, dass Du manche Produkte wieder zu Dir nehmen kannst ohne, dass sich Dein Bauch aufbläht. Aber genauso kann es sein, dass Du plötzlich gegen neue Lebensmittel eine Unverträglichkeit entwickelt hast.

Bei Konsumierung bestimmter Lebensmittel

Produkte mit Laktose

Laktose ist in sehr vielen verschiedenen Produkten enthalten. Jedoch brauchst Du Dir hier keine Sorgen zu machen. Aufgrund eines aktuell wachsenden Angebot an Ersatzprodukten, findest Du schnell, was Du suchst.

Da Trend momentan in die Richtung einer veganen beziehungsweise vegetarischen Ernährung geht, erweitert sich das Angebot stetig. Menschen, die vegan leben, verzichten somit auch Produkte, die Laktose enthalten. Anbieter, die Ersatzprodukte anbieten sind:

  • Alpro
  • Bedda
  • SimplyV
  • Oatly

So kannst Du auf jeden Fall schon einmal die offensichtlichen Lebensmittel mit Laktose vermeiden und trotzdem nicht auf Käse oder Milch verzichten. Bei anderen Produkten solltest Du einfach auf die Liste der Inhaltsstoffe achten. Ansonsten gibt es auch Tabletten, welche Du vor jeder Mahlzeit nehmen kannst. Die Tabletten sind rezeptfrei und sind in Apotheken erhältlich.

Trend geht zu einem laktosefreien Lebensstil.

Viele Menschen, die Laktoseintolerant sind nehmen diese. Die Tabletten lösen die Tabletten enthalten Laktase, welches dem Körper hilft, die Laktose besser zu verarbeiten.

Gemüse

Bei Gemüse wird es etwas schwieriger. Hier gibt es selten Ersatzprodukte. Eher kann man hierbei verzichten. Wenn die Blähungen jedoch nicht allzu schlimm sind, kann man diese auch hinnehmen. Jedoch hilft es auch oft das Gemüse vorher zu kochen beziehungsweise in irgendeiner Form zu verarbeiten und nicht roh zu konsumieren. Das Gleiche gilt auch bei Zwiebeln.

Manche Gemüsesorten können einen aufgeblähten Bauch verursachen. (Bildquelle: pixabay / JillWellington)

Menschen, die eine Unverträglichkeit auf Zwiebeln haben, sollten diese vorher dünste. Auch Pilzen ist dies eine Möglichkeit, die Gasbildung zu umgehen. Manche sagen auch, dass durch das Hinzufügen von Gewürzen, wie Oregano, ein aufgeblähter Bauch vermieden werden kann. Also, wie Du siehst, gibt es auch hier einige Möglichkeiten neben einem strikten Verzicht.(11)

Getränke

Flüssigkeiten können nicht nur einen Blähbauch verursachen, sondern auch helfen. Diese sind ganz leicht zu Hause zum Nachmachen und genießen geeignet. Ein Beispiel hierfür wäre grüner Tee.

Dieser regt den Stoffwechsel an und wirkt als eine Art Präbiotikum. Das bedeutet es beeinflusst den Darm in positiver Weise. Dies dient als Vorbeugung, kann aber auch nach dem Essen getrunken werden. Zudem ist es egal, ob der Tee warm oder kalt getrunken wird. Genauso funktioniert es auch mit Brennnesseltee.

Manche Getränke können einen Blähbauch verhindern

Falls Du Wasser, natürlich ohne Kohlensäure, zu langweilig findest, kannst Du dieses mit Zitronen oder Limetten verfeinern. Gerade im Frühling oder Sommer ist dieses Getränk eine gute Erfrischung.

Falls Du es eher fruchtig magst, kommt hier ein Rezept für einen Ananas-Smoothie. Die Ananas enthält den natürlichen und pflanzlichen Wirkstoff Bromelain. Dieser wirkt entzündungshemmend und regt die Verdauung an, somit hast Du keinen Blähbauch. Außer der bisherigen Zutaten kannst Du, je nach Deinem Präferenzen und aufgrund bestimmt Zutaten, Du einen solche auch als Frühstück zu Dir nehmen.

