alkoholfreies-bier-gesund
Veröffentlicht: 2. April 2021

Bier ist so ziemlich das Nationalgetränk der Deutschen. Egal wen man im Ausland fragt, das erste womit Deutsche in Verbindung gebracht werden, ist die Bierkultur. Aus gutem Grund, denn deutsches Bier ist bekannt für seine Qualität und seinen tollen Geschmack.

Seit einigen Jahren wird auch alkoholfreies Bier immer beliebter. Es soll gesünder sein, da es geringen bis keinen Alkohol enthält und dementsprechend auch weniger Kalorien hat. Doch stimmt das? Ist alkoholfreies Bier wirklich gesund oder nur gutes Marketing? Das und alle Frage rund zum Thema alkoholfreies Bier erfahren Sie in unserem Artikel.




Das Wichtigste in Kürze

  • Die Nachfrage nach alkoholfreiem Bier wird immer größer. Immer mehr Unternehmen bieten alkoholfreie Varianten an und die Produktion von alkoholfreiem Bier hat sich in den letzten Jahren fast verdoppelt.
  • Alkoholfreies Bier enthält fast immer ein wenig Alkohol. In Deutschland gilt ein Bier als alkoholfrei, wenn es maximal 0,5 Prozent Alkohol enthält. Dieser Wert ändert sich jedoch von Land zu Land.
  • Alkoholfreies Bier hat viel weniger Kalorien als normale Bier. Hinzu kommt, dass alkoholfreies Bier isotonisch ist und viele wichtige Nährstoffe enthält, die schneller ins Blut gelangen.

Ist alkoholfreies Bier gesund: Was du wissen solltest

Auch wenn alkoholfreies Bier immer beliebter wird, wird es von vielen als “Getränk für Langeweiler” abgestempelt. Im Folgenden werden wir die wichtigsten Fragen dazu beantworten und Ihnen erklären, warum es eine Chance verdient.

Hat alkoholfreies Bier wirklich gar keinen Alkohol?

Entgegen der allgemeinen Meinung bedeutet alkoholfreies Bier nicht gleich null Prozent Alkoholgehalt. In vielen Sorten steckt trotzdem Alkohol, wenn auch nur in sehr geringen Mengen. Damit ein Bier als “alkoholfrei” gilt, muss der Alkoholgehalt bei unter 0,5 Prozent liegen.(1)

Alkoholfreies Bier hat einen ganz geringen Alkoholanteil. (Bildquelle: unsplash / Gerrie van der Walt)

Dieser Wert ist jedoch von Land zu Land unterschiedlich: In Italien oder Frankreich liegt er bei 1,0 Prozent, während er in Großbritannien bei 0,05 Prozent liegt.(2) Das klingt irreführend, ist aber schlimmer als es sich anhört. Zum Vergleich, wussten Sie, dass Traubensaft durch Gärung bis zu ein Prozent Alkohol enthalten kann?

Hat alkoholfreies Bier weniger Kalorien?

Das Gute an alkoholfreiem Bier ist, dass es relative wenige Kalorien hat: So enthält ein 0,5-Liter-Beck’s 190 Kalorien, während die alkoholfreie Variante gerade mal 90 Kalorien hat. Auch im Gegensatz zu Softdrinks schlägt sich das alkoholfreie Bier gut durch: Ein 0,5-Liter Cola hat 210 Kalorien, eine Sprite hat 195 Kalorien und ein Mezzo Mix 220 Kalorien. Zudem hat ein Bier viel weniger Zucker.

In der folgenden Tabelle haben wir noch ein paar weitere Beispiele aufgelistet.

Getränk Kalorien (0,5l)
Krombacher 190 kcal
Krombacher, alkoholfrei 135 kcal
Warsteiner 215 kcal
Warsteiner, alkoholfrei 130 kcal
Veltins 200 kcal
Veltins, alkoholfrei 130 kcal
Fanta 190 kcal
Pepsi 220 kcal
Red Bull 225 kcal

Deswegen ist alkoholfreies Bier ideal für Sportler. Die wenigen Kalorien können schnell abgebaut werden und versorgen den Körper zusätzlich mit Elektrolyten, die nach dem Training dringend benötigt werden.