Durch Hinzufügen von beispielsweise Haferflocken, wird der Smoothie nahrhafter.
(12)
Zutaten, die DU brauchst sind:

  • 100gr gefrorene Mango
  • etwas Soja Joghurt (wenn Du magst)
  • ein wenig Wasser (Menge variiert, je nachdem, wie flüssig Du es magst)

Relativ simpel oder? Nun mixt Du alles zusammen und fertig ist ein leckerer, erfrischender und vor allem behilflicher Smoothie. Dieser hilft nicht nur gegen einen aufgblähten Bauch, sonder ist auch noch gesund und kalorienarm.

Fazit

Also, wie Du siehst, gibt es eine Vielzahl an Gründen für einen Blähbauch. Doch genauso gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, diesem vorzubeugen und Dir danach eine schnelle Erleichterung zu ermöglichen. Wir hoffen, dass wir Dir hiermit etwas helfen können, beruhigter zu essen und zu trinken. Vielleicht hilft es Dir auch schon, zu wissen, dass es die Zwiebel im Salat war.

Doch auch hier gilt, wenn der aufgeblähter Bauch schmerzen sollte oder die Schmerzen nicht weggehen, solltest Du einen Facharzt aufsuchen. Entweder Deinen Hausarzt, Frauenarzt oder einen Gastroenterologen. Denn Deine Gesundheit steht an allererster Stelle.

Bildquelle: Alicia H. / Pixabay

Einzelnachweise (12)

1. medizin-kompakt.de: Aufgeblähter Bauch
Quelle

2. netdoktor.de: Blähungen - Schwangerschaft
Quelle

3. lefax.de: Blähungen vor und während der Periode - woran liegt´s?
Quelle

4. medizin-kompakt.de: Aufgeblähter Bauch
Quelle

5. apotheken-umschau.de: Blähungen, Luft im Bauch: Ursachen
Quelle

6. Bauch.de: Blähbauch durch Hülsenfrüchte
Quelle

7. regenbogen.de: Blähbauch? Dann solltest du die Finger von diesen Getränken lassen
Quelle

8. netdoktor.de: Blähungen - Schwangerschaft
Quelle

9. medizin-kompakt.de: Aufgeblähter Bauch
Quelle

10. Gesundheitsinformation.de: Der Stuhltest: Informationen für Frauen
Quelle

11. gelbeseiten.de: Dieses Gemüse macht Blähungen: 5 blähende Gemüsesorten
Quelle

12. runtastic.com: Blähbauch? Was hilft? 5 Getränketipps
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Aufgeblähter Bauch
medizin-kompakt.de: Aufgeblähter Bauch
Gehe zur Quelle
Blähungen - Schwangerschaft
netdoktor.de: Blähungen - Schwangerschaft
Gehe zur Quelle
Blähungen vor und während der Periode - woran liegt´s?
lefax.de: Blähungen vor und während der Periode - woran liegt´s?
Gehe zur Quelle
Aufgeblähter Bauch
medizin-kompakt.de: Aufgeblähter Bauch
Gehe zur Quelle
Blähungen, Luft im Bauch: Ursachen
apotheken-umschau.de: Blähungen, Luft im Bauch: Ursachen
Gehe zur Quelle
Blähbauch durch Hülsenfrüchte
Bauch.de: Blähbauch durch Hülsenfrüchte
Gehe zur Quelle
Blähbauch? Dann solltest du die Finger von diesen Getränken lassen
regenbogen.de: Blähbauch? Dann solltest du die Finger von diesen Getränken lassen
Gehe zur Quelle
Blähungen - Schwangerschaft
netdoktor.de: Blähungen - Schwangerschaft
Gehe zur Quelle
Aufgeblähter Bauch
medizin-kompakt.de: Aufgeblähter Bauch
Gehe zur Quelle
Der Stuhltest: Informationen für Frauen
Gesundheitsinformation.de: Der Stuhltest: Informationen für Frauen
Gehe zur Quelle
Dieses Gemüse macht Blähungen: 5 blähende Gemüsesorten
gelbeseiten.de: Dieses Gemüse macht Blähungen: 5 blähende Gemüsesorten
Gehe zur Quelle
Blähbauch? Was hilft? 5 Getränketipps
runtastic.com: Blähbauch? Was hilft? 5 Getränketipps
Gehe zur Quelle
Testberichte