Woraus besteht alkoholfreies Bier?

Alkoholfreies Bier besteht aus denselben Zutaten eines normalen Bieres: Malz, Hopfen, Hefe und Wasser. Dieses Rezept ist seit 1516 gleich geblieben und wird auch als “Reinheitsgebot” bezeichnet. Der Brauprozess dabei bleibt ebenfalls gleich.

Der Getreideschrot wird mit dem Wasser vermischt und solange gekocht, bis nur noch die Anstellwürze übrig bleiben. Danach wird das Bier mehrere Wochen lang gegärt, gefiltert und schließlich abgefüllt.(3)

alkoholfreies-bier-gesund

Ein kühles Bier und ein warmer Sommertag gehören für viele einfach zusammen. Doch das geht auch alkoholfrei. (Bildquelle: Wil Stewart / Unsplash)

Bei der Herstellung von alkoholfreiem Bier gibt es grundsätzlich zwei Methoden. Bei der ersten Methode wird der Gärungsprozess gestoppt bevor der Alkohol überhaupt entstehen kann. Bei der zweiten Methode wird das Bier ganz traditionell hergestellt und erst bei der Destillation wird ihm der Alkohol entzogen.

Ist alkoholfreies Bier gesund?

Bis jetzt steht also fest: Alkoholfreies Bier hat weniger Kalorien, weniger Zucker und kaum Alkohol im Vergleich zu normalen Bier. Was noch? Zuerst sollte klar sein, dass durch den fehlenden Alkohol die Leber weniger belastet wird. Das ist beruhigend, wenn man bedenkt, dass jedes Jahr rund 50.000 Menschen an Lebererkrankungen sterben.(4)

Hinzu kommt, dass Bier das Immunsystem stärken und Entzündungen hemmen kann. Laut einer Studie des TU München haben Sportmediziner festgestellt, dass das Polyphenol im Bier die Werte der weißen Blutkörperchen verringert. Dieser Rückgang ist ausschlaggebend für Entzündungen und reduziert zudem das Risiko auf Erkältungen.(5)

Laut einer weiteren Studie an einer Gruppe Krankenschwestern hilft Bier beim Einschlafen. Teilnehmer, die eine alkoholfreies Bier vor dem Schlafen getrunken hatten, haben nicht nur besser geschlafen, sondern sind auch von der Zeit her schneller eingeschlafen. In derselben Studie wurde zudem festgestellt, dass Bier Angststörungen reduziert.(6)

Woran das liegt? Hopfen, denn laut einer Studie zufolge vermindert es Symptome von Depressionen, Angstzuständen und Stress. In derselben Studie wurde zudem ermittelt, dass Hopfen ähnlich wie Melatonin wirkt, was den besseren Schlaf erklären soll.(7)

Schlussendlich, Forscher des Instituts für Biochemie der Friedrich-Alexander-Universität haben herausgefunden, dass die Stoffe Xanthohumol und Iso-Alphasäuren einen besonders positiven Effekt auf die Gesundheit haben. Beide Stoffe sind nur in Hopfen zu finden und hemmen die Leberverfettung, verhindern die Gewichtszunahme und können sogar Krebszellen abtöten.(8)

Für wen ist alkoholfreies Bier geeignet?

Wie eben schon erwähnt ist alkoholfreies Bier perfekt für Sportler geeignet, was vor allem daran liegt, dass die meisten Biersorten isotonisch sind. Das bedeutet, dass das Verhältnis von Nährstoffen zu Flüssigkeit identisch mit dem des menschlichen Blutes ist.

Dadurch werden Nährstoffe viel schneller aufgenommen und verwertet. Der fehlende Alkohol sorgt zudem dafür, dass das Bier den Körper nicht dehydriert. Im Gegenteil, der Körper wird mit Flüssigkeiten, Energie und Mineralstoffen versorgt.

Ein weiterer Vorteil für Sportler ist der hohe Maltrodextrin-Gehalt. Denn in Kombination mit Bewegung sorgt dieser dafür, dass die leeren Glykogenspeicher wieder gefüllt werden. Gleichzeitig profitieren Sportler vom Magnesium, welches dabei hilft Krämpfe zu verhindern, sowie vom Kalium und von verschiedenen B-Vitaminen.

alkoholfreies-bier-gesund

Sportler, die unter starker Belastung stehen, trinken oft statt Wasser alkoholfreies Weizenbier. Da es isotonisch ist, wird der Flüssigkeits- und Mineralstoffverlust schnell ausgeglichen. Es wird deshalb schon als Sportlergetränk angesehen. (Bildquelle: Alexander Redl / Unsplash)

Aber auch für Nicht-Sportler eignet sich alkoholfreies Bier. Mal ganz davon abgesehen, dass es gesünder ist und denselben Geschmack hat, hat es noch andere praktische Vorteile. Zum einen, eliminiert es das Risiko einen Hangover zu bekommen. Sie haben Lust auf ein paar Biere, aber müssen morgen früh aufstehen um zur Arbeit oder zu einem Termin zu gehen? Kein Problem, trinken Sie ein alkoholfreies Bier.

Sie sind auf einer Party und wollen nicht trinken, weil sie später nach Hause fahren müssen, aber haben es gleichzeitig satt, dass alle ihre Freunde Sie unter Druck setzen ein Bier zu trinken? Zwei Wörter. Alkoholfreies. Bier.

Ob Sie es glauben oder nicht, alkoholfreies Bier wird immer beliebter in Deutschland. Die Produktion davon hat sich in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt. Während im Jahr 2009 noch 2,1 Millionen Hektoliter alkoholfreies Bier produziert wurden, waren es 2019 stolze 4,2 Millionen Hektoliter. Das bedeutet ein Anstieg von sage und schreibe 97 Prozent.

Das Witzige daran? Die Produktion von alkoholfreiem Bier verzeichnet ein stärkeres Wachstum als das der Biermischgetränke. Im Zehnjahresvergleich ist der Produktionswert von alkoholfreien Bieren um 164 Prozent gewachsen. Bei Radler und Co. sind es gerade mal 30 Prozent.(9)

Fazit

Fassen wir zusammen: Es ist wissenschaftlich bewiesen, das alkoholfreies Bier gesünder ist als normales Bier. Es besteht aus denselben Zutaten und hat dementsprechend den gleichen Geschmack. Es hilft bei Schlafproblemen, Depressionen und Stress.

Es hat weniger Kalorien und der fehlende Alkohol belastet die Leber nicht. Es beinhaltet weniger Zucker als Softdrinks und dafür sehr viele Nährstoffe. Es eignet sich für Sportler, da es isotonisch ist. Es eignet sich für den durchschnittlichen Bürger, da es dem Körper guttut und man nicht auf den Geschmack eines Bieres verzichten muss.

Trotzdem werden alkoholfreie Getränke als ein Getränk für Schwache angesehen. Warum? Weil Bier und Alkohol Teil der deutschen Kultur sind. Es ist Tradition. Und wenn man Jean Jaurès glauben darf, dann ist Tradition “nicht die Anbetung der Asche, sondern die Weitergabe des Feuers”.

Das ist auch gut so. Niemand sagt, dass die Leute aufhören sollen Alkohol zu trinken. Nur macht es eben auch keinen Sinn auf Leute herabzusehen, die lieber alkoholfreies Bier bevorzugen. Also, wenn Sie ein aufgeschlossener Mensch sind, probieren Sie das nächste Mal ein Bier ohne Alkohol. Und wenn’s ihnen nicht schmeckt, auch gut. Prost!

Bildquelle: 123rf / dolgachov

Einzelnachweise (9)

1. Gesundheit.de: Wie gesund alkoholfreies Bier tatsächlich ist Kathrin Mehner, 01.09.2020
Quelle

2. Craftbeer.de: Alkoholfreies Bier
Quelle

3. Bayern-und-bier.de: Das Bier und seine Herstellung
Quelle

4. Medica.de: Fünf Millionen Deutsche leiden an einer Lebererkrankung – Tendenz steigend
Quelle

5. Schoenfeld J, Johannes Schindler M, Haller B, Holdenrieder S, Christopher Nieman D, Halle M, La Gerche A, Scherr J. Prospective long-term follow-up analysis of the cardiovascular system in marathon runners: study design of the Pro-MagIC study. BMJ Open Sport Exerc Med. 2020 Jul 19;6(1):e000786. doi: 10.1136/bmjsem-2020-000786.
Quelle

6. Franco L, Sánchez C, Bravo R, B Rodríguez A, Barriga C, Romero E, Cubero J. The sedative effect of non-alcoholic beer in healthy female nurses. PLoS One. 2012;7(7):e37290. doi: 10.1371/journal.pone.0037290.
Quelle

7. Brattström, A. Scientific Evidence for a Fixed Extract Combination (Ze 91019) from Valerian and Hops traditionally used as a Sleep-inducing Aid. Wien Med Wochenschr 157, 367–370 (2007). https://doi.org/10.1007/s10354-007-0442-6
Quelle

8. Fau.de: „Wer (alkoholfreies) Bier trinkt, lebt hundert Jahre“ Prof. Dr. Claus Hellerbrand, 08.10.2018
Quelle

9. Destatis.de: Alkoholfreies Bier: Produktion hat sich in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt, 06.08.2020
Quelle

Warum kannst du mir vertrauen?

Wie gesund alkoholfreies Bier tatsächlich ist
Gesundheit.de: Wie gesund alkoholfreies Bier tatsächlich ist Kathrin Mehner, 01.09.2020
Gehe zur Quelle
Alkoholfreies Bier
Craftbeer.de: Alkoholfreies Bier
Gehe zur Quelle
Das Bier und seine Herstellung
Bayern-und-bier.de: Das Bier und seine Herstellung
Gehe zur Quelle
Fünf Millionen Deutsche leiden an einer Lebererkrankung – Tendenz steigend
Medica.de: Fünf Millionen Deutsche leiden an einer Lebererkrankung – Tendenz steigend
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Schoenfeld J, Johannes Schindler M, Haller B, Holdenrieder S, Christopher Nieman D, Halle M, La Gerche A, Scherr J. Prospective long-term follow-up analysis of the cardiovascular system in marathon runners: study design of the Pro-MagIC study. BMJ Open Sport Exerc Med. 2020 Jul 19;6(1):e000786. doi: 10.1136/bmjsem-2020-000786.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Franco L, Sánchez C, Bravo R, B Rodríguez A, Barriga C, Romero E, Cubero J. The sedative effect of non-alcoholic beer in healthy female nurses. PLoS One. 2012;7(7):e37290. doi: 10.1371/journal.pone.0037290.
Gehe zur Quelle
Wissenschaftliche Studie
Brattström, A. Scientific Evidence for a Fixed Extract Combination (Ze 91019) from Valerian and Hops traditionally used as a Sleep-inducing Aid. Wien Med Wochenschr 157, 367–370 (2007). https://doi.org/10.1007/s10354-007-0442-6
Gehe zur Quelle
„Wer (alkoholfreies) Bier trinkt, lebt hundert Jahre“
Fau.de: „Wer (alkoholfreies) Bier trinkt, lebt hundert Jahre“ Prof. Dr. Claus Hellerbrand, 08.10.2018
Gehe zur Quelle
Alkoholfreies Bier: Produktion hat sich in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt
Destatis.de: Alkoholfreies Bier: Produktion hat sich in den letzten zehn Jahren fast verdoppelt, 06.08.2020
Gehe zur Quelle
Testberichte